Xbox Series X: Immersion im Fokus – Es geht nicht nur um eine bessere Grafik

Kommentare (40)

Laut Microsofts Phil Spencer geht es dem Unternehmen bei der Xbox Series X nicht nur um eine bessere Grafik. Darüber hinaus sollen den Spielern besonders immersive Erfahrungen geboten werden.

Xbox Series X: Immersion im Fokus – Es geht nicht nur um eine bessere Grafik
Die Xbox Series X erscheint im Weihnachtsgeschäft 2020.

Zu den offensichtlichsten Verbesserungen, die eine neue Konsolen-Generation mit sich bringt, gehört in erster Linie eine rundum verbesserte Grafik.

Dies gilt natürlich auch für die Xbox Series X, die genau wie die PS5 im diesjährigen Weihnachtsgeschäft veröffentlicht wird. Laut Phil Spencer, dem Oberhaupt von Microsofts Gaming-Sparte, geht es dem Redmonder Unternehmen aber nicht nur um eine beeindruckende Grafikleistung. Darüber hinaus soll den Spielern eine möglichst immersive Erfahrung geboten werden.

Die grafischen Sprünge werden immer kleiner

„In meinen Augen haben wir einen Punkt erreicht, an dem die Sprünge – mit der Immersion, mit den Werkzeugen, die wir haben, und mit der Rechenleistung – kleiner sein werden, was die visuelle Wirkung betrifft“, so Spencer. „Und das mag für manche deprimierend klingen. Aber ich würde sagen, dass die vorteilhafte Seite dessen, was ich jetzt sehe, wirklich die immersive Natur der Inhalte ist, die gerade erschaffen werden.“

Zum Thema: Xbox Series X: Am Juli-Event wird fieberhaft gearbeitet – Weitere Details in Kürze

Und weiter: „Schon heute sind wir in der Lage, fast naturgetreue Grafiken zu erzeugen. In bestimmten Fällen sogar mit der aktuellen Generation. Aber wenn man das mit einer sehr hohen Bildwiederholrate, einer soliden Bildwiederholrate, einer sehr geringen Latenzzeit bei der Eingabe und der Möglichkeit für Game-Storyteller, die Emotionen und die Geschichte, die er versucht, durch sein Spiel, über den Bildschirm, durch den Controller und in dich hinein zu bringen, kombiniert? Das ist etwas, das ich in den Spielen jetzt spüre. Das ist ein großer Schritt nach vorne.“

Weitere Details zur Xbox Series X und den First-Party-Produktionen von Microsoft werden im Rahmen eines groß angelegten Online-Events im nächsten Monat enthüllt.

Quelle: GamesIndustry

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Aragorn85 sagt:

    Labern über Sachen die sie null haben. Was tun sie denn für ihre Immersion? Garnichts.
    Sich brüsten mit jaa wir haben die bessere, schnellere Konsole, aber labern auf einmal, das Grafik nicht alles ist. Dann hört auf anzugeben damit

  2. Sunwolf sagt:

    @Aragorn85

    Der hat wohl The Last of Us 2 gesehen und hat gemerkt das er solche Studios wie ND und Santa Monica die so eine Grafik zaubern können, nie haben wird.

  3. Rikibu sagt:

    Immersion im Fokus - ohne VR.. alles klar Spencer...
    Microsoft müsste ohne VR Möglichkeit ja besser sein als Sonys Flat-Immersionen (Storys) und VR on top...

    da hat einer entweder nen Plan oder ne ganz schön große Klappe 🙂 ich tippe auf letzteres... unsympathisch hoch 10

  4. PS4SUCHTI sagt:

    Wie wollen die das denn schaffen, wenn 1. Kein vr und zweitens kein 3d sound?

  5. _Hellrider_ sagt:

    Die letzte wirklich stark beeindruckende Immersion bei Videospielen war Resident Evil 7 in VR. Das war schlicht das heftigste, der letzten 10 Jahre.

    Edit: Damit sage ich nicht, dass RE7 das beste Spiel war. Gibt natürlich einige bessere. Aber bzgl. Immersion ist es unangefochten Nr. 1

  6. TM78 sagt:

    @Rikibu, komm geh wieder Kuchen backen. Junge, du bist einfach nur ein Troll. Natürlich ist es so das schon die aktuelle Generation gute Ergebnisse in Sachen Grafik geliefert hat, aber was war meistens schlecht, die Frames und die langen Ladezeiten. Ich bin froh das sich das verbessert. Wer Spiele in 60 oder gar 120 Frames gespielt hat der tut sich nicht mehr freiwillig die aktuellen 30 an.

  7. Noir64Bit sagt:

    Immersion ist ein Marketing Zauberwort!
    Vor zig Jahren gab es zum ersten Black&White eine Logitech Immersion Maus die ähnlich dem Dualshock eine Vibrationsfunktion hatte. Angeblich sollte das Spielen von B&W damit noch realistischer werden!
    Letztlich war es ein Flop.

    Erst in der Kombination des Controllers mit passenden Spielen, hat Sony den Sprung geschaft, in dem z.B. bei GTA V, man das Gefühl der Straße in die Hände bekommt!
    Durch PS VR haben sie da noch einen drauf gesetzt, und mit einem Spiel wie z.B. AceCombat 7 wurde dadurch sogar der Himmel erfahrbar.

    Das alles hatte Microsoft nicht!

    Und obendrein bekommen wir bei der PS5 einen Controller der ein haptisches Feedback sogar auf die Tasten gibt. Das sind alleine Gründe für Playstation und die Entwicklung die das System macht! In dem Punkt wird Grafik wirklich zur Nebensache!

    Aber, hauptsache Phil Spencer kennt das Marketingwort "Immersion".

  8. DrSchmerzinator sagt:

    Phil Spencer sollte Ruderer werden...

  9. DangerZone sagt:

    Phil hat mal wieder seine mitteilungsfreudigen 5 Minuten.

    Bestmögliche Immersion bekommt man per VR...hat die Xbox nicht.

    Außerhalb von VR bedarf es hochtalentierter Studios, derartige Erfahrungen zu erschaffen...hat die Xbox auch nicht.

    Immerhin stellt er seiner eigenen PR und den ganzen Xbobs hier ein Bein, indem er im ersten Absatz klar ansagt, dass die Mehrrechenleistung optisch keine großen Sprünge mehr bringen wird...also das ganze TF Geschwafel vorher für die Tonne und die Firma, die sich beim Konsolenkonzept auch was gedacht hat, also Sony, klar im Vorteil.

  10. Eloy29 sagt:

    Er sagt eben sehr viel. Meistens bleibt es dann dabei. Nichts neues das ist ja was er glaubt zu können.

  11. Electrotaufe sagt:

    Da sind die Cernyjünger wieder und das am frühen Morgen. Man könnte meinen der Spencer hat euch persönlich was angetan.
    Dabei seid ihr doch nur neidisch, da das Taschengeld eh nicht für ne neue Konsole reicht.
    Erzählen hier von VR welches auf der PS5 auch überhaupt keine Rolle mehr spielt oder der geile Controller den wahrscheinlich ganze 2-3 Spiele nutzen werden und dann wieder in der Versenkung verschwindet.

  12. Das Wissen sagt:

    Aragorn85: egal was er sagen würde, es würde von euch Fanboys sowieso in der Luft zerrissen werden. Eigentlich sagte etwas richtiges aber für euch ist es trotzdem was falsches.

    Kleiner Tipp an dich und all die anderen Fanboys: freut euch doch über eure tollen kurzen Ladezeiten, DER Gamechanger.

    😀

  13. güntherxgünther sagt:

    @Eloy29

    "Ich mag solche Typen wie dich nicht die überall herum stänkern und immer wieder kleine Spitzen setzen, gegen eine bestimmte Firma."

    du machst es nicht wirklich besser. also magstbdu dich jetzt selber nicht?

  14. sAIk0 sagt:

    Der Inbegriff von Immersion beim Gaming ist für mich ganz klar VR. Selbst mit der zugegebenermaßen technisch hinterherhinkenden PSVR lassen sich wahnsinnig beeindruckende Ergebnisse erzielen. Und das ist erst der Anfang. VR hat MS aber ganz klar eine Absage erteilt. Weshalb, das wissen nur sie.

    Wenn wir von Immersion beim flachen zocken reden, dann kann ich mir das nicht ganz so greifbar vorstellen. Aber bei Sony sehe ich definitiv, dass sie in die Richtung einschlagen wollen mit der PS5. Sei es 3D Audio oder der DS mit adaptiven Triggern und haptischen Feedback. Das in Kombination könnte schon Potenzial haben. Ob das wirklich so beeindruckend wird steht natürlich in den Sternen. Da lasse ich mich gerne überraschen. Von MS habe ich in der Richtung aber noch absolut garnichts gelesen. Haben die irgendwas was in die Richtung geht? Wenn nicht, ist das für mich auch einfach wieder nur ein Marketing geblubber. Oder gar ein wenig Angst vor der PS5. So auf die Art: Shit, die versuchen da wirklich was innovatives zu bringen, nicht nur auf Grafik zu setzen... Lass uns mal schnell das Wort Immersion in die Welt hinauswerfen, dass wir sowas auch können... Also wenn da nix mehr kommt von MS dann ist das echt die nächste Lachnummer von dem Verein.

    @Electrotaufe:
    Das du wenig Ahnung hast und davon viel, das habe ich schon öfters mal vermutet. Aber nun hast du es sogar bewiesen mit deinem Kommentar. Die PSVR wird auf der PS5 weiterhin unterstützt und an einer PSVR2 wird ebenfalls schon gearbeitet welche definitiv für die PS5 kommen wird. Wenn VR keine Rolle mehr spielen würde, könnte Sony sich das ganze ja sparen 😉
    Im übrigen: Die krassen Xbox Gamer, denen die Grafik - Pardon - die ultrakrassen TFLOPs immer so wichtig sind, sind für mich die denen ihr Taschengeld nicht für was vernünftiges reicht. Für einen ordentlichen PC zum Beispiel. Die Xbox ist für mich schlichtweg ein PC für arme. Denn von den Games macht es keinen Unterschied.
    Zu glauben, dass sich jemand eine PS5 kauft weil er sich die (vermutlich) 100€ teurere Xbox nicht leisten kann (wenn überhaupt soviel preislicher Unterschied ist), der schreit doch förmlich schon hinaus: Hier, schaut her. Ich bin ein Troll!

  15. Rikibu sagt:

    @ TM78
    Was haben jetzt framerates und glaubwürdige Spielewelten und das nicht vorhandensein kognitiver dissonanzen zu tun?
    Deine argumentationskette ist arg dünn, daher bleibt dir nur ein persönlicher angriff als einstieg

  16. DangerZone sagt:

    Electrotaufe

    WAS seit 2013 und auch in Zukunft überhaupt keine Rolle mehr spielen wird ist die Xbox als Konsole...und ebenso Xbobs wie du.

    Ps Vr Support schon lange für die 5er bestätigt, von MS klare Absage...aber was will man auch mit Sea of Thieves in VR....gähnende Langeweile und Contentlosigkeit in VR.

  17. KoA sagt:

    @ Rikibu:

    „Immersion im Fokus - ohne VR.. alles klar Spencer...“

    Microsoft ist diesbezüglich bereits eine Kooperation mit HP und Valve eingegangen.

    https://www.computerbase.de/2020-03/hp-reverb-g2-teaser/

  18. TM78 sagt:

    @ Rikibu, Junge, du trollst hier schon Ewigkeiten, meinst du das fällt nicht auf? Entspann dich mal, niemand kann etwas für dein äußeres und ja es stimmt, wenn man mit etwas sehr unzufrieden ist, dann muss das irgendwie raus. Mach lieber Sport, anstatt Kuchen zu backen. Würde dir und deiner sicher Figur nicht schaden.

  19. Electrotaufe sagt:

    @sAIk0 deshalb hab ich alles stationäre Zuhause. Du kannst auch gerne VR weiter verteidigen, trotzdem ist es gefloppt.
    Außerdem ging es hier um die Angriffe gegen Spencer und xbox, was du leider nicht verstanden hast. Aber danke für deinen ausführlichen aber nichtssagenden Text. Denn wer sich von meinem Post angesprochen fühlt hat ihn auch verdient.

  20. Rikibu sagt:

    @TM78
    Die Frage ist doch, wird man Microsoft an den bisher eher blumigen Worten messen können? oder wie weit klafft deren Marketing mit der Realität auseinander? Ich messe Spencer nur an seinen Worten und an dem was sie derzeit nicht liefern, aber dafür andere... werde ich ja wohl noch dürfen... und das hat auch nix mit trollen zu tun. Mir gefällt nur Microsofts Überheblichkeitspositionierung nicht... denn dafür dass sie so sehr überzeugt sind von sich, von xbox und dem Universum, dafür kommt mir da zu wenig an stichhaltigen Argumenten... alles nur wage Absichtserklärungen, die ich die letzten 3 Jahre aus dieser Ecke gehört habe.
    Bisher hatten sie bereits 2 mal die hardwaremäßig bessere Konsole, die Ur-Xbox, die 360 - und nie hat es - trotz besserer Hardware - für den Marktführerposten gereicht. Was soll mich glauben lassen, dass es diesmal besser wird? Wieviel Vorschusslorbeeren wollen sie noch? its time to deliver, statt "bleibt ruhig, kommt alles" die Babypause und Welpenschutz is nich mehr... wenn man aber bereits jetzt wieder zeigt, dass man in sachen streaming kein Durchhaltevermögen zeigt, weil man seinen Mixer wieder abdreht, zeigt das jetzt nicht gerade die Entschlossenheit und Zielstrebigkeit...

  21. sAIk0 sagt:

    @Electrotaufe Wo ist VR denn gefloppt? Mit über 5 Millionen verkauften Brillen ist die PSVR eine der Meistverkauften VR Brillen überhaupt am Markt. Im Vergleich zu den verkauften Konsolen ist das natürlich nicht mehr so viel, es hat aber nie jemand behauptet, dass die VR für jedermann ist bzw. das "normale" zocken ersetzen soll. VR ist alles andere als gefloppt, wäre dem so, würde ganz sicher keine PSVR2 kommen. Sony ist ein Unternehmen wie jedes andere und da zählt nur Gewinn. Du glaubst doch nicht allen ernstes, das die weiterhin Geld in die Hand nehmen um ein Produkt zu entwickeln welches niemand will. Aber ja, du hast deine Ahnungslosigkeit erneut bewiesen^^

  22. TheEagle sagt:

    Ach Spencer, ich mag dich wirklich aber wenn du über Immersion redest sprich bessere KI usw, solltest du VR nicht vergessen. PSVR2 ist der einzige grund warum ich die PS5 gegen eine SeriesX bevorzuge. Wäre ich in VR nicht interessiert wäre meine wahl ohne bedenken die SeriesX. Schade

  23. KoA sagt:

    Der gute Phil Spencer ist offenbar in alter Tradition gerade mal wieder kräftig beim Zurückrudern und macht seinem Publikum, in Vorbereitung auf die kommende Präsentation, u.a. schon mal unmissverständlich klar, dass sie sich grafisch nicht all zu große Sprünge erwarten sollen, weil MS spektakuläre Grafik und diesbezüglich hohe Details, offenbar zugunsten einer etwas höheren Framerate opfert. Weil: was man verspricht, muss man ja schließlich auch halten! 🙂

    Und was das Thema „Immersion“ betrifft, gibt Spencer ebenfalls zu verstehen, dass außer dem Althergebrachten, seitens Microsoft und der neuen XBoxen auch hier nichts sonderlich Neues zu erwarten ist. Ein klareres Eingeständnis, der Konkurrenz technisch nicht wirklich etwas Entscheidendes entgegenzusetzen zu haben, kann er eigentlich gar nicht mehr liefern. 🙂

  24. DangerZone sagt:

    Phil weiss, dass Tlou2 selbst auf der Standard-Ps4 alles wegbügelt, was auf der Series X die nächsten 10 Jahre kommen wird (optimistisch geschätzt, realistisch gibt die Series X schon früher den Löffel ab).

    Deswegen mal wieder ein klassischer Microsoft 180.

    Wenn Phil so weiterrudert, qualifiziert er sich sicher fürs Olympiaruderteam der USA.

  25. big ron sagt:

    @Rikibu
    Er redet über die Spielebranche allgemein, du Logikbremse und nicht nur über das, was MS hat. Sondern, was mit der kommenden Gen der Industrie zur Verfügung stehen wird.

  26. Rikibu sagt:

    @ big ron
    und wie glaubwürdig sind Spencers Aussagen, nachdem man kleinlaut einräumen musste, dass "the power of the cloud" nicht funktioniert hat und am Ende ein dermaßen ernüchterndes Crackdown 3 herauskam... ein Titel, der doch nach eigenen Aussagen alles revolutionieren sollte was die komplette Zerstörbarkeit usw. betrifft? Sie konnten damals schon versprechen nicht halten, was soll mich glauben lassen, dass das was da oben von Spencer abgesondert wird, irgendwelche zukünftige Relevanz hat? im sich irren ist Microsoft dann doch recht gut, man möchte meinen, sie gefallen sich in der Rolle des ewigen zweiten, wenn nicht sogar dritten, wenn man Nintendo mit ins Kalkül zieht.
    Ob Immersion oder nicht, hängt doch nicht nur von technischen Gegebenheiten ab, sondern auch, wie sehr Autoren, Weltendesigner eine Welt abstrahieren können, die dann mit Hilfe der Technik umgesetzt wird. eine anorganische Welt mit 120 frames ist genauso anorganisch wie mit 60... und in Sachen KI brauchen wir uns auch keine Hoffnungen machen, da passiert seit Jahren nix, denn der Durchschnittsspieler will ja auch noch eine Chance haben, sonst schmeißt man sich auch noch die Massenmarkt-Tür vor der Nase zu. Gänzlich neue Konzepte und Ansätze zu erdenken wird wohl kaum einer wagen, denn das kostet Geld, nicht nur in der Entwicklung, sondern am Ende auch in der Verkaufsbilanz, wenn weniger - weil neu - davon verkauft wird. ergo bleibt alles beim alten, nur eben high polished... aber stets more of the same.

  27. AD1 sagt:

    Bald muss man weder eine Xbox noch einen PC besitzen um die 2-3 interessanten Spiele von Microsoft zu zocken. Die schaufeln sich ihr eigenes Grab:

    https://www.xbox.com/de-DE/xbox-game-streaming/project-xcloud

  28. yberion45 sagt:

    @AD1 Weitblick hast du aber nicht oder? Die schaufeln sich nirgendwo ihr Grab, sondern erweitern die Quellen, über die man Geld verdienen kann. Irgendwann erreichen sie den Punkt, dass sie nicht drauf angewiesen sind, die Xbox als Hardware verkaufen zu müssen, verdienen dann trotzdem an jedem Spiel was du spielst kräftig mit. Das fängt schon beim PC an, denn ohne das OS von Microsoft = kein Spiel , dann als Plattform Xbox , Android und IOS dank xcloud. Wenn sie das schaffen, kann den egal sein, ob sich die reine Hardware 30 oder 50 oder 100 Millionen mal verkauft, an der verdient man bei weitem nicht so viel, wie an der Software und an den Service. Was hat den Sony so toll an der Hardware von PS4 verdient? Lass es max 50 Dollar pro verkaufte Konsole sein. Wie viel verdient Sony noch mal an PSN? Wie viel von Store? Wenn du die Fragen dir mal beantwortest, wirst du ganz schnell merken, dass die Hardware ein furz ist. Damit alleine würde Sony NICHT überleben. Das gleiche gilt für Microsoft.
    Zu den angeblichen 2-3 Spielen muss nicht viel mehr gesagt werden, es sind bei weitem mehr, aber keine in 3rd Sicht Kino Film Spiele mit wenig Gameplay. Da bleibt Sony Nr.1

  29. sAIk0 sagt:

    Der Hardwareverkauf ansich ist ein Verlustgeschäft da die Hardware meist sogar noch subventioniert wird. Den Verlust nehmen sie aber gerne in kauf. Mehr verkaufte Hardware bedeutet mehr User bedeutet mehr Geld durch Spieleverkäufe und regelmäßige Einnahmen durch Playstation Plus etc.

  30. DangerZone sagt:

    AD1

    Sie weichen eben auf das aus, was sie am besten können:

    Anspruchsloses Streaming mit hübschen Streamartifakten mit anspruchslosen Mittelmaßgames wie Crackdown 3 oder Sea of Thieves für anspruchslose Xbobs wie den yberionTypen hier, der trotz Wall of Text keinen Funken Inhalt transportiert bekommt.

  31. Electrotaufe sagt:

    @DangerZone
    Du kannst MS noch soviel trollen. Im Endeffekt sind sie der Stiefel und du die Ameise. In spätestens 5-6 Jahren hast auch du MS Games auf dem Handy Tablet PC oder was auch immer. Ob du dir ne Xbox holst oder nicht wird nix daran ändern, und so wird auch der letzte Troll noch an MS latzen....

  32. AD1 sagt:

    @DangerZone: Das habe ich mir auch gedacht beim durchlesen 😀

    Zum Thema:

    https://www.xboxdynasty.de/news/playstation-4/ueber-102-millionen-konsolen-ausgeliefert/comment-page-1/

    Microsoft traut sich nicht einmal zahlen zu nenen. Klar machen die miese.

  33. TenaciousD sagt:

    Microsoft hat kein Spiel mit einer guten Grafik also steht das sowieso außer Frage.

  34. darkbeater sagt:

    Immer diese Leute mit ihrem Grafikschwanz Vergleich Grafik an sich macht, das spiel nicht gut

  35. RickRude sagt:

    Hm VR ist in der Tat optisch sehr immersiv. Aber spielerisch sind dann viele Spiele ein Krampf hoch 10. Desweiteren wird mir (so wie vielen anderen) schnell mal schlecht. Und mein Heimkino will ich auch nicht für sowas umbauen. Dazu Hund und Kind aussperren. Nein sorry, ich möchte mich beim zocken entspannen. Ich gönne jedem seinen Spaß mit VR, für mich persönlich ist es genauso überflüssig wie Kinect.

    Das was Spencer meint, ist natürlich bezogen auf die Konzepte durch die kürzeren Ladezeiten, wie es aus der PS5 Ecke auch immer wieder kommt. Dazu die deutlich kürzere Latenz vom Controller. In Verbindung mit VRR im Spielemodus. Was dann mit 60 fps Games auch spürbar sein sollte.

    3D Sound kann die Xbox One schon. Ich hab dazu noch einen Körperschallwandler, der macht Spiele fühlbar. Wenn die mal brauchbar abgemischt sind. Die Sachen vom Dual Sense sind schön, aber die Sony Fanboys haben die immersiven Impulse Triggern der One auch überlebt.

    Crackdown 3 fand ich erfrischend anders, wenn es auch das gleiche Konzept wie in Teil 1 und 2 war. Aber angenehm erweitert. Die Mischung aus fetter Balleraction und Jump and Run macht noch heute laune. Das erklimmen der gigantischen Gebäude mit der anschließenden Ansicht ist noch immer ein Erlebnis. Tolle Grafik mit spektakulärem HDR und eine 7.1 Soundmischung, die wirklich mal explosiv spürbar ist. Der Multiplayer ist grottig, keine Frage. Aber sonst ist es ein tolles und einzigartiges Erlebnis

  36. yberion45 sagt:

    @DangerZone auch die PS macht im Hardware Verkauf Verluste insbesondere zu Beginn ... Wer glaubt Sony verdient sich mit Hardware die goldene Nase kann das gerne weiter glauben, die Realität ist das trotzdem nicht

    Komisch das Sea of Thieves alleine auf Steam auf 10 Million aktive Nutzer kommt und fast die selbe Zahl noch mal auf Xbox, obwohl das ja „angeblich“ so schlecht sein soll. Wie viel Million aktive Spieler hat den The Last Of Us nach 3 Monaten?

    Keins deiner Texte transportiert bisher irgendwelche Informationen, außer bash und Fanboy Gelaber ...

    @RickRude auch die XSX kann 3 D Sound, nur hat man es nicht nötig auf ein Feature rumzureiten, was man seit der One schon kann, aber hier redest du umsonst , AD1 und Dangerzone sind gleich wieder voll getriggert und 3,2,1 geht deren sinnfreien Bashing los.

    Keine Frage, die PS5 wird eine tolle Konsole und jeder soll sich die kaufen, die es will. Auch voll klar, dass die PS5 allein wegen dem Namen Mehr verkaufen wird, als die Xbox. Nur diesmal wird das Verhältnis nicht 2:1, da hilft das bashen auch nicht von AD1 und DangerZone. Außer den Core Gamern liest keiner hier die Pausenhof Kommentare von den beiden.

  37. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    Phil ist ein Schwätzer. Ganz fieser Typ . Der Typ gibt jedes mal was anderes von sich

  38. Waltero_PES sagt:

    yberion:
    Playstation - XBox Verkäufe 2:1? In welcher Welt lebst Du. Habe vor einen paar Wochen in einem Podcast folgende Zahlen gehört: PlayStation 110 Mio. verkaufte Exemplare, XBox etwa 40 Mio. Sie haben den Wert indirekt berechnet, weil es Microsoft sich nicht traut, Zahlen zu veröffentlichen. Und wenn das Juli-Event nicht einschlägt, könnte das Verhältnis eher noch mehr Richtung PlayStation kippen. Es gibt für die breite Masse doch kaum Gründe, sich eine Series X zuzulegen - läuft doch eh das meiste auf One und PC und sieht ähnlich aus (wie Phil Spencer selbst sagt).

  39. Waltero_PES sagt:

    Ich kann mir allerdings vorstellen, dass sich das Verhältnis mit einer 200 Euro Lockheart ändert und Microsoft aufholen kann. Auch die Preisgestaltung ist noch nicht klar: es spricht einiges dafür, dass die PS5 100 Euro mehr als Series X kosten wird (PS5 499 Euro, Series X 399 Euro). Aus Sicht von Sony könnte sich das als Fehler erweisen!

  40. KoA sagt:

    @ Waltero_PES:

    „Ich kann mir allerdings vorstellen, dass sich das Verhältnis mit einer 200 Euro Lockheart ändert und Microsoft aufholen kann.“

    Für 200 € dürften weder Blu-Ray-Laufwerk, noch eine vernünftige SSD drin sein. 🙂 Eher ist in dieser Preiskategorie eine herkömmliche Festplatte zu erwarten.

Kommentieren