Ashfall: Neues NFT-Spiel von Syphon Filter- und Days Gone-Veteranen

Mit "Ashfall" wurde ein weiteres Spiel angekündigt, das sich NFTs zunutze machen soll. Verantwortlich sind zwei PlayStation-Veteranen.

Ashfall: Neues NFT-Spiel von Syphon Filter- und Days Gone-Veteranen

Während sich Besitzer von Bitcoins und Co in den vergangenen Monaten mit rasant sinkenden Kursen arrangieren mussten, ist das Crypro-Gaming offenbar nicht vom Tisch.

Von den ehemaligen Sony-Mitarbeitern John Garvin, der an „Syphon Filter“, „Uncharted: Golden Abyss“ und „Days Gone“ mitwirkte, und Michael Mumbauer, ehemaliger Leiter des PlayStation-Supportstudios Visual Arts, wurde ein Spiel namens „Ashfall“ angekündigt, das in ihrem neuen Studios Liithos entsteht.

Der erste echte Web 3.0-Titel

Laut der Angabe der Entwickler ist „Ashfall“ der „erste echte Web-3.0-AAA-Titel für PC, Konsole und das Hedera-Netzwerk“ und soll eine „native, energieeffiziente Kryptowährung“ namens HBAR verwenden.

Der Pressemitteilung lässt sich entnehmen, dass „Ashfall“ Hunderte von Jahren in der Zukunft spielt, während die Welt aufgrund der globalen Erwärmung von massiven Bränden und Überschwemmungen heimgesucht wird.

„In Ashfall kämpfen die Spieler um das Überleben in einer Welt, die von der globalen Erwärmung, dem entzündeten vulkanischen Ring-of-Fire, mysteriösen und zerstörerischen Energiefeldern und kriegerischen Enklaven gezeichnet ist. Es beginnt als zusammenhängendes Einzelspieler-Abenteuer, das sich zu einer ‚Multiplayer PVP & PVE cinematischen Transmedia‘-Welt entwickelt“, so die Beschreibung.

Laut Entwickler wurden Partnerschaften mit Comic-Schöpfern, Künstlern und Influencern geschlossen. Die Geschichte startet mit einem digitalen Comic, der von John Garvin geschrieben und dessen Cover von DC Comics‘ Brett Booth gezeichnet wird.

Oberstes Ziel sei es, ein Open-World-Erlebnis der nächsten Generation zu schaffen, das mit neuen Technologien arbeitet, um nutzergenerierte Inhalte zu ermöglichen.

Was haltet ihr von NFTs?

Die Blockchain ist eine Eisenbahn

Auf die Frage, welche Rolle Web3 in „Ashfall“ spielen wird, erklärte Mumbauer im Gespräch mit Venturebeat: „Transmedia und die Macht der vernetzten Welten waren schon immer etwas, das mir sehr am Herzen lag. Meiner Meinung nach gibt es ein paar Missverständnisse darüber, was Blockchain-Gaming für Gamer bedeuten könnte. Ich sehe die Blockchain als Eisenbahn und den Hauptbahnhof als Videospiel.“


Weitere Meldungen: 


„Die anderen Bahnhöfe führen alle zum Hauptbahnhof, nämlich den Spielen, und die Züge liefern wertvolle Fracht (NFTs) über die anderen Bahnhöfe an die Spieler. Das ist eine Möglichkeit, tiefere und fesselndere Erfahrungen zu machen, als wir sie je zuvor gesehen haben“, heißt es weiter.

Nachfolgend könnt ihr euch ein erstes Video zu „Ashfall“ anschauen.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Red Dead Online

„RDO ist tot“, sagen Spieler und planen Beerdigung

Red Dead Redemption & GTA 4

Remaster wegen GTA 6 auf Eis gelegt?

PS5

Sony heuert offenbar Entwickler für weitere Emulatoren an

PS Plus Juli 2022

Essential-Spiele für PS4 und PS5 zum Download bereit

PS5

Neues Patent beschreibt ein "Was wäre wenn?"-Feature für Spiele

Nintendo

Stellt Pläne zum Schutz der Spieleentwicklung bei Katastrophen vor

Call of Duty

Hinweis auf nächsten Black Ops-Schauplatz und mehrere MW2-Maps geleakt

Destiny

Bungie arbeitet mit NetEase an Mobilespiel - Gerücht

Mehr Top-Artikel

Kommentare

un0rmal_1900

un0rmal_1900

23. Juni 2022 um 18:51 Uhr
un0rmal_1900

un0rmal_1900

23. Juni 2022 um 18:51 Uhr
DynastyWarrior

DynastyWarrior

23. Juni 2022 um 18:59 Uhr
FinalSpace

FinalSpace

23. Juni 2022 um 20:16 Uhr
Sasuchi Yame

Sasuchi Yame

23. Juni 2022 um 22:30 Uhr
Drakeline6

Drakeline6

24. Juni 2022 um 07:25 Uhr