Cyberpunk 2077: Die Performance auf den PlayStation-Konsolen nach Update 1.2

Kommentare (24)

Update 1.2 steht endlich zur Verfügung. Dadurch werden in erster Linie unzählige Fehler behoben, aber auch die Performance ein wenig aufgewertet.

Cyberpunk 2077: Die Performance auf den PlayStation-Konsolen nach Update 1.2
Die Performance der PlayStation-Versionen nach Update 1.2 seht ihr im unten eingebundenen Video.

Gestern Abend stellte CD Projekt RED ein riesiges Update für „Cyberpunk 2077“ zur Verfügung. Dadurch werden Unmengen an Fehlern und Anpassungen vorgenommen, wodurch vor allem auf den Old-Gen-Konsolen ein reibungsloses Spielerlebnis ermöglicht werden soll.

Doch wie gut schlägt sich das futuristische Action-Rollenspiel nach dem neuen Update? Der Youtuber ElAnalistaDeBits machte sich erneut die Mühe und erstellte ein ausführliches Vergleichsvideo, in dem die Performance auf der PS4, der PS4 Pro und der PS5 auf den Prüfstand gestellt wird.

Mehr NPCs auf der PS5

Auf der neuen Sony-Konsole fällt auf, dass mehr NPCs in der Spielwelt unterwegs sind. Allerdings liegt die Anzahl weiterhin unter dem Niveau der Xbox Series X. Auf den PS4-Konsolen hat sich diesbezüglich leider nichts verändert.

Nachdem sich die Framerate durch Update 1.1 ein wenig verschlechtert haben soll, befindet sie sich jetzt wieder auf dem gleichen Stand wie davor. Bei den Texturen hingegen hat sich nichts großartig verändert. Zum Beispiel sind einige Texte auf der PS4 nach wie vor nicht lesbar. Die Qualität der Schatten hat sich anscheinend sogar minimal verschlechtert.

Dafür wurde die Umgebungsverdeckung verbessert, was ihr bei 18:48 deutlich sehen könnt. Auch bei der Beleuchtung sind dezente Veränderungen zu sehen, was ihr ab Minute 13:08 feststellen werdet.

Insgesamt gibt es durch das Update 1.2 keine großartigen Verbesserungen, was die Grafik angeht. Die Entwickler haben sich darauf konzentriert, die zahlreichen Bugs auszumerzen. Ob wie beim letzten Mal gleichzeitig neue Probleme dazugekommen sind, werden die nächsten Tage zeigen. Auf Reddit behauptet ein User unter anderem, dass sich durch das Update die Ladezeiten auf der PS5 verschlechtert haben. Hierbei handelt es sich jedoch nur um die Meinung eines einzelnen Nutzers.

Related Posts

Signifikante Verbesserungen auf der PS5 werdet ihr ohnehin erst bemerken, wenn die Next-Gen-Version zur Verfügung steht. Sobald es neue Informationen zu „Cyberpunk 2077“ gibt, werden wir schnellstmöglich darüber berichten.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Los ist da wohl gar nix auf den Straßen. Alles leergefegt.^^

  2. Saleen sagt:

    reinste Flimmer Orgie auf der Base PS4, beinahe Nintendo Style nur ohne Charme ^^"

  3. mariomeister sagt:

    Tja, wird wohl noch ein Zeitchen dauern bis das wieder in den PS-Store kommt (insofern die PS4 Version da überhaupt jemals wieder reinkommt)

  4. Banane sagt:

    Und ich meine damit ganz am Ende die PS5 Version, wo er so rumspaziert.

    Da stehen da mal 2 Leute und dann wieder nix, dann da mal wieder einer usw.
    Ansonsten komplett ausgestorben.

  5. ResidentDiebels sagt:

    Schlimmere Pop Ups als Driver 2 😀

  6. olli3d sagt:

    Sieht alles ziemlich "tot" aus, kaum Verkehr, NPCs usw, eine lebendige, plausible Stadt sieht anders aus...Schon schade was CDP sich da geleistet hat.

  7. feabhra sagt:

    Lade mir gerade die 43 GB des Updates auf die PS4 Pro...mal sehen, ob sich was verändert hat. Auf die PS5 lade ich es mir, sobald ich mal das Glück habe, eine aus der Nähe sehen zu können, ohne Raffzahn Ebayler horrende Summen in den Rachen werfen zu müssen...lach.

  8. Konrad Zuse sagt:

    Wir reden hier von einer Mega City. In jedem Cyberpunk Film wie Blade Runner, wohnen Millionen, wenn nicht sogar Milliarden Menschen. In Night City wohnen weniger Menschen als in Ammeldingen an der Our.

  9. kuw sagt:

    Sie hätten es einfach nicht für last gen bringen sollen. Pc im Dezember Next-Gen im April/Mai und alles wäre ok gewesen

  10. Banane sagt:

    Wenns gut gemacht wäre, dann dürfte man da vor lauter Menschenmassen gar nicht mehr umfallen können.

    Und auf der Straße Stau ohne Ende.

    Wirkt aber eher so wie im Film "I am Legend".

  11. M'Aiq the Liar sagt:

    Die Straßen sehen leer aus wie Wiesbaden an einem Sonntag Morgen inklusive der noch immer großen Zahl an abstürzen Fragezeichen. Wie dem auch sei dann hat es sich mit dem Kauf wohl endgültig erledigt schade sehr schade .

  12. Highman sagt:

    Während Corona soll man doch zuhause bleiben. In Nightcity halten sich anscheinend die meisten daran. Daher die leeren Straßen.

  13. Zischrot sagt:

    CDPR hätte Night City einfach nicht so riesig machen sollen. Klar sieht das auf den ersten und auch zweiten Blick (zumindest auf dem PC) geil aus. Aber wie hier viele schreiben, was bringt mir das, wenn es eine gefühlte Geisterstadt ist und das Blade Runner- oder Coruscant-Feeling, was im aller ersten Trailer aus 2013 schon vermittelt wurde, komplett fehlt? Die Stadt müsste einfach halb so groß sein o.ä., dann hätte man sie auch vernünftig füllen können. Aber scheinbar war die Megacity-Geisterstadt-Fassade, und damit der erste Eindruck, wichtiger als ein stimmiger Inhalt für die Vision Cyberpunk. Ich hoffe CDPR packt sein nächstes Game (nach dem Multiplayer) gänzlich anders an, als dieses.

  14. ArthurKane sagt:

    So leer is night city gar nicht.Kommt drauf an in welchen stadtteil man sich aufhält.

  15. TrexXa sagt:

    Auf Konsole ist da ja wirklich kaum was los auf den Straßen Night Citys. Spiel es am PC und da sind Massen von NPCs unterwegs und dichter Verkehr.
    Mal schauen wie nah die PS5/Xbox Series X Versionen Ende des Jahres an die PC-Version ran kommen.

  16. mrc247 sagt:

    weiß jemand ob die kaputte HDR implementation behoben wurde?

  17. AlgeraZF sagt:

    @Zischrot

    So gigantisch groß ist die Stadt ja nun auch nicht. Da fährt man ja jetzt schon innerhalb von Minuten einmal von eine Seite der Stadt zur anderen.

  18. Zischrot sagt:

    Sie ist halt so gross, das CDPR viel zu viel Zeit aufwenden musste und dafür andere Teile des Spiels hinten angestellen oder streichen musste. Das heisst für mich die Stadt ist schlicht zu gross. Man darf diese Grösse halt auch nicht mit beispielsweise Skyrim oder AC Odyssey vergleichen, wo es natürlich klar länger dauert von einem zum anderen Ende zu kommen. Was aber auch an der Geschwindigkeit liegt, mit der man sich fortbewegt.

  19. AlgeraZF sagt:

    Für ein Spiel dieser Größe war das Entwicklerteam dann halt auch einfach zu klein. Lange genug war es ja in Entwicklung. Die Stadt um die Hälfte kleiner zu machen hätte definitiv erst recht nicht funktioniert meiner Meinung nach. Es wirkt ja jetzt schon nicht ansatzweise wie eine Mega City.

  20. Kirito- sagt:

    Hab's gelöscht da es mir auf, der PS5 immer abgestürzt is. Über 100 gb kann ich auch sinnvoller verwenden. Jetzt warte ich aufs Upgrade was ja bestimmt erst 2077 erscheint, dann schau ich nochmal rein bin da bestimmt schon tot aber Himmel gibt vlt auch Konsolen 🙂

  21. AlgeraZF sagt:

    Die gibt es nur in der Hölle! 😉

  22. questmaster sagt:

    Habe es auch von der PS5 geworfen sieht alles unscharf und verschwommen aus werde es zu GS. bringen und mir Resi 8 kaufen ist wohl das beste.

  23. Kirito- sagt:

    @AlgeraZF

    Dann spiel ich doch lieber Harfe 😉

  24. torched83 sagt:

    Ich hab selbst nach Update 1.20 Abstürze am laufenden Band. Zocke auf der PS5 und bei geschätzten 4 Stunden Spielzeit am Stück ist es mir nicht weniger als 6 (!!!!) mal komplett abgestürtzt. Echt schade. Das Spiel mit seinen Charakteren, der Story und dem Artdesign sind ein Wahnsinn!