Jump to content

Krafttraining- Eisensport und Ernährung


Recommended Posts

Naja Kartoffeln und Eier esse ich wirklich nicht jeden Tag deshalb hab ich die Sachen als Absicherung dass ich jeden Tag genug Eiweiss zu mir nehme und wie gesagt möchte ich zunehmen und mehr Masse bekommen. Mit dem Whey muss ich nun schauen wie es wirkt da ich es vor kurzem erst gekauft habe und die 2Kilo wegzubekommen wird auch noch etwas dauern.

 

Zunehmen wirst du hauptsächlich durch Fette und Kohlenhydrate :)

 

Und bekanntlich sind Nudeln, Kartoffeln und Reis reich an Stärke. Also willst du zunehmen futter davon reichlich.

„Wenn ich Kultur will, stell ich meinen Joghurt über Nacht raus.“

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 9.1k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Ich habe heute volles Rückenprogramm gemacht und fest gestellt, dass meine Arme zu schlap sind um meinen Rücken zu trainieren. Bevor ich am Rücken irgend etwas merke, geben meine Ober- und Unterarme nach :/

Wenn ich jetzt die Namen der Geräte wüsste, könnte ich es genauer beschreiben.

Bei dem einen Gerät zieht man ne Stange am Drahtseil hinter den Nacken (von oben). Damit schaffe ich 15 Wiederholungen bei 50kg. Dann geben die Arme nach. Der Rücken / die Schulter merken nichts . Ich könnte das Gewicht locker erhöhen, wenn die Arme nicht so blockieren würden.

Bei einem anderen Gerät spreizt man die Arme (Quasi das Gegenteil vom Brustgerät bei dem man sie zusammen führt) und bei einem zieht man in aufrechter Haltung eine Stange von vorne zu sich zur Brust. Kein brennen am Rücken.

 

Nur eine reine Rückenübung auf soner Bank kann ich machen, die den unteren Rücken trainiert. Die zieht ordentlich.

 

Sollte ich einfach weiter machen und hoffen, dass die Arme das iwan packen oder gezielt erstmal Arme trainieren? Für die Unterarme gibts ja noch Zughilfen aber Oberarme....

Edited by steffen
Link to comment
Share on other sites

Ich habe heute volles Rückenprogramm gemacht und fest gestellt, dass meine Arme zu schlap sind um meinen Rücken zu trainieren. Bevor ich am Rücken irgend etwas merke, geben meine Ober- und Unterarme nach :/

Wenn ich jetzt die Namen der Geräte wüsste, könnte ich es genauer beschreiben.

Bei dem einen Gerät zieht man ne Stange am Drahtseil hinter den Nacken (von oben). Damit schaffe ich 15 Wiederholungen bei 50kg. Dann geben die Arme nach. Der Rücken / die Schulter merken nichts . Ich könnte das Gewicht locker erhöhen, wenn die Arme nicht so blockieren würden.

Bei einem anderen Gerät spreizt man die Arme (Quasi das Gegenteil vom Brustgerät bei dem man sie zusammen führt) und bei einem zieht man in aufrechter Haltung eine Stange von vorne zu sich zur Brust. Kein brennen am Rücken.

 

Nur eine reine Rückenübung auf soner Bank kann ich machen, die den unteren Rücken trainiert. Die zieht ordentlich.

 

Sollte ich einfach weiter machen und hoffen, dass die Arme das iwan packen oder gezielt erstmal Arme trainieren?

 

Einfach weitermachen aber das Gewicht reduzieren und die Rückenmuskulatur wirklich mal versuchen in der Endposition zu kontrahieren. Versuche dich wirklich mal auf den Muskel zu konzentrieren den du trainieren möchtest. Die erste Übung ist Latzug zum Nacken (ähnliche Ausführung wie Klimmzüge), das zweite nennt sich Reverse Butterfly (für die hintere Schulter) und das dritte nennt sich Rudern, das letzte auf der Bank nennt man Hyperextensions. Alles gute Dinge für den Rücken, einfach weitermachen, die Arme werden sich daran gewöhnen.

„Wenn ich Kultur will, stell ich meinen Joghurt über Nacht raus.“

Link to comment
Share on other sites

Einfach weitermachen aber das Gewicht reduzieren und die Rückenmuskulatur wirklich mal versuchen in der Endposition zu kontrahieren. Versuche dich wirklich mal auf den Muskel zu konzentrieren den du trainieren möchtest. Die erste Übung ist Latzug zum Nacken (ähnliche Ausführung wie Klimmzüge), das zweite nennt sich Reverse Butterfly (für die hintere Schulter) und das dritte nennt sich Rudern, das letzte auf der Bank nennt man Hyperextensions. Alles gute Dinge für den Rücken, einfach weitermachen, die Arme werden sich daran gewöhnen.

 

Danke für die Informationen. Das mit dem Konzentrieren auf den Muskel muss ich mir mal angewöhnen. Ich achte Momentan noch sehr auf die saubere Ausführung weil die Geräte ja neu für mich sind. Jetzt lerne ich erstmal die Namen der Geräte auswendig :D

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Informationen. Das mit dem Konzentrieren auf den Muskel muss ich mir mal angewöhnen. Ich achte Momentan noch sehr auf die saubere Ausführung weil die Geräte ja neu für mich sind. Jetzt lerne ich erstmal die Namen der Geräte auswendig :D

 

Das ist natürlich auch sehr wichtig das du die Technik weiterhin sauber ausführst.

„Wenn ich Kultur will, stell ich meinen Joghurt über Nacht raus.“

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Informationen. Das mit dem Konzentrieren auf den Muskel muss ich mir mal angewöhnen. Ich achte Momentan noch sehr auf die saubere Ausführung weil die Geräte ja neu für mich sind. Jetzt lerne ich erstmal die Namen der Geräte auswendig :D

Du wirst eh einige Zeit brauchen, um eine vernünftige "Mind-Muscle-Connection" aufzubauen.Man muss ja auch erstmal bisschen was an Muskelmasse drauf haben, mMn.

Link to comment
Share on other sites

Du wirst eh einige Zeit brauchen, um eine vernünftige "Mind-Muscle-Connection" aufzubauen.Man muss ja auch erstmal bisschen was an Muskelmasse drauf haben, mMn.

 

Manche Muskeln bemerkt / fühlt man ja sehr direkt beim Training. Wenn ich mich z.B. mit einem Knie und Arm auf einer Bank stütze, mit dem anderen Bein auf dem Boden und mit dem Arm ne Hantel ziehe... da merke ich den Muskel sehr direkt und kann mich drauf konzentrieren. Auch bei Brust / Bizeps geht das ganz gut.

Manche Muskeln "fühle" ich aber garnicht oder kaum wie bei den oben beschrieben Übungen. Da ist es ne Ecke schwieriger.

Trizeps und Schultern fällt mir auch etwas schwerer. Beine wiederum sind recht einfach die Muskeln zu zuordnen / zu fühlen. Beim Beintraining kann ich den Muskel ja auch mal anfassen und merke richtig, wie er arbeitet.

Edited by steffen
Link to comment
Share on other sites

Je früher er sich diese Technik angewöhnt, desto schneller wird er Erfolge erzielen.

 

Und die Übung die du beschreibst steffen, die nennen sich auch Konzentrationscurls :)

Da ist es wirklich einfach da man Bizeps sehr gut spürt.

„Wenn ich Kultur will, stell ich meinen Joghurt über Nacht raus.“

Link to comment
Share on other sites

Je früher er sich diese Technik angewöhnt, desto schneller wird er Erfolge erzielen.

 

Und die Übung die du beschreibst steffen, die nennen sich auch Konzentrationscurls :)

Da ist es wirklich einfach da man Bizeps sehr gut spürt.

 

Ich schreib mir die Fachbegriffe alle auf und schlepp die in der Hosentasche mit rum, bis ich alle drin habe :D

Sollte zukünftige Fragen stark verkürzen^^.

 

Aber das "Konentration" in Konzentrationscurls beschreibt es glaube ich sehr gut. Es wird schwieriger, sobald mehr Muskeln mit Arbeiten. Das ist beim Reverse Butterfly ein großer Teil der Arme bei mir, die die Konzentration auf sich ziehen.

Edited by steffen
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...