Jump to content

Eure Gamebewertungen


TFX
 Share

Recommended Posts

Guest Thorsten

GTA San Andreas :naughty:

 

Pro:

 

-Super Story

-Riesige Welt

-Coole Sprüche

-Viele Klamotten

-unglaublich viele Möglichkeiten

-lustige Cheats^^

-Coole Charaktere

-sehr langer Spielspaß

-Sehr viele coole Eastereggs

-Eigenes Radioprogramm am PC

-vielseitige Missionen

-lustig

-Viel zum Freischalten

-Viele Fahrzeuge

-Tattoos

-usw...

 

Contra:

 

-schlechte Grafik, aber wen interessiert das bei so einem Spielspaß:zwinker:

-Man verliert seine Waffen wenn man stirbt, das hat mich gestört...

 

Wertung: 99 %, bestes Spiel aller Zeiten:ok:

 

PS.Mich würde mal interessieren, ob es hier einen gibt, der San Andreas selbst auf 100 % geschafft hat :D:think:

Link to comment
Share on other sites

Red Faction: Guerrilla

 

Pro:

 

+ Jedes Gebäude zerstörbar

+ einstürzende Gebäude sehen unglaublich echt aus

+ sehr atmosphärische Musik

+ keine Ladezeiten wenn man das Gebiet wechselt

+ deutsche Synchro zwar nicht top, aber geht in Ordnung

+ Gegner reagieren größtenteils schlau

+ viele Waffen

+ viele unterschiedliche Fahrzeuge

+ sehr lange Spielzeit (wenn man die Nebenmissionen macht)

+ Schwierigkeitsgrad jederzeit änderbar

+ Hauptmissionen abwechslungsreich

+ Action pur

Contra:

 

- starkes Tearing

- einige Missionen sind einfach zu schwer

- keine hohe Langzeitmotivation (ich hatte ungefähr bei der hälfte des Spiels fast zwei Monate pause gemacht, bis ich wieder lust drauf bekam)

- Geländetexturen werden manchmal einfach nicht nachgeladen (hatte ich besonders zum Ende hin, bei großen Schlachten)

- es gibt zwar recht viele Arten von Nebenmissionen, diese wiederholen sich allerdings ständig

- Waffenauswahlmenü

- Sound ist viel zu stark auf die hinteren Boxen verlagert

 

 

Spielspaß: 80%

 

 

Portal

 

Pro:

 

+ sehr simpel

+ erfrischend anders

+ Atmosphäre (alles wirkt steril)

+ Story verknüpft sich mit der von Half-Life

+ sehr hoher Wiederspielwert

+ die Sprüche von „GLaDOS“ sind einfach genial

+ anspruchsvolle Level

+ das Outro

+ teilweise mehrere Lösungswege

Contra:

 

- lange Ladezeiten

- leider viel zu kurz (knapp 4-6 Stunden)

- ab und zu einbrüche der Framerate

- nur Stereo-Sound (PS3-Version)

- ab und zu knackt/rauscht der Sound (PS3-Version)

 

Spielspaß: 97%

 

Eines der besten Spiele, die ich je gespielt habe.

Der schwarze Humor von GLaDOS ist einfach zum wegschmeißen.

Edited by flip88
Portal hinzugefügt
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Call of Juarez: Bound in Blood (Singleplayer)

 

 

 

 

- Der Spielstillstand bei Checkpoints nervt teilweise

- Die deutsche Synchro ist seehr unpassend besetzt und auch die englische ist nicht optimal (ich hab wärend des Spiels immer mal gewechselt um mir ein Bild machen zu können)

- Die Texturen der Felsen sind bei näherer Betrachtung teilweise unterirdisch

 

+ Die Story und Charakterentwicklung der McCalls ist genial

+ sehr gut die Westernatmosphäre eingefangen

+ brachialer Waffensound und guter Sound ansich

+ schicke Grafik (trotz Felstexturen)

+ spannende Story mit 2 Hauptcharakteren spielbar

+ interessante Waffenauswahl, dank unverbrauchtem Settings

+ abwechslungsreicher Spielverlauf

+ der Konzentrationsmodus macht Spaß und ist wichtig

+ Barnsby ist ein guter Bösewicht

+ äääh... Marisa ist hot

 

 

 

So, gestern Abend das Spiel beendet, kann ich auf jeden Fall sagen, dass es mich über die ganzen 7 Stunden, die ich auf Mittel gebraucht habe es durchzuspielen, motiviert hat.

Auch wenn ich in den letzten zwei Kapiteln schnell fertig werden wollte, da es schon relativ spät war...

 

Motivierend war es deshalb, weil es es immer wieder mit neuen Ideen, Missionen und Settings aufkreuzt und sich die Story dank der McCall Brüder gut weiterentwickelt.

Am interessantesten fand ich persönlich die Charakterentwicklung der Brüder, die am Anfang noch tapfere Landsmänner waren, die im Konföderationskrieg mitkämpfen und (fast ;) ) am Ende total auseinandergestritten sind, wegen Gold und einer Frau.

 

Überhaupt hat das Spiel interessante Charaktere, von Colonell Barnsby über Running River bis hin zu Juarez.

 

Gameplaytechnisch macht das Spiel eigentlich auch alles richtig.

Die Steuerung geht leicht von der Hand und ist relativ präzise und das Zusammenspiel der Brüder in den Levels passt auch.

 

Also kann ich dieses Spiel jedem Shooter-Fan ans Herz legen, der neue Ufer erkunden möchte und nicht immer nur den Einheitsbrei spielen will.

 

 

88%

 

 

PS: Marisa ist hot.

Edited by TFX
Link to comment
Share on other sites

inFamous

 

Pro:

+ super Upgrades

+ sehr gute Story

+ perfekte Steuerung

+ drei große Stadtteile

+ Karmaentscheidungen

+ angemessene Spielzeit

+ reichlich Nebenmissionen

+ 2. Durchgang mit anderem Karma

Contra:

 

- kein Multiplayermodus

- vereinzelte Bugs und Pop-Ups

- einige Nebenmissionen wiederholen sich

 

Spielspaß: 95%

Edited by Dave1579

Dave1579.png

 

Favourites: Assassins Creed: I-IV; Bioshock I-III; Burnout: Paradise; Call of Duty VI-X;

God of War I-III; GTA IV-V; Infamous I-II; The Elder Scrolls IV-V; Uncharted I-III

 

Link to comment
Share on other sites

Smackdown vs raw Reihe

 

Pro: Spiel spaß,Gute moves und gute grafik wie Gutes online gaming

 

Kntra: Fallen mir im moment keine ein^^

 

Fazit.Ein gutes game für wrestling fansund die Familie^^

[sIGPIC][/sIGPIC]

Made by Uncut/ Sensei Asuma wir werden dich nie vergessen:ohjeh:

Link to comment
Share on other sites

Virtua Tennis 3

 

VT3 war eines meiner ersten PS3 Spiele und ich wollte damals unbedingt ien Spiel was ich mit Freunden an einer Konsole spielen kann . Lange Zeit fand ich nichts was mich ansprach , doch dann habe mir aus Spaß mal die Demo aus dem Store geladen und hatte an ihr eine Menge Spaß mit dem Game

 

Spielspaß :

 

Im Singleplayer hat man leider nur kurze Zeit Spaß , da dieser nicht sehr motivierend ist ... nur die Minispiele maschen kurze Zeit Spaß ..

Im Multiplayer macht das Spiel vor allem mit 4 Leuten eine Menge Spaß :ok:

 

Grafik :

 

Also "damals" war die Grafik schön anzuschauen , zwar hat mich gestört dsa viele Sachen gezuckt haben , aber war jetzt auch nicht so schlimm . Die Anmimationen waren auch sehr ansehnlich .

 

Sound :

 

nichts spektakuläres ... normale Tennissound und gute Synchro .

 

Gesamtwertung : 83%

Link to comment
Share on other sites

Bewertung von: Terminator: Salvation

 

Schriftliche Bewertung:

 

Vorab: So schlecht ist das Spiel garnicht, wie alle sagen. Klingt für manche dumm, aber: Ich und ein Kumpel hatten sogar Spaß, zwar nicht viel aber immerhin.

Also ich zähle mal ein paar positive Sachen auf ...

Ich finde es gut, dass es ein paar schwere Stellen gibt, sonst wären wir nämlich eingeschlafen. Die Sounds von den Waffen, sind recht gut, die Grafik sieht hingegen aus, als ob sie vergewaltigt wurde.

 

Naja. Das war eigentlich das Positive, kommen wir zum Negativen.

Wie schon erwähnt, die Grafik ist beschissen. Es gibt sehr sehr viele Bug's, bei mir hat sich ein Zwischengegner nicht mal mehr bewegt. Die K.I. ist fast so dumm wie bei "James Bond: Nightfire", und das muss was heißen, denn bei JB sind Gegner an Wänden hängen geblieben. Die Steuerung ist auch total hackig, und total unpräzise. Manchmal kommen schwierige Stellen, in der man eine gute Steuerung braucht, zB bei den Geschützpassagen. So kommen wir zum nächstem Negativen: Die Geschützpassagen. Wenn man einmal nicht richtig den Gegner trifft, kann das verheerende Auswirkungen haben. Im Coop hatten wir schon ziemliche Probleme, will nicht wissen wie das im Einzelspieler Modus ist. Story ist nicht vorhanden, deswegen hab ich die Videosequenzen immer geskipt, war mir zu blöd. Wenns eh keine Story gibt, bringen mir die Sequenzen herzlich wenig. Es gibt nur 4 verschiedene Gegner (Spiders, FLiegende Viecher, Terminatoren, Hunter Killer). Die nicht besonders klug sind, um nicht zu sagen, von einem IQ in Richtung 2.

 

So das wars eigentlich. Also mein Tipp:

Nicht kaufen! Ausleihen, und 1x durchspielen. Und immer schön die Vid-Seq. skippen, sind eh langweilig.

 

Gruss D0N__MANU

Venga venga

Link to comment
Share on other sites

Alone in the Dark: Inferno

 

+ Viele tolle Ideen, wie das Jacken Menü

+ Feuer verhält sich wirklich realistisch

+ Einige Rätsel sind wirklich toll geworden

+ Tolle Atmosphäre

+ Bastel Feature bzw. Kombinieren von allerlei Items

+ TV Serien AUfmachung und Kapitelauswahl

 

- Die STeuerung ist einfach überladen und extrem träge. Auch wenn alle sagen, das man sich dran gewöhnt, stört es doch ein wenig, das sich Herr Carnby wie ein träger panzer steuert, während die gegner eher wie SPortwagen umherflitzen.

- Nahkampf ist eine Zumutung (siehe Punkt oben)

- Fahrpassagen sind einfach nur mies umgesetzt und verlangen viel Geduld

- Einige Rätsel verdienen nicht diese Bezeichnung (Flammenwand und daneben steht ein Feuerlöscher -.-)

- Deutsche Synchro ist unhörbar (Die Stimme der Reportern ist unaussprechlich nervig)

 

Fazit: 70%

 

Wenn nicht diese absolut miese STeuerung wäre, die jede Kleinigkeit erschwert, könnte man dem Spiel ein viel höhere Wertung geben. Zudem scheinen die Fahrpassagen, wenn man diese auch noch in Cockpit Ansicht meistern will, aus der Hölle zu stammen. Hätten die Entwickler sich ein wenig mehr Mühe gegeben, wäre es ein wirklich gutes Survival Abenteuer geworde. Aber so bleibt es eher ein Durchschnittliches SPiel mit vielen kleinen Macken. Schade für das verschenkte Potential.

Für zwischendurch kann man es sich bedenkenlos holen.

Edited by TFX
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

TERMINATOR Salvation (PS3) =D

 

 

+ Der Soundtrack ist nicht sooo schlimm an manchen Stellen

+ Die Synchro ist ziemlich gut

+ Es war nur ausgeliehen...

 

___________________________

 

- Die Grafik ist matschig

- 3 Gegnertypen...

- 3 VERDAMMTE GEGNERTYPEN!

- JA, DREI!

- Waffenauswahl arm

- Ladenzeiten aus besten Resident Evil Zeiten

- Das einzige Spiel, wo ich die Zwischensequenzen übersprungen hab

- Ich musste mich gelegentlich übergeben

- Die Steuerung ist scheiße. Und wenn ich Scheiße sage, dann meine ich auch SCHEIßE!

- Es macht einfach keinen Spaß, verdammt....

- Einige Stellen sind auf schwer noch zu frustig, sodass die eh schon geringe Motivation noch weiter sinkt

- Es ist Mist

- Es ist langweilig und das Ende ist billig

- Story? Achwas, brauchen wir nicht! Dafür haben wir ja tolle Ballerpassagen! ...Moment...

- Ach man, warum habe ich es mir nur ausgeliehen? :(

 

 

__________

Nüchterner Zustand/ Die Anfänge:

 

Am Anfang des Spiels geschah etwas, was ich dank Reviews vor dem Start, nicht für möglich gehalten hätte.

Es blitzte tatsächlich für den Bruchteil einer Sekunde soetwas wie Spaß auf.

 

Da dachte ich mir auch noch: "Mensch, das fliegende Ding mit der Schrotflinte vom Himmel holen ist ja schon cool..."

Dann kam allerdings schnell die Erkenntnis.

Ich habe in diesen paar Sekunden das ganze Spiel gesehen.

Kein Witz, Leute.

Das Spiel besteht zu 95% aus in Deckung gehen und schießen.

Die 3 Gegnertypen, sind dabei immer gleich zu besiegen.

 

Gegner 1 - Immer druff!

Gegner 2 - Immer von hinten druff!

Gegner 3 - Immer druff!

 

Abwechslungsreich? Oh ja........... nein, nicht wirklich.

 

Worum geht es eigentlich in dem Spiel?

Keine Ahnung, hab die Sequenzen übersprungen.

Aber selbst die brauch ich nicht, um zu wissen, dass John Connor die Rebellen unterstützen und das HQ der bösen Maschinen zerstören muss.

 

Whatever.

 

Das ging so die ersten 7 Kapitel.

In Kapitel 7 war es allerdings etwas anders.

Da gab es diese Stelle, inder einfach alles zusammenkam (schlechte Steuerung, schlechtes Balancing, schlechtes Deckungssystem) und ich stecken blieb.

Nach dem 10. Versuch hab ich es erstmal sein lassen und das Spiel 5 Tage liegen gelassen.

 

So, Part 2 begann heute Abend.

 

Nicht nüchterner Zustand/ Ende des Spiels:

 

Ich hab schnell gemerkt, dass ich das alleine nicht schaffe, also hab ich mir für heute Abend extra ein paar Kumpel eingeladen :p

Nach einigen Bieren hab ich mich nochmal im Co-Op Modus drangewagt und siehe da.

Lief doch schon viel besser.

Spiel durchgespielt, Platin geholt... und es hat sogar etwas Spaß gemacht.

 

Es gibt nunmal Spiele, die darf man nicht nüchtern spielen :think:

 

 

Fazit: Ich bereue es, mir die letzten Ferientage letzte Woche mit dem Spiel versaut zu haben.

 

Die GRIN Entwickler gehören nicht entlassen.

Die gehören verbrannt.

 

 

29%

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

BlazBlue - Calamity Trigger

 

+ Tolles Design, Effekt

+ Trotz Komplexeität sehr Einsteigerfreundlich (v.a. Dank der leichten Special Moves)

+ Story Modus

+ Massig zum freispielen

+ abgedrehte Charaktere, die sich alle völlig Unterschiedlich spielen

+ SPieldauer (Bis man alles freigespielt hat bzw. alle Storys auf 100% hat kann es etwas dauern^^)

+ SChnelles Kampfgeschehen mit vielen Möglichkeiten (Kombos, Rapid Cancels, Instant Block, ...)

+ Japanischer Ton ist enthalten:ok:

- Nur 12 Charaktere

- Cut-Scenes bestehen nur aus Bildern mit Text/Ton (auf Dauer irgendwie doof)

 

Fazit 93%

 

Das SPiel ist wirklich gut geworden. Für mich bisher der Beste Prügler auf der PS3. Im gegensatz zu SF4, fällt der Einstieg insgesamt leichter und Dank der leichten Specials im Offline SPiel, macht das SPiel sehr schnell richtigen Spaß, ohne das man sich die Finger verknotet. Grafisch ist es auch ein ziemliches Feuerwerk, wenn man die ganzen Moves ausführt. Genau so müssen Beat'em Ups sein.

Link to comment
Share on other sites

  • Foozer unpinned this topic

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...