Angespielt@gamescom: DMC – Devil may Cry

Kommentare (27)

Die gamescom 2012 war für Capcom gleich in mehrfacher Hinsicht ein spezieller Event: Zum ersten Mal veranstaltete der Publisher im Vorfeld der Messe eine eigene Pressekonferenz. Schließlich ist das Software-Lineup so stark wie selten zuvor: „Resident Evil 6“, „Lost Planet 3“, „Street Fighter x Tekken“ für die Playstation Vita und natürlich der neu angekündigte Cyberpunk-Thriller „Remember Me“.

Das reicht euch noch nicht? Natürlich hatte Capcom auch „DMC – Devil may Cry“ im Gepäck. Die Wiedergeburt des Action-Slashers aus dem Hause der „Enslaved“-Macher. Und mit jedem Trailer, jedem Fitzel Gameplay legen sich die Unkenrufe. Niemand brüllt mehr, dass der neue Dante scheiße aussieht. Eigentlich will jeder nur noch „DMC – Devil may Cry“ spielen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=42Y2XhkG5Go

Vergil – Die Rückkehr
Auf der Pressekonferenz präsentierte Ninja Theory zunächst einen neuen Trailer und räumten auch gleich mit einer wichtigen Frage auf: Werden Charaktere aus dem Vorgänger auftauchen? Die klare Antwort: Ja! Denn wie ihr im Video sehen könnt, gibt Dantes Zwillingsbruder Vergil sein Comeback. Der Streit zwischen den beiden war seiner Zeit ja ein Hauptmotiv der Vorgänger. In „DMC – Devil may Cry“ arbeiten die beiden zusammen. Auch wenn die Spannungen absolut spürbar sind. In bester „Twilight“-Manier drängt sich auch noch eine junge Dame namens Kat zwischen die beiden. Wenn das mal nicht zu Ärger führt.

1

Tod dem Anchorman
Die ersten von Capcom präsentierten Szenen lassen bereits Böses für Dante erahnen. Die Dämonenbrut ist ihm auf der Spur und unser Held kraxelt an einer umgekehrten Brücke kopfüber entlang. Besonders auffällig: Der riesige Sendemast im Zentrum des Levels verfolgt ihn wie ein riesiges Auge. Geschwind muss Dante ausweichen, muss springen und sich mit seinem Haken durch die Gegend schwingen. Die Zeitfenster in denen Dante nun in der Luft steht, scheinen nun größer zu sein. Dadurch bleibt mehr Platz, um den nächsten Ankerpunkt zu finden. Eine gute Idee, die der Spielbarkeit und der Übersicht nur gut tun kann.

Die durch rote Edelsteine versperrten Eingänge durchbricht Dante mit dem Eryx. Dämonenhandschuhen, die problemlos auch das härteste Material zerstören. Die anschließenden Kämpfe sind die Eryx ebenfalls ausgesprochen praktisch, können wir mit ihnen doch Schilde zerstören. Das Kampfsystem von „DMC – Devil may Cry“ spielt sich auch im zweiten Anlauf (unsere erste Vorschau) ausgesprochen flüssig. Problemlos wechseln wie zwischen Dämonen- und Engelskräften, zücken Schwert oder Pistolen.

Richtig klasse gefiel uns der präsentierte Bosskampf mit Moderator Bob Barbas. Dante flieht zunächst in die virtuelle Welt des Fernsehens und steht doch Bobs riesigem „Max Headroom“-Schädel gegenüber. Das hat schon einen erstklassigen Stil. Und auch die Zwischenaufnahmen, als Dante wie ein Kleinkrimineller beim Dämonen schlachten gefilmt und von Bob denunziert wird, sind wirklich ein starkes dramatisches Mittel.

3

Die geheime Zutat
Im zweiten Boss-Battle treffen wir auf Poison. Eine riesige Kreatur, irgendwo zwischen Wurm und Skorpion. „DMC – Devil may Cry“ ist erwachsener geworden, härter und expliziter in seiner Darstellung. Wie sich Poison aus ihrem schleimigen Kokon quält ist schon ein widerlicher Anblick.

Der Kampf findet in einer gewaltigen Lava-Grotte statt. Erst bearbeitet Dante die Hände der Bestie. Als sich diese aufbäumt und giftige Kotze auf das Dämonenhalbblut spuckt, machen wir uns aus dem Staub. Mit dem Haken hangeln wir uns einige Plattformen weiter. Hier beginnt das Spiel wieder von Vorne. Prügeln und anschließend weiter schwingen. Das ist jetzt nicht unbedingt kreativ, aber packend inszeniert.

Und dazu passend gibt die Bestie auch nach dem ersten Bad in der Lava nicht auf. Sie kommt selbstverständlich noch einmal wieder und holt sich erneut einen Satz warme Ohren ab, ehe sie in den gewaltigen Rotorblättern der Anlage zerdrückt wird. Spielerisch war dieser Bosskampf – wenn man weiß, wie es geht – eher beiläufig und einfach. Aber die Inszenierung und der schwarze Humor sind klasse.

System: Playstation 3
Vertrieb: Capcom
Entwickler: Ninja Theory
Releasedatum: 13. Januar 2013
USK: noch nicht bekannt
Offizielle Homepage: http://www.devilmaycry.com/

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Einschätzung: sehr gut

Erwachsen. Schrill. Stylisch. Wie viel Liebe und Detailtiefe steckt Ninja Theory in „DMC Devil may Cry“? Der neue Grafikstil und die Geschichte verschmelzen miteinander zu einem gewaltigen Gesamtkunstwerk. Dabei präsentiert sich Dante, obwohl er wie ein Typ aus irgendeiner schlechten Romantic-Comedy aussieht, von seiner beinharten Seite. Mit kessen Sprüchen und ziemlich brutalen Aktionen zeigt er der Dämonenbrut, wo es lang geht. Die Steuerung ist dabei ausgesprochen griffig und konkurriert problemlos mit den Großen des Genres. Die Langzeitmotivation hängt natürlich wie in allen „Devil may Cry“-Spielen von den steigenden Fähigkeiten des Protagonisten und dem Leveldesign ab. Nur stupide Arena-Kämpfe würde selbst die tolle Atmosphäre von Ninja Theorys Neuinterpretation pulverisieren.

Kommentare

  1. Kratos4ever sagt:

    Ich möchte euren Hands-On-Bericht zu Ascension und nicht diesem Emo-Affen. 😉

  2. Dvlinsuf sagt:

    Kein Gameplay-Video?

    Schade, schade.

    Ich bin mal gespannt wie so dass ganze Szenario wird.

    Hoffentlich mal ein bisschen heller und belebter wie in den alten Teilen.

  3. Dark_Souls sagt:

    Schaut super aus! 😀
    Freu mich wirklich schon auf diesen Teil von DmC! 🙂

    Will die videos garnicht anschauen, will mir selbst nichts Spoilern! 😀

  4. kuw sagt:

    Der einzigste emo-Affe ist kratos ; D

  5. NaughtyKratos sagt:

    Im ersten Quartel 2013 gibt für mich nur Hack'n Slay! 🙂

    Januar = DMC
    Februar = Metal Gear Rising

    Und das beste zum Schluss:

    März= GoW Ascension

  6. Kratos4ever sagt:

    @kuw: Nope, ich bin der gezeichnete Krieger. =)

  7. sniper17 sagt:

    Und warum ist Dante plötzlich Linkshänder?

  8. xaoc sagt:

    habs auch auf der gamescom angespielt, es ist wirklich ein tolles spiel geworden, da werden meine negativen eindrücke über den neuen Dante nicht mehr so negativ, da man sich mehr aufs spiel konzentriert und nicht auf den Helden selbst... es könnte auch ein Dummy an seiner stelle sein, Hauptsache es spiel sich gut.

  9. His0ka sagt:

    @sniper17: rechten arm zu oft geritzt..tut aua

  10. RED-LIGHT sagt:

    Devil May Cry finde ich im Gegensatz zu Metal Gear Rising noch harmlos. Wird mein erstes DMC, konnte mich vorher mit dem Grafikstil nicht anfreunden, aber die gezeigten Gameplay Szenen sahen einfach nur fett aus, vorallem die Bossfights. I like it!!! God of War, Devil May Cry, Darksiders, Dantes Inferno, Heavenly Sword sind die besten Hackn Slays.

  11. Das_Krokodil sagt:

    @Kratos4ever:
    Ichb bin mir sicher gezeichnete Krieger jammern nicht rum, weil ihnen eine Spielfigur nicht gefällt 😀

  12. IamYvo sagt:

    also ich find dieses rumgejammer von vielen ja "emo"hafter als dante selbst,ich mein,seid ihr waschlappen es nicht langsam leid jeden beitrag seit nem jahr so zu kommentieren?

  13. proevoirer sagt:

    habe nichts anderes erwartet,sehr gut.

  14. redman_07 sagt:

    ich freu mich so mega auf das game,ich glaub für jeden einzelnen hater hier kauf ich ein extra exemplar damit es sich verdammt gut verkauft und wir noch ein DMC von Ninja Theory bekommen
    muahahahha
    das wird ein fest!!!

  15. generalTT sagt:

    emo dante...y...

  16. Argonar sagt:

    jaja "angespielt". Sorry fällt mir schwer zu glauben, den Beitrg hätte ich auch schreiben können und ich hab nur die Videos geshen.

    Lol, DMC ist "erwachsener" geworden, ich lach wich weg. Wenn überhaupt dann ist es ekelhafter geworden, wenn man das jetzt unbedingt mit erwachsen gelichsetzen will, dann bitteschön.

    Übrigens tut ihr hier niemandem einen Gefallen wenn ihr DMC jetzt auch noch mit Twilight vergleicht...

  17. SKM08 sagt:

    @Argonar

    spar dir doch einfach son schwachsinnigen beitrag ...

    Devil may Cry is das a und o im hack und slay genre.. die geburt der hack und slay........

    jeder der hack und slay mag kommt um dmc garnicht herum

  18. His0ka sagt:

    @SKM08: die größte aa redest du doch....dmc ist ganz bestimmt nicht die geburt von hack n slay Oo...geh mal lieber ein paar jahre zurück...

    außerdem seh ich eher sowas wie diablo oder sacred als hack n slay spiel...

  19. Kratos4ever sagt:

    @Das Krokodil: Der neue Dante ist mir egal. Ich will einzig und allein Ascension!! 😀

    "I never ask for the Throne of Ares!"

  20. Kratos4ever sagt:

    I did not ask* 😉

  21. Pandaman sagt:

    Ich verstehe ehrlich gesagt die Aufregung nicht ganz. Dante sieht jetzt anders, den Vergleich mit einem Emo lassen wir mal außen vor, aber den alten Dante könnte ich mir in der jetztigen Form des Game's überhaupt nicht vorstellen. Ich bin wirklich ein Fan der Reihe, selbst den zweiten Teil mochte ich...bis zu einem gewissen Grad...aber ich muss zugeben das ich besonders bei der Inszenierung im dritten Teil herzhaft gelacht habe weil es einfach lächerlich wirkte. Selbstverständlich feiere ich diese Szenen nach wie vor ab, aber mittlerweile mit einem gewissen Fremdschämfaktor. Von daher freue ich mich auf das neue DMC, denn das was ich sehe gefällt mir außerordentlich gut.

  22. SKM08 sagt:

    @hisoka

    stimmt wo du es sagst. diablo gibts auch ja auch noch^^ ach das hat damals gefetzt ^^

    naja aber mit dmc is man groß geworden wenn man scih dafür interessiert...

  23. redman_07 sagt:

    GAME
    OF
    THE
    YEAR!

    Ninja THeory!!!

  24. big ron sagt:

    @redman_07
    May first game of the year 2013 🙂

  25. big ron sagt:

    My, nicht May. Kommt ja im Januar.

  26. SuperPinky sagt:

    Mein Gott, ihr müsst Dante doch nicht heiraten. o_O Lasst das Rumgeheule stecken und wartet einfach auf das Gesamtpaket.

  27. Argonar sagt:

    @ SKM08

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    Ja Devil May Cry hat das Hack and Slay Genre neu definiert und von den Dungeon Crawlern abeghoben, das reboot ist trotzdem mist.

    Aber eigentlich hab ich mich über den Beitrag hier beschwert.
    Wie gesagt, ich hätte das auch schreiben können ohne das Spiel je "angespielt" zu haben und wenn ich das schon lese. Liebesdreieck alla Twilight, was soll das?

    Und wenn DMC jetzt erwachsener sein soll nur weil die Monster ekelhafter aussehen dann ist das sehr oberflächlich. So stellen sich nämlich Teenies erwachsene Games vor, aber mehr auch nicht.