E3 2020: Sony scheint auf die Messe zu verzichten – Update

Kommentare (37)

Wird Sony Interactive Entertainment in diesem Jahr auf der E3 2020 vertreten sein? Laut jüngsten Gerüchten könnte der Spielehersteller ein weiteres Mal die Messe außen vor lassen.

Update: Inzwischen haben sich zwei weitere Personen zum möglichen Verzicht von Sony auf die E3 2020 zu Wort gemeldet. Kotakus Jason Schreier verwies darauf, dass sich die amerikanische Messe auf einem absteigenden Ast befindet und im vergangen Jahr nicht allzu gut besucht war.

„Also wäre ein erneutes Überspringen von Sony absolut sinnvoll. Ich würde erwarten, dass sie stattdessen ihre eigenen großen PS5-Events ankündigen“, so Schreier.

Seine Aussage wurde vom Analysten und Insider Daniel Ahmad mit den folgenden Worten geteilt: „Sollte heute mehr darüber erfahren.“

Meldung vom 11. Januar: Im vergangenen Jahr entschied sich Sony Interactive Entertainment gegen einen Auftritt auf der E3. Somit musste die bedeutendste Videospielmesse des Jahres auf eine entsprechende Pressekonferenz verzichten. Allerdings stellte sich auch die Frage, ob Sony Interactive Entertainment die E3 in Zukunft weiterhin links liegen lassen wird.

Noch ist nichts fix

Nun berichten die Redakteure von Video Games Chronicles, dass sie von einigen ihrer Insider-Quellen erfahren haben, dass die PlayStation auch in diesem Jahr nicht auf der E3 vertreten sein wird. Andere Quellen sprachen wiederum von einer weiteren Verhandlung über eine Rückkehr. Allerdings sagte keine der Quellen, dass Sony Interactive Entertainment definitiv auf der E3 2020 zu sehen sein wird.

Unter anderem wurde Microsofts Xbox Team auf eine Sony-Präsenz auf der Messe angesprochen. Sie haben den Eindruck, dass die PlayStation nicht auf der E3 zugegen sein wird, weshalb man daran arbeitet, die Abwesenheit der Konkurrenz auszunutzen. Auch der berüchtigte Wedbush Securities-Analyst Michael Pachter ist sich einer E3-Teilnahme der Japaner nicht sicher.

„Soweit ich weiß, planen sie nicht teilzunehmen. […] Ich hoffe, dass sie ihre Meinung ändern, aber ich bin skeptisch“, sagte Pachter zu diesem Thema.

Mehr: E3 2020 – Die Messe soll angeblich zum Influencer-Festival umgebaut werden

Somit kann man spekulieren, dass Sony Interactive Entertainment sowie die PlayStation 5 nicht auf der E3 2020 vertreten sein werden, wenn sie Mitte Juni die Pforten öffnet. Allerdings hat sich Sony Interactive Entertainment zu diesen Gerüchten noch nicht zu Wort gemeldet, weswegen man mit einer nötigen Vorsicht vorgehen muss. Sobald der Spielehersteller ein entsprechendes Statement abgibt, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Ende dieses Jahres wird Sony Interactive Entertainment die PlayStation 5 auf den Markt bringen. Für die Enthüllung wird ein spezielles Event erwartet, das voraussichtlich im Frühjahr stattfinden soll. Allerdings könnte man die E3 2020 nutzen, um die verschiedenen Spiele, die zum Launch der neuen Konsolengeneration erhältlich sein werden, noch weiter zu bewerben. Möglicherweise verlässt sich Sony Interactive Entertainment auch weiterhin auf die State of Play-Konferenzen, die losgelöst von der Messe jederzeit ausgestrahlt werden können.

Quelle: WCCFtech

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Zockerfreak sagt:

    Ist doch klar warum.Die PS5 wird man vor der E3 präsentieren genauso wie die Launch Spiele und für die PS4 hat man nichts mehr was sich lohnt zu zeigen.Die E3 ist in den letzten Jahren auch immer unwichtiger geworden,das meiste wird vorher geleakt und jeder große Publisher hat sein eigenes Event.

  2. Christian Cage sagt:

    Ein Fehler

  3. Diggler sagt:

    ich halte das auch weiterhin für einen fehler, wenn es stimmt. die PS4 hatte man zwar mit einem eigenen event angekündigt, den grossen auftritt zur PS4, der auch massgeblich für den anfangserfolg verantwortlich war, hatte man danach aber auf der E3.

  4. Bulllit sagt:

    @Zockerfreak

    Zu einem Punkt hast du Recht. Es kommen leider immer vorher leaks zu den Spielen. Da macht die E3 nicht mehr reizvoll. Wenn Sony ihre eigene Show machen, sind alle Augen darauf fokussiert.

  5. VincentV sagt:

    Abwarten. Ist ja mal wieder nur hören sagen.

  6. xjohndoex86 sagt:

    Sony ist derzeit auf die E3 nicht angewiesen. Aber das kann sich auch ganz schnell wieder ändern... So oder so ist es schade, wenn alle ihr eigenes Süppchen kochen, anstatt einfach mal diese eine Woche im Jahr zu etwas ganz Besonderem zu machen. Diese State of Play Diashow hat jedenfalls keinerlei Charakter und erst recht nicht irgendetwas Feierliches. Ich hoffe inständig, dass sich Sony für die PS5 Vorstellung wieder etwas Persönlicheres einfallen lässt.

  7. nico2409 sagt:

    Mir egal ob die bei der E3 dabei sind oder nicht. Die PR Konferenz um 03:00 Uhr in der Früh war ja immer eine Zumutung und außerdem braucht Sony die E3 nicht aber vice versa sehr wohl. Oder schaut euch Rockstar an: Kann mich nicht erinnern wann die das letzte Mal dabei waren. Rockstar braucht ebenfalls keine Bühne auf der E3 um ihre Spiele zu promoten.

  8. BoC-Dread-King sagt:

    Die E3 Brauch wirklich keiner mehr, mir sind die eigenen Events lieber und die Gamescom hat doch mittlerweile der E3 den Rang abgelaufen.

  9. Sunwolf sagt:

    Gamescom ist doch eher zu einem youtuber treffen geworden.

  10. martgore sagt:

    Ich hab mein erstes hands`on, auf der Gamescom bei der PS4 gehabt und das hat mir schon zugesagt und man hat mal gesehen, was einen erwartet.
    Die PS5 wird ja durch 3 Anbieter bestimmt auch irgendwie vor Ort sein. Aber so würde man das Feld schon stark, MS alleine überlassen.
    Ich halte insgesamt ja auch nicht mehr viel von den Messen, da man alles ja selber vorher schon sieht. Aber Hardware selber mal anfassen (Controller) und mal spielen, das geht eben nicht über`s www.

  11. Red_One sagt:

    Zum einen schon schade aber aus sicht von sony schon vertretbar, die e3 ist ein event das hauptsächlich für die ankündigung neuer games steht was vor 20 jahren noch total sinn gemacht hat aber heute wo jeder jederzeit alles übers internet erfahren kann einfach nicht mehr aufgeht. Dem spieler ist es anschließend eh egal ob er von dem spiel aus stream x oder stream y erfahren hat.

  12. clunkymcgee sagt:

    Wundert mich nicht. Einführung der State of Play, eigene PS Exp/Meetings, dann noch die hohen Kosten und auch die Leaks, die jegliche Überraschung zerstören. Außerdem wurde ja auch angekündigt, dass die E3 ein ganz anderes Konzept für 2020 verfolgt. Nintendo zeigt ja auch nur noch ne Direct auf der E3. Diese Veranstaltung verliert immer mehr an Relevanz.

  13. 3DG sagt:

    Ein bisschen die Umwelt entlastet. Sehr gut

  14. Thromboseanzug sagt:

    MC Donald hat auch keine Werbung nötig, bringt aber trotzdem Spots im Fernsehen. Darum ist es schade das sie nicht dabei sind. Bringt ja viel Werbung und Arbeitsplätze.

  15. Maiki183 sagt:

    man wird einfach nichts haben zum präsentieren.
    ihre mega features sind dann erst für nach dem release geplant und leistungstechnisch bietet man eh nur ne billige konsole an, hat ja bei der ps4 super funktioniert.

    bisher hat sony nichts zu bieten was man nicht auch so erwarten musste.

    bessere festplatte, wo die größe noch nicht feststeht.
    besserer sound und optimierter controller.
    und sowas soll next gen sein?

    nichmal vr2 lässt von sich hören.

  16. big ed@w sagt:

    Die werden schon "anwesend" sein.

    Das Problem mit der E3 ist,dass Microsoft zuerst darf,
    und somit die ganzen Lorbeeren u Hype einsackt.

    Sony wird daher höchstwahrscheinlich im selben Zeitfenster
    eine Präsentation(vielleicht sogar in der Nähe ) in Form einer mega state of play abhalten,
    die kurz vor der E3 stattfindet
    somit wird das auch nichts mit der Entlastung der Umwelt.
    Die findet schon statt wenn kleine ,unqualifizierte Mädchen die rein gar nichts zu sagen haben mit Millionärsyachten von einer Handvoll Vasallen durch die Welt geschippert werden um ihre Meinung kund zu tun,
    anstatt das von zu Hause mit einer Videokonferenz zu verrichten.

  17. VincentV sagt:

    Maiki zeigt mal wieder das er sehr viel Ahnung hat. Sony hat bisher nix zu bieten weil ja auch noch nix angekündigt wurde.

    Wenn sie nicht bei der E3 sind haben sie ihre eigene Veranstaltung und ihre Dinge zu zeigen.
    Und was heißt NextGen? Microsoft zeigt seine Konsole aber wird wahrscheinlich 1 Jahr weiter auch für One entwickeln. Also sind dann ihre 12 TF auch unnötig :p

  18. StevenB82 sagt:

    Fänd ich gut. E3 wird immer widerlicher. Das kann ne Ansammlung von Verbrecher Studios bleiben, das muss sich Sony nicht antun.

  19. darkbeater sagt:

    VincentV Microsoft zeigt seine Konsole aber wird wahrscheinlich 1 Jahr weiter auch für One entwickeln. Also sind dann ihre 12 TF auch unnötig :p
    macht sony nicht das selbe:p

  20. VincentV sagt:

    Sony selbst bringt ab Gen Wechsel immer nur noch exklusive Games für diese Konsole. Und eben Remaster (wie das nun wird wird sich zeigen). Aber rückwirkend für die alte Konsole kam nix mehr.

  21. Khadgar1 sagt:

    @Vincent

    Sowas sollte kein wirklich wichtiges Argument mehr sein. Durch die mitlerweile sehr PC ähnliche Architektur ist es für die Entwickler kein wirkliches Problem für unterschiedlich starke Hardware zu entwickeln.

  22. VincentV sagt:

    Geht ja nicht darum ob es einfacher ist diese Games auch weiter dafür zu entwickeln (Games die nur auf dieser Hardware basieren werden dennoch besser aussehen und besser Optimiert sein). Sondern das man keine Next Gen braucht wenn die Games auch weiter auf der Vorgänger Konsole erscheinen. Da braucht man auch keine mehr Flops. Weil ja für eine gewisse Grundlage die Old Gen reicht.

    Aber MS verwandelt ihre Konsolen ja eh langsam in normale PCs. Sony selbst ist da eher noch an "Konsolen" interessiert.

  23. Khadgar1 sagt:

    Ah ok, dachte es geht um die Nutzung der neuen Hardware, mein Fehler 🙂

  24. Khadgar1 sagt:

    Ob man nun deswegen keine NextGen braucht wird wohl sehr unterschiedlich Ausfallen. Will man das Game in NextGen Performance spielen, wird man natürlich zur NextGen greifen. Gibt natürlich auch Leute denen das egal ist und bei der alten bleiben.

    Inwiefern geht MS mehr Richtung PC? Vom Konsolentyp her seh ich bei beiden nicht wirklich einen grossen Unterschied. Ausser das MS halt ihre Games auch für den PC anbietet.

  25. VincentV sagt:

    Naja im Grunde fehlt aber der Series X ja nur noch das man Teile selbst tauschen kann. 😀
    Und eben das wahrscheinlich selbst exklusive MS Games auch noch für die One kommen könnten. Also wirkt das ja insgesamt wie ein offenes System so wie das der PC ja schon immer getan hat.

  26. Khadgar1 sagt:

    Da fehlt mir iwi noch was. Persönlich finde ich das ganze nicht schlecht. Man ist zum Upgrade nicht gezwungen, wenn man keine bessere Grafik möchte.
    Was mir auch sehr gut gefällt, ist die Ak von sowohl Software als auch Peripherie.

  27. Maiki183 sagt:

    die xbox ist ein halber pc weil da auch pc spiele drauf laufen?

    dann wäre die ps4 ja ne halbe xbox/switch und umgekehrt.

    geile logik.

    sony muss auch erstmal zeigen das sie aus dem schwachen start der ps4 gelernt haben.
    da gab es die ersten 2 jahre nix gescheites und man hielt sich nur mit remastered und indie kram über wasser.

  28. clunkymcgee sagt:

    @maiki183 Titel wie Bloodborne, InFamous und Until Dawn sind Remaster/Indies? Wusste ich nicht. Außerdem braucht Sony gar nix zu beweisen nach über 100 Mio verkauften PS4 Konsolen. Selbst mit dem relativ schwachen Start hat es gereicht, die xbox one von der Straße zu drängen.

  29. Maiki183 sagt:

    infamous war bis auf die grafik ps3 niveau.
    komplett veraltetes missionsdesign usw. deshalb kräht kein hahn mehr danach.
    bloodborne kam bei vielen sicherlich gut an, aber ich kotz schon bei der grafik und den hakeligen animationen.

    klar gab es auch spiele neben remastered und indie, aber alles im allen sehr überschaubar und nicht wirklich nextgen würdig.
    aber das sehen andere sicherlich anders.

    und beweisen? natürlich. 100% ,absolut.
    jede konsolen generation fängt bei null an.
    nichtmehr so krass wie früher ,wegen abwärtskompatibilität usw, aber dennoch muss sich sony wie microsoft mit einer neuen konsole auch wieder neu beweisen.
    sony hat damals von der dummheit microsoft's (online zwang etc.) profitiert, haben sich auch sehr viel zeit gelassen mit den vorher angekündigten features.
    und auch jetzt bekommt man noch zu oft das gefühl, dass es sich nur um gewinnmaximierung dreht, statt qualitätssicherung, bzw. optimierung.

  30. Rikibu sagt:

    und? rockstar games wird auch nicht da sein. die e3 in ihrer jetzigen Form ist doch arg antiquiert...
    In Zeiten von Streaming und dem Hang der Publisher und Entwickler, dass wenn sie irgendwo hin einladen, sie die volle Aufmerksamkeit von der Presse, Influenza usw. wollen, ist die e3 einfach der falsche Platz. Da ist es wichtiger, sich direkt an die Kundschaft zu richten, die man per Internet viel besser, viel direkter und vor allem viel kostengünstiger erreicht, anstatt einer Messefirma, die die e3 ausrichtet, unsummen für nen Messestand ins Rektum zu stecken. Das einzige, was wieder an der Tatsache nervt, dass Sony nicht auf der e3 ist, dass Microsoft es wohl nicht lassen wird, medial permanent und penetrant zu unterstreichen, dass sie das fettetetteteeteeteste lineup und die besteste show auf der Messe böten, an die man sich noch über Jahre erinnern wird... blöd nur, dass man das von den letzten e3s und sogar den x0 events gesagt hat, bei denen ich mich faktisch an nix erinnere, außer an verschiebungen oder gar gecancelte projekte, oder an gar nicht erst angekündigte 🙂

  31. VincentV sagt:

    @Maiki

    Lern lesen. Nicht weil es da auch PC Games gibt. Sondern weil es immer mehr ein offenes System untereinander wird. Weil wohl angekündigt Series X Games auch noch für One kommen..von Microsoft selbst.
    Sony aber wird wahrscheinlich zum Release der PS5 aufhören für PS4 raus zu bringen.

  32. Rikibu sagt:

    Heißt aber auch, dass die xbox games auf längere sicht nicht volles potential aus der stärksten Plattform zieht

    Microsoft flutet den markt mit zig leistungsklassen und führt das Konzept der einfachen konsole gewisserweise ad absurdum

    Nicht zuletzt durch pc verfügbarkeit der software argumente

    Wozu also nen restriktiven xbox pc kaufen?

  33. Khadgar1 sagt:

    Wie gesagt, ich finde es zu wenig um es mit einem PC zu vergleichen, da hätte man auch sagen können das beide Richtung PC gehen weil seit der CG auf eine PC Architektur gesetzt wird. Beide sind für mich einfach nur Konsolen. Naja ist ja auch egal, sonst geht das noch ewig so xD

  34. VincentV sagt:

    ich sag ja nicht das sie WIE ein PC ist. Sondern das es sich immer mehr dazu entwickelt. Wer weiß was NextNextGen Passiert. Vllt verkaufen sie dann "Xbox Baukasten" zum selbst zusammen schrauben.^^

  35. Gurkengamer sagt:

    Im Endeffekt ist es doch egal wo die großen Firmen ihre Produkte repräsentieren , solange sich überhaupt etwas tut. Jeder wie er kann und will .

  36. martgore sagt:

    @vinventv

    Schön wäre es, wenn die Xbox „offen“ wäre. Dann könnte man mods installieren. Ein the witcher 3 schaut auf dem PC so viel besser aus, mit den Mods. Nicht das es besser aussieht, es spielt sich auch besser, da es Mods gibt, die sinnvolle Dinge einbinden.
    Nein, die Xbox und auch die ps5 werden geschlossene Systeme sein und das ist auch gut so. Die meisten wissen und wollen dies auch gar nicht nutzen. Viele würden ihr offenes System abschiesen und es dann Microsoft oder Sony in die Schuhe schieben..

  37. StevenB82 sagt:

    Sony confirmed

Kommentieren

Reviews