Ratchet & Clank Rift Apart: 5 Einsteigertipps für den PS5-Hit – Guide, Tipps

Kommentare (40)

Der von vielen Spielern mit Spannung erwartete PlayStation 5-Exklusivtitel "Ratchet & Clank: Rift Apart" ist endlich im Handel erhältlich. Wir geben euch einige Tipps für einen geschmeidigen Einstieg in den Action-Plattformer.

Ratchet & Clank Rift Apart: 5 Einsteigertipps für den PS5-Hit – Guide, Tipps
"Ratchet & Clank: Rift Apart" ist exklusiv für die PlayStation 5 erhältlich.

Mittlerweile ist das PS5-Abenteuer „Ratchet & Clank: Rift Apart“ offiziell im Handel erhältlich. Für all jene unter euch, deren letzter Ausflug mit Insomniac Games‘ sympathischem Duo bereits etwas länger her ist, und natürlich auch alle, die nun womöglich zum ersten Mal ein Spiel der Reihe spielen, haben wir einige Tipps zusammengetragen, um euch den Einstieg ins Spiel zu erleichtern.

Rift Apart-Tipp Nr. 1: Zerstört alles

In den teils sehr weitläufigen Levels werdet ihr immer wieder nicht nur auf allerlei Gegner, sondern auf auch Kisten sowie andere zerstörbare Dinge stolpern. Wann immer dies der Fall ist, zögert nicht, wirklich alles mit Ratchets Omnischlüssel beziehungsweise Rivets Hammer dem Erdboden gleichzumachen. Schlagt damit also auf alles ein, was nicht bei drei in den nächstem Dimensionsriss geflüchtet ist.

Das Schöne daran ist, dass ihr sowohl von besiegten Feinden als auch zerstörten Kisten, Pflanzen und einigen anderen Dingen in eurer Umgebung Bolts erhaltet. Dies ist die Währung in „Ratchet & Clank: Rift Apart“, die ihr benötigt, um bei der Händlerin Mrs. Zurkon einzukaufen. Bei ihr könnt ihr nicht nur eure Munition auffüllen, sondern im Austausch gegen eure gesammelten Bolts auch neue Waffen erwerben. Alle Waffen, die ihr für einen der beiden Lombaxe freischaltet, wandert übrigens automatisch auch ins Arsenal des anderen Charakters.

Rift Apart-Tipp Nr. 2: Vertraut im Kampf auf eure Schusswaffen

Während euer Schlüssel perfekt dazu geeignet ist, Kisten zu zertrümmern und die Inneneinrichtung einiger Levels auf links zu drehen, solltet ihr ihn in den Kämpfen nur in Ausnahmefällen benutzen. Ihr werdet an mehreren Stellen beispielsweise auf Gruppen kleinerer Gegner treffen, die ihr mit einem gezielten Schlag des Schlüssels ausschalten könnt, sollten sie euch zu nahe kommen. Dies sollte allerdings immer nur euer Plan B sein.

Vertraut stattdessen in erster Linie immer auf eure Schusswaffen, denn serientypisch erhaltet ihr im Laufe von „Rift Apart“ ein überaus beachtliches Arsenal verschiedener Argumentationsverstärker. Wie bereits in den vorherigen „Ratchet & Clank“-Titeln könnt ihr eure Waffen aufleveln und sie so stärker machen. Dies geschieht ganz automatisch, indem ihr sie regelmäßig im Kampf benutzt.

Rift Apart-Tipp Nr. 3: Experimentiert mit den Waffen herum

Damit ihr auch möglichst viel Spaß mit eurem Arsenal habt, solltet ihr versuchen, diese wann immer es geht miteinander zu kombinieren. Insomniac Games haben ihrer Kreativität wieder freien Lauf gelassen und einige wahrhaft besondere Waffen erschaffen, die euch einzigartige Strategien eröffnen. Neben recht gewöhnlichen Blastern und Raketenwerfern habt ihr etwa auch ein Werkzeug, das eure Gegner auf sich aufmerksam macht.

Wieder andere Waffen schränken die Bewegungsfreiheit eurer Feinde ein oder greifen diese gleich von mehreren Seiten an. Da all eure Argumentationsverstärker quasi bei all euren Gegenspielern – auch Bossgegnern – funktionieren, solltet ihr möglichst viel herumexperimentieren, um so das Maximum aus eurem Arsenal herausholen zu können. Entwickelt Strategien gegen die verschiedenen Gegnertypen und ballert sie alle über den Haufen!

Rift Apart-Tipp Nr. 4: Besucht bereits bekannte Orte erneut

Im Laufe eures Abenteuer werdet ihr zu mehreren Planeten reisen, auf denen ihr euch austoben dürft. Allerdings werdet ihr mehrfach auf Bereiche stoßen, die ihr bei eurem ersten Besuch noch nicht erreichen könnt, etwa deshalb, weil ihr noch nicht die entsprechende Ausrüstung für Ratchet und Rivet freigeschaltet habt.

An diesen Stellen können einige wertvolle Dinge auf euch warten, beispielsweise diverse Sammelobjekte wie die altbekannten Gold Bolts, die in einem „Ratchet & Clank“ bekanntlich nicht fehlen dürfen, sowie andere Collectibles. Alternativ kann es ebenfalls sein, dass ihr dort seltene Ressourcen findet, etwa Raritanium. Dieses benötigt ihr, um bei Mrs. Zurkon die Eigenschaften eurer Waffen zu verbessern. Ihr merkt also schon, dass es sich definitiv lohnen kann, wenn ihr euch immer sehr gründlich in den Levels umschaut.

Zum Thema: Ratchet & Clank Rift Apart: Day-One-Update mit Performance-Modus und mehr

Rift Apart-Tipp Nr. 5: Tretet regelmäßig in der Arena an

Bereits in den Trailern zu „Ratchet & Clank: Rift Apart“ war zu sehen, dass wir uns im Action-Plattformer auch in einer Arena austoben dürfen. Diese befindet sich auf einem Planeten, den ihr nach einigen Spielstunden zum ersten Mal erreicht und von da an immer wieder ansteuern dürft, um euch in Arenaherausforderungen zu beweisen. Insgesamt dürft ihr euch in drei Stufen auszutoben – Bronze, Silber und Gold –,die im Schwierigkeitsgrad steigen.

In der Regel stellt jedoch jede Aufgabe vor allem euer kämpferisches Geschick auf die Probe und konfrontiert euch mit mehreren Gegnertypen, Hindernissen in der Arena oder Limitierungen bei den Waffen. Es lohnt sich jedoch, diese Strapazen, die sich beliebig oft spielen lassen, auf euch zu nehmen, denn sie sind eine schöne Gelegenheit, um eure Waffen aufzurüsten. Außerdem könnt ihr hier, wenn ihr euch gut anstellt, in kurzer Zeit viele Bolts und sogar Raritanium verdienen, um neue Waffen zu kaufen beziehungsweise eure aktuellen aufzurüsten.

Das waren auch schon unsere fünf Einsteigertipps für „Ratchet & Clank: Rift Apart“. Falls ihr mehr über die Geschichte der direkten Vorgänger oder über den Dimensionator erfahren möchtet, werft gerne einen Blick auf unsere entsprechenden Artikel. Ansonsten wünschen wir euch natürlich auch weiterhin viel Spaß mit dem PS5-Hit.

Wie gefällt euch „Ratchet & Clank: Rift Apart“ bisher?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. MartinDrake sagt:

    Ich finds irgendwie nicht so geil, Gegner und Stil gefallen mit nicht, wirkt nicht wirklich wie aus einem Guss das ganze Design, spielerisch ist halt für mich wie die Vorgänger. Naja.

    Mal weiterspielen und gucken!

  2. Crysis sagt:

    Ich finds mega! Als Fan von Ratched and Clank bin ich begeistert was Insomniac hier gemacht hat. Ich lasse mir aber auch etwas Zeit und genieße das Spiel und knüppel es nicht an einem Vormittag durch wie einige scheinbar.

  3. vampir47 sagt:

    Unnötiger artikel

    Fast jeder sollte das spiel kennen und wer nicht wird doch wohl die paar mechaniken innerhalb der einleitung vorgeführt bekommen oder selbst ausprobieren... Aber was Erzähl ich denn da, gamer spielen doch nicht mehr, sie schauen fern...

    Nächstes mal bitte den ego shooter cod erklären wie man punkte macht und wie man bei formel 1 punkte macht...

    Einfach lächerlich

  4. newG84 sagt:

    Habe es durchgespielt aber nur weil ich nicht aufhören konnte. Grafisch und spielerisch eins der besten Spiele dieses Jahres

  5. martgore sagt:

    Dann doch zu gelangt. 2-3 std „hinter mich“ gebracht. Ist wieder nicht so mein Fall. Aber egal, zockt es wenigstens der jüngste im Haus. Dem gefällt es..

  6. DarkSashMan92 sagt:

    An 2 Tagen auf Platin gespielt und direkt weiterverkauft für 55€.
    Grafik und spielerisch top aber leider zu kurz

  7. Brkmp_ sagt:

    Das Game ist der absolute Hammer. Es bockt echt sehr, die Waffenvielfalt und Kreativität der Waffen wirklich sehr gut. Ich hätte es aber auch etwas länger besser gefunden. So viel wie ich dieses Spiel zocke und mich nicht zurückhalten kann gehts schon schnell vorbei

  8. Eloy29 sagt:

    Noch ein paar ganz wichtige Tipps in diesen Game.
    Man kann doppelt Hüpfen.
    Wenn Ratchet oder Rivet stehen bleiben jonglieren sie mit dem Schraubenschlüssel bzw dem Hammer.
    Es gibt eine Karte in dem Spiel auf dem Touchpad.
    Man kann tatsächlich die Waffen wechseln.
    Jede Waffe wird bei Mrs Zurkon genau erklärt.
    Alle Waffen lassen sich ausrüsten.
    Solltet ihr an einem Gold Bolt nicht gelangen dann kommt später wieder.
    Es ist möglich den Passanten zu zu hören.
    Mit dem linken Stick kann man sich 360 Grad umsehen.
    Auf der Karte gibt es Symbole.
    Alle Waffen sind unterschiedlich.

    So ihr lieben Gamer habe ich noch was vergessen?

    Ach ja ihr könnt das Game auch selber spielen und all das für euch entdecken!

  9. RikuValentine sagt:

    @MartinDrake

    Ich weiß nicht. Wäre ja komisch wenn man bei vielen Planeten immer Design hätte was ineinander übergreift. Der Mars sieht ja auch nicht aus wie die Erde. Wenn du weißt was ich mein.

    Und spielerisch ist es natürlich im gewissen Maß wie die Vorgänger. Sonst wäre es ja nicht Ratchet and Clank. 😀

    @Dark

    Gestern waren es noch 3 Tage.

    @Vampir

    Wenn der Artikel unnötig ist warum klickst du drauf und kommentierst auch noch?

    Zum Game: Grafik ist super, spielt sich alles flüssig. Design ist durchgängig gut gemacht.
    Und macht wie die Vorgänger eben sehr viel Spass.

  10. vampir47 sagt:

    @rikuvalentine
    Ich hab das spiel noch nicht und auch keine ps5 von daher dachte ich das da was interessantes drin steht und nicht für 5 jährige die dann doch nicht lesen können

    Aber hey vllt bist du die ziel gruppe, hast übersinnliche fähigkeiten und hast deswegen auf meinen kommentar zum artikel kommentiert

    Vllt gehörst du zum staff hier kp

    Aber ich muss schon sagen das bei deiner logik es interessant ist über grafik zu sprechen während der artikel tipps bieten soll... Ok

    Dann ist es wohl doch nicht ok den artikel als basis eines kommentars zu wählen... Oder ist der untere teil deines kommentars über das spiel direkt an mich gerichtet obwohl ich darüber nicht ein wort verlor?

  11. James T. Kirk sagt:

    Wenn es mehr Spiele wie Ratchet & Clank Rift Apart auf der PlayStation 5 geben würde hätte ich nichts mehr zu meckern.

    10/10

  12. RikuValentine sagt:

    @Vampir

    Hatte mich da eher meinen anderen Vorrednern angeschlossen die übers Game selbst geredet haben und sich nicht wie ein 5 jähriger aufgeregt haben über einen Artikel der angeblich für 5 jährige ist.

    Deswegen auch der Zusatz "Zum Game:"

  13. vampir47 sagt:

    @rikuvalentine

    Ja, und dafür habe ich bereits schon eine option im satz eingebaut aber gut. Für den fall das du es allgemein hälst und mich nicht ansprichst und das kommentieren des kerns eines berichtes anscheinend kategorisch ausschliessen würdest.

    Gehen wir nicht weiter auf clickbait und der sinnlosigkeit eines berichtes ein, wenn man davon nichts versteht.

    Aber lass mich dann den artikel kommentieren da du selbst nicht dazu bereit bist und sachliche argumentation mit realer überspitzter und damit lückenhafter schlussfolgerung (da ich alte und anderweitig beeinträchtigte ausgeschlossen habe) mit ein sich ergebenden widerspruch(da kinder erst mit 6 eingeschult werden und ein spiel durch spielen kennengelernt wird und dann alles erfahren würden) nicht bestätigen, kontern o. Ä konntest und meine 2 cents 5 jaehrig beschreibst...

    Ja ich geb dir recht am besten unterhalten wir uns nur noch allgemein und zwanglos über zb ratchet im forum weiter und play3 bietet nur noch spiele als titel für eine diskussion an da ihr beitrag zu gering dafür war als es eine bereicherung und weiterführende lenkung von gespräch und gedanken oder gar ansammlung von informationen zu nennen .

    Nichts gegen dich. Ich glaube auch das meine eventualitäten und überspitzungen im text provozieren können, entschuldigung.

  14. Plastik Gitarre sagt:

    es sieht so unglaublich gut aus und macht fun, fun, fun.
    story finde ich auch recht spannend. wo kommen die lombax her wo gehen sie hin? werde mir vielleicht auch die platin gönnen.

  15. marc1977 sagt:

    Also ich habe alle Ratchet and Clank geliebt, das neue spielt sich auch super aber irgendwie ist die Spielmechanik sprich sind die Waffen nicht so wuchtig. Wenn ich es mit Returnal vergleiche ist Returnal definitiv viel wuchtiger und moderner zum Spielen. Aber trotzdem finde ich Ratchet super, die Grafik ist zwar nicht in allen Levels TOP, aber in den meisten Levels sieht es wirklich absolut TOP aus! Die deutsche syncho könnte auch besser sein. Für mich ist klar Returnal (meiner Meinung nach eines der besten Spiele die ich je gespielt habe) mit Abstand auf Platz 1 und Ratchet auf Platz 2 aller bisherigen PS5 Spiele. Leider auch die einzigen only Titel bisher!

  16. Pro27 sagt:

    Für ein angebliches Kinderspielchen ist die Story komplexer als bei so manchen anderen Herstellern von adventure games.
    LOL
    Bin auch neugierig wo die Reise hingeht.

  17. Arkani sagt:

    DarkSashNash

    No life?
    Und schonmal die Rollläden hochgezogen?
    Draussen scheint extrem die Sonne...also, hop hop und raus in die Freiheit mit dir du Kellerkind.

  18. Arkani sagt:

    Bitte nicht persönlich nehmen...aber wie kann man als ü30 so ein Spiel wie Ratchet and Clank so gerne spielen? Es mag ja gut sein...aber bei so nem Spiel käme ich mir irgendwie hängengeblieben vor.
    Aber jedem das seine...und wünsche auch viel Spass.
    Gute Jump and runs gibt es ja leider nicht so viele.

  19. marc1977 sagt:

    @Arkani vor 19 Jahren kam das erste Ratchet raus und die meisten waren definitiv weit unter 30! Nun 19 Jahre später würde ich sagen sind viele weit über 30, das sind Fans wie ich! Übrigens schau mal auf Metascore, weit über 100 Bewertungen von grossen Seiten oder Fachmagazinen und es hat 89% im Schnitt, denke das sagt schon alles das es ein super Spiel ist. Das mit hängengeblieben wenn man Rachet spielt, sorry dazu muss ich nicht viel sagen... dumme Aussage!

  20. RikuValentine sagt:

    Und warum heißt du mit ü30 wie ein Pokemon? 😀

  21. Fressbrett sagt:

    Ich bin sogar schon ü40 und zocke alle Games die Spaß machen, völlig egal ob es aussieht wie ein Disney Film oder 8 bit Pixel Optik.
    Was würde man alles verpassen wenn man so einen kleinen Horizont wie Arkani hätte?
    Aber jedem das Seine

  22. marc1977 sagt:

    @Fressbrett da gebe ich dir absolut Recht! Bin auch Ü40 und spiele alles was mir Spass macht!

  23. Nocturne652 sagt:

    Seniorennachmittag bei play3... XD

    Bin auch schon 47, und habe mich nun in R&C verliebt. Hab die Vorgänger nie gespielt. Sind ja Kiddie Games und so...

    Was soll ich sagen? Schei.. die Wand an, hab ich mich getäuscht. XD

  24. Saowart-Chan sagt:

    @Arkani

    Bei solchen Kommentaren wie dir frage ich mich eher, ob du hängengeblieben bist! ^^;

  25. proevoirer sagt:

    Arkani kommt auch noch in ein alter wo er Nfs nicht mehr so cool findet 🙂

  26. Arkani sagt:

    Hab ja nicht behauptet das es scheiss Spiele sind...halt nur halt etwas kindlich gehalten.
    Aber ich finds auf jeden Fall besser ihr spielt so durchdachte Spiele...als so nen hingeklatschten Mainstream Rotz der jedes Jahr erscheint wie nen Cod oder Fifa.
    Und yo...Riku, den Namen hab ich eben schon seit 2007...und er gefällt mir immer noch.
    Ähnlich wie bei dir und deinem Ratchet and Clank...ja er ist von Pokemon, aber das bedeutet nicht das ich die Serie immer noch gucke.
    Das tat ich eh nie wirklich...sondern sammelte damals nur die Karten dazu.
    War so nen Hype gewesen, und heute sind die alle ein Schweine Geld wert.
    Sogar so ne Glumanda Karte die in jedem 2. Booster Pack gewesen ist kriegste gut 500 Für.
    Arkani eben weil mein Lieblingstier ein Hund ist, und er mächtig klingt.

  27. Arkani sagt:

    Proevoirer

    NIEMALS!!

    NFS HP wird noch im Altersheim gezockt!! xD

  28. Pro27 sagt:

    Wenn man RC als Kinderspielchen bezeichnet hat man es definitiv nie gespielt.
    Mehr gibt es dazu auch nicht zu schreiben.

  29. proevoirer sagt:

    Alles gut 😉

    So, gleich geht es los

  30. Dodger sagt:

    Seniorennachmittag find ich gut

    Bin auch schon bei 47 angekommen und zocke immer noch gerne. Aber was ich von dem Spiel bisher gesehen habe, macht mich skeptisch. Da ist soviel los und es sieht recht hektisch aus. Da würde mich wohl komplett überfordern und ich schaffe gerade mal das Tutorial . Ich mag es überwiegend ruhiger und gemütlicher in Spielen.

  31. Hideo K. sagt:

    Tipps für ein Game, bei dem man alles vorgekaut bekommt.

    Hab erstmal eine Pause gemacht.
    Find das Game irgendwie naja, lahm.

    Mein Ersteindruck hat sich somit erstmal bestätigt.
    Und ich hab mir sogar noch die Deluxe geholt, wollte etwas Supporten.

    Naja vieleicht wenn ich mal in einer anderen Stimmung bin.

    Meine 3090 ist wieder da von EVGA und da ist es grad schwer die PS5 überhaupt anzuwerfen.

  32. big ed@w sagt:

    @Dodger
    Die Serie ist eigentlich auch so gestaltet,dass man sie mit 60 noch problemlos zocken kann.
    Hektisch ist das Gameplay nicht wirklich(sofern man nicht nur walking sims,point'n'click u animal crossing spielt)bestenfalls die Effekte die etwas mehr action vorgaukeln als da wirklich ist.
    Zudem kann man die 'Hektik' seinem eigenen Spielstil anpassen,da es so dermassen viele unterschiedliche Waffen gibt die einen entscheiden lassen ob man aus der Ferne mit Raketen u Snipern spielt oder aus nächster Nähe inkl Unterstützung durch Mr Zurkon,der einem viel Arbeit abnimmt.
    Das Spiel ist eher nichts für shooter fans die nur alles mechanisch durchrushen.
    Dann kriegt man das meiste,dass die Serie ausmacht nicht mit.

  33. Dodger sagt:

    @big ed@w
    Ok, danke für den Einblick. Dann werde ich mich wohl doch dran versuchen .

  34. big ed@w sagt:

    Als Orientierung.
    Ich spiele nie shooter u hatte noch nie Probleme bei Ratchet
    u immer Spass bis auf Teil 3- weil der zuviel shooter u zu wenig Abwechslung war.
    idr kommt man selbst bei schwereren Passagen mit 2-3 Versuchen durch sobald man weiss welche Waffen dort am besten geeignet sind.

  35. Nocturne652 sagt:

    @Dodger:

    Ich verstehe dich. Ich mag es bei Spielen normal auch etwas ruhiger. Sprich: Adventures, RPG´s, das ist so meine Gaming Welt.

    Bei R&C gibt es reichlich Schwierigkeitsgrade zur Auswahl. Da findest auch du den richtigen für dich. Bisher (spiele auf dem "normalen" Schwierigkeitsgrad, komme ich da ganz relaxed durch. Und für mich ist das auch der erste Ausflug ins R&C Universum.

  36. Juan sagt:

    Habe heute den 60 fps rt Modus probiert, sieht wirklich gut aus und man merkt auch das es flüssiger ist. Aber bei dem Spiel sind die 30 fps so angenehm wenn man Unschärfe und Körnung aus schaltet, das ich nach 30 min. wieder in den Grafik Modus gewechselt habe.
    Kein Vergleich zu den ruckelorgien von herkömmlichen Entwicklern wie ubisoft ...

  37. Dodger sagt:

    @Nocturne

    Dann mögen wir ja ähnliche Games 🙂

    NieR Automata habe ich ja auch durchgespielt und bin dort etliche Male gestorben. Daher gebe ich R&C eine Chance und unterstütze damit auch ein klein wenig die Entwickler, damit die weiterhin die Möglichkeit bekommen kreativ Spiele zu machen.

  38. Konsolenheini sagt:

    Das Spiel sieht einfach mega aus !

  39. schakal87 sagt:

    Ich habe seit Samstag das PS5 Ratchet&Clank Bundle und für mich ist das Game, einfach das Next-Gen-Game. Macht super viel Spaß und tolle Leistung von Insomniac. Habe mir noch gleich Miles Morales für 20 € geholt. Wenn man die Menüs bei RC ansieht, denkt man, man spielt Spider Man^^.

    RC ist genau das Spiel, was ich mir für meine Switch von Nintendo oft wünsche. Comic-Grafik-Stil, aber mit erwachsenes Gameplay. Da von Nintendo immer nur kindlicher Kram kommt, staubt Sie weiter vor sich hin.

  40. RikuValentine sagt:

    @Arkani

    Das ist auch voll ok. Deine Erklärung lässt sich dann eben auch auf uns anwenden.^^