The Last of Us Part 2: Director reagiert auf Internet-Hass

Kommentare (220)

Naughty Dogs "The Last of Us Part 2" sorgte in den vergangenen Tagen für hitzige Diskussionen, die nicht immer konstruktiv waren. Zahlreiche Leute reagierten mit Hetze und Hass. Dabei handelt es sich um etwas, das Neil Druckmann in einem aktuellen Podcast ansprach.

The Last of Us Part 2: Director reagiert auf Internet-Hass
Viele Spieler konnten sich nicht mit der Darstellung von Ellie anfreunden.

Sieben Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Teils kam jüngst das Sequel „The Last of Us Part 2“ auf den Markt. Unseren Test lest ihr hier. Schon vor der Veröffentlichung räumte der Autor und Director Neil Druckmann ein, dass einige Fans des ersten Spiels die Fortsetzung nicht sonderlich mögen werden und Kontroversen zu befürchten sind.

Doch es kam noch schlimmer: Tatsächlich reagierten viele Leute mit Hass und Hetze auf die Handlung und die Darstellung von Homosexualität. Hinzu kamen Review-Bombings und Verhaltensweisen, die in den justiziablen Bereich hineinreichen. Um es kurz zu fassen: Das Internet zeigte in den vergangenen Tagen einmal mehr seine hässlichste Fratze.

Statement von Neil Druckmann

Natürlich nahm auch Neil Druckmann von den Reaktionen auf „The Last of Us Part 2“ Kenntnis. In einem Podcast mit dem ehemaligen Nintendo-Chef Reggie Fils-Aime erklärte er zunächst, dass es wenig sinnvoll wäre, sich mit Leuten auseinanderzusetzen, die ihre Meinung über ein Spiel äußern – egal, ob sie gut oder schlecht ist. Solche Reaktionen seien legitim.

Der Director sagte aber auch, dass er es nicht verstehen könne, wie sich Menschen über fiktionale Charaktere übermäßig aufregen können.

„Ich denke, man muss eine gewisse Trennung schaffen, um zu sagen: Wir haben dieses Spiel gemacht, wir glauben an dieses Spiel, wir sind stolz auf dieses Spiel. Jetzt ist es da draußen und es ist so, dass jede Reaktion der Leute – ob sie es mögen oder nicht – fair ist“, so Druckmann. „Das ist ihre Reaktion und dagegen wehrt man sich nicht.“

Allerdings gebe es Reaktionen, die er nicht immer ignorieren könne: „Die andere Sache mit dem hasserfüllten Zeug, dem abscheulicheren Zeug, das ist etwas schwieriger. Es ist besonders schwierig, wenn ich sehe, dass es Teammitgliedern oder Besetzungsmitgliedern passiert, die eine bestimmte Figur im Spiel spielen.“


Trotz Kritik an der Handlung wurde „The Last of Us Part 2“ zu einem riesigen Erfolg.

Schreckliche, abscheuliche Dinge

Druckmann verwies auf eine Schauspielerin, die wegen einer fiktiven Figur, die sie im Spiel spielt, „wirklich schreckliche, abscheuliche Dinge erlebt“. Dem Director falle es schwer, sich damit abzufinden.

„Ich versuche, es so gut es geht einfach zu ignorieren. Wenn die Dinge eskalieren und ernst werden, gibt es bestimmte Sicherheitsprotokolle, die wir einhalten, und ich melde es den zuständigen Behörden. Dann versucht man einfach, sich auf das Positive zu konzentrieren und daran zu denken, sich mit anderen Dingen abzulenken. Aber das ist irgendwie nur die Realität.“

Zum Thema

Obwohl ein Teil der Spieler „The Last of Us Part 2“ eigenen Angaben zufolge nicht mochte, brach das Spiel mit vier Millionen verkauften Exemplaren in den ersten drei Tagen einen Verkaufsrekord.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 3 4 5

Kommentare

  1. Argonar sagt:

    @Yago
    Es tut mir leid aber nein man kann nicht sagen, dass Kratos ein lieber Kerl ist, nur weil er nett zu seiner eigene Familie ist. Das trifft sogar auf ziemlich viele Klischee Superbösewichte zu.

    Kratos begeht im Laufe der 5 alten Spiele viele schreckliche Dinge und es wird gezeigt, dass er in der Vergangenheit noch viel schlimmeres gemacht hat und nicht nur um zu überleben.

    Und nein es macht keinen Unterschied ob man es selber spielt oder nicht. Die Story bleibt absolut gleich. Ja Menschen verändern sich, machen aber nicht in 4 Jahren eine 180° Wende, schon gar nicht in einer Post apokalymptischen Welt, die angeblich so realistisch ist.

    @ZaYn_BolT
    Und dennoch macht God of War mehr sinn als TLoU. Das ist dann schon traurig.

    Niemand ist natürlich ein stark überspitztes Wort, weil egal was es ist, es gibt immer mindestens einen der es will. Aber ja, ein Großteil will das nicht und das Spiel würde hart floppen.

    Als Entwickler/Publisher kann man das ja gern trotzdem probieren, aber dann soll man nicht die Kunden mit falschen Tatsachen zum Kauf bewegen, sondern von Anfang an ehlich sein.

    Und es sind bei weitem nicht nur ein paar Leute die Review Bombing betreiben. Seit über einer Woche werden negative Reviews zu einem großen Teil blockiert und dennoch schaffen es die positiven Bewertungen, wo es nebenbei auch sehr viele Fake Bewertungen gibt btw., nicht die schlechten zu überholen.

    Dabei ist die relative Anzahl von Wertungen mit Reviewtext bei den negativen deutlich höher als bei den positiven. Und es wird sich auch deutlich mehr Mühe gegeben diese zu verfassen.

    Eine Petition die Story neu zu machen (egal wie unrealistisch das ist) hat sogar die positiven Wertungen überholt.

    Sehr viele Leute finden das Spiel jedenfalls auch beschissen, ebenfalls zu Recht.

    @redeye4
    Sorry aber das ist komplett falsch, von wegen neben der Hassrede finden es alle gut.

    Und im Vorfeld sind durch die Leaks sehr wohl viele Bestellungen storniert worden. Nicht umsonst war plötzlich die Legendary Edition wieder verfügbar.

    Dennoch ist die Anzahl der Leute, die im Vorfeld die Leaks überhaupt mitbekommen haben vergleichsweise gering. Viele informieren sich nicht auf diesem Level über Spiele.

    Man sieht ja schön dass übermäßig Viele das Spiel zurück geben/wieder verkaufen und die Sales gerade in den Abgrund fallen. Und das mit dem Namen!

  2. ras sagt:

    Die beiden wiederholen sich ständig.
    Jeder Beitrag liest sich gleich. Vangus Style.

    Man sagt es geht nicht darum das Charaktere sterben sondern um das "wie".

    Was passiert? 100 weitere Beiträge wieso das Games so geil ist und wieso Charaktere sterben müssen.

    ""Wie @yago schon geschrieben hat.4 Jahre hat sie auf diesen Tag gewartet,ihren Körper zu einer Kämpferin geformt.""

    Schaut Euch MMA an, so sehen Kämpferinnen aus.

    So wie Abby aussieht, hätte man als Spieler sich mit Abby verbotenes Zeugs reinpfeiffen müssen und täglich halben Ochsen fressen. Vom üblichen Training mal abgesehen.

    In eurer ach so gelobten Zeit wo Last of Us 2 spielt ist Abbys Erscheinung völliger Bullshit, mit Gym oder ohne.

  3. Yago sagt:

    @Argonar sorry aber langsam nervt es bisschen, das du immer recht haben willst. Wenn du nicht lesen kannst dann lass es bitte. Ich sagte das Kratos ein lieber Kerl ist, in dem Sinne das er seine Familie liebt. Er ist nicht komplett böse. Man kann nicht sagen das er gut oder böse ist aber er hat seine Familie verloren und wurde verraten von den Göttern, dann geht halt die post ab und vorher war er Kriegsherr, da ist natürlich klar das er das sachen macht die nicht zimperlich sind.

    Ist ja auch egal mit GOW. Darum geht es ja nun nicht.

    Woher willst du denn bitte wissen das Menschen sich nicht in 4 Jahren komplett verändern können? Nur weil du dir das nicht vorstellen kannst, kann das nicht sein. Wenn man ein Schicksalsschlag erlebt kann es die Welt für einem erschüttern und man kann sich komplett ändern, egal ob es in Monate oder Jahre passiert.

    Ich gebe dir genre nochmal ein Beispiel, Game of Thrones gibt es viele Charaktere die sich in Laufe der Zeit sehr verändern oder auch bei Walking Dead - Post Apokalyptischen Welt, hat sich Shane so verändert das er seinen besten Freund töten will. Es geht in Filmen und in seien also geht es auch in Spielen.

    Natürlich macht es einen Unterschied wenn man es spielt...die Story bleibt gleich aber du bist aber ganz anders dabei wenn du selber spielst. Ist ja auch bei anderen Sachen so. Z.b beim Fußball, ich gucke gerne Fußball aber spiele auch gerne und das ist ja auch ganz anders als nur zu zuschauen. Ist beim zocken, zumindestens bei mir auch so. Wenn ich selbst was zocke ist es intensiver undan fühlt ganz anders als nur sich was anzugucken. Wenn es bei dir nicht ist, OK aber bei vielen ist da ein Unterschied.

    Ist doch völlig egal wie viele das Spiel schlecht oder gut finden. Aber natürlich sind viele Bewertungen wahr aber besonders die ersten 10.000-15.000 negativ Bewertungen waren nicht alle echt, die kamen am Release und das so früh das man so ein spiel nicht bewerten könnte.

    Das Spiel spaltet einfach und das ist halt nun so, man mag es oder nicht.

    Du magst es nicht und das ist in Ordnung aber stell dich nicht immer so hin, als weißt du alles besser.

  4. Yago sagt:

    @Argonar, jetzt hab ich aber keine lust mehr mit dir zu diskutieren, vll beim nächsten spiel aber nur wenn du es selbst zockst.

    Guten start in den Tag.

  5. Yago sagt:

    @ras, ich habe mehrmals auf das Wie geantwortet, einfach mal aufpassen.

    Ich habe geschrieben das sie 4 Jahre auf Rache wartet und nicht den Körper zu einer Kämpferin geformt hat. War wohl jemand anders.

    Ich glaub schon das man in 4 Jahren Training so aussehen könnte, kannst ja nicht MMA Kämpferin damit vergleichen, da wird ganz anders trainiert.

    Und wir müssen leider öfter mal was wiederholen weil du es nicht verstehst oder nicht vernünftig Argumentieren kannst.

    Du willst deine Meinung durchsetzen.

    Hab oft gesagt das es Geschmackssache ist das spiel und wenn es jemanden nicht gefällt ist das in Ordnung und dann kommst du mit so ein Blödsinn wenn man Fan ist dann findet man das nicht gut und das Spiel ist schlecht.

    Kann doch nicht so schwer sein zu verstehen das es Menschen gibt die einen anderen Geschmack haben als du.

    Lassen wir es einfach gut sein ok.

  6. ZaYn_BolT sagt:

    @argonar
    Ist doch ok sollen die Leute es nicht mögen.
    Ich Liebe das Game, mir ist es Wurst ob du oder sonstwer es nicht mag.Vorallem wenn man wie du seine Meinung hauptsächlich aus dem Netz zieht und keine eigene hat .Das ist wirklich traurig, aber naja das ist bei der Masse der Spieler so die sich rein auf Metascores und Meinungen anderer verlassen.

    Gow of War ist für mich ein geniales Werk und natürlich einfacher zu verdauen, da der Unterhaltungswert und "Spaß" Faktor eine andere Stimmung verbreitet. Zwei unterschiedliche Spiele, die sehr unterschiedliche Ziele verfolgen,daher hinkt der direkte Vergleich.

  7. ZaYn_BolT sagt:

    @yago
    Der ARGONAR versteht das was wir ihn versuchen mitzuteilen leider null, ich gebe es auch auf. Der hat nunmal keine eigene Meinung und kommt immer mit dem selben Kram.

    Niemand muss das Spiel für gut oder genial befinden ,nur richtig argumentieren weshalb .Damit meine ich die eigene Meinung. Kein copy and paste.

  8. ras sagt:

    Es gab genug sinnige Argumente.
    Das einzige was dann copy and paste war, waren die Antworten darauf.

  9. ZaYn_BolT sagt:

    @ras Es ist immer noch ein Spiel und keine Simulation, auch wenn Abbys Statur etwas überzeichnet ist,ist es wohl möglich das sie die Transformation geschafft hat, Schließlich gibt es mehrere Szenen die das schon andeuten.
    1. Es gibt in den Gemeinschaften Vieh und Zucht (Proteinquellen)
    2. Ein Gym ist da auch.

    Wenn man alles so genau in einem Spiel nimmt und sich immer einen Grund sucht ,dann wird man es bei allen Spielen finden.

    Verstehe nicht warum sich Menschen immer so heftigst versteifen und dadurch sich das Erlebnis versauen und das nicht nur auf TLOU bezogen.

  10. ZaYn_BolT sagt:

    @ras
    Man merkt das du es nicht gespielt hast oder einfach nicht aufgepasst hast.

    Naja....macht keinen Sinn mit jemanden zu diskutieren der anscheinend keine Ahnung von dem Spiel hat und was das Spiel einem im Kern sagen möchte.

    nicht vergessen, es ist immer noch ein SPIEL auch wenn es einen realistischen Ansatz hat und sehr authentisch daherkommt.

    Mach dir bitte ein richtiges Bild vom Spiel und dann können wir konstruktiv reden.
    Bis dahin over and out.

  11. Yago sagt:

    @Ras und @Argonar, ihr mögt das Spiel nicht oder die Story und das ist in Ordnung und wird auch akzeptiert. Wir mögen es halt und dann könnt ihr das ja auch bitte so akzeptieren.

    Wir beenden jetzt einfach die Diskussion, drehen uns eh im Kreis.

  12. ZaYn_BolT sagt:

    @yago macht auch am meisten Sinn. Bringt sowieso nichts.Wir können keinem Vernunft beibringen wenn sie es nicht anders kennen.

    Das einem die Geschichte gefällt ist eh subjektiv.
    Objektiv betrachtet ist TLoU ein audiovisueller Geniestreich mit genial packenden kämpfen und starker Atmosphäre.

    Allein deswegen spielenswert.Punkt.

  13. ras sagt:

    Das ich nicht lache.
    Euer erster Thread hier?

    Geht mal paar Last of Us 2 Threads durch.
    Werdet ihr genug andere Argumente sehen und dann merken wer keine Ahnung hat.

    Und wer wirklich auf die Story achtet.

  14. ZaYn_BolT sagt:

    @ras Mag wohl richtig sein, gibt auch genauso Spieler die so wie ich empfinden. Kannst es drehen wie du möchtest. akzeptiere einfach das es auch andere Meinungen gibt.
    Somit ist jede Wahrnehmung subjektiv. Ich lasse euch jetzt eure und ihr bitte jetzt meine/unsere

  15. Yago sagt:

    @ras zum letzten Mal, es geht nicht darum ob man das spiel nun gut findet oder nicht. Wichtig ist einfach andere Meinungen und Kritik zu akzeptieren.

    Und wichtig ist sachlich und vernünftig. Kritik zu äußern ohne beleidigungen und andere Meinungen lächerlich zu machen.

    Also akzeptiere einfach jetzt mal das es Menschen gibt die das spiel toll finden und gut ist.

    Ich hab auch keine Lust jemanden immer wieder das gleiche zu erklären.

  16. redeye4 sagt:

    @ras
    Du wunderst dich warum wir Dinge wiederholen wenn du doch immer wieder das gleiche hinterfragt und dir die Erklärungen nicht durchliest. Das Spiel istbhakt nix für dich. Du kommst halt mit diesem Schicksal nicht klar und da reicht dir keine Begründung. Ist ok. Trotzdem kannst du akzeptieren dass man das Spiel auch deswegen gut finden kann. Und wie schon oft gesagt, dass "wie" ist in einer postapokalyptischen Welt nicht immer so wie man sich das gerne wünscht.

  17. ZaYn_BolT sagt:

    @yago und @redeye
    genauso ist es. Ihr beiden und ich haben es schon so oft erklärt worum es uns geht.

    Wie wir feststellen ohne Erfolg. Igboranz kennt leider keine Akzeptanz. Das musste mal gesagt werden. Somit beende ich für mich die unnötige Diskussion.
    Es wird einem eh nicht zuhört.

    reine Zeitverschwendung
    Haut rein.

  18. ZaYn_BolT sagt:

    *Ignoranz

  19. Argonar sagt:

    Lol euer ernst?
    Der einzige Grund warum wir uns ständig wiederholen müssen ist, weil ständig ein neuer Account dazu kommt und die selben sinnlose Fragen und Aussagen postet, neben den paar alten, die scheinbar das Erinnerungsvermögen einer Eintagsfliege haben.

    Die einzigen scheinbar nicht lesen können seit ihr, denn es wird immer NULL auf das eingegangen was ras Ich und co euch so schreiben. Wenn ihr ein Problem damit habt, dass ich Recht habe, dann versucht mal eure Argumentation zu untermauern.

    Schön und gut wenn ihr beide unsere Meinung akzeptiert (ließt sich leider nicht so, vor allem wenn ihr gleich 3-4 mal auf einmal antwortet, immer mit den selben Nichtaussagen), aber es gibt genügen andere bei denen das eben nicht so ist. Dann lasst uns mit denen schreiben und ignoriert uns doch einfach antatt uns diret anzutaggen?

    Ignoranz und Intolleranz gibt es jedenfalls nur auf der Pro Seite und sonst nirgendwo. Man schreibt etwas zu einer News und wird gleich von 5 Typen angetagged. Da brauch ihr euch nicht wundern, wenn wir euch zurückschreiben. Vor allem wenn die Aussagen alle mehr Löcher als schweizer Käse haben.

    Und sorry, aber sowohl von Game of Thrones als auch von Walking Dead halte ich gar nichts, beide sind auch nicht sonderlicht gut umgesetzt. Aber keines davon brüstet sich mit besonderem Realismus.

    @Yago
    Nochmal speziell für dich. Nur weil Kratos nett zu seiner Familie ist, ist er kein netter Kerl Was soll der Mist mit "in der Hinsicht". Na'zis waren auch ganz Nett zu ihren Familien oder speziell wenn Frauen im Umfelf dabei waren. Das macht sie nicht zu netten Kerlen.

    Und hab ich irgendwo geschrieben, dass er böse ist? Nein. Weil Kratos auch nie als Bösewicht konzipiert war. Er ist der typische Antiheld, fast 100% seiner Taten erfolgen aus reinem Egoismus heraus.

    Und sorry wenn das hart klingt, aber wenn du dich von mir genervt fühlst ist das nicht mein Problem. Mich nervern auch eine ganze Ecke Leute hier gewaltig.

  20. Yago sagt:

    @Argonar wenn du verfolgt hättest, dann wüsstest du das ich auf die sachen von Ras und so mehrmals eingegangen bin.

    Und nein du hast nicht recht, weil es hier kein richtig oder falsch gibt. Du findest das spiel nicht gut und hast auch gesagt warum, und das ist in Ordnung und wir finden halt das spiel gut aus verschiedenen gründen.

    Es ist einfach Geschmackssache und da hat jeder einen anderen. Got und twd finde ich super, gehören zu meinen Lieblings Serien, Supernatural auch. Mag auch nicht jeder aber das ist doch egal, Hauptsache es gefällt einem selbst und so ist das auch mit tlou2 oder Death Stranding.

    Es ging mir auch nicht das game of thrones oder waking dead realistisch sein soll, sondern einfach um Beispiele das Menschen sich verändern, ob nun in Filmen, Serien oder auch in Spielen. Hab dir auch ein privates Beispiel gegeben.

    Wenn du nicht glaubst das Menschen sich zu 180 Grad wenden können, ist das deine Sicht der Dinge aber die spricht nicht für alle. Ich kann dir aus privater Sicht nur sagen das es geht und da spielt Zeit keine Rolle, wenn das Schicksal zuschlägt.

    Bei TLOU2 erkenne ich die Charaktere wieder auch wenn sie sich verändert haben, besonders in den ruhigen Momenten.

1 3 4 5

Kommentieren