Cyberpunk 2077: Patch 1.2 verschoben – Begründung von CD Projekt

Kommentare (38)

Auf den für "Cyberpunk 2077" geplanten Patch 1.2 müsst ihr länger als erhofft warten. Erst im März dieses Jahres soll er nachgereicht werden. Verantwortlich für die Verschiebung ist laut der Unternehmensangabe unter anderem die jüngste Cyber-Attacke.

Cyberpunk 2077: Patch 1.2 verschoben – Begründung von CD Projekt
Trotz der Probleme ist "Cyberpunk 2077" offenbar ein kommerzieller Erfolg.

Nach dem Launch-Desaster im vergangenen Jahr, das nahezu für eine Halbierung des Börsenwertes von CD Projekt sorgte, sind die Entwickler mit Hochdruck damit beschäftigt, „Cyberpunk 2077“ mit Updates zu verbessern. Aber auch die Patch-Veröffentlichung verläuft offenbar nicht reibungslos. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, musste der Patch 1.2, der im Februar erscheinen sollte, in den März verschoben werden.

Cyber-Angriff und Umfang als Auslöser

Verantwortlich für die Verschiebung sei unter anderem der kürzlich erfolgte Cyber-Angriff auf die IT-Infrastruktur des Studios. Doch auch der geplante Umfang des Updates mache es notwendig, die Veröffentlichung zu verschieben. Die Entwickler benötigen zusätzliche Zeit.

„Unsere Ziele für Patch 1.2 übersteigen die aller bisherigen Updates, die wir für Cyberpunk 2077 veröffentlicht haben“, so CD Projekt Red. Man habe an zahlreichen qualitativen Verbesserungen sowie Fehlerbehebungen gearbeitet. Doch es liege noch einiges an Arbeit vor den Entwicklern, damit die gewünschte Qualität erreicht werden könnr. Vor diesem Hintergrund habe das Unternehmen das Ziel, das Update 1.2 in der zweiten März-Hälfte zu veröffentlichen.

„Das sind selbstverständlich nicht die Neuigkeiten, die wir mit euch teilen wollten“, so CD Projekt weiter. „Aber wir wollen sicherstellen, dass der Zustand dieses Updates bei Veröffentlichung so gut wie möglich ist. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt weitere Informationen veröffentlichen.“

Related Posts

Nach mehreren Verschiebungen kam „Cyberpunk 2077“ Mitte Dezember 2020 auf den Markt. Während die PC-Fassung durchaus zu beeindrucken wusste und von CD Projekt gezielt an die Tester verteilt wurde, waren die Konsolenfassungen in einem dermaßen schlechten Zustand, dass Sony den Titel aus dem PlayStation Store nahm und Rückerstattungen anbot.

Auf den neuen Konsolen PS5 und Xbox Series X/S macht „Cyberpunk 2077“ einen besseren Eindruck, auch wenn die explizit entwickelte New-Gen-Version erst zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt gebracht wird.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. questmaster sagt:

    Ausreden Ausreden Ausreden das Game haben Sie verkackt unfähig vielleicht nicht die Entwickler aber die Führungsetage habe das Game hier eingeschweißt das wird wohl auch so bleiben

  2. Coregamer85 sagt:

    Ganz ehrlich? bis dieses Spiel normal läuft bzw. dieser Besagte Nextgen Patch erscheint, ist das Ding schon lange tot. Auch ohne Bugs gibts einfach zuviele Sachen die mir absolut nicht gefallen von daher juckt mich das auch nicht mehr

  3. fahmiyogi sagt:

    Die sollen sich ruhig Zeit lassen.

  4. Dr.Carter sagt:

    Hahaha, die machen sich doch langsam echt lächerlich. Die sollen es einstampfen und was neues anfangen und bitte ohne uns wieder zu verarschen.

  5. AlgeraZF sagt:

    Wollte es eigentlich nach dem Februar Patch wieder spielen. Habe momentan aber irgendwie keine Motivation. Vielleicht warte ich bis zum PS5 Upgrade und zocke es dann nochmal von Anfang an.

  6. Blacknitro sagt:

    Ob überhaupt dieses Jahr noch die next Version kommt?

  7. daywalker2609 sagt:

    Die sind mittlerweile echt ein Meister wenn es um Ausreden geht.

  8. Mr. Monkey sagt:

    Freu mich schon auf das Spiel. Werde es aber erst Ende des Jahres oder nächstes Jahr für die Ps5 holen. Kaufe es aber gebraucht um das Studio nicht noch mehr Geld reinzuschieben.

  9. Saleen sagt:

    Das Studio sollte aufgekauft werden damit man es noch retten könnte 😀
    Wird schon.... Aus der Asche wie ein Phönix

  10. Cult_Society sagt:

    Es ist kein Next Gen Upgrade oder ist die ps6 schon erschienen? Die Ps5 ist die aktuelle Gen auch wenn man nichts davon merkt ! Die schaffen es also nicht die aktuelle Gen zu beliefern !

  11. VincentV sagt:

    Hätten sie das Game lang genug verschoben hätten sie sich jetzt nicht dafür entschuldigen müssen das der Patch verschoben werden muss.

  12. Coregamer85 sagt:

    Habe gehört das es nächsten Monat Gratis für ps+ kommt

  13. AlgeraZF sagt:

    @Saleen

    Finanzielle Probleme haben sie wohl nicht zum Glück. Habe aber das Gefühl das sie Unterstützung bei der Entwicklung ihrer Spiele dringend nötig hätten. Das Ergebnis nach 8 Jahren Entwicklung?! Dann kommt das neue TW wohl zum Ende der PS6 Generation raus. 😀

  14. AloytheHunter sagt:

    Hab ein Spiel noch nie so hart sterben sehen! v.v

  15. Wastegate sagt:

    Auf PC 60 Stunden gespielt, alle Enden gesehen, nettes Spiel aber mehr nicht. Evtl. in nem Jahr nochmal von vorn Anfangen wenn Fehlerbehebungen, Nebenbeschäftigungen und DLC nachgereicht wurden.
    CD Projekt sollte mehr programmieren und weniger PR betreiben. Nach Witcher 3 als Messias gefeiert und jetzt als Judas gebranntmarkt. So schnell kanns gehen.

  16. Blackmill_x3 sagt:

    @AlgeraZF
    8 Jahre stimmt ja nicht ganz. Die haben ja erst nach den Witcher 3 DLCs angefangen. Also 2016 irgendwann. Also 4 Jahre Entwicklung und gleichzeitig noch eine neue Engine entwickeln oder verbessern und das mit einem 500 Mann Team was die gar nicht kennen und dann noch so eine PR machen, dass man gedacht hat, es kommt eventuell mal ein Konkurrent zu GTA.
    Die haben sich komplett übernommen und die Chefs haben nur ans Schnelle Geld gedacht.
    Die hätten das Spiel einfach 2 Jahre verschieben sollen und nicht mehr für Last Gen veröffentlichen dürfen. Aber hätte hätte Fahrradkette. CDPR haben ihren Hate zurecht abbekommen und das hat bestimmt Auswirkungen auf zukünftige Projekte. Das nächste Spiel von denen kann nur besser werden.

  17. southpark1993 sagt:

    Jaja nur ausreden, wahrscheinlich macht der patch noch mehr kaputt.

  18. Noir64Bit sagt:

    Macht jetzt auch nix mehr.

  19. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    Das Ding ist doch schon für CD Projekt durch. Wahrscheinlich haben sie zwei Praktikanten im Keller eingesperrt, die etwas daran herum tüfteln können

  20. AlgeraZF sagt:

    @Blackmill_x3

    Ja gut stimmt schon. Trotzdem werden sie mit Cyberpunk wohl noch locker 3 Jahre beschäftigt sein. Also für Erweiterungen, PS5 Upgrade und den Multiplayer. Danach können sie erst mit ein neues TW anfangen. :/

  21. Sunwolf sagt:

    Hab das Game am zweiten Weihnachtstag das letzte mal gezockt und bin relativ noch am Anfang von Kapital 2.
    Werde es auch erst dann wieder spielen wenn die Abstürze zu 100 Prozent behoben sind.

  22. Banane sagt:

    Dieses Entwicklerstudio ist einfach nur lächerlich.

    Jetzt kündigen die auch noch groß nen patch an und verschieben den dann auch noch.^^ Das sind echt durchwegs Amateure.

  23. R4Z3R sagt:

    Einfach nur noch lächerlich...
    Habe es seit Weihnachten auch nicht mehr angerührt und war ca bei der Hälfte. Die Abstürze und Bugs haben mich nur noch genervt (auf PS5) , da war der Spielspaß weg. Hatte gehofft das es mit Patch 1.1 besser wird, aber der hat ja wohl nur verschlimmbessert.
    Wenn es ordentlich läuft würde ich die Story gerne zu Ende spielen.

    Hatte inzwischen mit Maneater und WRC 9 auf der PS5 sogar mehr Spaß, und die liefen ohne Probleme.

  24. Saleen sagt:

    Frag mich wie die PS5 Version aussehen soll.
    Meine 3080 stemmt das Ding auch mit ach und krach auf 1440p RTX On Nativ ^^

    Wunder sollte man nicht erwarten. Maximal als Remaster zur PS6 als Complete Edition
    Bis dahin sollte es auch fertig gepatcht sein

  25. AlgeraZF sagt:

    @Banane

    Die pösen Hacker sind doch Schuld und nicht CD Projekt Red! 😀

  26. Knoblauch1985 sagt:

    Mich hatt die dämliche ki so genervt.
    Und die tote City.
    Alle 50 Meter das gleiche nur in anderen Klamotten.

  27. Fantastico sagt:

    wie verschoben???? das wurde gerade erst angekündigt also sollen die auch liefern. cyberpunk wird noch besser als es schon ist.

  28. Tag Team sagt:

    Dieses Spiel ist eine pure Enttäuschung. Schauen wir mal wie der stand Ende des Jahres sein wird. Vorher geht da gar nix.

  29. Lord Bierchen sagt:

    Mumpitz

  30. Natchios sagt:

    @daywalker2609
    wenn sie darin meister wären, hätten sie bessere ausreden. ^^

  31. Yaku sagt:

    Mit anderen Worte, unsere Unfähigkeit bleibt bestehen.

  32. M4g1c79 sagt:

    Puh, ich bin auch nicht erfreut über den Zustand, gar keine Frage. Ich habe es immo auf der PS5 auch pausiert. Aber was hier einige vom Stapel lassen... Bevor ich mich in Rage rede, lasse ichs einfach mal so stehen.

  33. Horst sagt:

    Dieses Spiel wurde einfach viel viel viiiiiiel zu früh angekündigt. Wenn die es JETZT ankündigen würden, und es wäre fürs nächste Weihnachten BLOSS auf den neuen Konsolen erschienen, dann hätte sich CDPR seeeeeehr viel Stress sparen können. Ich glaube, das Erscheinen der neuen Gen hat die Führungsetage so extrem ins Straucheln gebracht, dass da eine Fehlentscheidung nach der anderen getroffen wurde. Das ganze hat sich dann irgendwann zu dem Sch**ss addiert, den wir heute kennen. Die Art wie CDPR damit umgeht ist allerdings peinlich.

  34. ps3hero sagt:

    Gamer sind die schlimmsten Kunden.Wenn sie länger brauchen dann brauchen sie halt länger.

  35. Argonar sagt:

    Vor 8 Jahren angekündigt und schon damas grundos in den Himmel gehyped.
    Die PS4 und XBox One Versionen hätten nie rauskommen dürfen.

    Fokus auf die PC Version, die entgegen was man so hört eigentlich auch jetzt schon okay ist, und dann ein PS5 und Series X Port im folgenden Jahr.

  36. ResidentDiebels sagt:

    Der Grund für das scheitern von Cyberpunk war doch nicht die frühe ankündigung, es lag auch nicht am china virus oder an hackern.

    CDPR wurde schon seit der Ankündigung von Cyberpunk damals tonnenweise puder in den A*sch geblasen, dass sie sich garnicht mehr in der Pflicht sahen ein Top Produkt abzuliefern. Und genau das haben sie getan, sie haben den Vertrauensvorschuss der Fans als Puffer genommen, für eventuelle Fehler von denen sie dachten, die Fans werden es schon irgendwie schlucken.

    Nicht umsonst haben sie auf 400 Plattformen gleichzeitig Cyberpunk veröffentlich. Sie wussten ganz genau es wird sich auf jedem System gut verkaufen.

    Wenn CDPR etwas aus sich als Entwicklungsstudio gehalten hätte, hätten sie gesagt stopp mal. Wir entwickeln erstmal für PC, PS5, XboxX und wenn das alles fertig ist, entwickeln wir eine Version für die last gen. Da ihnen aber die Verkaufszahlen der Next Gen nicht gereicht haben, haben sie gedacht wir nehmen jetzt alle plattformen mit und quetschen die Zitrone aus.

    Und alle blinden Fanboy lemminge die nach Ausreden suchen für CDPR, euch sei gesagt. Spätestens als CDPR bis zum release kein Last gen material gezeigt hat, hätte euch einleuchten sollen das CDPR ganz genau wussten welchen Müll sie auf euch loslassen werden. Das macht die sache noch schlimmer. Bugs etc können jedem team passieren, aber CDPR wusste von dem Mist den sie gebaut haben und den haben sie bis zum release verschwiegen.
    Wer meint die anzahl an bugs sei CDPR erst aufgefallen als die fans sich beschwert haben, der glaubt auch an den Osterhasen.

    Nur das gute daran ist, dass es den ganzen psycho fanboys gut tut endlich mal auf die Nase zu fallen. Vielleicht lernt ihr diesmal draus, dass blindes gehype völlig bescheuert ist.

  37. AlgeraZF sagt:

    Psycho Fanboys 😀

  38. Rookee sagt:

    Cyberpunk ist tot wie Anthem