Ghost of Tsushima: Director’s Cut für PS5/PS4 angekündigt – Termin, Trailer und Details

Kommentare (118)

Sony hat den Director's Cut von "Ghost of Tsushima" angekündigt, der unter anderem für die PS5 erscheinen wird. Die neue Version macht sich die Vorteile der New-Gen-Konsole zunutze,

Ghost of Tsushima: Director’s Cut für PS5/PS4 angekündigt – Termin, Trailer und Details
Der Director's Cut bringt neue Inhalte in das Spiel.

Nach vorangegangenen Gerüchten hat Sony den Director’s Cut von „Ghost of Tsushima“ angekündigt. Die erweiterte Version erscheint am 20. August 2021 für PS4 und PS5, wobei Besitzer der zuletzt genannten Konsole einige Vorteile erwarten können.

Erweiterung bestätigt: Ausgeliefert wird der Director’s Cut von „Ghost of Tsushima“ mit einer Erweiterung der Geschichte, die euch auf die Nachbarinsel Iki führen wird. Neben der neuen Story und weiteren Charakteren werdet ihr dort auf neue Rüstungen für Jin und sein Pferd, neue Minispiele, neue Techniken, neue Gegnertypen und weitere Inhalte treffen. Auch wird die Möglichkeit geboten, Tiere zu streicheln.

„In dieser neuen Geschichte reist Jin zur Insel, um Gerüchten über die Anwesenheit von Mongolen nachzugehen. Doch schon bald wird er in Ereignisse verwickelt, die ihn sehr persönlich betreffen und ihn zwingen, einige traumatische Momente seiner Vergangenheit erneut zu erleben“, so Andrew Goldfarb, Communications Manager bei Sucker Punch Productions auf dem PlayStation Blog. Weitere Details sollen folgen.

Inhalte des Director’s Cuts in der Übersicht: 

  • Hauptspiel
  • Die bisherigen Zusatzinhalte, darunter GoT Legends
  • Insel Iki-Erweiterung

Exklusive Features für PS5

Auf der PS5 macht der Director’s Cut von „Ghost of Tsushima“ eine bessere Figur und ermöglicht zusätzliche Funktionen. Dank der Fähigkeit der neuen Konsole, Filmsequenzen in Echtzeit zu rendern, bieten diese im Hauptspiel und auf Iki auf der PS5 Lippensynchronisation für die japanische Sprachausgabe.

Außerdem gaben die Macher bekannt, dass „Ghost of Tsushima“, „Ghost of Tsushima: Legends“ und die neue Erweiterung im Director‘s Cut haptisches Feedback und die adaptiven Trigger des DualSense-Controllers unterstützen werden. Hinzukommen die Verbesserungen beim 3D-Audio, verkürzte Ladezeiten, 4K-Auflösungsoptionen und eine Bildfrequenz mit einer Zielrate von 60 FPS.

Vorteile der PS5-Version: 

  • Lippensynchronisation für japanische Sprachausgabe
  • Haptisches Feedback und Adaptive Trigger werden unterstützt
  • Unterstützung von 3D-Audio
  • kürzere Ladezeiten
  • 4K-Auflösung
  • 60 FPS

Fortschritt kann übertragen werden: Falls ihr „Ghost of Tsushima“ bereits für die PS4 besitzt, könnt ihr euren Spielstand auf die PS5 übertragen und dort weitermachen, wo ihr aufgehört habt. Für Neueinsteiger werden die Inhalte auf Iki mit dem Beginn des zweiten Akts von „Ghost of Tsushima“ geöffnet, nachdem die Toyotama-Region erreicht wurde.

Aktualisierung zum Download: Mit einem gleichzeitig erscheinenden Update werden bei allen Spielern Verbesserungen am Fotomodus, neuen Barrierefreiheit-Optionen zur Neuzuweisung der Controller-Tasten sowie die Option, im Kampf das Anvisieren des Ziels zu aktivieren, hinzugefügt. Auch wird es möglich sein, den Köcher im Gameplay auszublenden.

Ebenfalls werden für „Ghost of Tsushima: Legends“ einige neue Updates veröffentlicht – unter anderem mit einem neuen Modus, zu dem in den kommenden Wochen weitere Details folgen sollen. Sämtliche Updates erhalten Besitzer einer beliebigen Version von „Ghost of Tsushima“ auf beiden Plattformen ohne zusätzliche Kosten.

Kostenpflichtige Upgrades mit Vorbestellung

Besitzer von „Ghost of Tushima“ können das Upgrade auf den Director’s Cut vorbestellen. Zu den Boni für frühe Käufer gehören ein digitaler Mini-Soundtrack mit Tracks aus „Ghost of Tsushima“, zwei neuen Songs von Iki und ein Artbook. Davon profitieren natürlich auch Vorbesteller des kompletten Spiels als Director’s Cut.  Weitere Details findet ihr auf dem PlayStation Blog.

Update: Auf dem englischsprachigen PlayStation Blog wurden die Upgrade-Preise genannt:

  • 19,99 US-Dollar beim Upgrade der regulären PS4-Version auf den Director’s Cut für PS4
  • 29,99 US-Dollar beim Upgrade der regulären PS4-Version auf den Director’s Cut für PS5
  • 9,99 US-Dollar beim Director’s Cut-Upgrade von PS4 auf PS5

Die Euro-Beträge sind voraussichtlich identisch.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. nec3008 sagt:

    Dabei hat Sucker Punch wohl mal gesagt, das die die Ladezeiten sogar künstlich gestreckt hatten, damit man auch die Tipps lesen kann. Die hatten es wohl so geschickt programmiert, das selbst auf der PS4 eigentlich kaum Ladezeiten nötig waren. Auf der PS5 sollte man dann jetzt ja bei einer Schnellreise einfach direkt auftauchen, sobald man den Knopf drückt.
    Freue mich auf mehr Story und die Funktionen vom Dual Sense, hoffe die geben sich Mühe bei der Umsetzung, aber da vertrau ich Sucker Punch.

  2. TemerischerWolf sagt:

    @nec Die Ladezeiten auf Last Gen bei Ghost of Tsushima sind echt unglaublich. Mir fällt spontan kein OW Game auf Last Gen ein, dass das auch derart gut hinbekommt.

  3. DerBabbler sagt:

    ja jipiee endlich, das warten hat sich doch gelohnt. Es hat mir so demaßen in den Finger gejuckt, habe immer auf ein PS5 Update gehofft. Jetzt kann ich mich auf den 20.08. richtig freuen.

  4. JinofTsushima sagt:

    Freue mich sehr darauf.
    Hab zwar leider etwas Pech gehabt, mit dem Game, aber ja. Damals hat es mir meine PS4 Pro einmal komplett zerschossen, da es diesen dämlichen Modern Warfare Bug gab, wo die Konsole im Hauptmenu derart überhitzt... Da ist sie meistens einmal völlig abgestürzt, aber danach konnte man wieder normal einschalten. Hab es an einem Tag 2x probiert und sie ist direkt 2x abgestürzt und diesmal war nichts zu retten. Meine komplette Festplatte hat es zerschossen und komischerweise hat es von GoT auch nichts in der PS Plus Cloud gespeichert. So müsste ich also den kompletten Anfang bis zu Kapitel 2 nochmal zocken inklusive Nebenzeug. Waren locker 10-15h.

    Aber ja, jetzt mit dem fetten PS5 Patch und dem DLC im Nacken.
    Vielleicht zocke ich da bis zum Release bis zu Kapitel 2 und mache dann via PS5 upgrade weiter.

  5. Nathan Drake sagt:

    Absolut geil und einfach mal ohne Tam Tam angekündigt!

    Das Kampfsystem und die Welt sind so geil. Und mir gefallen auch die Charaktere sehr gut.
    30 Euro für eine Erweiterung passt. Scheint recht umfangreich zu werden.

    Hab schon über 450 Stunden in dem Game verbracht

    Sony muss echt noch einiges in Köcher haben, wenn sie sowas einfach mal mit einem Trailer ankündigen.

  6. Hideo K. sagt:

    Ich warte für den neuen Abschnitt auf die PC Version.
    Ich seh mich schon auf Nexus Mods, die Reshades zu laden und das Spiel unnormal gut aussehen zu lassen 😀

    4k 60 fps reshade plus neue Grafikeffektt aus reshade heraus, da kommt auch eine 3090 zum drehen, aber dann siehts endlich fett aus.

    Sony gib Gas.

  7. consoleplayer sagt:

    Hideo K.
    Weißt du genaueres über den Vorvertrag zwischen dir und MS?

  8. Grinder1979 sagt:

    @consoleplayer
    lol

  9. Hideo K. sagt:

    @consoleplayer

    By the end of the year wui

  10. Gamer1979 sagt:

    @Hideo K. Du redest schon oft ganz schöne sche.i .s. s.e
    Das Spiel sieht auch so schon top aus auf der PS4 , dazu muss ich nicht meinen PC anwerfen .
    Klar hab eine 3090 drin mit einem 5900X aber trotzdem muss man nicht den ganzen Tag einen abjodeln auf seinen PC , und jedes Spiel was es nicht auf PC gibt ausschwitzen bis es am PC kommt .

  11. Gamer1979 sagt:

    @consoleplayer
    Glaube eher der macht was mit Sony , wie es denn Anschein macht 🙂

  12. consoleplayer sagt:

    Gamer1979
    Momentan scheint alles möglich. Erst vor ein paar Stunden gab es frische Gerüchte zu Kojima/MS.

  13. xjohndoex86 sagt:

    Das Spiel war nun wirklich lang genug...selten sowas Gestrecktes erlebt wie im letzten Drittel. 30€ für's Upgrade. Ich kann mich nicht mehr halten vor Lachen. This is for the P(l)ayers. Thx Sony. ^^^^^^^^^^^^^^^^^^

  14. RegM1 sagt:

    Denke mal der Directors Cut wird eher umfangreich ausfallen, dann sind 20€ schon gerechtfertigt, für PS5-Features noch einmal 10€ obendrauf nehmen ist allerdings schon mutig, aber wie auch immer, Guthaben ist massig vorhanden.

    Und ja, damit sage ich lieber von allen 30€ verlangen und dafür die PS5-Leistung nicht hinter einer zusätzlichen Paywall verstecken.

  15. KoA sagt:

    @ RegM1:

    Kosten für zusätzlich gebotene Leistungsmerkmale, sind doch wohl kaum wirklich als zusätzliche Paywall zu werten. 😉

  16. RikuValentine sagt:

    Wenn der John nochmal irgendwo sich wünscht das etwas neue Inhalte kriegt dürfen wir ihn auslachen. Habt ihr gehört.

  17. xjohndoex86 sagt:

    Nein, ich werde lachen. Wenn sich hier noch mal jemand über Ubisoft beschwert. 😉
    Upgrade Version inklusive, nebenbei gesagt. Für das Add-on hätten sie 15 Glocken nehmen können und dann wär's gut gewesen.

  18. CreppaZ sagt:

    Sowie ich es nun verstanden habe ist es so das man zurzeit wohl nur das 20€ DC-Upgrade im Store kaufen kann, um dann zu Release das PS5 Upgrade für 10€ Separat kaufen muss?!
    Wenn ja, dann werde ich es heute vorbestellen 🙂

1 2 3