PS5 vs Xbox Series X/S: Neue Verkaufszahlen zum New-Gen-Duell

Ampere Analysis hat einen Bericht zu den Verkaufszahlen der PS5 und Xbox Series X/S veröffentlicht. Während die Sony-Konsole das New-Gen-Duell anführt, gibt es eine dritte Konsole, die noch erfolgreicher ist.

PS5 vs Xbox Series X/S: Neue Verkaufszahlen zum New-Gen-Duell

Die PS5 hat weiterhin die Nase vorne.

Microsoft verzichtet im Fall der Xbox-Sparte nicht nur auf die Veröffentlichung von Gewinnzahlen. Auch aus dem Absatz der Xbox-Konsolen macht das Unternehmen seit Jahren ein Geheimnis. Allerdings gibt es hin und wieder Analysten, die Berechnungen und Schätzungen vornehmen. Dazu gehört das Analyseunternehmen Ampere Analysis, das heute einen Vergleich der Absatzzahlen herausgab.

Schon im Laufe des Monats gab Sony bekannt, dass bis Ende Dezember des vergangenen Jahres 17,3 Millionen PS5-Konsolen an die Einzelhändler ausgeliefert wurden. Aufgrund der weiterhin eingeschränkten Verfügbarkeit kann diese Zahl grob mit den Verkäufen an die Endkunden gleichgesetzt werden. Auch Piers Harding-Rolls, der Forschungsleiter von Ampere, ist der Meinung, dass fast alle ausgelieferten PS5-Konsolen im vergangenen Jahr in die Hände der Verbraucher gelangten.

Verkaufsverhältnis bei 1,7 zu 1

„Sony beendete das Jahr 2021 mit einem kumulativen PS5-Verkaufsvolumen von 17,1 Millionen Einheiten“, so der Analyst, der ebenfalls auf die Konsolen von Microsoft einging. So konnte Sony mit der PS5 das 1,7-fache der Verkaufszahlen der Xbox Series S und Xbox Series X erzielen. Die beiden Xbox-Konsolen kamen demnach bis Ende des vergangenen Jahres auf zusammen etwa zehn Millionen Verkäufe.

„Zu diesem frühen Zeitpunkt liegt das globale Verkaufsmomentum bei Sony, aber das Unternehmen wird frustriert sein, dass das Potenzial durch die Produktverfügbarkeit untergraben wurde“, so Harding-Rolls weiter. Laut AMD wird sich an der Situation, die vor allem vom Chip-Mangel herbeigeführt wurde, vorerst nichts ändern.

Zuvor schätzte der Niko Partners Senior Analyst Daniel Ahmad, dass die Xbox Series X und Xbox Series S bis Ende 2021 mehr als zwölf Millionen Mal ausgeliefert wurden. Harding-Rolls jedoch glaubt, dass die tatsächliche installierte Basis der Plattform deutlich niedriger ist. Schon im vergangenen Jahr wurde die Xbox Series S bei Amazon im Preis gesenkt, was für größere Lagerbestände sprechen könnte. Erwähnenswert ist auch, dass die abgespeckte Konsole seit dem Launch in der Regel verfügbar ist, was für die PS5 und Xbox Series X nicht gilt.

„Microsoft beendete das Jahr 2021 mit der Xbox Series Gerätefamilie mit einen kumulativen Absatz von 10,3 Millionen Einheiten“, so die Aussage des Analysten. „Das liegt auf dem Niveau des Xbox One-Zyklus der vorherigen Generation.“

Ebenfalls geht Harding-Rolls davon aus, dass die Engpässe bei der Xbox Series X im vergangenen Jahr teilweise durch die höhere Verfügbarkeit der Xbox Series S ausgeglichen wurden: „Ampere schätzt, dass die kumulierten Verkaufszahlen der Xbox Series S Ende 2021 über denen der Xbox Series X lagen“, heißt es weiter, was bedeuten würde, dass von der Xbox Series X nicht mehr als fünf Millionen Exemplare verkauft wurden.

Die Switch ist von solchen Zahlen weit entfernt. Sie kommt dem Bericht zufolge auf eine Installationsbasis von 99,7 Millionen Exemplaren.

Das könnte euch ebenfalls interessieren: 

Prognose für 2022

Auch eine Prognose für das laufende Jahr wurde herausgegeben. So geht Harding-Rolls davon aus, dass die PS5 die Xbox-Konsolen der Series X/S in diesem Jahr im Verhältnis zwei zu eins übertreffen wird. Auf 18 Millionen Verkäufe für Sonys Konsole sollen neun Millionen Verkäufe des Xbox-Duos kommen. Die Switch werde mit 21 Millionen Konsolen allerdings das dominierende System bleiben.

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

P.T.

Hideo Kojima und Guillermo del Toro erinnern an den Jahrestag

Alone in the Dark

Reboot mit ersten Bildern, Trailer Story-Details bestätigt

The Last of Us

PS5-Remake im Grafikvergleich von Naughty Dog

Activision Blizzard

Sonys Einwände gegen die Übernahme laut Microsoft eine durchschaubare Politik

Sony

Laut Microsoft werden Entwickler dafür bezahlt, auf den Game Pass zu verzichten

Call of Duty

Xbox-Exklusivität wäre laut Microsoft nicht rentabel

PS Plus Extra & Premium

Die Neuzugänge am 16. August 2022 mit Yakuza und mehr

Marvel's Spider-Man Remastered im Test

Wie schlägt sich der PlayStation-Hit auf dem PC?

Mehr Top-Artikel

Kommentare

Frag Sabbath

Frag Sabbath

17. Februar 2022 um 11:48 Uhr
Scorpionx01

Scorpionx01

17. Februar 2022 um 12:39 Uhr