Ratchet & Clank Rift Apart: 5 Einsteigertipps für den PS5-Hit - Guide, Tipps

Der von vielen Spielern mit Spannung erwartete PlayStation 5-Exklusivtitel "Ratchet & Clank: Rift Apart" ist endlich im Handel erhältlich. Wir geben euch einige Tipps für einen geschmeidigen Einstieg in den Action-Plattformer.

Ratchet & Clank Rift Apart: 5 Einsteigertipps für den PS5-Hit – Guide, Tipps

"Ratchet & Clank: Rift Apart" ist exklusiv für die PlayStation 5 erhältlich.

Mittlerweile ist das PS5-Abenteuer „Ratchet & Clank: Rift Apart“ offiziell im Handel erhältlich. Für all jene unter euch, deren letzter Ausflug mit Insomniac Games‘ sympathischem Duo bereits etwas länger her ist, und natürlich auch alle, die nun womöglich zum ersten Mal ein Spiel der Reihe spielen, haben wir einige Tipps zusammengetragen, um euch den Einstieg ins Spiel zu erleichtern.

Rift Apart-Tipp Nr. 1: Zerstört alles

In den teils sehr weitläufigen Levels werdet ihr immer wieder nicht nur auf allerlei Gegner, sondern auf auch Kisten sowie andere zerstörbare Dinge stolpern. Wann immer dies der Fall ist, zögert nicht, wirklich alles mit Ratchets Omnischlüssel beziehungsweise Rivets Hammer dem Erdboden gleichzumachen. Schlagt damit also auf alles ein, was nicht bei drei in den nächstem Dimensionsriss geflüchtet ist.

Das Schöne daran ist, dass ihr sowohl von besiegten Feinden als auch zerstörten Kisten, Pflanzen und einigen anderen Dingen in eurer Umgebung Bolts erhaltet. Dies ist die Währung in „Ratchet & Clank: Rift Apart“, die ihr benötigt, um bei der Händlerin Mrs. Zurkon einzukaufen. Bei ihr könnt ihr nicht nur eure Munition auffüllen, sondern im Austausch gegen eure gesammelten Bolts auch neue Waffen erwerben. Alle Waffen, die ihr für einen der beiden Lombaxe freischaltet, wandert übrigens automatisch auch ins Arsenal des anderen Charakters.

Rift Apart-Tipp Nr. 2: Vertraut im Kampf auf eure Schusswaffen

Während euer Schlüssel perfekt dazu geeignet ist, Kisten zu zertrümmern und die Inneneinrichtung einiger Levels auf links zu drehen, solltet ihr ihn in den Kämpfen nur in Ausnahmefällen benutzen. Ihr werdet an mehreren Stellen beispielsweise auf Gruppen kleinerer Gegner treffen, die ihr mit einem gezielten Schlag des Schlüssels ausschalten könnt, sollten sie euch zu nahe kommen. Dies sollte allerdings immer nur euer Plan B sein.

Vertraut stattdessen in erster Linie immer auf eure Schusswaffen, denn serientypisch erhaltet ihr im Laufe von „Rift Apart“ ein überaus beachtliches Arsenal verschiedener Argumentationsverstärker. Wie bereits in den vorherigen „Ratchet & Clank“-Titeln könnt ihr eure Waffen aufleveln und sie so stärker machen. Dies geschieht ganz automatisch, indem ihr sie regelmäßig im Kampf benutzt.

Rift Apart-Tipp Nr. 3: Experimentiert mit den Waffen herum

Damit ihr auch möglichst viel Spaß mit eurem Arsenal habt, solltet ihr versuchen, diese wann immer es geht miteinander zu kombinieren. Insomniac Games haben ihrer Kreativität wieder freien Lauf gelassen und einige wahrhaft besondere Waffen erschaffen, die euch einzigartige Strategien eröffnen. Neben recht gewöhnlichen Blastern und Raketenwerfern habt ihr etwa auch ein Werkzeug, das eure Gegner auf sich aufmerksam macht.

Wieder andere Waffen schränken die Bewegungsfreiheit eurer Feinde ein oder greifen diese gleich von mehreren Seiten an. Da all eure Argumentationsverstärker quasi bei all euren Gegenspielern – auch Bossgegnern – funktionieren, solltet ihr möglichst viel herumexperimentieren, um so das Maximum aus eurem Arsenal herausholen zu können. Entwickelt Strategien gegen die verschiedenen Gegnertypen und ballert sie alle über den Haufen!

Rift Apart-Tipp Nr. 4: Besucht bereits bekannte Orte erneut

Im Laufe eures Abenteuer werdet ihr zu mehreren Planeten reisen, auf denen ihr euch austoben dürft. Allerdings werdet ihr mehrfach auf Bereiche stoßen, die ihr bei eurem ersten Besuch noch nicht erreichen könnt, etwa deshalb, weil ihr noch nicht die entsprechende Ausrüstung für Ratchet und Rivet freigeschaltet habt.

An diesen Stellen können einige wertvolle Dinge auf euch warten, beispielsweise diverse Sammelobjekte wie die altbekannten Gold Bolts, die in einem „Ratchet & Clank“ bekanntlich nicht fehlen dürfen, sowie andere Collectibles. Alternativ kann es ebenfalls sein, dass ihr dort seltene Ressourcen findet, etwa Raritanium. Dieses benötigt ihr, um bei Mrs. Zurkon die Eigenschaften eurer Waffen zu verbessern. Ihr merkt also schon, dass es sich definitiv lohnen kann, wenn ihr euch immer sehr gründlich in den Levels umschaut.

Zum Thema: Ratchet & Clank Rift Apart: Day-One-Update mit Performance-Modus und mehr

Rift Apart-Tipp Nr. 5: Tretet regelmäßig in der Arena an

Bereits in den Trailern zu „Ratchet & Clank: Rift Apart“ war zu sehen, dass wir uns im Action-Plattformer auch in einer Arena austoben dürfen. Diese befindet sich auf einem Planeten, den ihr nach einigen Spielstunden zum ersten Mal erreicht und von da an immer wieder ansteuern dürft, um euch in Arenaherausforderungen zu beweisen. Insgesamt dürft ihr euch in drei Stufen auszutoben – Bronze, Silber und Gold –,die im Schwierigkeitsgrad steigen.

In der Regel stellt jedoch jede Aufgabe vor allem euer kämpferisches Geschick auf die Probe und konfrontiert euch mit mehreren Gegnertypen, Hindernissen in der Arena oder Limitierungen bei den Waffen. Es lohnt sich jedoch, diese Strapazen, die sich beliebig oft spielen lassen, auf euch zu nehmen, denn sie sind eine schöne Gelegenheit, um eure Waffen aufzurüsten. Außerdem könnt ihr hier, wenn ihr euch gut anstellt, in kurzer Zeit viele Bolts und sogar Raritanium verdienen, um neue Waffen zu kaufen beziehungsweise eure aktuellen aufzurüsten.

Das waren auch schon unsere fünf Einsteigertipps für „Ratchet & Clank: Rift Apart“. Falls ihr mehr über die Geschichte der direkten Vorgänger oder über den Dimensionator erfahren möchtet, werft gerne einen Blick auf unsere entsprechenden Artikel. Ansonsten wünschen wir euch natürlich auch weiterhin viel Spaß mit dem PS5-Hit.

Wie gefällt euch „Ratchet & Clank: Rift Apart“ bisher?

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Overwatch 2 im Interview

Das sind die Geheimnisse der neuen Antarctica-Map

WWE 2K23 erstmals angespielt

Evolution nach dem Wrestling-Neustart!

PS5

Beta-Update mit Discord-Sprachchat, VRR für 1440p und mehr

Hogwarts Legacy

PS5 mit erheblicher Download-Größe und Preload-Termine

Titanfall

Eingestelltes Singleplayer-Projekt und Entlassungen bei Respawn?

PlayStation Plus Collection

Wird im Mai entfernt - Sichert euch vorher die enthaltenen Titel

Deals für PS4 und PS5

Angebot der Woche und Kritiker-Empfehlungen

DualSense

Metallic Gray und Metallic Red als neue Farboptionen?

Mehr Top-Artikel

Kommentare

MartinDrake

MartinDrake

13. Juni 2021 um 12:23 Uhr
DarkSashMan92

DarkSashMan92

13. Juni 2021 um 13:01 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

13. Juni 2021 um 13:24 Uhr
James T. Kirk

James T. Kirk

13. Juni 2021 um 14:06 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

13. Juni 2021 um 14:10 Uhr
Plastik Gitarre

Plastik Gitarre

13. Juni 2021 um 14:56 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

13. Juni 2021 um 15:51 Uhr
Fressbrett

Fressbrett

13. Juni 2021 um 16:09 Uhr
Nocturne652

Nocturne652

13. Juni 2021 um 16:35 Uhr
Saowart-Chan

Saowart-Chan

13. Juni 2021 um 16:49 Uhr
proevoirer

proevoirer

13. Juni 2021 um 17:12 Uhr
proevoirer

proevoirer

13. Juni 2021 um 17:52 Uhr
Nocturne652

Nocturne652

13. Juni 2021 um 21:58 Uhr
Konsolenheini

Konsolenheini

14. Juni 2021 um 05:18 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

14. Juni 2021 um 09:14 Uhr