Jump to content

Stapel der Schande


President Evil
 Share

Recommended Posts

  • 2 weeks later...

da ich alles platinieren will, hole ich oft ältere games nach... habe erst letztens vanquish auf der ps3 in angriff genommen... demnächst zocke ich die dlcs von lbp2...

schade das ich peggle nights, sowie den muppets dlc für lbp2 für die ps3 nicht mehr im store finden kann :nixweiss:

764296.png

Link to comment
Share on other sites

da ich alles platinieren will, hole ich oft ältere games nach... habe erst letztens vanquish auf der ps3 in angriff genommen... demnächst zocke ich die dlcs von lbp2...

schade das ich peggle nights, sowie den muppets dlc für lbp2 für die ps3 nicht mehr im store finden kann :nixweiss:

 

https://forum.psnprofiles.com/topic/55698-the-muppets-premium-level-kit-is-about-to-be-removed/

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

Das würde den Rahmen sprengen, vor allem auf der PS2 fehlen so gut wie alle perlen :_wanken2: soviele Horror Spiele

 

Jaaaaa... :( Meine Liste :ps2: wäre da auch lang. :ohjeh:

 

Welche Spiele habt ihr vepasst und wolltet ihr schon immer mal nachholen?

Für wie realistisch haltet ihr es, dass ihr das auch tatsächlich tut?

 

Einige noch (u.a. Max Payne 2) aber was ich kann hole ich natürlich nach. :naughty:

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Ich habe vor kurzem fast alle meine Spiele verkauft oder verschenkt (Neo-Geo, NGPC, GBA, GBC, Jaguar, PS1, PS2, Wonderswan, PC-E, N64, DC, OG Xbox...) und habe nur den PC, die PS3, PS4 Pro, PS5, XSX, XSS, Switch und Stadia behalten - und die PS3 und PS4 werde ich wahrscheinlich bald abstoßen.
Es war eine gute Gelegenheit, einen Blick auf 20+ Jahre Spielekäufe zu werfen und die Kosten für all das abzuwägen. Wahrscheinlich über 30.000 € für Spiele. Eine unverschämte Menge Geld, ein Haufen Games an die ich mich kaum erinnern kann, sie gespielt zu haben, und ich habe seit über 10 Jahren praktisch nichts mehr davon angefasst.
Jetzt, wo es weg ist, vermisse ich nichts davon - auch nicht die Spiele, die ich nie zu Ende gespielt oder kaum angerührt habe. Es war alles nur....... Zeug. Zeug, das Platz in meinem Haus wegnimmt, Zeug, das ich nur gekauft habe, weil ich es konnte und es an jeder Ecke hochgejubelt wurde, Zeug, das aus denselben Spielideen besteht, die immer wieder in eine neue Hülle verpackt werden.
Warum hatte ich das Bedürfnis, all dieses Zeug zu kaufen?

Der FOMO (Fear of missing out. Zu deutsch: Angst, etwas zu verpassen) von heute ist das Durcheinander von morgen und die Mülldeponie des nächsten Jahres...... oder so ähnlich (ich habe das Gefühl, dass da irgendwo eine treffende Formulierung drinsteckt, es ist nur zu spät, als dass sie mir noch einfällt). Vielleicht hilft es euch, wenn ihr das selbe von euch sagen könnt?

Ich weiß es nicht, aber als ich in dem Alter war, hat mich kaum etwas davon abgehalten, wie verrückt Geld auszugeben. Verschuldet euch einfach nicht, was auch immer ihr tut. Kein Aspekt von Videospielen ist es wert, dass man sich dafür verschuldet. Niemals.

Vielleicht, wenn man ein langfristiges Ziel für die Ersparnisse hätte? Wenn ich zurückblicke, hätte ich mir schon einen schicken Neuwagen oder mehrere Kreuzfahrten leisten können, wenn ich nicht so viel für Spiele ausgegeben hätte. Wenn man also an so etwas denkt, könnte es einem helfen, das Geld nicht für Spielereien auszugeben... (allerdings kein Haus, das kauft niemand sofort und Hypotheken sind seltsam). Etwas, das ein gutes Stück über dem Preis einer Konsole liegt, aber nicht so weit, dass es unerreichbar erscheint.

Sparen kann irgendwie Spaß machen, und es gibt dieses herrliche Minimalismus-Gefühl, wenn man eine sinnlose Anschaffung nach der anderen loswird. Es fühlt sich fast so an, als würde man gegen den Kapitalismus kämpfen & gewinnen......... irgendwie.

*Achselzucken*
Tut mir leid, das ist alles, was ich zusagen habe.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich bin mir nicht sicher, ob das so aussagekräftig ist die Gesamtsumme von Ausgaben über 20 Jahre hinweg zu bewerten.
Das könntest du vermutlich auch in jedem anderen Lebensbereich machen (z.B. Ausgaben für Drinks, Handy, usw. in den letzten 20 Jahren).
Die Frage ist doch eher, hat es dir Freude gebracht und ist es dir letztlich die Ausgaben wert, im Verhältnis, was du Geld verfügbar hast?

Wenn du z.B. sagst, darum hättest du dir schon einen Neuwagen kaufen können, ist die Frage, ob das eine sinnvollere Ausgabe wäre? Ich nehme an du hattest auch so ein Auto.

Letztlich muss ja jeder selbst wissen, was ihm wieviel Geld wert ist und hängt ja auch stark vom verfügbaren Geld und den Lebensumständen ab.

Edited by Diggler

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb ps_obst:

Ich habe vor kurzem fast alle meine Spiele verkauft oder verschenkt (Neo-Geo, NGPC, GBA, GBC, Jaguar, PS1, PS2, Wonderswan, PC-E, N64, DC, OG Xbox...)

Ahhh Schande auf dein Haupt..  hoffentlich keine perlen verschenkt 

SH2-SIGNATUR.jpg.875ceb0d5256319ad89875016b061b44.jpg.51446c58172ce33a6606795652e11b3f.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...