Xbox Game Studios: Übernahmen in Japan? Phil Spencer bezieht Stellung

Kommentare (11)

In den vergangenen Tagen machte die Meldung die Runde, dass sich Microsofts zwecks Übernahmen an japanische beziehungsweise asiatische Studios gewandt haben soll. Gerüchte, zu denen nun auch Phil Spencer Stellung bezog.

Xbox Game Studios: Übernahmen in Japan? Phil Spencer bezieht Stellung
Microsoft plant keine Studio-Übernahmen in Japan.

Mit der Übernahme von ZeniMax Media beziehungsweise Bethesda Softworks wirbelte Microsoft vor wenigen Wochen gehörig Staub auf.

Gleichzeitig lies das Redmonder Unternehmen verlauten, dass auf absehbare Zeit weitere Übernahmen folgen könnten, sofern sich die passenden Kandidaten finden. In dieser Woche kam das Gerücht auf, dass sich Microsoft aktuell vor allem in Japan beziehungsweise Asien umschauen könnte. Wie Bloomberg berichtete, soll Microsoft bereits an mehrere japanische Studios herangetreten sein.

Laut Spencer aktuell keine Übernahmen in Japan geplant

In einem von GameSpot geführten Interview wurde Phil Spencer, das Oberhaupt von Microsofts Gaming-Sparte, auf die aktuellen Berichte angesprochen. Auch wenn Spencer laut eigenen Angaben nicht über alle Schritte der unterschiedlichen Microsoft-Abteilungen informiert ist, ist er sich sicher, dass Microsoft derzeit keine Studio-Übernahmen in Japan plant.

Zum Thema: Elden Ring: Das bisher ambitionierteste Projekt von Miyazaki, so Phil Spencer nach dem Anspielen

Stattdessen möchte Microsoft in den kommenden Jahren vor allem langfristige Partnerschaften mit japanischen beziehungsweise asiatischen Studios aufbauen. Diese sollen wiederum zu einer größeren Unterstützung der Xbox-Plattformen aus dem asiatischen Raum sorgen.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Darkbeater1122 sagt:

    Die Partnerschaften können sie ruhig ausbauen.

  2. manu_one sagt:

    Na hoffentlich, mir ging schon die Düse dass sie sich „From“ einverleiben.

  3. LokiDante sagt:

    Hoffe auch die bündeln da nur mit Partnerschaften an finde aufkaufen von Studios aber generell blöd, egal wer der Käufer ist. Eine Seite ist bei sowas immer der Verlierer. Studios kaufen die hingegen sonst pleite gehen würden oder generell schon kriseln ist dagegen ok, da die ja sonst generell weg von der Bildfläche wären und durch Aufkauf quasi "erhalten" bleiben können.

  4. Khadgar1 sagt:

    Gabs die News nicht schon gestern?

  5. Sasuchi Yame sagt:

    Asiatische Firmen, insbesondere japanische, aufkaufen, dürfte für Microsoft als amerikanische Firma grundsätzlich schwer werden. Gerade die Japaner haben da ein recht eigenes Pflichtgefühl ggü. ihrem eigenen Land.
    Aus reinen Partnerschaften könnte aber sicherlich was Brauchbares werden und Viele davon profitieren (vor allem wir Gamer).

  6. Akuma02 sagt:

    Da ich Japnische games liebe sowohl Foghting games als auch der Rest habe ich mich für die Ps5 entschieden.

  7. Horst sagt:

    Ich sag euch, wie es gelaufen ist: Phil ist quer durch Japan und hat sich und seine Firma vorstellig gemacht, hat angedeutet, dass er Interesse an Übernahmen hat und wurde überall ohne Ausnahme freundlichst gebeten, das Gebäude zu verlassen. Jetzt im Nachhinein sagt er natürlich "Nee, kein Interesse an denen"... So schätze ich den Kerl ein.

  8. manu_one sagt:

    @Horst - da könntest du tatsächlich recht haben. Musste grad schmunzeln als ich es gelesen habe 🙂

  9. Eloy29 sagt:

    Horst du hast etwas von einem Hellseher an dir.

  10. Squall Leonhart sagt:

    Warum sollte irgendein Japanischer Publisher oder Kleinstudio sich von Microsoft kaufen lassen?
    Jeder Jap. Dev egal ob Publisher oder Indie Entwickler haben eine Historie mit Playstation oder Nintendo. Die Playerbase ist eben zum größten Teil auf der Playstation gefolgt von Nintendo und anschließend dem PC. Das wäre deren Ende unter dem Dach von Redmond zu kampieren. Sind halt einfach angeblitzt bei den ganzen Entwicklern und deshalb die bescheidenen Töne...
    Phil Spencer ist einfach der Unsympath der Videospiel Szene, kann nichts als beschönigen und zurückrudern. Ein Dampfplauderer durch und durch.

  11. Nero-Exodus88 sagt:

    Weitere übernahmen von MS sind nur eine Frage der Zeit. Alleine bekommen sie ja nix gebacken, da sie weder eigene Ideen noch Kreativität besitzen. Trotz stärkerer Hardware und dem Gamepass wird MS wieder in vielen Ländern gegen Sony den kürzeren ziehen. Ergo spielt man den einzigen Trumpf aus dem man hat und zwar $$$$$. Wenn man selbst nix gebacken bekmt dann werden halt Publisher und Studios aufgekauft damit diese nicht mehr für die Konkurrenz Spiele produzieren, in der Hoffnung das dann viele abwandern. So viel dann zum Thema....MS ist mehr For The Players als Sony.....nicht