Jump to content

Zuletzt gesehener Film - Thread


Crysis

Recommended Posts

Zuletzt auf Netflix Ich sehe was, was du nicht siehst (The Wonderful Story of Henry Sugar) gesehen. Ein wunderbarer Kurzfilm mit einer genialen Starbesetzung! Von Anfang bis Ende ist Unterhaltung pur, welche klasse geschauspielert wurde und einen eigenwilligen Stil hat. Sollte man definitiv einmal reinschauen. 

Link to comment
Share on other sites

Als kleine Vorbereitung zu The Creator habe ich noch mal Monsters geschaut. Super atmosphärischer "Alien" Film. Wenn man bedenkt daß dieser Film nur eine halbe Million Dollar an Budget hatte... Unglaublich heutzutage.

 

Ich mag die Filme von Gareth Edwards, hoffentlich ist The Creator der nächste gute Film von ihm.

Link to comment
Share on other sites

Equalizer Chapter 3 | 7.5/10

gestern im Kino gesehen und bin sogar Positiv überrascht worden. Habe meine Anforderung an den Film sehr zurückgefahren dachte der wird noch schlechter als der zweite Teil. Desto mehr wurde ich überrascht.

Es hat an vielen stellen sehr ruhige Momente gegeben umso mehr kamen die Action Sequenzen zur Geltung. Es ist ein ehrenwürdiger Abschluss der Trilogie es gibt hier eigentlich nichts auszusetzen.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Walk the Line

Puh was eine Geschichte.. was ein steiniger Weg bis zum Glück,, dafür hielt das mit June bis zu lebensende, nice..  ich weiß ja nun nicht wie es wirklich war aber wenn es so stimmt dann war Johnny Cash jahrelang nur dicht und total neben der Spur... 

@BMW-M  was sagst du

2,5 h ist aber auch schon eine Hausnummer an filmlänge

8/10

Edited by Uncut
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Uncut:

Walk the Line

Puh was eine Geschichte.. was ein steiniger Weg bis zum Glück,, dafür hielt das mit June bis zu lebensende, nice..  ich weiß ja nun nicht wie es wirklich war aber wenn es so stimmt dann war Johnny Cash jahrelang nur dicht und total neben der Spur... 

@BMW-M  was sagst du

2,5 h ist aber auch schon eine Hausnummer an filmlänge

8/10

Der Film ist einfach sehr gut, ich hab ihn schon im laufe der Jahre 3 mal gesehen, immer wieder beeindruckend.

Er soll anscheinend der Whrheit entsprechen, Cash und seine Frau haben noch vor ihrem Ableben der Geschichte und dem Cast zugestimmt.

Auszug Wikipedia:

Der Filmtitel lehnt sich an Johnny Cashs Musiktitel I Walk the Line an. Die Textzeile „Because you’re mine, I walk the line“ (etwa: Weil du zu mir gehörst, benehme ich mich/befolge ich die Regeln[3]) bezog Cash auf seine Frau Vivian Liberto. Im Film fällt einmal der Begriff, als Cash mit seinen Musikerkollegen betrunken auf einer Bühne sitzt und June ihn mit Flaschen bewirft. In der Szene sagt sie „Y’all are gonna blow this tour. You can’t walk no line“ (etwa: Ihr werdet alle die Tour vermasseln. Ihr könnt keine Regeln befolgen.) In der deutschen Synchronisation heißt es „Ihr wisst nicht, wann das Maß voll ist“.

Das Ehepaar Cash/Carter starb vor Beginn der Dreharbeiten: June Carter am 15. Mai 2003 und Johnny Cash am 12. September 2003. Beide waren jedoch im Vorfeld bei der Erstellung des Drehbuchs und der Produktion des Films eingebunden.

Johnny Cash stimmte der Wahl von Joaquin Phoenix als Hauptdarsteller persönlich zu, er bewunderte ihn bereits für seine Darstellung im Film Gladiator.[4] June Carter Cash stimmte ebenso der Wahl von Reese Witherspoon für ihre eigene Rolle zu.[5]

Phoenix und Witherspoon sangen alle im Film vorkommenden Stücke selbst ein.

Die Dreharbeiten begannen am 28. Juni 2004 und endeten am 3. September 2004. Der Film wurde komplett in den USA gedreht.

Kinostart in den USA war am 18. November 2005, in Deutschland am 2. Februar 2006. Im deutschen Free-TV war Walk the Line erstmals am 24. August 2008 bei RTL zu sehen.

Die Produktionskosten werden auf rund 28 Millionen US-Dollar geschätzt. Der Film spielte in den Kinos weltweit etwa 186 Millionen US-Dollar ein, davon etwa 119 Millionen US-Dollar in den USA und circa 12,9 Millionen US-Dollar in Deutschland.[6]

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb BMW-M:

Der Film ist einfach sehr gut, ich hab ihn schon im laufe der Jahre 3 mal gesehen, immer wieder beeindruckend.

Er soll anscheinend der Whrheit entsprechen, Cash und seine Frau haben noch vor ihrem Ableben der Geschichte und dem Cast zugestimmt.

Auszug Wikipedia:

Der Filmtitel lehnt sich an Johnny Cashs Musiktitel I Walk the Line an. Die Textzeile „Because you’re mine, I walk the line“ (etwa: Weil du zu mir gehörst, benehme ich mich/befolge ich die Regeln[3]) bezog Cash auf seine Frau Vivian Liberto. Im Film fällt einmal der Begriff, als Cash mit seinen Musikerkollegen betrunken auf einer Bühne sitzt und June ihn mit Flaschen bewirft. In der Szene sagt sie „Y’all are gonna blow this tour. You can’t walk no line“ (etwa: Ihr werdet alle die Tour vermasseln. Ihr könnt keine Regeln befolgen.) In der deutschen Synchronisation heißt es „Ihr wisst nicht, wann das Maß voll ist“.

Das Ehepaar Cash/Carter starb vor Beginn der Dreharbeiten: June Carter am 15. Mai 2003 und Johnny Cash am 12. September 2003. Beide waren jedoch im Vorfeld bei der Erstellung des Drehbuchs und der Produktion des Films eingebunden.

Johnny Cash stimmte der Wahl von Joaquin Phoenix als Hauptdarsteller persönlich zu, er bewunderte ihn bereits für seine Darstellung im Film Gladiator.[4] June Carter Cash stimmte ebenso der Wahl von Reese Witherspoon für ihre eigene Rolle zu.[5]

Phoenix und Witherspoon sangen alle im Film vorkommenden Stücke selbst ein.

Die Dreharbeiten begannen am 28. Juni 2004 und endeten am 3. September 2004. Der Film wurde komplett in den USA gedreht.

Kinostart in den USA war am 18. November 2005, in Deutschland am 2. Februar 2006. Im deutschen Free-TV war Walk the Line erstmals am 24. August 2008 bei RTL zu sehen.

Die Produktionskosten werden auf rund 28 Millionen US-Dollar geschätzt. Der Film spielte in den Kinos weltweit etwa 186 Millionen US-Dollar ein, davon etwa 119 Millionen US-Dollar in den USA und circa 12,9 Millionen US-Dollar in Deutschland.[6]

Ah das klingt sehr nice.. auf jeden Fall eine mega Geschichte.. immer wieder beeindruckend solche Karrieren 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb Uncut:

Ah das klingt sehr nice.. auf jeden Fall eine mega Geschichte.. immer wieder beeindruckend solche Karrieren 

 

vor 16 Minuten schrieb ReaperX:

Ist auch ein top Film! Damals beim Kumpel auf DVD geschaut mit folgenden Setup: 55" Plasma, Lexicon MC-1 als Vorstufe, Bryston9-bst als 5.1-Endstufe in Verbindung mit 5.1 Lautsprecher System auf Basis von JMlab Focal Utopia.

Die Musik, wenn auch nur auf DVD, ging unter die Haut. Wortwörtlich.

Das sind Filme die mir besonders gefallen, auf wahren gegebenheiten basierend und eine ergreifende Geschichte.

Bin immer dankbar für Filmtipps die in diese Richtung gehen, da können Actionfilme sich gerne hinten anstellen^^

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...