Sexuelle Belästigung: Naughty Dog reagiert auf Anschuldigungen

Kommentare (29)

Nachdem ein früherer Naughty-Dog-Mitarbeiter erklärte, von einer Führungspersönlichkeit des Studios sexuell belästigt worden zu sein, hat nun auch Naughty Dog Stellung zu den Anschuldigungen bezogen.

Sexuelle Belästigung: Naughty Dog reagiert auf Anschuldigungen

Im Laufe der vergangen Tage hat der frühere Naughty Dog-Mitarbeiter David Ballard, der etwa sechs Jahre in dem Studio an mehreren „Uncharted“-Spielen und „The Last of Us“ gearbeitet hat, bekannt gegeben, dass er 2015 von einer Führungsperson des Studios sexuell belästigt wurde. Darauf hin hatte er einen Nervenzusammenbruch und wurde schließlich entlassen. Laut seiner Aussage hat man ihm 20.000 Dollar angeboten, wenn er kein Wort darüber verliert. Er hat das Angebot ausgeschlagen. Einen Namen hat Ballard nicht genannt.

Die aktuellen Geschehnisse in Hollywood haben ihn nun schlussendlich dazu motiviert, auch über sein Erlebnis zu sprechen. So hat er auf Twitter von seiner Erfahrung berichtet. Inzwischen hat auch Naughty Dog Stellung zu der Anschuldigung bezogen. Demnach habe man keine Aufzeichnungen zu der Anschuldigung, betont jedoch, dass derartig unangemessene Verhaltensweisen keinen Platz in dem Studio haben.

Laut Naughty Dog habe man bisher keine Beweise für die Anschuldigungen von Ballard gefunden, dass er auf irgendeine Weise bei Naughty Dog oder Sony Interactive Entertainment belästigt wurde.

„Wir haben kürzlich in den sozialen Medien gelesen, dass ein früherer Mitarbeiter von Naughty Dog, Dave Ballard, behauptet, sexuell belästigt worden zu sein, als er bei Naughty Dog gearbeitet hat. Wir haben keine Beweise für die Behauptungen von Ballard, dass er in irgendeiner Weise bei Naugty Dog oder Sony Interactive Entertainment belästigt wurde. Wir haben und werden Meldungen von sexueller Belästigung und anderen Beschwerden am Arbeitslatz sehr ernst nehmen. Wir schätzen jede Person, die bei Naughty Dog und Sony Interactive Entertainment arbeitet. Es ist für uns von größter Wichtigkeit, dass wir eine sichere, produktive Arbeitsumgebung haben, die uns die Möglichkeit bietet, unsere Passion für die Spielentwicklung zu verfolgen“, heißt es in dem Statement von Naughty Dog.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ovanix sagt:

    Nicht nur in Hollywood werden die Angestellten sexuell belästigt.
    Bei uns im Konzern gab es leider auch etliche sexuelle Belästigungen. Das ist traurig aber leider ist es weltweit nicht viel anders.

  2. Sebacrush sagt:

    Man(n) kommt von hinten an eine(n) Arbeitskollegen/Kollegin ran, sagt guten Morgen und stubst nur an die Schulter bzw legt für eine Sekunde die Hand auf.

    Das ist heute schon sexuelle Belästigung.

    Ignoriert man seine Kollegen, ist man der Arsch. Ignoriert man Kolleginnen ist man sexist.

  3. skywalker1980 sagt:

    Sebacrush: so stellt sich der kleine Maxi die Welt vor... 🙁

  4. Spastika sagt:

    Ach kommt schon Ladys, was erwartet ihr? Naughty Dog hat die sexuelle belästigung schon im Namen.

    Spass bei Seite. Das ist ein schwieriges Thema. Klar können Frauen sexuelle Belästigung als Druckmittel verwenden und es ist unklar wo und wann die Belästigung anfängt. Aber ich finde die Art von Argumenten lenken vom eigentlichen, viel grösseren Problem ab.
    In den meisten Betrieben in denen ich gearbeitet habe gab es vorfälle von sexueller Belästigung und es wurde weggeschaut oder verniedlicht. Je mehr Macht im spiel ist destso weiter kann man gehen . Das wird momentan immer klarer mit blick nach Hollywood.

    Um vor Gericht durchzukommen braucht man auch Beweise und sexuelle Belästigung ist sehr schwer zu beweisen. Da ist die Chanze auf Gesichtsverlust und sitzenbleiben auf hohen Gerichtskosten viel grösser als die Aussicht auf Gewinn.

    Dazu kommt dass ein grosser Teil der Frauen in meinem Freundeskreis an einem Punkt sexuell belästigt oder vergewaltigt wurden.

    Ihr wollt vielleicht in einer Welt leben in der es das Problem nicht giebt oder habt euch selbst schon schuldig gemacht (@Sebacrush & co) , aber man kann ein Problem nicht aus der Welt ignorieren.

  5. proevoirer sagt:

    Richtig.
    Sowas darf man nicht auf die Schulter nehmen.
    Ich verstehe aber auch was er meint.

  6. proevoirer sagt:

    leichte Schulter natürlich 🙂

  7. 16bitCupcake sagt:

    Ein Mann wird sexuell belästigt ?
    Ja ne ist klar ...

  8. ScorpioN sagt:

    @16bitCupcake

    Wieso denn nicht? In der Führungsetage gibt es bestimmt auch Frauen. Und Family Guy hat gezeigt das es sowas auch gibt :D.
    Aber im ernst: Wieso sollte eine sexuelle Belästigung immer mit dem männlichen Geschlecht assoziiert werden?

  9. samonuske sagt:

    sexuelle Belästigung von Frauen zu Männern gab es auch schon oft. Außer der Bild/RTL wäre es mal Sinnvoll andere Nachrichten Quellen zu benutzen. Kommt zwar nicht oft vor aber oft genug. Ein klick auf Google genügt doch schon.

  10. Vaiel sagt:

    @16bitCupcake

    Ja, auch Männer können sexuell belästigt, wegen ihres Geschlechts diskreminiert und von häuslicher Gewalt betroffen sein.
    Aber das darf wohl in deiner Welt nicht so sein....

  11. Gods sagt:

    Ist doch geil, wenn er von der Chefin sexuell belästigt wurde. 😀

  12. Buzz1991 sagt:

    @Gods:

    Und wenn er sch.wul ist?

    ----------------------------

    Es könnte auch sein, dass er von einem Mann sexuell beläs.tigt wurde. Muss nicht zwangsläufig von einer Frau gewesen sein.

  13. Frauenarzt sagt:

    @Gods

    Das kommt ganz auf die Chefin an. 🙂

  14. Strykey sagt:

    Schon erstaunlich, wie bei vielen die jugendlichen Fantasien durchsickern! Es muss dann natürlich eine Frau sein, die ihn Sexuell belästigt hat! Wenn es wirklich so passiert ist, kann ich mir auch gut vorstellen, dass ihn ein Mann sexuell belästigt hat - und genau dieses der Grund für sein Nervenzusammenbruch gewesen ist!

  15. Frauenarzt sagt:

    Kann auch sein dass ihn Aliens entführt haben und in ihrem Raumschiff sexuelle Experimente mit ihm durchgeführt haben. 😀

    Aber mal ehrlich Gods, stell dir vor du hast eine Chefin wie Angela Merk el und die greift dir zwischen die Beine. Würdest du das echt geil finden? Hehehe. 🙂

  16. Frauenarzt sagt:

    Wenn ich bei Merk el kein Leerzeichen mache, wartet mein Kommentar auf Freischaltung. 😀

    LOL

  17. Frauenarzt sagt:

    Merkel

    Hier gehts.
    Im oberen Text nicht.

    Kurios.^^

  18. Tomyi sagt:

    Das Thema scheint gerade auch in anderen Medien stattzufinden; zum Beispiel im Radio/&TV...
    Da melden sich auch Leute aus der Musikbranche (u.a. Sängerin Björk) und berichten von Übergriffen - und bitten die Opfer um weitere Veröffentlichung von Vorfällen dieser Art...haben die sich abgesprochen? Oder ist das Zufall?

  19. Arkani sagt:

    Und was wenn Sie 200 kg wiegt?Nee danke!Und klar gibt es das, nur schämen sich die meisten dafür, eben weil sie von einer Frau erniedrigt wurden, und damit nich klar kommen.Klar, es gibt auch Lappen die sowas toll fänden, würde denen das widerfahren.Aber das sind in der Regel geistig behinderte!

  20. xjohndoex86 sagt:

    Warum belästigt mich eigentlich keiner sexuell? 🙁

  21. vangus sagt:

    @Tomyi
    Um es kurz zu fassen:
    Einige Frauen bzw. Schauspielerinnen haben sich letztens erstmalig öffentlich ausgesprochen über Hollywood-Studio-Riese Harvey Weinstein und seinen sexuellen Belästigungen. So kam es zur Kettenreaktion und immer mehr Schauspielerinnen haben ihre Erfahrungen mit Weinstein berichtet, u.a. Ashley Judd, Angelina Jolie, Gwyneth Paltrow, Leá Seydoux, usw.
    Das waren die Ober-News in den USA die letzten Tage, ein riesen Skandal natürlich. Daraufhin haben sich nun Frauen und auch Männer auf der ganzen Welt getraut ebenfalls gegen die Mächtigen auszusagen, die sie belästigt haben.

    Was soll z.B. eine Frau machen in so einer Situation? Entweder sie lässt sich die Belästigungen über sich ergehen auch bis hin zur Vergewaltigung, oder der Mächtige ruiniert ihre Karriere. Wenn man was sagt, ist die Karriere oder auch nur ein Traum wie der Oscar-Gewinn futsch und erreichen tut man nichts, weil es keine Beweise gibt, Aussage gegen Aussage. Deshalb kommen diese Stories nie ans Tageslicht.
    Es ist schon ein riesen Dilemma mit dem Machtmissbrauch, ich finde das so ekelhaft, alleine wenn ich schon die perversen Stories mit Weinstein lese, da wird mir übel...

    Jedenfalls ist es eine großartige Bewegung derzeitig, es ist Zeit diese Verbrecher zu enttarnen und sie öffentlich bloß zu stellen...

  22. Frauenarzt sagt:

    Niemand von euch weiß was daran wahr ist und was erfunden wurde um sich wichtig zu machen.

    Von daher, nehmt das doch gar nicht allzu ernst.
    Viele erfinden das alles nur um Schlagzeilen zu machen.

    Jede Frau kann selbst entscheiden was sie tut.
    Keiner zwingt sie dazu eine Schauspielkarriere zu starten, Erotikmodel zu werden oder sonstwas.

    Und wenn eine Frau tatsächlich sexuell belästigt wird und sie lässt sich das nur deshalb gefallen weil sie ihre Karriere nicht aufs Spiel setzen will ist sie nicht mehr ganz dicht und selber Schuld.

    Das gilt für alle Menschen, nicht nur für Frauen.

    @xjohndoex86

    Ja, das frage ich mich auch. 🙂

  23. Frauenarzt sagt:

    Damit meine ich:

    Scheiß auf die dumme Karriere, der Kerl gehört um jeden Preis SOFORT an den Pranger gestellt!

    Nicht jahrelang alles gefallen lassen und dann kommen plötzlich alle aus ihren Löchern gekrochen: "Der hat mich auch vergewaltigt!" "Ja, mich auch." "Und mich gleich 2 Mal!."

    Selber Schuld sag ich da nur. Wenn einem die Karriere wichtiger ist als das eigene Wohlbefinden hat man ohnehin einen psychischen Knick. Wie es eben bei vielen dieser Hollywoodstars ohnehin der Fall ist.

  24. Spastika sagt:

    @Frauenarzt

    Setz dich mal damit auseinander was bei Harvey Weinstein für ein Aparat dahinter steckte. Der gute Herr konnte sie weit über die Karriere hinaus fertig machen.

    Und du tust gerade so als gehört sexuelle Belästigung zum Beruf einer Schauspielerin.

    So lange sie alleine Sind ist es schwer was zu tun da sie ja keine Beweise haben. Erst wenn viele ähnliches aussagen sieht die Sache wieder anders aus. Also klar sagt die erste nur aus weil sie weis dass da draussen zahllose andere sind und die Andern fassen mut sobald die Erste ausspricht.

    denkst du das mit dem "wohlbefinden" wird besser sogar wenn sie gewinnen sollten ?

    Sagen wir dein Boss findet an dir gefallen und bei einer Geschäftsreise schliesst er dich in ein Zimmer, fummelt an dir rum und droht dir. Du bist so verstört dass du nicht weisst was tun also lässt du ihn mehr oder weniger. Klar du würdest vermutlich die firma wechseln aber würdest du öffentlich darüber reden oder schweigen weil du dich dafür schämst. und was wenn ein von ihm aufgestelltes Anwaltteam dir dann droht und dir geld fürs schweigen überweist ?... ich meine deine Schuld. das Risiko geht man ein auf Geschäftsreisen

  25. Arkani sagt:

    Na ja, waeren das jetzt irgendwelche Z Promis die kein Schwein kennt, koennte man schon so ne Vermutung aeussern.
    Aber in dem Fall hier sind ja einige namhafte dabei, wo ich mir kaum vorstellen kann, dass die es nötig haben mit sowas unbedingt in der Presse stehen zu müssen.
    Wenn ich mir den Typ mal optisch so anschaue, kann ich mir absolut vorstellen, dass so n Schmierlappen wie der, meint sich so was rausnehmen zu können. Weil er der Meinung is, die Macht über deren Zukunft zu haben, und das nötige Kleingeld hat.
    Welche anständige Frau, die Wert auf sich legt, nimmt so etwas??
    Was meint ihr bei wievielen der schon abgeblitzt, oder ausgelacht wurde?
    Na, und da kriegt so n Opfer wie der halt einen weg, und zieht solche Sachen ab.

  26. holo sagt:

    frauen sind immer sehr schnell mit der sexuellen belästigung... und sie wissen um die macht dieses wortes. ich will garnicht wissen wie viele unrechtmässige beschuldigungen/entlassungen etc es deswegen schon gab. (von falschen vergewaltigungsvorwürfen erst garnicht angefangen)

    und ja auch männer werden sexuell belästigt. häufiger als man annimmt. männer sind aber nicht so weinerliche b****** die direkt weinen gehen. die nehmen es halt mit humor.(natürlich bis zu einem gewissen punkt.)

    und ob diese ganze hollywood sachen stimmen weiss auch keiner. heute wird alles direkt genutzt um propaganda zu verbreiten.

  27. Frauenarzt sagt:

    @Spastika

    Ich meine das ganz allgemein. Nicht nur in Bezug auf diesen Weinstein.

    90% erfinden irgendwas und beschuldigen jemanden der nichts getan hat.
    Es gibt auch meist keinerlei eindeutige Beweise für eine Straftat.

    Und wie gesagt, keine Frau muss sich das gefallen lassen.

    Das ist wie bei den Frauen die sich von ihren Männern schlagen lassen und sie trotzdem nicht verlassen.

    Und von dieser Geschichte hier von dem Naughty Dog Mitarbeiter glaube ich ohnehin kein Wort.
    Denn was muss das bitte für ein Mann sein der sich sexuell belästigen lässt?^^
    Ganz egal ob von einer Frau oder einem Mann. Das ist doch lächerlich.

    Wenn so etwas passiert bleibe ich doch keine Sekunde länger in dieser Firma und zeige die Person an, je nachdem was genau vorgefallen ist.

    Das ist doch alles nur Geschwätz, wie es da draußen zu oft vorkommt.

    Manche von euch glauben alles was sie irgendwo lesen.

    Die Geschichte von Weinstein ist wahrscheinlich auch nur eine Story die sich irgendjemand aus der Nase gezogen hat um damit Geld zu verdienen.

    Michael Jackson konnte man auch nichts nachweisen.
    Auf dem wird auch nach seinem Tod noch rumgehackt weil er sich ohnehin nicht mehr wehren kann und weil viele Kohle damit machen wollen.

    vangus glaubt ja auch alles was er liest.
    Das kann man alles glauben, muss man aber nicht.

    90% der Fälle sind sicher nur erstunken und erlogen.

  28. Frauenarzt sagt:

    Oder das mit Bill Cosby.

    Nach Jahren kriechen sie alle raus und kommen mit schweren Anschuldigungen.

    Lächerlich.

  29. Frauenarzt sagt:

    Ich kann schon verstehen dass die meisten Leute sofort Mitleid verspüren und sich auf die Seite der vermeintlichen Opfer stellen.

    Aber dass auch vermeintliche Opfer lügen können und extrem falsche Aussagen machen können, sollte euch bewusst sein.

    Es liegt in der Natur des Menschen dass er bei sowas sofort Mitleid verspürt. Er liest sowas und es hat für ihn sofort einen Wahrheitsgehalt.

    Davon sollte man sich aber heutzutage nicht blenden lassen.

    Egal wer irgendwas geschrieben hat, egal welcher Bericht irgendwo in einer Zeitung oder im Internet erscheint, das muss alles nicht stimmen.