Cyberpunk 2077: Kehrt wohl in Kürze in den PlayStation Store zurück – Update

Kommentare (28)

Aktuell verdichten sich die Hinweise, dass "Cyberpunk 2077" in Kürze in den PlayStation Store zurückkehren könnte. Eine offizielle Bestätigung beziehungsweise Ankündigung steht allerdings noch aus.

Cyberpunk 2077: Kehrt wohl in Kürze in den PlayStation Store zurück – Update
"Cyberpunk 2077" kämpfte zum Launch mit massiven Problemen.

Update: Die PSN-Rückkehr wurde mittlerweile samt Termin bestätigt.

Ursprüngliche Meldung: Zum Leidwesen der PlayStation 4- und Xbox One-Spieler hatte das im vergangenen Jahr veröffentlichte Rollenspiel „Cyberpunk 2077“ auf den Konsolen mit zahlreichen technischen und spielerischen Problemen zu kämpfen.

Auch wenn die Entwickler von CD Projekt versprachen, dass so schnell wie möglich mit entsprechenden Updates nachgebessert werden soll, entschloss sich Sony Interactive Entertainment zu einem drastischen Schritt und entschied sich dazu, „Cyberpunk 2077“ auf dem PlayStation Store zu entfernen – um die Community zu schützen, wie PlayStation-Boss Jim Ryan später klar stellte. Unklar war bisher nur, wann „Cyberpunk 2077“ im Endeffekt in den PlayStation Store zurückkehren wird.

Rückkehr wohl nur noch eine Frage der Zeit

Aktuell verdichten sich die Hinweise, dass es schon in Kürze so weit sein könnte. Im internationalen PlayStation Store taucht „Cyberpunk 2077“ beispielsweise wieder in der Suche auf und wird dort als „Neu veröffentlicht“ gelistet. Darüber hinaus weisen vereinzelte Spieler, die die Download-Version des Rollenspiels ihr Eigen nennen, darauf hin, dass sie „Cyberpunk 2077“ mittlerweile wieder heruntergeladen können. Auch diese Funktion wurde seinerzeit deaktiviert.

Zum Thema: Cyberpunk 2077: Einbrechende Gewinne und Kriterien für PSN-Rückkehr

In Deutschland hingegen ist „Cyberpunk 2077“ über die Suche des PlayStation Stores noch nicht zu finden. Erschwerend kommt hinzu, dass sich bisher weder Sony Interactive Entertainment noch CD Projekt zur vermeintlich bevorstehenden Rückkehr von „Cyberpunk 2077“ in den PlayStation Store äußern wollten.

In den vergangenen Monaten wurde „Cyberpunk 2077“ mit diversen großen Updates versehen, mit denen die allgemeine Spielerfahrung verbessert wurde. Darüber hinaus nahmen sich die Entwickler von CD Projekt im Zuge der Updates der Performance auf den Konsolen an und schafften zahlreiche Fehler, mit denen das Rollenspiel zu kämpfen hatte, aus der Welt.

Sollten sich handfeste Informationen zur Rückkehr in den PlayStation Store ergeben, erfahrt ihr es bei uns natürlich sofort.

Quelle: IGN

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Lasst es einfach sein. Das Spiel sollte generell nirgendwo zurückkehren.

  2. Baluschke sagt:

    So peinlich. Erst ein riesen Hype, den ich bis heute nicht nachvollziehen kann und dann dieser Start. Dieses Spiel reizt mich bis heute nicht. Das Geld, welches man Keanu Reeves in den Rachen gesteckt hat (nichts gegen ihn, mag ihn), hätte man lieber in die Entwicklung stecken sollen und sich noch etwas Zeit lassen sollen.

  3. galadhrim05 sagt:

    Who cares, i spiel die ps5 version dann in nem jahr oder so , diese zusammengeflickte version sicher net

  4. Horst sagt:

    @galadhrim05: Yepp, sehe ich auch so. Falls denn dann auch eine eigene PS5-Version erscheint. Wenn nicht, dann eben nicht ^^

  5. Banane sagt:

    Absolut. Das Geld für Reeves hätte man durchaus ins Spiel stecken sollen.

  6. Dracus242 sagt:

    Was soll sich denn geändert haben an der Qualität auf den alten Konsolen? Grundlage war ja selbige aber selbst nach 2 grossen Patches ist sie auf der Old Gen immer noch unterirdisch. Eine Rückkehr würde daher eigentlich keinen Sinn machen ausser das es damals eben nicht um die Qualität ging sondern um die Rückzahlungen.

  7. xy-maps sagt:

    Sollen sie doch endlich die Last Gen Version einstampfen.

  8. Sebacrush sagt:

    Ich warte bis zur Goty Version im Angebot.
    Also min. 3 Jahre

  9. 7ZERO7 sagt:

    Einfach warten bis Online stand alone version kommt und dann einfach mal online spielen, der offline story modus braucht niemand wenn es so normal und noch dazu verbuggt ist, es war alleine schon ein fehler es zu first-person zu machen wo mehr immersion bei third passiert und dazu noch kann man sein character eig sehr gut stylen aber naja bei first sieht man ja nix also die logik dahinter versteh ich immer noch nicht, da kann man nackt rumlaufen und man sieht es eh nicht logik XD

  10. Peeta83 sagt:

    also im deutschen store auf der ps5 (ps4 bereich) ist das spiel wieder vorhanden mit in kürze verfügbar... wieso schreiben alle nur international? oder hat die ps5 keine DE store mehr sondern ist international?

  11. Mr. Monkey sagt:

    Ich warte auch noch auf eine ps5 Version. Und selbst wenn diese veröffentlicht ist schau ich erstmal ob die was taugt.

  12. Ryan Cooper sagt:

    Mal ein paar Aktien von CDPR gekauft. Halten bis zur Übernahme durch MS oder spätestens bis kurz vor Release von Witcher4.

  13. Nathan Drake sagt:

    "Rückkehr wohl nur noch eine Frage der Zeit"

    War es nicht immer eine Frage der Zeit. Oder gab es mal Aussagen, dass es nie wieder in den Store kommt?

  14. Christianweg sagt:

    @Peeta83
    Das stand schon immer drinnen, schon an dem Tag wo es rausgenommen wurden ist!
    p.s sony hat kein interesse das Spiel Wieder in den store zu setzten

  15. GamingFürst sagt:

    Dieses Spiel ist mir mittlerweile völlig egal, egal ob PS4, PS5 oder PS6.
    Ich hoffe nur das sie The Witcher 4 nicht genauso verkacken werden, aber wenn es hart auf hart kommt und die Chefetage paar Zloty mehr abstauben kann, wird auch das nächste Spiel geopfert.

  16. VisionarY sagt:

    Also wer da jetzt auf das PS5 Update wartet und denkt dass dann alles super ist den muss ich leider enntäuschen... was viele leute entäuscht sind eben nicht bugs oder schlechte performance,sondern eine leere ofene spielwelt, wo man nichts tun kann. es wurden etliche features gestrichen ohne ankündigung... da ändert auch eine bessere ps5 grafik nichts dran...

  17. Banane sagt:

    Verstehe auch nicht warum sich manche die PS5 Version schönreden wollen.

    Vollkommen egal ob PS4, PS5 oder PC. Das Ding ist schlecht programmiert und umgesetzt.
    Da ändern keine anderen Versionen oder patches etwas daran.

    Das Grundgerüst ist einfach kacke bei dem Ding.

  18. PS-Gamer sagt:

    CD Projekt hat auf jeden Fall sehr viel Vertrauen in der Gaming Industrie verloren. Egal was von ihnen in Zukunft kommen mag, sie werden nie wieder beim Volk so einen riesigen Hype generieren können wie mit CP 2077.

  19. ChaosZero sagt:

    Ich warte weiter bis es fertig gepachtet ist und 20 € kostet

  20. NathanDrake1005 sagt:

    @7zero7 Du redest von Logik, aber sagst, dass third-person mehr immersion als first-person hat. Ok.

    Btw.: Könnt ihr euch mal angewöhnen Satzzeichen zu nutzen? Natürlich muss nicht jedes Komma richtig sein, aber nutzt wenigstens Punkte. Euch versteht man sonst kaum. Da können die Kinder ja sogar verständlicher schreiben...

  21. Banane sagt:

    Das sind die typischen smartphone Kinder.^^

  22. Gurkengamer sagt:

    Hab in meinem örtlichen Technik A&V spontan zugegriffen , für 20€ die Day One Edition mit allerlei Gedöns... Auf PS5 gespielt , immerhin Null Geräuschentwicklung aber sonst noch Buggy hier und da.. joa .. recht unspektakulär das Spiel ..

  23. Seven Eleven sagt:

    Geil

  24. PS5 Gamer sagt:

    Banane: Sieh an, wieder mal nichts zu tun?

  25. TomCat24 sagt:

    Die Play3 Experten mal wieder . Die Testwertungen auf dem PC waren und sind zu recht hoch . Die PS4 Fassung auf PS5 war auch gut spielbar und vernichtet Alles was Bethesda jemals rausgebracht hat mit Ausnahme von Morrowind. Keine Ahnung was hier immer noch gehatet wird . Die Busse für die Old Gen wurde auch geleistet . Also tief durchatmen 😉

  26. TheEagle sagt:

    Cyberpunk 2077 interessiert mich überhaupt nicht mehr, das Spiel braucht ausser Bugfix noch mehr Content und ne ordentliche KI. Die Stadt ist tot und nix als Fassade. Ich bezweifle das Sie noch an Content arbeiten und damit meine ich nicht mehr Quest DLCs. Auch sollten Sie den Skilltree komplett überarbeiten. Wer weiß vielleicht erleben wir ein zweites No Mans Sky

  27. Loxagon sagt:

    Immerhin versuchen die Macher hier alles zu retten was geht.

    Wenn man da an andere Labels denkt ... zB Ubirotz damals bei "Die Siedler DS". Dank Bugs noch unspielbarer als Cyberpunk. Ubis Kommentar: "Lebt damit, wir ändern da NICHTS!"

    Oder Ubi zu "Might & Magic 10". Auch extrem verbuggt. Und nach 2 Patchs bliebs dabei, da das Spiel zum Vollflopp mutierte. Aber auch hier: alleinschuld von Ubirotz. Das ganze war nur noch ein langweiliges Spiel auf M&M Basis, aber nahezu ohne M&M.

    SciFi, was in jedem Teil wichtig war? Ne, lassen wir weg, KÖNNTE Neuspieler stören.

    Eine Story, die im Zusammenhang zu 1-9 steht? Neee, die armen Neuspieler.

    JA! Diese beiden Begründungen sind genau so von denen abgesetzt worden. Klar dass 99% aller Altfans dann keinen Bock hatten.

  28. VerrückterZocker sagt:

    @TomCat24
    Hatte kaum Bugs aufm PC, dennoch habe ich es abgebrochen weil es einfach langweilig war. Eine pseudo lebendige Stadt, Quests die größtenteils öde waren, eine gegnerische KI die hohl war, Polizei die völlig nutzlos waren. Da hatte ich mit den Bethesda Spielen nach den Fehlerbehebungen weitaus mehr Spaß.

    Cyberpunk wird höchstens mit DLCs zu das was es vom Start ab sein wollte. Bis jetzt ist das Spiel einfach nur überbewertet weil es fantastisch aussehen kann.