Meinung: Der Konsolenkrieg ist längst überflüssig

Kommentare (653)

Seit Jahren streiten sich Videospielfans darüber, welche Konsole nun die beste sei und nicht selten fällt in diesem Zusammenhang der Begriff "Konsolenkrieg". Dabei ist ein solcher "Kampf" längst vollkommen überflüssig.

Meinung: Der Konsolenkrieg ist längst überflüssig
Gibt es überhaupt noch einen "Konsolenkrieg"?

Vermutlich dürfte jeder Konsolenspieler irgendwann mal den Begriff „Konsolenkrieg“ gehört oder auf einer Website darüber gelesen haben. Fans diskutieren leidenschaftlich und erbittert, warum ihr Spielesystem besser sei als eine der Konkurrenzplattformen. Immer wieder überschreiten einige dabei auch eine Grenze und gehen jene, die anderer Meinung sind, teils heftig an. Mit einer gesunden Diskussionskultur haben solche Gespräche dann nur noch entfernt etwas gemein, doch eigentlich sind Streitgespräche dieser Art längst vollkommen überflüssig.

„Konsolenkriege“ sind das Relikt einer anderen Zeit

Historisch gesehen haben die Konsolenkriege ihre Wurzeln in einer Zeit, als weder Sony noch Microsoft auf dem Konsolenmarkt mitmischten. Die Platzhirsche damals waren Nintendo und Konkurrent Sega – eine legendäre Rivalität, die mittlerweile sogar in Form eines Buches und einer Dokumentation verewigt wurde. Damals befanden sich beide Seiten tatsächlich noch in einer Art „Krieg“, um den Konkurrenten auf dem noch recht jungen Videospielmarkt auszustechen und natürlich um die zahlungswilligen Kunden für sich zu gewinnen.

Vor allem traten damals auch noch die Maskottchen der jeweiligen Konsolen stellvertretend für ihre Plattformen gegeneinander an. „Super Mario“ oder „Sonic the Hedgehog“ war damals eine hitzig geführte Diskussion zwischen vielen Videospielfans. Inzwischen ist auch die Zeit großer Maskottchen, die als Aushängeschild einer Konsole dienen, nicht mehr existent. Natürlich gibt es Videospiele, die Fans besonders mit einer Konsole verbinden, sei es ein „Uncharted“ auf der PlayStation, ein „Halo“ auf der Xbox oder auch ein „The Legend of Zelda“ auf der Switch, allerdings soll keines dieser Spiele mehr alleine seine jeweilige Plattform repräsentieren.

Doch auch in anderer Hinsicht hat sich die Situation heute geändert. Der Markt ist größer und vielfältiger geworden, was so ebenfalls genauso für die Anbieter gilt. Sega hat sich als Konsolenhersteller längst zurückgezogen, Sony und Microsoft preschten auf den Markt und haben das alte Machtgefüge ordentlich über den Haufen geworfen. Obwohl noch immer viele Fans einen „Konsolenkrieg“ beschreien, gibt es diesen inzwischen schlicht nicht mehr, was vor allem an den unterschiedlichen Strategien liegt, die die Hersteller fahren.

Die Konsolenhersteller stehen nicht mehr in klassischer Konkurrenz

Mittlerweile verfolgt jeder der drei großen Konsolenhersteller eine ganz individuelle Strategie. Dies bedeutet ebenfalls, dass die klassische Konkurrenzsituation zwischen ihnen, die es noch während der letzten beiden Konsolengenerationen gab, nicht mehr existent ist. Sony hält beispielsweise weiterhin unbeirrt an seinem Plan fest, dass es in erster Linie die Software ist, die ein System verkauft. Entsprechend setzt das Unternehmen, genauso wie während der aktuellen Generation, auf qualitativ hochwertige Exklusivtitel, um die Kunden zum Kauf einer PlayStation 4 beziehungsweise bald einer PlayStation 5 zu bewegen.

Microsoft hingegen verfolgt mittlerweile einen gänzlich anderen Ansatz und spielt so gesehen auch ein anderes Spiel. Dem US-Unternehmen dürfte es in der Zukunft wohl primär darum gehen, ihren Games Pass noch attraktiver zu gestalten, wobei sicherlich auch die Akquisitionen der jüngeren Vergangenheit behilflich sein werden. Microsoft wird es deshalb wohl auf lange Sicht relativ egal sein, wie viele Xbox-Konsolen abgesetzt werden. Wichtiger ist es, möglichst viele Games Pass-Abonnenten zu gewinnen. Hinzu kommt natürlich noch der xCloud-Service. Microsoft steht hiermit weniger in Konkurrenz zu Sony, sondern zu anderen Schwergewichten wie Amazon und Google.

Und was macht Nintendo? Nun, der andere japanische Videospiel-Gigant köchelt, wie in den vergangenen Jahren, weiterhin sein eigenes Süppchen. Der Fokus liegt hier voraussichtlich vor allem auf dem Ausbau der hauseigenen Marken, allen voran natürlich „Pokémon“, „Super Mario“ und „The Legend of Zelda“. Ähnlich wie Microsoft schielt ebenso Nintendo jedoch nicht ausschließlich auf den Konsolenmarkt, sondern gleichsam auf den Mobile-Sektor. Nach erfolgreichen Projekten wie „Pokémon GO“ dürfte Nintendo bestrebt sein, auch mit weiteren etablierten Marken zu expandieren und mit Augmented Reality zu experimentieren.

Jeder der drei großen Konsolenhersteller verfolgt somit seine ganz eigene Strategie. Das bedeutet natürlich ebenfalls, dass sowohl Sony als auch Microsoft sowie Nintendo das Thema „Erfolg“ ganz unterschiedlich bewerten, da sie auf verschiedene Spielertypen abzielen. Sony hat vor allem Core-Gamer in Blick, die hochwertige Exklusivspiele erleben wollen. Microsoft will mit seinem Games Pass eher eine finanzschwächere Gruppe ansprechen, während Nintendo eine recht junge Zielgruppe ins Auge fasst. Des Weiteren bedeutet dies jedoch vor allem eines: Der klassische „Konsolenkrieg“ von einst ist mittlerweile Vergangenheit.

Die Tage der „Konsolenkriege“ sind gezählt

Die drei großen Konsolenhersteller stehen inzwischen nämlich nicht mehr in der klassischen Konkurrenz, wie es sie damals noch bei Nintendos und Segas Kräftemessen gab. Es wird schlicht nicht mehr von allen dasselbe Ziel verfolgt, was letztendlich für uns Spieler gut ist, denn von diesen konträren Herangehensweisen profitieren im Endeffekt natürlich vor allem wir. Und ist es wirklich noch ein „Krieg“, wenn am Ende jeder irgendwie gewinnt?

Die teils hitzig geführten Diskussionen werden deshalb vermutlich nicht von heute auf morgen verschwinden, doch sie könnten etwas Biss einbüßen. Es spricht absolut nichts dagegen, Fan einer bestimmten Videospielplattform zu sein und seine „Heimmannschaft“ zu unterstützen, doch eine Grenze sollte dabei nie überschritten werden. Am Ende sind wir alle Gamer, die eine gemeinsame Leidenschaft teilen und das sollten wir tun können, ohne uns in komplett überflüssige „Konsolenkriege“ hineinzusteigern, die schon längst nicht mal mehr die Hersteller selbst führen.

Jetzt seid ihr dran: Findet ihr ebenfalls, dass „Konsolenkriege“ längst überflüssig sind?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 10 11 12 13 14

Kommentare

  1. consoleplayer sagt:

    Knoblauch1985
    So mache ich es mit Einradbrot xD

  2. Knoblauch1985 sagt:

    @consoleplayer
    Was hatt er gemacht außer die xbox leute zu ärgern und die xbox zu beschimpfen.

  3. consoleplayer sagt:

    Das gleiche wie Fangirl nämlich mit seinen Kommentaren provozieren versucht mit Crapbox usw 😉

  4. Knoblauch1985 sagt:

    @consoleplayer

    Das stimmt, er könnte wirklich 1 Gang zurückschalten.

  5. Squall Leonhart sagt:

    @grinder
    Die 600 haben wir bald geknackt

  6. Squall Leonhart sagt:

    Das wird ein neuer Comment Rekord für Play3 😀

  7. consoleplayer sagt:

    Mein letzter Kommentar für heute. Allen eine gute Nacht und morgen ist wieder ein Tag weniger auf dem Countdown zur Next Gen 🙂

  8. keepitcool sagt:

    @VincentV
    Dient halt einfach der Übersicht und wird praktisch überall so gehandhabt:-)

  9. Grinder1979 sagt:

    @topic
    wir waren ein nintendo dorf und alle hatten ein snes. mittags klingelts und mein kumpel steht da mit nem megadrive. ich hab die anderen zusammengetrommelt und haben dann den nachmittag megadrive gezockt. ohne hate und keilerei. sonic war halt geil.

  10. Yago sagt:

    @Grinder1979

    Fand den Sega Megadrive auch super.

    Meine ersten Spiele waren Sonic, Fifa, Mortal Kombat und Batman 1989

    Richtig geil

  11. Squall Leonhart sagt:

    @Grinder
    @Yago
    Bin erst 26 aber bei mir wars ähnlich anfangs der SNES mit Mario Kart, dann folgte später der N64 mit regelmäßigen SuperSmash Schalchten mit den Kunpels^^ Das ging dann weiter auf dem Nintendo Gamecube mit Super Smash Bros und Mario Kart + Party. Ich sags euch das waren viele Nachmittage 🙂

  12. Grinder1979 sagt:

    @yago
    ja, der mega drive war schon geil. Landstalker, Castlevania, Sonic 1,2, Golden Axe 2... War ne schöne aufregende Zeit damals. Als Secret of Mana auf Super Nintendo rauskam, war meine RPG Welt damals in Ordnung. Die Musik, das Kampfsystem, die Grafik, 3 Mann in der Party. Mann war das genial. Dann Super Metroid. (Spiele ich heute noch, hab aber bis heute unter 3 Stunden noch nicht geknackt) So was von geil. Die bedrohliche Stimmung, ganz auf sich alleine gestellt. Diese Athmosphere hat für mich heute kein Spiel mehr transportiert. Als ich noch die Konsolen alle hatte, wie weiter oben geschrieben, verbrachte ich Abend trotzdem mehr Zeit mit der PSP, wo ich die ganzen Emulatoren installiert hatte, als mit den anderen Konsolen. Wie ich auch oben gesagt hatte, hat für mich auf der PS4, bis auf wenige Spiele, nichts mehr richtig interessiert. Die meisten Spielstunden auf PS4 hatte ich in Nioh versenkt, danach Bloodborne und Dark Souls 3. Die anderen Games die ich hatte, liefen nebenbei. Vielleicht bin ich auch zu alt. LOL

  13. consoleplayer sagt:

    Auf N64 habe ich Goldeneye vergöttert 🙂

  14. Grinder1979 sagt:

    N64 hatte ich nicht. Aber Goldeneye hab ich mir mal auf Youtube angeschaut. War schon gut. Hätte mich als Jugendlicher auch interessiert.

  15. Benwick sagt:

    Oh, ja, das Mega Drive war damals großartig. Hatte ich mir extra umbauen lassen, um NTSC Games zu spielen und von 50 auf 60hz umschalten zu können.

    Was ich auf der Konsole Zeit verbracht habe: Shining Force, Alien Storm, Golden Axe, Streets of Rage, Buck Rogers, Starflight, F22 Interceptor, Return of Shinobi, Sonic, Phantasy Star,...

  16. Grinder1979 sagt:

    auf ntsc hatte ich immer neidich rübergeschielt. 60hz und keine pal balken. kam nie in den genuss... 🙁

  17. Yago sagt:

    Habt ihr auch das coole Mission Impossible gezockt? Das war auch richtig geil.

    Auf GameCube hab ich immer mit den Jungs Wrestling gezockt, das waren geile matches. Gab so ein richtig geiles wrestling spiel aber der name fällt mir gerade nicht ein.

    Das waren epische Momente. Für einen Tag nochmal jung sein, das wäre was 😀

  18. Yago sagt:

    @Grinder1979

    Du magst du From Software spiele und Souls like Spiele auch so gern wie ich oder?

    Hab jetzt fast 1000 Stunden voll bei Dark Souls 1 - 3 (ohne pvp).

    Liebe die spiele einfach.

    Deswegen freue ich mich auf Demon Souls, kenne das noch nicht und auf Elden Ring freue ich mich auch 🙂

  19. Einradbrot sagt:

    Und die ekligen Cräppböxler PSFangirl und Konsorten welche hier nur zum haten sind. Verpiss euch. Das ist ja klar wie Klosbrühe.

  20. Grinder1979 sagt:

    mein erstes souls war bloodborne. wollte schon hinschmeissen, hab mich aber reingebissen. ich hatte keine lust mehr auf andere games. dark souls 1 gefiel mir wegen dem vertikalen aufbau nicht so. DS3 war vom artstyle sowas geiles. nioh gefiel mir wegen des settings und es erinnert vom spielen her an ein altes ps2 spiel irgendwie und das level-und schmiedesyszem ist geil. dirt fand ich den koop am spassigsten. deswegen die 800 stunden spielzeit. elden ring wäre glaub ich der grund für ne ps5. demon souls hatte ich nicht drauf. den ersten blob-boss hatte ich geschafft, aber für den rest war ich zu doof. XD

  21. Yago sagt:

    Dark Souls 1 ist bis jetzt mein Lieblings From Software spiel, gerede die welt wie sie verbunden ist, finde ich einfach stark. Passt alles gut zusammen.

    Ist halt auch Geschmackssache 🙂

  22. Squall Leonhart sagt:

    Noch 28 Kommentare dann haben wir die 600!
    Das ist sicher ein neuer Meilenstein für Play3 😀

  23. Squall Leonhart sagt:

    Edit: Pardon 26 nur noch mit diesem Kommentar xD

  24. Grinder1979 sagt:

    @yago
    DS1 hatte ich mir mal komplett angesehen auf YT. Die Verbindungen sind wirklich mitunter die raffiniertesten. Die waren bei Bloodborne und DS3 nicht so ausgeklügelt. Das stimmt. Die traurige, hoffnungslose und melancholische Stimmung transportiert DS1 am besten.

    @squall
    Mario Kart war auch ein Liebling von mir. Ballonfight PvP. Mein Cousing ist immer ausgerastet und hat einmal bei dem Gipskarton von der Dachschräge in seinem Zimmer überhalb seines Bettes ein Loch reingetreten. Da war sein Alter damals mächtig sauer! LOL Das war so geil! Klaus Kinski hätte nicht besser ausrasten könenn! XD

  25. Knoblauch1985 sagt:

    Ich schreibe das hier nur damit ich ein Kommentar mehr hinterlasse. 😉

  26. Yago sagt:

    Wenn ihr wirklich entscheidet müsstet, was wäre euer Lieblings Spiel?

  27. Knoblauch1985 sagt:

    @Yago
    Das kannst du nicht von mir verlangen digga.
    Es gibt 3 krasse games.
    uc4, tlou2 & spidy.
    Die Action bei uc4.
    Die Emotionen bei tlou2.
    Und die Kämpfe mit allen Bösewichten am ende von spidy...das war wirklich krass...ehrlich...spidys endkampf war heftig.
    Aber wenn ich jetzt wirklich entscheiden müsste wäre es uc4.

  28. Grinder1979 sagt:

    @yago
    interessante Frage... Es spielen da viele Faktoren mit. Story, Inszenierung, Musik (für mich auch wichtig) Art des Gameplays... Hmmm. Ich überlege mal.

  29. Squall Leonhart sagt:

    Also meine Lieblingsspiele damals zu N64Zeiten waren definitiv Zelda OoT und MM. Die Titel waren damals so emotional im Storytelling und einzigartig in der Handlung und Gameplay Mechanik. Die beiden Titel haben sich für immer bei mit eingebrannt und auch mehrmals durch. Hoffe immer noch auf eine Fortsetzung zu Majoras Mask oder Ocarina of Time. Twilight Princess ist zwar in der selben Timeline hat aber nicht wirklich viel gemeinsam mit beiden (bis auf die Anspielungen und Anlehnungen). Mit einem Nachfolger zu TP könnte ich auch leben^^

  30. Yago sagt:

    Mein Lieblings Spiel ist zelda ocarina of time hoffe sehr das nächstes Jahr was kommt von Nintendo. Da wird Zelda 35.

    Dieses Jahr kam ja auch was von Mario zum 35 Jubiläum

  31. Squall Leonhart sagt:

    Vermutlich eine HD Collection
    (von den 3DS Remakes) plus Twilight Princess 😀
    Wird sich wie warme Brötchen verkaufen^^

  32. Grinder1979 sagt:

    Bloodborne
    Story: extremer Mindfuck und total abgehoben, einfallsreich, phantasievoll und wie eine alternative Realität. Ich steh auf sowas. Auch die Hintergründe und Intentionen der jeweiligen Personen und das warum. Yharnam ist ein eigener Kosmos.

    Inszenierung: Abartig geil. Viktorianisches Setting spricht mich eh an und passt einfach bei übernatürlichem, oder phantastischem. (s. Peter Pan, oder die Zeitmaschine) die Bosse von riesig bis alte kleine Oma... einfach grandios.

    Musik: Die Musik im Hub beruhigt, wird nicht langweilig und gibt Sicherheit (s. Saveroom Resident Evil PS1) Sonst ist ja nicht viel Musik da 😉

    Gameplay: 3rd Person mag ich gerne und das Soulsgenre sowieso. Aber auch die Rückmeldungen über treffen und getroffen werden ist echt gut. Visceral Attacks kommen mächtig rüber. Steuerung ist für mich perfekt.

  33. Knoblauch1985 sagt:

    @Bloodborne
    Gibt es bald in der ps+ collection.
    Hab es noch nie gezockt.
    Ist es Sony exclusiv?
    Horror game?
    Wie lang ist die Spielzeit?
    Verläuft man sich oder weiß man immer wo man lang muss? (wäre mir wichtig zu wissen)
    Gibt es Schwierigkeits grade zum einstellen?
    Lohnt sich die Story zu zocken?

  34. Yago sagt:

    Bloodborne ist von from software also bock schwer, ist das was für dich?

  35. Grinder1979 sagt:

    @knobi
    es ist eher kosmischer Horror. ich kanns dir nur empfehlen. Es ist schwer, aber fair. Es ist Sony Exclusiv. Spielzeit war bei mir ca. 50 Stunden beim ersten run. Hab aber auch ein wenig gegrindet um besser da zu stehen. Man verläuft sich nicht, aber man kann Tore öffnen um Shortcuts zu haben um nicht wieder durchs ganze level zu laufen. Die Story wird nicht präsentiert. Du musst das interpretieren. Ich will nix spoilern. Es ist einfach für mich die beste Geschichte, die jemals in einem Videospiel erzählt wurde. Echt! Es geht um Grunde darum, das die Kirche unter einer Stadt ein Labyrinth, gebaut von Vorfahren der Menschen den Pthumerianern, gefunden hat, in dem ein Wesen "gewohnt" hat und von ihr haben Sie Wissen und Einsicht erlangt. Die Kirche hat dieses Wissen versucht "umzusetzen" und es ist eine Seuche in der Stadt, wo das Labyrinth gefunden wurde, entstanden. Schon mal soweit der Aufhänger. Den Rest zu erfahren, ist einfach der Mindfuck. Unbedingt den DLC kaufen, da dort noch so einiges beleuchtet wird.

  36. Knoblauch1985 sagt:

    @Yago
    Ach du schei**e.
    Seikiro ist von denen...hab gehört das game soll echt schwer sein.
    Bloodborne hatt also kein schwierigkeits grad Einstellung?
    Ich weiß nicht, frust games sind nix für mich.
    Schwer ist so eine sache...ich bin ja ziemlich gaming erfahren und 5 mal hintereinander gegen boss verlieren ist kein ding...aber was ich hasse ist ewig den richtigen weg suchen.

  37. Knoblauch1985 sagt:

    @Grinder1979

    Danke für das teilen deines wissens.
    Kann man Schwierigkeites grad einstellen?
    50 std ist heftig.
    Muss ich grinden um besser da zu stehen?
    Krieg ich die Bosse auch ohne grinden platt?
    Aber sowie du sagst, lohnt es sich wirklich.

  38. Grinder1979 sagt:

    den musst du nicht suchen. Sekiro war in dem Sinn auch nicht schwer (ich hatte nur zu schlechte Reaktionen). Man muss das Game üben und Bewegungen des Gegners einprägen. Das Spiel nimmt dich halt nicht an die Hand mit einem Tutoriallevel, oder so. Sehr steile Lernkurve. Nicht voreilig oder gierig sein, wenn da 3 Gegner stehen und im Hintergrund leuchtet ein Item. Wenn du nicht aufpasst wirst du von denen rasiert. Einer nach dem anderen anlocken. (Gibt Items dafür) Aufmerksam vorgehen. Kein Buttonspamming beim kämpfen. Das Erfolgserlebnis sucht nach erfolgreichem Kampf seines gleichen. (wie bei allen Soulsgames)

  39. Grinder1979 sagt:

    @play3: hab was zu bloodborne geschrieben, aber mein kommentar wurde gelöscht?? Und der PSfangirl kann machen haten wie er will??
    @knobi
    Grinding ist nicht nötig. Ich war halt zu schlecht am Anfang. LOL Schwierigkeitsgrad kann nicht eingestellt werden. Ist aber auch nicht nötig. Kühler Kopf, nicht gierig sein, aufpassen. Bosse haben immer eine Taktik und gleichen Bewegungen, die du dir einprägen musst. Die Attacken sind immer gleich, nur die Reihenfolge anders.

  40. Knoblauch1985 sagt:

    Ok, danke. 😉

  41. Grinder1979 sagt:

    Sorry! Doppelpost! @play3, ich nehm alles zurück!

  42. Yago sagt:

    @Knoblauch1985

    Wichtig ist natürlich zu leveln und Waffen zu verbessern. Es gibt paar Stellen wo du gut Gegenstände und Seelen farmen kannst.

    Aber man kommt auch so gut voran aber natürlich gibt es Bosse wo du nicht nur 5 Versuche brauchst, kann schon mal dauern :D.

    Du musst den Boss auswendig lernen und seine Attacken, dann klappt es ganz gut.

  43. Knoblauch1985 sagt:

    @Grinder1979

    Deine Kommentare werden automatisch manchmal gelöscht/nicht zugelassen.
    Du musst auf bestimmte worte achten.
    Sobald bei mir steht dein Kommentar wartet auf Freigabe, kopier ich mir mein Kommentar und überlege mir was das System triggert und ersetze es mit Sternchen und füge es wieder ein.

  44. Knoblauch1985 sagt:

    Danke Yago. 😉

  45. Grinder1979 sagt:

    @knobi
    Ich wollte das Spiel echt schon wegschmeissen. Ich wollte die Disk durchbrechen und die PS4 aus dem Fenster schmeissen. (Übertrieben gesagt) XD Mich hat das Spiel nicht mehr losgelassen. Hab Abends im Bett gelegen und hab davon geträumt und meinen Schweinehund überwunden und mich ernsthaft mit dem Gedanken "ich kann doch nicht so doof sein" drangesetzt und der Flow wurde immer besser. Ich bin froh, das Spiel Bloodborne durchgemacht und erlebt zu haben. Sorry für den Laberflash, aber ich empfehle es dir wirklich aus ganzem Herzen.

  46. Yago sagt:

    @Grinder1979 & @Knoblauch1985

    Bloodborne ist schon echt geil und auch die anderen From Software spiele. Liebe sie einfach und es ist wirklich so wie Grinder1979 sagt, man muss einfach aufmerksam sein und nicht zu gierig.

    Hab fast 1000 Stunden bei Dark Souls 1 - 3 und bin schon echt gut aber auch ich sterbe noch öfter mal :D.

    Das gehört aber einfach dazu.

    Also für dich wird es richtig knackig sein wenn du mit den Spielen noch keine Erfahrung hast 😀

  47. Knoblauch1985 sagt:

    @Grinder1979
    Was für laberflash digga?!
    Alles gut.
    Du bist perfekt.
    Du & Yago seid echt cool drauf.
    Ich freue mich bald mit euch zu zocken.

  48. Yago sagt:

    Was From Software am besten kann ist so eine Geheimnisvolle Story, da passt auch immer die Atmosphäre und auch die nebenmissionen sind besonders, weil man sie selbst zusammen fügen muss. Dir wird nichts angezeigt oder dir großartig Tipps gegeben.

    Einfach ganz starke Spiele.

  49. Yago sagt:

    @Grinder1979

    Du süßer 🙂

  50. Yago sagt:

    Juhu bin ich die 600 😀

1 10 11 12 13 14