Jump to content

Welche Platintrophäen habt ihr ?


Fitzer93
 Share

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Buzz1991:

#71

Marvel's Spider-Man: Remastered

Spielstand auf die PS5 geladen. Mehr war's nicht! :D

Gewusst wie....👍

Link to comment
Share on other sites

#12

Spider-Man: Miles Morales (PS5)

Mann hat das Bock gemacht! Gefiel mir insgesamt sogar noch einen Ticken besser als der Hauptteil, da sich hier alles etwas stimmiger und dichter anfühlte. Grandioser Starttitel für die PS5. Insomniac Games haben's einfach drauf!

  • Like 1

6AF05DB0-48B9-4BAC-8F34-EAC5E7E8B60D.png

Link to comment
Share on other sites

Astro's Playroom

Müsste meine 10te Platin sein, ja ich weiss bin, halt kein Trophie Hunter, aber Astro wars mir Wert eine zu holen :D

  • Like 4

Hatte eine schöne Kindheit, bis ich 11 war. Papa war immer der, der mein Held war. Mama hat gesagt, werd nicht wie deine Geschwister. Und Opa sagte mir, dass Leben schmeckt, BITTER.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Längst vergessene Serien.          
    • habe mir mal neue schnürsenkel für meine Sneaker gekauft:  
    • @76er Du hast Recht, die Zeit mit Familie ist wichtig und kommt bei uns auch nicht zu kurz, wir versuchen das wirklich so gut und so viel es geht aufrecht zu erhalten. Seine schulischen Leistungen sind im Moment noch gut, daran gibt's nichts zu bemängeln. Aber, es ist auch nicht Teil des Elternsein, das Kind von Morgens bis Abends zu beschäftigen und zu animieren, das muss das Kind auch selber können. Langeweile muss gelernt sein, auch seine Zeit selbst zu gestalten. Und genau hier geht's ja los, meinem Sohn ist sein Freundeskreis sehr wichtig, klar, war's bei uns auch aber eben dieser Freundeskreis stimmt mich nicht glücklich: Freunde zocken und er will den Stream zugucken, will selbst einen Stream haben oder er will mit Freunden stundenlang Minecraft/Rocket League spielen. Er will mit Freunden YouTube/Twitch gucken und sich nebenbei darüber austauschen oder auch einen Stream mit Freunden betreiben als Influencer.   Wie reagierst du darauf? Seine Freunde sind im Moment da sehr wichtig und üben - wie eben normal bei Kids - einen starken Einfluss aus. Ich versuche das natürlich dieses Thema "Medien und Technik" etwas zu beeinflussen und zu lenken, damit er auch das dahinter versteht und einen anderen Eindruck von der Materie bekommt und einen gesunden Umgang zu haben. Ich setze mich da auch mit ihm hin, am PC/Notebook zerlegen, reinigen, zusammenbauen, neu aufsetzen und einrichten - einfach sein Interesse bisschen lenken. Wir arbeiten auch gemeinsam auf Linux und erforschen das Betriebssystem und die Unterschiede. Hardware wird kennengelernt, die Bedeutung, ..... alles drum und dran halt. Das solche Geräte auch mehr können alles nur YT, Twitch, Zocken und streamen.   Aber man sieht daran, dass aufgrund der Zugänglichkeit dieser Medien bei den Kindern ein ganz anderes aufwachsen herrscht. Auch unser aufwachsen war beeinflusst von so manchen Dingen.   Die Frage ist halt dann auch, wie damit umgehen? 
    • Dazu fällt mir noch das ein. Krieg ich immer sofort nen Ohrwurm.   PS: Geiler Thread. Da ist man schon als Kind samstags gerne um 6 Uhr aufgestanden.^^
    • Es ist heutzutage wirklich schwierig.  Wir haben den Samstag als Familientag sehr gut etablieren können. Brettspiele, Schwimmbad, gestern wieder mal Kino oder einfach mal raus an die frische Luft als FAMILIE. Es liegt zum größten Teil an den Eltern selbst,  was für ein Bild sie den Kindern vorleben.  Ich persönlich finde es dennoch zuweilen auch noch zu viel was unsere Kinder vor dem TV verbringen. Sei es das zocken oder das Kinder-TV. Aber der entscheidende Punkt ist letztendlich,  dass die schulischen Leistungen sehr gut sind und wir als Familie nicht zu kurz kommen. Außerdem ist bei uns Sport jeden zweiten Tag ein wichtiger Punkt. Ab und zu machen sie mit oder hören einfach nur Musik mit. Wir haben auch LTB's gekauft und die Jungs lesen es mit Begeisterung.  Nicht jeden Tag, aber dennoch regelmäßig. Wir haben genug Kinderbücher und Gesellschaftsspiele im Haus . Nur sie zu besitzen ist die eine Sache, die Eltern müssen sie auch MIT ihren Kindern nutzen wollen.    Ob nun CoD oder Fortnite, Pflanzen gegen Zombies oder Rocket League.  Jedes dieser Spiele ist auf seine Art und Weise schädlich und das nicht nur für Kinder. Sei es das töten,  die Lootboxen oder das wöchentliche Angebot von super interessanten käuflichen Inhalten.  Ein "gesunder Menschenverstand" und die Kommunikation mit dem Nachwuchs und das eigene Hinterfragen sind wohl das wichtigste in der heutigen Zeit. Reine Verbote führen wohl nur zu Frust und Resignation und damit zum Stillstand offener Kommunikation.  Ich rede mir zu Hause den Mund fusselig, aber das ist es mir wert und ich hoffe, dass dies auch langfristig mit Offenheit und Ehrlichkeit belohnt wird.
×
×
  • Create New...