Battlefield 2042: Entwicklung trotz Verschiebung nicht in Schwierigkeiten

Kommentare (14)

Die Entwicklung von "Battlefield 2042" befindet sich nicht in Schwierigkeiten. Darauf verweist Jim Hejl, leitender Softwareentwickler bei EA, in einem Tweet.

Battlefield 2042: Entwicklung trotz Verschiebung nicht in Schwierigkeiten
"Battlefield 2042" lässt etwas länger als geplant auf sich warten.

Nach vorangegangenen Gerüchten wurde die Veröffentlichung von „Battlefield 2042“ kürzlich um einen Monat nach hinten geschoben. Statt im Oktober wird der Shooter erst im November auf den Markt gebracht.

Nicht das erste Rodeo

Das soll aber nicht bedeuten, dass die Produktion grundsätzlich in Schwierigkeiten ist. Darauf verweist Jim Hejl, leitender Softwareentwickler bei EA. Demnach wird lediglich etwas mehr Entwicklungszeit benötigt.

„Hey, ich bin wirklich dankbar für die Unterstützung aus der Community bezüglich der neuen 2042-Termine“, so seine Worte. „Es ist ein gutes Gefühl, dass ihr uns vertraut. Und das solltet ihr auch. Es ist ein solides Spiel. Es ist nicht mein erstes Rodeo. Es ist kein Projekt in Schwierigkeiten. Es braucht nur ein bisschen länger im Schleudergang. Habt Vertrauen.“

Die Verschiebung könnte allerdings auch Auswirkungen auf die Testphasen haben. So rechnet der Insider Tom Henderson damit, dass sich ebenfalls der Beta-Start verschieben könnte – und zwar von September auf Oktober. Welchen Einfluss eine solche Verschiebung auf die Launch-Version hätte, ist offen.

Einen präzisen Termin für die Beta von „Battlefield 2042“ nannten die Entwickler zunächst nicht. Allerdings glaubt Tom Henderson, dass der Start der Testphase am 6. Oktober 2021 erfolgen könnte.

Zur Verschiebung von „Battlefield 2042“ erklärte der DICE Studio GM Oskar Gabrielson kürzlich: „Die Entwicklung der nächsten Generation von Battlefield während einer weltweiten Pandemie hat unsere Entwicklerteams vor unvorhergesehene Herausforderungen gestellt. In Anbetracht der Größe und des Umfangs des Spiels hatten wir gehofft, dass unsere Teams auf dem Weg zur Veröffentlichung wieder gemeinsam in unseren Studios sein würden.“

Da die aktuellen Bedingungen dies nicht zulassen und die Teams von zu Hause aus arbeiten würden, hielt es DICE für wichtig, die zusätzliche Zeit zu nehmen, um die Vision von „Battlefield 2042“ für die Spieler zu verwirklichen.

Mehr zu Battlefield 2042: 

Erscheinen wird „Battlefield 2042“ nach der Verschiebung am 19. November 2021 für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und PC. Mehr zum Shooter erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Natürlich nicht, die Konkurrenz versemmelt ihren Release ja genau so und ein fertiges Spiel auf den Markt zu bringen war ja nun mal auch nicht geplant.

  2. Gaia81 sagt:

    Freue mich schon so sehr auf das game

  3. olideca sagt:

    Was sollen Sie denn auch sagen: "ja, es gibt richtig Probleme!" ??? 🙂 🙂 🙂

  4. xjohndoex86 sagt:

    Warum sollte es auch Probleme geben? Es hat sich um EINEN Monat verschoben, um noch etwas mehr dran zu feilen. Also ehrlich...

  5. Zentrakonn sagt:

    Wenn es ein Problem geben würde dann würden sie es sicherlich nicht 4 Wochen verschieben sonder deutlich mehr... in den 4 Wochen behebt man Bugs und macht den Feinschliff mehr aber auch nicht !

  6. Plastik Gitarre sagt:

    bin auf die ps5 version gespannt. wird es aufgrund der gering verkauften konsolen zu leeren servern kommen? man weis es nicht.

  7. Knoblauch1985 sagt:

    @Plastik Gitarre

    Ich denke bei ca. 11 Millionen verkauften Konsolen sind mindestens 5 bis 10 tausend bf Spieler dabei. Mindestens 1 tausend davon unterwegs auf den deutschen Servern. Also, keime sorge um leere Server. 🙂

  8. SlimFisher sagt:

    @Knoblauch1985 @Plastik Gitarre und letztlich werden die leeren Slots ohnehin mit Bots aufgefüllt ;-).

  9. Scorcher sagt:

    @Plastik Gitarre > Server werden immer voll sein da die ja mit Bots aufgefüllt werden.

  10. olideca sagt:

    Wir hier einige nicht verstehen dass EA ein riesen börsennotierter Konzern ist, und nach ganz anderen Kriterien entscheidet ob verschoben wird, ob nicht - und falls dann wie lange.

  11. Janno sagt:

    Und da es Crossplay hat, sollten volle Runden hat kein Problem sein.

  12. vanamstaff sagt:

    Irgendwie hab ich keinen bock auf diesen spezialistenkram...
    Kann man nur zwischen Spezialisten auswählen oder gibt es da auch "normalos"?

  13. Dr.Muh sagt:

    Bin von der Verschiebung bisschen enttäuscht . Aber immernoch besser Zeit lassen als sowas liebloses wie cod dieses Jahr . Zuviel warzone Fokus (persönliche Meinung) !

  14. Devil-Ninja sagt:

    Battlefield 2042 wird auf der PS5 rocken!