Horizon Zero Dawn: Startete auf dem PC fast so erfolgreich wie The Witcher 3

Kommentare (19)

Im vergangenen Monat wurde das Action-Rollenspiel "Horizon Zero Dawn" auch für den PC veröffentlicht. Aktuellen Berichten zufolge legte Aloys Abenteuer auf dem PC einen erfolgreichen Start hin.

Horizon Zero Dawn: Startete auf dem PC fast so erfolgreich wie The Witcher 3
"Horizon Zero Dawn" ist für den PC und die PS4 erhältlich.

Mit dem 2017 veröffentlichten Action-Rollenspiel „Horizon Zero Dawn“ stellten die niederländischen Entwickler von Guerrilla Games eindrucksvoll unter Beweis, dass sie sich nicht nur auf hochwertige Shooter-Kost verstehen.

Doch nicht nur spielerisch, auch kommerziell wusste „Horizon Zero Dawn“ zu beeindrucken und verkaufte sich alleine auf der PlayStation 4 mehr als zehn Millionen Mal. Anfang des vergangenen Monats folgte zudem eine Umsetzung für den PC, zu der uns heute unbestätigte Verkaufszahlen erreichten. Erhoben wurden die Zahlen von den Marktforschern von SuperData.

Death Stranding und The Witcher 3 wurden übertrumpft

Wie es in einem aktuellen Bericht von SuperData heißt, verkaufte sich die PC-Version von „Horizon Zero Dawn“ im ersten Monat rund 716.000 Mal und stellte damit den einen oder anderen bekannten Namen in den Schatten. Laut SuperData reichte „Horizon Zero Dawn“ mit diesem Verkaufsstart fast an die Zahlen heran, die „The Witcher 3: Wild Hunt“ im ersten Verkaufsmonat auf dem PC verbuchte.

Zum Thema: PS4: Umsetzungen von Spider Man Miles Morales, Horizon Forbidden West und mehr bestätigt

Ohne genauere Zahlen zu nennen, ist zudem die Rede davon, dass die PC-Umsetzung von „Horizon Zero Dawn“ deutlich erfolgreicher startete als „Assassin’s Creed Odyssey“ im Jahr 2018. Abschließend wurde ein Vergleich mit „Death Stranding“ gezogen, das im Juli 2020 für den PC erschien und sich im ersten Monat 477.000 Mal verkaufte. Hier blieb Aloys Abenteuer auf dem PC also der eindeutige Sieger.

Aktuell arbeitet Guerrilla Games am Nachfolger „Horizon Forbidden West“, der 2021 für die PlayStation 4 und die PlayStation 5 erscheint.

Quelle: SuperData

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. samonuske sagt:

    Oha wusste nicht das es auch für PC kommt,dachte immer das ist (Mist) Exclusiv. Da muss ich mal einen Auge drauf werfen !

  2. DevilDante sagt:

    Halb verdient. Großartiges Spiel, keine Frage. Freu mich, dass es jetzt mehr Leute spielen können.
    Aber der Port auf PC ist eher mittelmäßig. Geht schlechter, geht auch besser.

  3. clunkymcgee sagt:

    Hätte ich nicht gedacht, dass es so gut läuft. Jetzt kann Sony noch ein paar alte Schinken auf dem PC nachreichen. Jetzt kümmert es eh keinen mehr, ob ältere Titel für den PC erscheinen. Wäre eine gute zusätzliche Einnahmequelle und die PS5 würde davon profitieren, da mehr Geld für andere Projekte reinkommen würde.

  4. xjohndoex86 sagt:

    Ganz schön mickrige Absatzzahlen bei der Masterrace. Dennoch anscheinend genug um auch die nächsten "Exclusives" zu hofieren. Schei...

  5. clunkymcgee sagt:

    Hätte ich nicht gedacht, dass es so gut läuft. Jetzt kann Sony noch ein paar alte Schinken auf dem PC nachreichen. Kümmert eh keinen mehr, ob ältere Titel für den PC erscheinen. Wäre eine gute zusätzliche Einnahmequelle und die PS5 würde davon profitieren, da mehr Geld für andere Projekte reinkommen würde.

  6. SkaZooka sagt:

    Der Port ist mäßig. Ich hatte zwar eine deutlich bessere Grafik und Performance als auf der PS4 Pro, aber dafür hat sich das Spiel ungefähr stündlich mit einer Fehlermeldung auf den Desktop verabschiedet. Buggy as hell.
    Mittlerweile sollen die schlimmsten Bugs behoben sein, ich hab‘s aber schon durch (zum dritten Mal - die zwei ersten Runs waren auf der PS4 Pro in 2017).

  7. Eqlipzhe sagt:

    Die Pcler wollen auch mal was anderes als aufgehübschte Xbox Spiele

  8. proevoirer sagt:

    ps exklusive Spiele verlieren so an Wert.

  9. Twisted M_fan sagt:

    @proevoirer

    Würde dir Recht geben,allerdings nicht wenn die Titel schon 2-3 Jahre alt sind dann ist das sogar gut für alle Gamer.Nur bei Exklusiven die gleichzeitig auch für PC erscheinen würden wäre das dann tatsächlich sehr schädlich für die Playstation Marke.Aber so ist alles gut.

  10. Mr.x1987 sagt:

    Ist mir recht.Das Spiel ist lang genug raus.Außerdem soll Sony auch verdienen um uns auch in Zukunft, solche guten Games zu liefern.Mit dem Kaufwahn von Microsoft müssen sie ja auch so gut es geht mithalten können...

  11. martgore sagt:

    Man muss sich echt über nichts mehr wundern. Nur Nintendo bleibt standhaft und so behalten ihre Spiele auch einen höheren Wert.
    Sony schmeisst seine Titel ja auch nach eine Weile für die Hälfte raus, jetzt noch an die PC User .. was kommt als nächstes ?

  12. RegM1 sagt:

    Der Port war ganz okay, hätte mir allerdings eher Death Stranding Niveau gewünscht ^^
    Finde diese zeitverzögerten Releases sehr sinnvoll, spült Geld in die Kasse und Leute wie ich kaufen gerne ein zweites Mal auf PC, ultrawide + 100 fps + Maus aiming macht daraus ein ganz anderes Spiel.
    Vor allem Shooter bitte immer auf den PC portieren 🙂
    Uncharted 1-4 + Lost Legacy next please!

  13. RegM1 sagt:

    Es ist so doof immer von dem Wert der Marke Playstation zu reden, PC User die diese Games kaufen sind ein ganz anderes Klientel als 08/15 Konsolenspieler, das sind nämlich Leute die ohne zu zögern dasselbe Spiel noch einmal kaufen, denn ein guter Gaming-PC kostet locker soviel wie 4 Playstation 5 / XSX.

    Sony verliert mit diesen zeitverzögerten Releases keinerlei Sales auf der Playstation-Plattform, sie gewinnen aber neue Fans hinzu, können durch die hohe Gewinnspanne bei PC-Ports sogar neue Projekte finanzieren - die einzigen die sowas nicht verstehen sind absolute Fanboys die sich über Exklusivität definieren.

  14. James T. Kirk sagt:

    Haben sicher viele einen Refund verlangt.

  15. proevoirer sagt:

    Demon Souls ist noch älter, aber wie man sehen kann haben exklusive Spiele was besonderes.
    Warum nicht Horizon aufgehübschter auf die ps5 bringen?
    Wer es möchte sollte sich eine playsi kaufen.
    Aber gut, was weiß ich schon.

  16. RegM1 sagt:

    Exklusive Spiele sind wirtschaftlich absolut grenzwertig, die Produktionskosten der Titel sind sehr hoch und die Verkaufszahlen liegen meist weit unter denen von einigen jährlichen Spielen wie z.B. Fifa.
    Und was heißt wer es möchte soll sich eine Playsi kaufen... jeder der sich einen guten Gaming-PC leisten kann, der hat, sofern er das möchte, auch eine Playstation 4 Pro und jede andere Konsole.
    Würden sie die Spiele jetzt auf Xbox und Switch bringen, dann könnte man überlegen, ob das der Marke Playstation nachhaltig schadet, aber PC gilt doch eigentlich als neutral.

    Sony kann das Geld aus solchen PC-Ports gut gebrauchen und im Endeffekt werden die Nutzer der Plattform Playstation (und später eventuell auch PC) davon profitieren.

  17. proevoirer sagt:

    najut schauen wir mal was die Zukunft bringt

  18. Squall Leonhart sagt:

    Ich finde die Strategie diese Spiele zeitversetzt zu publishen besser als von Microsoft. Selbst nach 1-3 Jahren können etliche Kopien auf dem PC veröffentlicht werden, dass hat nur finanzielle Vorteile.

    Wenn schon im 1. Monat knapp 800k Einheiten verkauft wurden, wie viele werden es in einem Jahr oder zwei sein? 🙂

    Der PC ist kein Konkurrent sondern eine Einnahmequelle, zudem hat nicht alle Welt Geld für einen High-End PC. Somit gewinnt Sony eigentlich nur.

  19. redeye4 sagt:

    So oder so profitiert Sony davon. Ist eben zusätzliche Kundschaft. Da ja eh zunächst für die Konsole entwickelt und optimiert wird und erst Jahre später ein PC Port kommt, ist das für den Konsolero auch nicht schlimm.

Kommentieren