PS5: Jim Ryan möchte die PlayStation-Zielgruppe erweitern

Kommentare (195)

In einem von GamesIndustry.biz geführten Interview sprach PlayStation-Boss Jim Ryan unter anderem über die von ihm verfolgten Pläne. Wie Ryan ausführte, wird es ihm in den kommenden Jahren vor allem darum gehen, die Zielgruppe der PlayStation-Plattform zu erweitern.

PS5: Jim Ryan möchte die PlayStation-Zielgruppe erweitern
Die Zielgruppe der PlayStation-Plattformen soll erweitert werden.

In einem Interview, das von GamesIndustry.biz geführt wurde, sprach PlayStation-Boss Jim Ryan ausführlich über die Zukunft der PlayStation-Marke.

Wie er unter anderem ausführte, wird es ihm und seinem Team in den kommenden Jahren darum gehen, die Zielgruppe der PlayStation-Marke beziehungsweise der hauseigenen Videospielserien kontinuierlich auszubauen und diese einem größeren Publikum schmackhaft zu machen. Im besten Fall könne man „hunderte Millionen Spieler“ für die PlayStation-Plattform und die damit verbundenen Marken begeistern.

Weitere First-Party-Portierungen für den PC?

„Ich würde mir eine Welt wünschen, in der die Spiele, die wir bei PlayStation entwickeln, von vielen, vielen Dutzend Millionen Menschen, vielleicht Hunderten von Millionen Menschen, genossen werden können“, führte Ryan aus, ohne jedoch hinsichtlich möglicher Maßnahmen näher ins Detail zu gehen. Denkbar wäre aber, dass zukünftig weitere First-Party-Titel den Weg auf den PC finden, nachdem bereits Hits wie „Horizon: Zero Dawn“ oder „Days Gone“ für den PC umgesetzt wurden.

Zum Thema: PS5: Jim Ryan verspricht das stärkste Line-Up der PlayStation-Geschichte

Angekündigt wurde kürzlich beispielsweise die „Uncharted Legacy of Thieves Collection“, die technisch überarbeitete Versionen von „Uncharted 4: A Thief’s End“ sowie „Uncharted: The Lost Legacy“ umfasst und sowohl für die PlayStation 5 als auch den PC veröffentlicht wird.

Darüber hinaus wies Ryan im Sommer darauf hin, dass es eine leichte Entscheidung war, ausgewählte First-Party-Titel auf den PC zu bringen. „Es besteht die Möglichkeit, diese ausgezeichneten Spiele einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und die wirtschaftlichen Aspekte der Spieleentwicklung zu berücksichtigen“, hieß es hierzu.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3 4

Kommentare

  1. clunkymcgee sagt:

    PSNow for Xbox confirmed!

  2. TheEagle sagt:

    sagte ich bereits, Sony wird denselben Weg gehen wie auch MS, PCs DayOne bedienen und auch PS NOW wird am Ende genau wie der GP, abwarten und staunen.

  3. keepitcool sagt:

    Oh man dieser Ryan...Ja bringt eure Titel auch für PC, XBOX und Switch dann haben genug Leute was davon.
    Die Marke Playstation , nebst ihrer qualitativ hochwertigen Exklusives sollen besonders und einzigartig bleiben. Sie sollen nur für die PS erscheinen und ausgewählte Titel deutlich zeitvesetzt auch mal für den PC...Das hat sie immer ausgezeichnet, warum soll man jetzt "beliebig" werden?...Ist die PS5 nicht erfolgreich genug?. Verkaufen sich die hauseigenen Perlen nicht oft genug?...

  4. TheEagle sagt:

    clunkymcgee
    PS NOW gibt es doch schon für PCs, das Teil wird früher oder später auf Handys verfügbar sein und auch auf Smart Tvs usw also überall was Streamfähig ist. Absolut geil, denn hier hat MS schonmal einen echten konkurrenten im Cloud Geschäft und konkurrenz ist immer das beste.

  5. keepitcool sagt:

    @TheEagle
    Wenn das passiert bin ich die längste Zeit PS-Fan gewesen, dann ist eine PS einfach nur ein beliebiges Abspielgerät um irgendwelche Titel drauf spielen zu können, also quasi wie die Series X nur in etwas schwächer/schlechter...Bliebe dann noch Nintendo, als letzter Mohikaner mit Tradition, Ehre und Stolz:-)

  6. TheEagle sagt:

    keepitcool
    Mit so einem Denken, solltest du von einer Führungsposition weit weg bleiben, mit deiner Einstellung würdest du nur ausgelacht. Wenn Sony sich nur auf Konsolen isoliert werden Sie ganz einfach nicht wachsen können und die Konkurrenz wird Sony früher oder später vernaschen. Wie Phil Spencer schonmal sagte, es gibt 3 Milliarden potenzielle Menschen die man erreichen kann, wieviel erreicht Sony in 5-6 Jahren, 130 Millionen ? Mit rein Konsolen kannst du es vergessen. Abgesehen davon, was interessiert es dich wenn Sony Spiele mehrere Plattformen bedient, was ändert das für dich ? Im grunde hast du hier nur eine egoistische Einstellung und mehr ist da nicht hinter

  7. BlackPlayerX sagt:

    Wollen die eigentlich noch weiter Konsolen verkaufen oder wollen sie die Marke PlayStation ausschlachten und sterben lassen ? ! 🙁

  8. TheEagle sagt:

    keepitcool
    Schau dir den Markt an und die Technologien, entweder zieht Sony mit oder Sie werden stark untergehen ( Gaming Sparte ), so und nicht anders wird es kommen, das schreibe ich schon hier seit 6 Monaten. Sony wird genau den selben weg gehen wie MS, ob es diese Gen passiert oder nächste wird sich zeigen aber Sony wird es 100% so machen.
    PC
    Cloud
    Gamepass

    Ryan ist anscheinend nicht dumm und hat eben den Markt schon verstanden.

  9. TheEagle sagt:

    BlackPlayerX
    Konsolen wird es immer noch geben, aber was ist falsch dran, wenn Sony einen eigenen Launcher auf dem PC hat ? Was ist falsch dran wenn Sony den GP alternativen rausbringt ( werden Sie 100 % ), was ändert das für die Sony Konsolen Fans.......im grunde NICHTS aber für Sony hat man so mehr Kunden die man bedienen kann, mehr Kunden, mehr Gewinne, mehr Spiele, bessere Service, bessere Spiele usw usw usw.

  10. Pitbull Monster sagt:

    Wenn Sie mehr PC Spieler gewinnen wollen, dann müssen Sie nativ in jedem Spiel Maus und Tastatur unterstützen. Die Installation von Mods muss dann gegeben sein.
    Wer bis jetzt nicht wegen PS exclusiven Spiele eine PS gekauft hat, wird es auch nicht in Zukunft tun.

  11. TheEagle sagt:

    Pitbull Monster
    Maus Tastatur für PS Spiele ? Was denkst du was ein PC ist ? Da gehen alle GamePads und zwar alle. Abgesehen davon, ist Maus Tastatur Support keine große Sache, ist ne Arbeit von einem Tag.

  12. keepitcool sagt:

    @TheEagle
    Es ist so Vieles falsch dran weil sie das wofür sie stehen, was sie erfolgreich gemacht hat, was ihnen ein hohen Ansehen eingebracht hat, einen Kultstatus und ein gewisses Standing...
    Es ist dann nicht mehr die Marke Playstation wie sie Mio. Fans da draußen "lieben", es ist dann einfach ein MS 2.0...

  13. Pitbull Monster sagt:

    @TheEagle
    Sony möchte mehr Konsolen verkaufen, im Gegensatz zu Microsoft macht Sony damit noch Gewinn. Wenn sie mehr Konsolen an PC Spielern verkaufen möchten, dann müssen sie auch einige Vorzüge des PC haben. Ich bin auch in PC Foren unterwegs und da werden immer die selben Vorzüge des PCs gegenüber den Konsolen aufgelistet. Diese zwei Punkten M+T, Mods sind realistisch umsetzbar.

    Gerade zu jetzigen Zeit, wo Gaming PCs sehr sehr teuer geworden sind, sollte es leichter sein PC Spieler zu gewinnen.

  14. TheEagle sagt:

    keepitcool
    Nokia ist pleite gegangen, weil Sie nicht mitgezogen sind, Apple hat sich schlicht gegen große Handys gestellt und haben Millionen von Kunden erst wieder gewonnen nachdem Sie diese auch produziert hatten. Ich sage es dir nochmal, damals und heute ist nicht das gleiche. Das gilt auch für Retail und Digitale Spiele, Videotheken gibt es nicht mehr, der Markt und die Technik ändert sich und Sony muss das nutzen was heute und in zukunft möglich ist. Alles andere wäre dumm und Ryan würde keinen Tag da im Stuhl sitzen können wenn er sich nicht anpassen könnte. Was Ryan hier macht ist sich auf Morgen vorbereiten, anders hätte er den Stuhl als Chef nicht verdient.

  15. Pitbull Monster sagt:

    Durch den Verkauf von PS Exclusiven Spiele auf PCs wird Sony kaum neue Kunden für ihre Konsolen gewinnen, vielleicht sogar noch verlieren.

  16. TheEagle sagt:

    Warum denkst du eigentlich das Handys die Konsolen weit überholt haben und mehr Gewinne einfahren als alle Konsolen zusammen ? Jeder hat ein Fernseher, jeder einen Handy, die meisten einen PC oder einen LapTop, aber nur eine Minderheit der Gesamtbevölkerung hat eine Konsole, erstens Sie wollen es sich nicht leisten, zu teuer rein fürs Gaming oder nicht verfügbar.
    Mit Support hätte Sony so die möglichkeit alle PC Spieler zu erreichen, alle Handynutzer zu erreichen oder rein durch Cloud alle Fernsehgeräte mit Stramfähigen Hardware zu bedienen. Nochmals : 3 Milliarden an potenziellen Kunden. Phil Spencer hat es zuerst angesprochen weil er es wusste und MS das Geld und die Mittel ( azure cloud ) dazu hat um es jetzt durchzusetzen, auch Sony wusste bescheid wohin es geht, aber Sie haben nunmal nicht direkt die Mittel um das durchzusetzen aber langsam werden Sie sich anpassen und dahin investieren. Wenn du Sony als Marke liebst dann solltest du Ryan dafür danken.

  17. TheEagle sagt:

    Rechne mal aus wieviel Sony durch Konsolen Verkauf verdient und rechne mal aus wieviel Sony durch PS Plus mitglieder verdient und wenn du dabei bist, rechne mal aus wieviel Sony durch Third Party verkauften Spiele an Umsatz generiert. Mag sein das es bisher gut gelaufen ist, aber in Zukunft müssen Sie umdenken, hab ich oben mehrmal geschrieben, MS, Amazon, Google würden den Markt komplett dominieren und Sony würde nur noch kleine Brötchen mit Konsolen backen, ist einfach so, so sehr dich das vllt stört.

  18. clunkymcgee sagt:

    Naja, dann müsste Nintendo auch untergehen, denn die haben nicht einmal eine gute Onlineplattform. 😀

    Und da man sieht, dass die GP Zahlen sogar teils stark rückläufig sind (30m laut T2, laut Jeff Grubb unter 23m im letzten Quartal und sie haben die Zahlen sogar bewusst zurückgehalten), ist das ganze wie Lotto spielen. Viele davon sind nur wegen dem 1€ Upgrade Trick noch aktive Abonnenten. Microsoft hat dazu sogar einen Guide veröffentlicht, obwohl das eigentlich "nicht vorgesehen" war bzw. nur für Neukunden bestimmt war. Obwohl sie so viel zu verschenken haben, ist das Ganze immer noch kein Selbstläufer. Sie kämpfen um jeden Abonnenten und nehmen dafür die roten Zahlen in Kauf. Weil sie es aber auch können, keine Frage. Aber ein 100% "sicheres Business" ist das noch lange nicht.

  19. keepitcool sagt:

    @TheEagle
    Klingt ja fast so als wüdest du dich über so eine mögliche Zukunft freuen...

  20. Saleen sagt:

    Das ist auch für viele ein Sensibles Thema.
    Die wollen einfach Geld verdienen und mit PC Usern kann man das auch ^^

    Einfach fertig...mehr gibt es dazu nichts zu sagen außer, daß Sony einfach Gewinn orientiert ist. Könnt auch gerne 100€ für eure Games bezahlen damit Sony die Entwicklung weiter finanzieren kann

  21. Waltero_PES sagt:

    Was nützen einem eine Vielzahl an PC-Kunden, die aber kaum was zahlen? Insofern geht Sony den richtigen Weg, weitere Kunden auf die eigene Plattform zu holen. Die PlaySttation steht auch weiterhin im Mittelpunkt, ist zukünftig Leadplattform. Das Cloud-Gaming wird m. M. n. weitgehend überschätzt.

  22. Pitbull Monster sagt:

    Smartphone sind als Spieleplattform erfolgreicher, weil sie die Casuals Bedienen und das oft in dreister Art.
    Die Leute, die auf Smartphones Candy Crush spielen, werden sicherlich nicht Halo Infinity auf dem selben Smartphone spielen. Ja man erreicht auf dem Smartphones mehr Leute, weil mehr Geräte verkauft werden aber es spielen andere Zielgruppen auf diesen Geräten.

    Frag dich mal warum Sony nicht Call of Duty kopiert, obwohl es einer der erfolgreichsten Spielereihen aller Zeiten ist.
    Weil es einfach nicht funktioniert, es gibt kein garantiertes Erfolgsrezept.

    Diese kleine Brötchen die du meinst sind immer noch Millionen von Kunden.

  23. sonderschuhle sagt:

    Nowshit können sie behalten, da zahl ich lieber 100 € pro Spiel von Sony.

  24. sonderschuhle sagt:

    Jim Ryan möchte die PlayStation-Zielgruppe erweitern ...

    und haben PSvita fallen gelassen, nicht lange her. Dass mit alte Geräte noch immer funktionieren kann, beweist Nintendo.

  25. Kasak sagt:

    ich zahl lieber 100 euro
    fuer nen gutes game als das playstaion games pc ramschware werden
    denke wenn die verkaeufe zurueck gehen werden die nix mehr fuern pc bringen

  26. Scorpionx01 sagt:

    Kann ich mir ne PS5 also doch sparen? Vermutlich nicht... das klingt ja erstmal nach einer Vision, dass Spiele sofort auch für PC veröffentlich werden. Aber wann der Zeitpunkt ist, kann vermutlich keiner sagen.

  27. Dave1981 sagt:

    Nintendo ist halt bekannt dafür Spiele für kleinere zu machen.
    Die meisten Eltern kaufen die Switch für die Kids und da ist Nintendo den anderen beiden meilenweit voraus.
    Die haben ihren Markt gefunden und da kann keiner dran rütteln.

  28. consoleplayer sagt:

    Streaming ist einfach die Zukunft und Ryan hat genug Hirn in seinem Schädel, um das zu begreifen. Es wäre dämlich ohne Ende dieses Thema zu ignorieren, während der direkte Konkurrent (MS, nicht Nintendo) gerade dabei ist sich alles Nötige aufzubauen, um eben diese Hunderte Millionen von Gamern zu erreichen. Sich darauf vorzubereiten hält die Marke PS am Leben. Es zu ignorieren würde ihr extrem schaden.

  29. clunkymcgee sagt:

    Streaming war auf der PS schon möglich, da gab es den GamePass noch nicht einmal ^^

  30. Van_Ray sagt:

    Ich glaube nicht, dass es die Zukunft ist hunderte mittelmäßige Spiele in ein Abomodell zu stecken und das dann für 1 EUR im Monat zu verramschen. Aber was weiß ich schon.

  31. Buzz1991 sagt:

    TheEagle klingt wie der Marketing-Sprecher von Sony ^^

    Wenn es nur noch darum geht Hunderte von Millionen Spieler zu erreichen, können wir uns in Zukunft auf noch mehr gleichförmige Spiele gefasst machen. Noch mehr Transformers/Fast&Furious-Blockbuster mit wenig Inhalt.

    Ich will überhaupt nicht, dass mehr Leute zocken. Zocken kann gerne ruhig exklusiv bleiben. Diese Spiele, zugeschnitten auf die breite Masse, dafür habe ich nur ein müdes Gähnen übrig.

    Stell mir gerade vor, Tarantino und Nolan würden so denken. Gruselig!

  32. sonderschuhle sagt:

    @Dave1981, abgesehen von Nintendo typische Spiele, erscheinen auch heute noch viele Indie Perlen. Genau da haben sie die Chancen nicht genutzt.

  33. consoleplayer sagt:

    Buzz1991
    "Ich will überhaupt nicht, dass mehr Leute zocken. Zocken kann gerne ruhig exklusiv bleiben. Diese Spiele, zugeschnitten auf die breite Masse, dafür habe ich nur ein müdes Gähnen übrig."
    Es geht doch eher um die Zugänglichkeit zu den Spiele, nicht um die Spiele an sich. Die sollen ruhig so gut bleiben, wie sie sind.

  34. Barlow sagt:

    PC Day 1 glaube ich nicht.
    Aber Playstation heuert vermehrt im Mobile Bereich an.

  35. Buzz1991 sagt:

    @consoleplayer:

    Es geht Hand in Hand über. Bring mal einen gut funktionierenden Mobile-Titel auf die Konsolen und den PC. Der wird nicht auf einmal sich genauso oft verkaufen. Die Zielgruppe ist eine ganz andere.

    Ein anderes sehr gutes Beispiel aus der jungen Vergangenheit ist PES. Muss auf allen Plattformen, einschließlich Mobile, laufen. Nun ist Murks rausgekommen und keiner ist zufrieden.

  36. R123Rob sagt:

    Die Zeiten ändern sich nun mal. Überall.

    Ein Problem vieler Menschen ist, dass sie mit Veränderungen nicht klarkommen.

  37. Frosch1968 sagt:

    Wie ich schon mehrmals sagte, der Konsolenmarkt wächst schon lange nicht mehr.
    Zwar hat die PS4 die PS3-Verkäufe deutlich überboten, das ging aber zu Lasten der Xbox-Verkäufe. Also nur eine Verschiebung.
    Die Gesamtabsätze von PS2+Xbox, PS3+360, PS4+One waren aber etwa stabil.
    Aus dem Grund ist es auch für MS nicht oberstes Ziel die meisten Konsolen zu verkaufen, sondern mehr Kunden ins Ökosystem Xbox (Konsole, PC, Phone, GP-Stick) zu bekommen.
    Nur so werden neue Kunden dazu gewonnen.
    Sony wird den gleichen Weg gehen.

  38. consoleplayer sagt:

    Buzz1991
    Ich sehe das nicht so negativ. Die Spiele werden so gut bleiben wie sie sind. Nur wird man sie eben auch streamen können auf TV, mobilen Geräten und so weiter. Sei es D1 oder nach einer gewissen Zeit. Sicher wird es negative Ausreißer auch geben, aber im Großen und Ganzen wird Gaming weiterhin so gut bleiben.

    Ich freue mich jedenfalls auf die Zukunft in der Gamingindustrie. 🙂

  39. Van_Ray sagt:

    "Ich will überhaupt nicht, dass mehr Leute zocken. Zocken kann gerne ruhig exklusiv bleiben. Diese Spiele, zugeschnitten auf die breite Masse, dafür habe ich nur ein müdes Gähnen übrig.

    Stell mir gerade vor, Tarantino und Nolan würden so denken. Gruselig!"

    GZSZ äh Candy Crush für alle!

  40. Ifosil sagt:

    Ich als PC-Gamer kann mich darüber nur freuen ^^ am Ende siegen wir doch!

  41. Dodger sagt:

    Ich hoffe nur, dass durch dieses immer mehr und immer mehr nicht irgendwann die Qualität der Spiele leiden wird. Vor allem wenn es so kommen sollte, dass auch Spiele der PS Studios sofort auf anderen Plattformen (PC) verfügbar sind.

  42. consoleplayer sagt:

    Das könnten die doch jetzt schon machen. Es geht noch nur darum die Einstiegshürde zu ihren Games so niedrig wie möglich zu bringen.

    Auch jetzt sind Games für die breite Masse möglich und dennoch bekommen wir Topspiele.

  43. clunkymcgee sagt:

    @Ifosil
    youtube.com/watch?v=HN_U7yyvq1Q

  44. branch sagt:

    Es ist ein Unterschied ob man dem Markt hinterherläuft oder den Markt anführt. Ich hab keine Ahnung welche Zukunftsvisionen Sony hat und was technisch in Zukunft funktioniert, aber solange die Qualität der Spiele nicht einbricht, wünsche ich Sony klar Erfolg. Ob es so kommen wird kann niemand sagen und da verstehe ich die Sorgen, die viele haben, dass die Playstation Marke beschädigt wird. Ist halt alles ein Risiko. So weit in die Zukunft wie Sony denke ich eh nicht. Ich freue mich auf Spiele bis Spiderman 2. Weiter als 2023 wissen wir ja eh nichts Konkretes

  45. Van_Ray sagt:

    Die Zukunftsvision von Sony ist ein geschlossenes Ökosystem Playstation. Und damit stehen sie bei weitem nicht alleine da. Apple macht letztlich auch nichts anderes, ihr OS läuft auch nur auf ihrer Hardware und nicht überall sonst, um ihre Userzahlen hochzukriegen. Warum auch. Letztlich geht es nicht darum wie viele User man hat, sondern wo sich die User am besten monetarisieren lassen. Und wie gesagt, ob nun der Gamepass 30 Mio. Abos hat wenn die lediglich 3 EUR im Monat zahlen und dann weg sind wenn die Preise erhöht werden: davon hat MS gar nichts. Dass sich der Gamepass finanziell nachhaltig lohnt wird MS beweisen müssen, bisher ist es eine Investition mit der MS gar nichts verdient.

    Die Strategie von Sony mit den PC-Releases ist es ältere Spiele, die auf der PS keinen Umsatz mehr bringen für ein PC-Publikum zur Verfügung zu stellen mit dem Ziel, dass sich PC-Spieler wegen der Qualität der Spiele letztlich auch eine Konsole kaufen. Das wurde hier auch schon mehrfach von Sony.Offiziellen so gesagt. Von daher wird es auch keinen paralleln Launch geben.

  46. mic46 sagt:

    Das Sony den Game Pass im Auge behält, ist ja nur Logisch.
    Von daher kann man Sony verstehen, jetzt schon diesem Paroli bieten zu wollen.

    Denke aber, das es noch einige Zeit ins Land geht, bis die Konsolen keine Rolle mehr spielen werden.

    Aber klar ist auch, die wie ich auch, mit der Playsi Aufgewachsen sind, die Entwicklung nicht gerade gerne sehen.

  47. big ed@w sagt:

    @The Igel
    Ein Post reicht doch um deinen Schrott loszuwerden.

    Sony würde genau so wenig vernascht werden wie Nintendo ,wenn
    sie sich nur auf ihre Nische konzentrieren.
    Davon ab trägt sich das System von alleine u ist sehr rentabel unabhängig davon wie sehr die Konkurrenz wächst bzw Milliarden verschleudert um den Gamepass zu subventionieren.
    Ausserdem ist gaming nur ein Bruchteil des Konzerns
    und selbst wenn deren Gaming Sparte in 10 Jahren um 50% wächst,wird das kaum eine Rolle spielen ob der Konzern irgendwann geschluckt wird oder nicht.
    (davon ab lassen die Japaner das auch nicht zu)

    Wenn Sony der Meinung wäre,dass Streaming die unmittelbare Zukunft sein wird, dann würde man zudem ps now für einen Euro in Kombination mit ps+ verramschen,wie es MS mit dem Gamepass tut.
    Dann hätte man auch ruckzuck 20-30 mio user weil viele das Angebot sofort annehmen würden.
    Anscheinend ist man aber der Meinung,dass die Zuwächse ohne massive Subventionierung entsprechend moderat ausfallen u man verzichtet drauf
    u setzt auf natürliches Wachstum - was den Vorteil hat,dass einem die Abonennten nicht davon laufen ,wenn man von 1 Euro auf 130 Euro erhöht.

    Ausserdem hat man zb nicht aufgehört Kinofilme zu produzieren u ist auf TV Produktionen gewechselt ,nur weil das TV auftauchte u man 3 Milliarden anstatt 100 mio Kunden erreicht.
    Das bedeutet nicht,dass man nicht auch eine Abteilung für TV Produktionen aufbauen kann,
    bzw erfolgreiche TV Stationen Kinofilme machen können.

    Nur gibt es einen Klaren Unterschied zwischen den beiden Gruppen.
    u beide können auch unabhängig voneinander existieren.

    Was Ryan hier sagt ist übrigens nichts anderes was Sony bereits seit Jahren macht.
    Die waren es,die den Casualmarkt auf Konsolen gebracht haben(eye toy,buzz)
    und möchten sich dem Markt wieder widmen,inkl Streaming.
    Die haben sich versucht ins Handheldgeschäft zu steigen
    u bereits vor Jahren einen Smartphone Handheld Hybriden releast.
    Und sie haben auch VR ins Konsolengeschäft gebracht(wenn man Segas Desaster mal ignoriert)

    @Sonderschuhle
    Dein Kommentar ist Unsinn.
    Nintendo hat die Wii U viel schneller fallen lassen als Sony die Vita.
    Wii U ist fast 1 Jahre nach der Vita releast worden,war aber bereits 3 Jahre später tot.

  48. TheEagle sagt:

    @clunkymcgee
    Die 23m von Jeff Grubb beziehen sich auf den zweiten Quartal, ohne festen Datum und ohne eine einzige Quelle zu nennen, woher weiß er das es mehr als 23m waren und das Sie wider 2Q runtergegangen sind ? Also erstmal abwarten und nicht wieder den MS Hate rauslassen, passt ja zu dir.

    @Buzz
    Von dir hätte ich zu dem Thema etwas mehr erwartet als Handy Spieler und Konsolenspieler komplett zu trennen 🙂 Dann schau dir mal Fortnite an wieviele aktive Spieler Sie hatten nachdem das auf die Handys kam, selbe Spiel, auch mit Controller spielbar. Es ist eine Sache es auf Handys/Tablets zu haben und ne andere es direkt auf den Fernseher in der Wohnung oder im Hotelzimmer zu streamen, die erreichbarkeit ist hier enorm. Das jetzt alle Handyspieler sowas nicht nutzen würden ist ganz einfach nur eine behauptung von dir. Besitzer einer Switch besitzen auch ein Handy, jetzt stell dir mal vor das du über dein Handy spiele wie auf XBOX und PS zu streamen.....einfach mal vorstellen, da gibt es Gamepad Support und sogar spezielle GamePads wo du dein Handy dazwischen tust ( wie switch ).....
    Nochmals, du machst ein Beispiel was deiner Vorstellung passt und ignorierst alle anderen möglichkeiten und ich sage dir das Fortnites Spielerzahlen dank des Handyreleases in die höhe geschossen wurden ca 380 Millionen Spieler weltweit auf allen Plattformen insgesamt. Wenn ein kleines Kind etwas erwachsen wird und sich keinen GamePad leisten kann wird er sicherlich einen GamePad organisieren und über Streaming App dann eben GamePass oder PSNOW nutzen, Ende der Geschichte.

    Ryan und die Denker von Sony sind nicht blöd, die wissen wie der hase läuft

  49. TheEagle sagt:

    ich meine Konsole leisten kann

  50. peeeeeter sagt:

    Stream ist unaufhaltsam und wer sich dagegen verschließt wird verlieren das weiß auch Sony... Heute lagt er es noch hier und da aber die zeit wird kommen wo es 60fps laufen wird und wer bis dahin keine grundsteine legt wird verlieren...

1 2 3 4