The Last of Us Part 2: Warum auf Heldentode verzichtet wurde

Kommentare (163)

ACHTUNG SPOILER: In diesem Artikel werden Ereignisse aus der Handlung von "The Last of Us Part 2" aufgegriffen.

The Last of Us Part 2: Warum auf Heldentode verzichtet wurde
"The Last of Us Part 2" erzählt keine Heldengeschichte.

Wer die emotionale und spannungsgeladene Fortsetzung zu „The Last of Us“ gespielt hat, musste schockiert mit ansehen, wie der einstige Hauptcharakter Joel Miller brutal zur Strecke gebracht wird. Viele Fans waren emport und äußerten ihren Unmut über die sozialen Netzwerke. Naughty Dog wurde mit einem enormen Shitstorm konfrontiert, weil die Fans mit der Handlung nicht einverstanden waren.

Fans des ersten Teils hätten sich einen heldenhaften Tod und vor allem ein späteres Ableben von Joel gewünscht. Bei einer Spielzeit von ca. 25 Stunden tritt das handlungsweisende Ereignis schon nach wenigen Spielstunden auf. Ab diesem Zeitpunkt ist der frühere Schmuggler nur noch in Rückblenden zu sehen.

In der kürzlich stattgefundenen Ausgabe des „Script Apart“-Podcasts sprachen Game Director Neil Druckmann und Autorin Halley Gross über diese Entscheidung. Es sei von Anfang an klar gewesen, dass der Charakter keinen glanzvollen Tod erhalten wird. Dies würde nicht zur Geschichte von „The Last of Us“ passen.

Das Spiel findet in einer düsteren, postapokalyptischen Welt statt, in der jeder Tag der Letzte sein kann. Das wird neben Joel auch am Tod von Jesse ersichtlich, der im Laufe der Story urplötzlich das Zeitliche segnen musste. Die gesamte Handlung zeichnet sich durch einen realistischen und brutalen Erzählstil aus.

Joel ist nicht Iron-Man

Druckmann wollte nicht, dass Joel die Rolle eines klassischen Helden einnimmt: „Ich wollte nicht, dass es heldenhaft zur Sache geht. Ich wollte nicht, dass er Iron Man ist, der einmal mit den Fingern schnippst und die Welt rettet. Oder dass er gebissen wird und Ellie das Leben rettet. Mir ist bewusst, dass viele Leute genau das wollten und ich verstehe auch warum. Ich habe andere Geschichten erlebt, die sehr befriedigend waren, aber es war einfach nicht das, was wir im Sinn hatten.“

Wie wir bereits berichtet haben, existiert bereits ein grober Entwurf für einen dritten Teil. Druckmann erklärte, dass durch den Nachfolger „strukturelle und thematische Motive“ erschaffen wurden, an die sich die Verantwortlichen halten müssen, wenn sie einen weiteren Ableger produzieren. Schon im vergangenen November teilte PlayStation-CEO Jim Ryan mit, dass sie sich von der Kritik nicht verunsichern lassen und auch in Zukunft umstrittene Themen behandeln werden.

Related Posts

Im besagten Podcast wurden weitere interessante Informationen verraten. Unter anderem verriet Druckmann, warum aus dem Kinoprojekt nichts geworden ist. Außerdem war von einer alternativen Endsequenz die Rede, die aus einem bestimmten Grund entfernt wurde.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3 4

Kommentare

  1. xjohndoex86 sagt:

    @Blackmill
    Liv und Bill(im ersten Teil) sind sogar hervorragende Beispiele, wie man solche Figuren dezent einbinden kann. Bei Naughty Dog ist es viel mehr das Social Media Trara drumherum was stört(Seht her, wir haben dies, wir haben das, wir sind sooo tolle Menschen). Und die Berechenbarkeit, weil es nun zur Pflichtaufgabe geworden ist Diversfiguren einzubauen. Von Zeit zu Zeit vollkommen in Ordnung aber nicht aus blankem Kalkül oder persönlich-politischer Agendas.

  2. Banane sagt:

    Und vangus ist auch immer sofort mit von der Partie und verteidigt wie ein kleines Kind sein ND game mit ellenlangen Texten. 😀

    Kenne keinen größeren Fanboy hier.
    Der hat bestimmt ne ND Bettwäsche und läuft mit nem Abby T-Shirt rum. LOL

  3. Banane sagt:

    Mit ND ist in diesem Fall Neil Druckmann gemeint.
    Wahrscheinlich ist er auf der Bettwäsche nackt.^^

  4. xjohndoex86 sagt:

    @Banane
    Führt auch zu nix. Die meisten suhlen sich ohnehin zu gerne in dieser New World Order Blase und sehen sich als Vorzeigemenschen der Zukunft. Veganer, Grünenwähler, 3rd Wave Fem*nisten, LBGT+ Aktivisten. Das alles musst du sein. Sonst bist du das komplette Gegenteil. Schon klar... ^^

    Aber man kann es auch nicht einfach unkommentiert passieren lassen. Ich zumindest kann es nicht.

  5. Banane sagt:

    OMG Veganer.^^
    Das sind für mich ohnehin die besten Kandidaten in der Gesellschaft überhaupt.

    Bin wohl das krasse Gegenteil eines Veganers. Ich esse was mir schmeckt, fertig.
    Und ich sage in der Regel auch das was ich mir denke.

    Nur auf so einer Plattform hier kann man leider nicht immer schreiben was man sich grade denkt, da man von Mods und Admins bevormundet wird, die allerdings auch nur Menschen wie jeder normale User sind.

    Das ist ja das kuriose an der heutigen Internet Diktatur.

  6. Pitbull Monster sagt:

    @xjohndoex86
    Die Osmanen haben auch 300-400 Jahre über Griechenland und dem Ostblock geherrscht aber sag mal einem Griechen, er wäre neu-Osmane, ich glaube er würde dich einmal quer durchs Land jagen.XD
    Und was der kranke Sultan will und was das eigentliche Volk, sind zwei unterschiedliche Dinge.

  7. Saowart-Chan sagt:

    @ Banane

    Du beschwerst dich dass man seine eigene Meinung nicht sagen darf, akzeptierst aber selber keine anderen Meinungen, was man an dem Kommentar hier perfekt sieht! xD

    Zitiert:
    „ Keine Ahnung was die niedrigste bei RDR 2 war, wahrscheinlich ne 90.

    Unter 90 kannst du bei dem game nicht gehen.
    Jeder der da unter 90 bewertet hat keinen blassen Schimmer von Videogames.

    90 ist schon fast ne Frechheit bei RDR 2.

    Gibst du RDR 2 ne 90, muss du Returnal mit 40 bewerten.“

    >>>u>>>

  8. Blackmill_x3 sagt:

    @xjohndoex86
    Achso, ja verfolge deren Social media Aktivitäten nicht. Benutze auch keine social media so wirklich. Bekommt man nur schlechte Laune auf dauer.
    Interessiert mich halt auch wenig das ganze.
    Mir reichts, wenn ich n gutes Spiel bekomme. Was Naughty Dog so für Ansichten vertritt, juckt mich nicht die Bohne, solange die mir n gutes Spiel bieten.

  9. DerDax sagt:

    Temerischer Wolf

    Dem schliess ich mich voll und ganz an.
    Ich hatte mir immer wieder gedacht, warum spielt man zu beginn direkt mit dieser Abby, die dann Joel tötet obwohl er sie vorher noch rettete. Es musste einfach mit den Krankenhaus und den Fireflies zu tun haben, lange Zeit war es mir egal, Ich wollte Sie einfach nur tot sehen. Als man dann anfängt mit Abby zu spielen, die Flashbacks aus ihrer Jugend sieht, die schönen Moment mit ihrem Vater der durch und durch ein guter Mensch war, dann aber von Joel umgebracht wird kann man sich richtig hinein versetzten wie es ihr dann ging und was sie dann antrieb all die jahre über. Für mich war die Geschichte von Abby dann fast stärker denn sie hatt überwiegend gutes getan, wie gerade auch für den klein Scar Jungen und seiner Schwester während Ellie einfach jeden umbringt der damals bei Joels tot mit dabei war. Ich hatte mir immer gewünscht das Ellie irgendwie erfährt warum Abby eigentlich Joel wirklich umgebracht hat, nich weil Joel Ellie rettete und deswegen es kein Heilmittel gab sondern das vielleicht auch Abby ihr das erklärt das Joel ihren Vater erschoss und je weiter ich kam hab ich mir gewünscht das Ellie Abby zum ende hin vergibt, gewisserweise tat sie das dann ja auch da sie sie nicht töten konnte. Hätte mir es trotzdem gewünscht das es aufgeklärt wird damit Ellie auch den wahren Grund kennt und sie hätte ihr das vielleicht wirklich verzeihen können.

  10. webrov_ sagt:

    @Banane
    irgendwas gegen Veganer?

    Wenn man sich mal ganz grob die Fleisch-/Milchindustrie reinzieht wird einem sofort klar was für abscheuliche Dinge da vorgehen. Die Menschheit kann aber halt einfach nicht verzichten, immer das Beste und von dem nie genug, in dem Fall auf den Rücken der vielen Tiere die tagtäglich gequält werden (ist ja kein Problem das sieht man ja nicht wenn man nicht will...)
    Am besten täglich schön reinstopfen das Fleisch, bringt uns und die Natur auf Dauer halt sicher um.

  11. GolDoc sagt:

    @DerDax

    Wo war der Vater von Abby bitte durch und durch ein guter Mensch?

    Der Typ war ein Heuchler wie er im Buche steht. Wie er permanent auf die zögernde Marlene einredet, doch bitte Ellie endlich aufschneiden und somit töten zu können ( OHNE die Zustimmung von Ellie nebenbei, das allein ist schon absolut ekelhaft). Außer Ellie selbst wusste nämlich niemand, dass sie bereit ist für einen möglichen Impfstoff zu sterben ( das übersehen scheinbar viele) und somit ist das ganze Vorgehen im Krankenhaus, inklusive das des Ärzteteams, nichts weiter als versuchter Mord.

    Als Marlene Abbys Vater dann fragt, was er tun würde, wenn es nicht Ellie sondern Abby wäre, ist seine Reaktion ziemlich eindeutig. Der Typ würde es ebenfalls nicht zulassen, dass seine eigene Tochter getötet wird. Ganz nach dem Motto " eine für mich unwichtige Person kann man ja töten, das Leiden der Hinterbliebenden muss man zum Wohle der Menschheit in Kauf nehmen", aber wehe ich bin der, der mit den Konsequenzen ( Verlust, Schmerz) leben muss, das geht natürlich nicht.

    Joel hat ja nicht zum Spaß getötet. Hätten sie zumindest gewartet, bis Ellie aufwacht und nach ihrer Meinung gefragt, dann wäre vermutlich nichts passiert. Hätte Joel alle getötet, obwohl Ellie in Anwesenheit aller zugestimmt hätte, dann würde ich Joel auch heftigst kritisieren. In seinen Augen war es aber verständlicherweise versuchter Mord ( laut Unterlagen war die Chance einen Impfstoff nach Ellies Tod zu produzieren zu können sowieso sehr gering) und versucht zu retten, während die Fireflies durch Gewalt versucht haben, dies zu verhindern.

    Abbys Vater wurde nebenbei nicht erschossen, sondern mit dem Skalpel durch Notwehr getötet. Im ersten Spiel konnte der Spieler den Arzt entweder erschießen oder einfach zu Ellie gehen. Hat man sich für letzteres entschieden, wurde Joel vom Chirurg mit dem Skalpel angegriffen und er deshalb im Affekt getötet und genau das wurde durch Teil 2 als "Canon" bestätigt. So viel zum Thema "kaltblütig" getötet.

  12. Banane sagt:

    @webrov_

    Ich liebe Fleisch.
    Würde nie im Leben darauf verzichten.

  13. Banane sagt:

    @GolDoc

    Völlig richtig!
    Abbys Vater war ohnehin der größte Bastard und hat den Tod verdient. Abby selbst hätte ihn genauso verdient.

1 2 3 4

Kommentieren