Fast & Furious Crossroads: Ein Reinfall? – erste Testwertungen in der Übersicht

Kommentare (34)

Mit "Fast & Furious Crossroads" wurde ein Rennspiel zur gleichnamigen Filmreihe auf den Markt gebracht, wozu in der Zwischenzeit die ersten Testwertungen eingetroffen sind. Das Spiel schneidet äußerst schlecht ab und kann in nahezu keinem Bereich so richtig überzeugen.

Fast & Furious Crossroads: Ein Reinfall? – erste Testwertungen in der Übersicht
Vin Diesel gehört zu den wenigen Lichtblicken des Spiels.

Am vergangenen Freitag ist „Fast & Furious Crossroads“, das Action-Rennspiel zur gleichnamigen Filmreihe, erschienen. Dort erlebt ihr mit Vin Diesel, Michelle Rodriguez und Tyrese Gibson in virtueller Form ein actiongeladenes Abenteuer, das euch um die gesamte Welt führt.

Die Kritiken zum Spiel fallen jedoch vernichtend aus. Allein die Durchschnittswertung von Metacritics deutet darauf hin, dass ihr lieber die Finger von diesem Spiel lassen solltet. Dort bekam das Spiel gerade mal 33 von 100 möglichen Punkten, basierend auf der Kritik von vier verschiedenen Magazinen. Auch die durchschnittliche Bewertung der User spricht Bände: Die Community gab dem Spiel gerade mal 3,0 von insgesamt zehn Punkten.

Auf der Plattform OpenCritic erhielt das Spiel 46 von 100 Punkten und schneidet damit etwas besser ab. Auf GameStar hingegen wird der Titel sogar als „schlechtestes Spiel des Jahres 2020“ betitelt.

Die Bewertungen in der Übersicht

Push Square – 30 von 100 Punkten

GameSpew – 30 von 100 Punkten

Metro GameCentral – 20 von 100 Punkten

TheGamer – 80 von 100 Punkten

WayTooManyGames – 3.5 von 10 Punkten

„Fast & Furious Crossroads“ hat auch seine positive Seiten, wozu die solide Darstellung von Vin Diesel oder der serientypische Humor zählt, der an manchen Stellen zum Vorschein kommt. Allerdings überwiegen die Kritikpunkte deutlich.

Vor allem die schlechte Grafik, die an die vergangene Konsolengeneration erinnert, wird scharf kritisiert. Außerdem seien die Missionen einfallslos und die Steuerung nicht besonders präzise. Auf dem PC ist das Spiel nicht mal mit der Tastatur spielbar, sondern zwingt euch dazu, einen Controller anzuschließen. Auch das eintönige Gameplay sorgt für wenig Spielspaß. Zu guter Letzt bereitet die chaotische Kameraperspektive dem Spieler Probleme, da sie ihm keine gute Übersicht über das Spielgeschehen verschafft.

Die Meinungen zum Online-Modus fallen unterschiedlich aus. Während PC Games ihn als Lichtblick bezeichnet, kritisiert GameStar die fehlenden Möglichkeiten. Allerdings ist es momentan schwer, ausreichend Mitspieler zu finden, um überhaupt ein Match starten zu können.

Die minderwertige Qualität des Spiels ist ein wenig überraschend, da es von Slightly Mad Studios entwickelt wurde. Dabei handelt es sich um ein erfahrenes Entwicklerstudio, das in Vergangenheit an bekannten Rennspielen wie „Project CARS“ oder „Need for Speed: Shift“ gearbeitet hat.

Zum Thema

„Fast & Furious Crossroads“ ist für PS4, Xbox One und PC verfügbar. Angesichts der schlechten Bewertungen fällt der Preis mit 64,99 Euro wohl deutlich zu hoch aus.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Elessar sagt:

    Ich bin schockiert.

  2. Imme sagt:

    80 von 100? Wie geht das denn bitte?

  3. hgwonline sagt:

    Im Store gibt's eine 99 Euro Fassung für die PlayStation2... achnee, war ja echt für die PlayStation4!

  4. Red Hawk sagt:

    @Imme mit Kleingeld

  5. Red Hawk sagt:

    Sieht aber besser aus als Halo Infinite. Wird bestimmt im MM bald in der Grabbelkiste für nen 5er zu haben sein

  6. Cat_McAllister sagt:

    Das Spiel ist wirklich witzlos.^^ Zum Glük war der Trailer damal schon so ne Katastrophe, sonst hätte Ich dat Dingen womöglich noch gekauft.

    Das Spieldesign ist der PS2-Generation entsprungen, die Grafik der PS3-Generation. Furchtbar, dabei kam es ja sogar von den Project Cars-Machern.. :-/ Hatte so grosse Hoffnungen für dat Spiel.

    Erst hielt Ich den Trailer damals für nen schlechten Aprilscherz, aber dat war tatsächlich deren Ernst. Und die 114 Franken-Version im Store ist auch mal Jenseits von Gut und Böse.

    Die einzige Person im Spiel die wirklich Original wirkt ist Letty, die tatsächlich richtig getroffen wurde. Aber Dom sieht so gar ned nach Vin Diesel aus.

  7. DUALSHOCK93 sagt:

    Das Spiel soll nur eine Spielzeit von ungefähr 3 Stunden haben.

  8. Cat_McAllister sagt:

    Glück*

  9. GolDoc sagt:

    @Imme

    "80 von 100? Wie geht das denn bitte?"

    Also wenn dieses Spiel ne 8/10 ist, dann habe ich noch kein Spiel gespielt, das schlechter ist als 9/10 . Manche Leute würden vermutlich einem Scheisshaufen noch ne 7/10 geben.

  10. M'Aiq the Liar sagt:

    Ein griff ins Klo wird bestimmt schon sehr bald als kostenloses PSN PLUS Game angeboten.

  11. GeaR sagt:

    Wenn The Gamer eine 80/100 gibt, dann zeigt es mir nur, wie schlecht diese Seite ist. Da schaue ich mir lieber Gamestar Testwertungen an und das mit Bild und Ton... Ja sowas gibt es heutzutage und ist dann viel Transparenter.

  12. Ita54 sagt:

    Halo infinite ist,auf 2021 verschoben worden und Microsoft hat offiziell angekündigt das die neue xbox in November kommt.
    Sorry für off topic 🙂

  13. TGameR sagt:

    @Dualshock93

    Das ist Quatsch mit 3 Stunden, habe schon einige Stunden den Story-Modus gespielt und bin in Kapitel 20 erst bei knapp 60 % Storyfortschritt. Trophygamers spricht von ca. 8 Stunden für den Single Player und hat mit 7/10 diesen Modus bewertet (gibt auf Youtube die Review).

    @GeaR

    Hast du mal in den Test geschaut? Dann verstehst du die 80 vielleicht, hier ein Auszug:
    "I can understand why some people might bounce off Crossroads. Its story is campy, its driving unrealistic, and its physics and graphics a bit on the wonky side. This is the furthest thing from a polished AAA experience, and it's very clear that Bandai Namco isn't marketing it much because of that. But there's a thing - I value creativity, fun, and focus over polish, to an extent. To me, Crossroads is bursting with those things. Yeah, it's janky and a bit dumb, but what other game this year is going to let you chase a space shuttle through New Orleans?" - Bella Blondeau

  14. Imanuel Cunt sagt:

    Mir egal wie die Lügenpresse bewertet! Solange es sich wie ein Driver für mich anfühlt, freue ich mich drauf. Driv3r wurde auch zerrissen, ist für mich bis heute eines der besten Spiele ever maden!

  15. VerrückterZocker sagt:

    Joa war zu erwarten. Die Filme sind schlechte Unterhaltung. Und das Spiel wird dem gerecht
    Aber hey wir geben genug Geld für Müll aus,

  16. Galahad sagt:

    Vin Diesel Filme sind mittlerweile B- und C-Movies, wenn ich nur an Bloodshot denke. Was ein Mist war das den Sony muss man schon dazu sagen. Da können Spiele in welchen der Proll einen Part hat kaum besser sein als das.

  17. ADay2Silence sagt:

    Welch eine Überraschung

  18. Eloy29 sagt:

    @TGameR
    Auf yt gibt es komplette Videos in denen die Story ca 3,5 Stunden lang ist.
    Kurz reingesehen und gedacht, was bitte ist das denn?
    Das ist schon heftig für so einen Murks einen Vollpreis zu verlangen. Slightly Mad sollte besser bei ihren Project Cars bleiben.
    An diesen Spiel gibt es wirklich nichts was man schönreden könnte.

  19. Banane sagt:

    Naja, das war ja auch nicht anders zu erwarten.

  20. ResidentDiebels sagt:

    Das spiel passt dann zu den Filmen. Fast & Furious ist seit Teil 4 nur noch eine Parodie von sich selbst.

  21. Walter White sagt:

    Reiht sich qualitativ wohl in die Film Reihe ein. Da zock ich lieber Tetris, das hat mehr Tiefgang.

    Glasklar.

  22. TGameR sagt:

    @Eloy29

    Kann ich mir schwer vorstellen, es sei denn man rusht echt total durch. Allein über 1 Std gehen die reinen Cutscenes, auf yt gibts den Game Movie mit deutlich über 2 Std, inkl ingame Cutscenes + Gameplay (oft nur Ausschnitte). Selbst wenn man Missionen in 10 min schafft, es gibt ja nicht nur von Kapitel zu Kapitel Zwischensequenzen, nicht selten 2-3 min lang, sondern auch gelegentlich dazwischen kleinere. Man kann die überspringen, bin aber nicht sicher, ob erst bei erneutem Spielen über Chapter Select oder immer. Selbst wenns 10-15 min pro Kapitel wären bei bisher 20 an der Zahl in meinem Fall (in der Statistik wird noch unter 60% angezeigt, etwa die Hälfte aller Kapitel) und das mal hochrechnest,sind das schon 3,5 Std.
    Dann gibts Missionen , wo man keinen oder fast keinen Zeitdruck hat, alternative Routen sozusagen mit Rampen (da weist das Spiel auch auf den Fotomodus hin), man kann jederzeit im Pause Menü alles ausblenden, um 360° drehen und coole Stunts aufnehmen. Hab den zugegeben mehrmals genutzt, ndere werden den wohl nicht mal bemerken oder links liegen lassen. Das Spiel hat ja auch deutliche Abstriche in der Grafik und Handhabung, dennoch ist die Variation der Mission von Liefer, Hackaufträge bis hin zu Undercover, Verfolgungsjagden, Straßenrennen verschiedener Form alles dabei, was das Flair durchaus einfängt (kenne nur Teil 8 der Filme) . Nicht zu vergessen die ganzen Dialoge während der Fahrten usw. , dazu ist das Feeling der versch. sehr unterschiedlich, wenn auch etwas zu anfällig.

  23. TGameR sagt:

    * versch. Fahrzeuge meinte ich im.letzten Satz
    Ach ja, der Soundtrack ist auch spitze und vielfältig. Also gibt schon Positives zu erwähnen.

  24. Noir64Bit sagt:

    @Imanuel Cunt, sorry aber wenn Du Driver gut fandest dann scheinen Deine Ansprüche an ein Spiel ja eher unterirdisch zu sein!
    Vin Diesel hat in der Vergangenheit leider immer wieder gezeigt das er von verschiedenen Dingen wie Videospielen keine Ahnung hat, und hat schon mehrere Millionen entsprechend versenkt. Sowohl hier, als auch bei Filmen. Mit dem zweiten Riddik ist er quasi pleite gegangen, und hat im Grunde nur Riesen Dusel gehabt das die FF Filme so gut laufen!
    Im Grunde mag ich ihn als Schauspieler eigentlich, aber von Videospielen sollte er die Finger lassen!

  25. Steven sagt:

    Oh das kam aber unerwartet 😀

  26. TGameR sagt:

    Redet ihr von Driver San Francisco? Das fand ich ganz cool, auch wenn ich es nicht durchgespielt hab damals.

    "Wheelman" mit Vin Diesel fand ich besser als sein Ruf (4Players gab sogar eine 70er Wertung). Die Open World war nicht berauschend, aber Barcelona als Setting schon nice (hier in F&F Crossroads auch wieder dabei). Die Actionmissionen zu Fuß waren recht schwach, aber dafür waren einige Fahrmissionen echt spaßig und unterhaltsam inszeniert, die Story war durchaus ok für ein Rennspiel.

  27. Imanuel Cunt sagt:

    @noir

    Das musste mir aber mal erklären... Driv3r war unfassbar gut für damalige Verhältnisse. Es hat den Weg für eben solche Spiele geebnet.

  28. VerrückterZocker sagt:

    Driver war auf der PS1 ein Meilenstein und unfassbar gut.

    Man muss seinen Geschmack nicht verteidigen, dennoch haben andere das Recht den jeweiligen Geschmack mies zu finden. Schließlich verbietet dir keiner ein so grauenhaftes Spiel/Filmreihe zu feiern.

    Wer sowas als gelungenes Spiel ansieht, der feiert auch das Dschungel Camp und co 😀

    Sorry den kleinen Seitenhieb konnte ich mir nicht verkneifen 🙂

  29. TGameR sagt:

    @ Verrückter Zocker

    Natürlich darf man das mies finden, sagt ja keiner. Aber eine Seite wie GameStar, die daherkommt und vom schlechtesten Spiel des Jahres in der Überschrift spricht, obwohl das Jahr noch nicht mal ansatzweise vorbei ist ? Nur um auf Klicks aus zu sein - nein sorry! Das hat keinerlei Form von redaktionallem Niveau mehr und fair ist das schon mal gar nicht.

  30. SkaZooka sagt:

    33/100. Okay, das wird ein Hit. Wenn das Spiel, die Filme und der IQ der Fans auf einem Level liegen, passt doch alles.

  31. TGameR sagt:

    @SkaZooka

    Was soll denn das jetzt mit dem IQ der Fans? Les doch mal den 4players Test, da war zwar auch nicht viel mehr als ne 40er Wertung drin, aber dort werden zumindest einige unterhaltsame und spaßige Missionen vom Leveldesign her erwähnt, die Gespräche während Fahrten sowie die allgemeine filmische Umsetzung als auch die Multiplaye mit seinen cooen Ideen positiv hervorgehoben. Und auf recht sachliche Weise. Muss man immer stechen? Könnten auch Leute mit dem Game Spaß haben, die kein Fan der Filmreihe sind, mal daran gedacht? 😉 Bis vor 1-2 Wochen kannte ich keinen der Filme, letztens bloß Teil 8 zum Einstimmen im TV ohne Werbung gesehen. Fand die ersten 30-45 Min. blöd, stumpf und hektisch, danach wurde der Film finde ich jedoch viel besser und auch Charlize Theron als Bösewicht passte. So, und ich hab mega fun mit diesem Acarde Racer, mag halt so ein Genre und mit viel Story verpackt findet man eher wenig Videospiele dieser Art. Genau so kann ich sagen, dass z.B. die Darstellerin Martin-Green aus der "The Walking Dead"-Serie in F&F Crossroads ordentlich vertreten ist - hat die jetzt etwa - oder warte ; alle die TWD geschaut haben, haben die nun automatisch auch einen geringen IQ, wenn sie jetzt rein aus Interesse oder von mir aus als Fan von der das Spiel ausprobierenoder daran teilhaben? Boah ey.. ^^

  32. VerrückterZocker sagt:

    @TGameR
    Denk Mal das es für viele auch das schlechteste Spiel des Jahres.
    Habe es beim Kumpel gesehen, er ist auch ein Fan dieser dämlichen Reihe. Einfach grauenhaft, lässt sich mies fahren, sieht einfach nur kacke aus. Da gebe ich lieber nen Fremden das Geld, als jemanden für so schlechte Arbeit zu bezahlen. Würde ich so arbeiten wäre ich arbeitslos.

    Ja GameStar betreibt oftmals Clickbait, nur fand ich diese Überschrift passend zum Spiel. Selbst wenn man neutral bleibt ist es immer noch ein sehr mieses Spiel. Und das dieses Jahr noch so was ähnliches kommt bezweifle ich ganz stark.

  33. VerrückterZocker sagt:

    Ach und was wäre fair? Das man jeden Mist lobt und feiert? Also man sollte auch schon schreiben dürfen wie es nun Mal ist.

  34. pasma sagt:

    Ich hatte den Vorgänger "Fast and the Furious Showdown" tatsächlich im PS3 Store für sehr günstiges Geld rein aus Gag gekauft, da es eines der schlechtesten Games war, welches jemals auf 4players bewertet worden war.

    Mein erster Eindruck, jaa der war ja mal enttäuschend...
    ...da ich noch Schlimmeres vermutet hatte. xD
    Ed läuft doch...
    Aber nee, intensiv spielen möchte ich es eher doch nicht. xD

    Und dieses F&F Crossroads soll ja dann eine ca. 400%ige Steigerung zum Vorgänger sein. xD

    RESPEKT! xD

    Warum werben die Slightly Mad Studios nicht DAMIT, anstatt die Project Cars Teile untereinander zu vergleichen? xD

    Die sind schon leicht verrückt, die Slightly Mads... 😀

Kommentieren