Elden Ring: George R. R. Martin hat seine Arbeiten am Spiel vor Jahren beendet

Kommentare (27)

Bekanntermaßen ist der "Game of Thrones"-Schöpfer George R. R. Martin sowohl für die Lore als auch die Spielwelt von From Softwares neuem Rollenspiel "Elden Ring" verantwortlich. Wie der US-Autor in einem Interview verriet, hat er seine Arbeiten an dem Titel schon vor Jahren abgeschlossen.

Elden Ring: George R. R. Martin hat seine Arbeiten am Spiel vor Jahren beendet
"Elden Ring" erscheint Anfang 2021.

Im Rahmen des diesjährigen „Summer Game Fest“ hatten die Entwickler von From Software endlich ein Einsehen mit uns und ermöglichten uns mit einem Trailer einen ersten ausführlichen Blick auf das Rollenspiel „Elden Ring“.

Wie bereits im Vorfeld der Präsentation bestätigt wurde, wirkte der für „Game of Thrones“ bekannte Autor George R. R. Martin an „Elden Ring“ mit und war sowohl für die Spielwelt als auch die Lore verantwortlich. In einem aktuellen Interview bestätigte Martin, dass er seine Arbeiten an „Elden Ring“ bereits vor ein paar Jahren abgeschlossen hat und nun genau wie die Spieler rund um den Globus auf das finale Spiel wartet.

Detailreiche Hintergrundgeschichte versprochen

„Meine Arbeiten daran wurden schon vor ein paar Jahren abgeschlossen“, führte George R. R. Martin aus. „Diese Spiele sind wie Filme. Sie brauchen lange, um entwickelt zu werden. […] Im Grunde wollten sie eine Welt, die geschaffen wurde, um das Spiel zu inszenieren. Sie wollten Worldbuilding als einen großen Faktor in Fantasy und Science-Fiction. Man spricht nicht nur über die Charaktere und die Handlung, das Setting ist fast genauso wichtig wie alles andere. Ich arbeitete einen ziemlich detaillierten Hintergrund für sie aus und von da an haben sie übernommen.“

Zum Thema: Elden Ring: Spielzeit, mehrere Enden und weitere Details

„Wirklich, es ist mehrere Jahre her, seit ich sie das letzte Mal gesehen habe, aber sie kamen regelmäßig vorbei und zeigten mir einige Monster, die sie entworfen hatten, oder die neuesten Spezialeffekte. Das Spiel hat sich sehr langsam entwickelt und kommt jetzt im Januar heraus. Ich freue mich genauso wie alle anderen darauf, es zu sehen“, heißt es weiter.

„Elden Ring“ wird am 21. Januar 2022 für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One und die Xbox Series X/S veröffentlicht.

Quelle: VG247

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. MartinDrake sagt:

    Beim Lied von Eis und Feuer wohl auch!

  2. Hideo K. sagt:

    Vieleicht lag es am Trailer, aber die Grafik sah jetzt nicht so krass aus.
    Wenn man das mal mit dem Demons Souls Remake vergleicht.

    Da sieht Dark Souls 3 auf dem PC mit Reshade Ambient Occlusion etc schon krasser aus.

  3. Mursik sagt:

    Ich kann Game of Thrones nicht ausstehen. Aber Souls Games finde ich geil.

  4. Squall Leonhart sagt:

    @Hideo kann beim Release ja besser aussehen.
    Das Spiel kommt Anfang 2022 bis dahin hat man noch Zeit die Grafik noch ein bisschen zu polieren. Jedenfalls spielt man FromSoftware nicht weil sie grafische Augenweiden sind, sondern wegen dem Spielerlebnis.

    Das Remake von Demons Souls ist da aber ein relativ spezielles Beispiel, das entstand unter der Aufsicht von Sony. Sony legt ja viel Wert dass es optisch gut aussehen tut.

  5. cupertino sagt:

    Die beste Nachricht ist das Fromsotware an einen PS5 exklusive Titel Arbeitet.

  6. Natchios sagt:

    immer lustig wie mit dem namen george r.r. (ryan reynolds, randale ralf, ...) martin herumgewedelt wird.

    die bücher von eis und feuer hab ich nicht gelesen, und game of thrones ist echt eine qualitativ hochwertige serie, aber sein sci fi ausflug und alles andere danach waren doch echt nix was die leute aus den latschen haut.

    und wie schon gesagt, die grafik ist echt nichts.

    liegt vielleicht daran das es auch auf den last gen konsolen erscheint, aber auch die technik wie haar animation, beleuchtung, etc. waren echt altbacken..

    der leuchtebaum am anfang hat man auch schon in jedem zweiten jrpg und das die wolken sich nicht bewegt haben und dazu noch unscharf waren, hat jegliche stimmung gekillt.

  7. ras sagt:

    @Hideo K.

    Das liegt daran das das Remake nicht von FromSoftware gemacht wurde sondern von Bluepoint Games.

    War klar das bei Developern wie FromSoftware,NinjaTheory etc keine Grafikblender entstehen.

  8. Stardust140 sagt:

    @ cupertino habe ich auch gelesen angeblich soll eine geistiger Nachfolger zu bloodborne in Entwicklung sein. Wobei die Quelle die das behauptet nur einfacher Typ ist, der aber in der Vergangenheit schon Sekiro und Elden Ring richtig vorhergesagt haben soll. Mal sehen, aber wäre richtig geil wenn es stimmt. Auch gibt es Gerüchte das ein Ps5 exklusives castlevenia in Entwicklung ist.

  9. Kintaro Oe sagt:

    Glaube Problem ist hier, dass es das Remake gibt und man halt sieht, wie toll es aussehen könnte. Da hilft es nicht ständig zu sagen, dass die Games von Fromsoftware noch nie mega aussahen. Ich könnte mir vorstellen, dass Elden Ring es doch schwerer haben wird, da es nun doch viele Alternativen gibt, welche auch gut aussehen. Naja. Ist noch etwas hin. Vllt. wird da ja noch was dran gemacht, ansonsten auf das Remake von Elden Ring warten. 😛

    Gruß

  10. proevoirer sagt:

    Ich finde es optisch gelungen, mehr brauche ich nicht.
    Hoffentlich wird das Spiel gut

  11. RikuValentine sagt:

    Demons Souls Remake:

    - PS5 Only (zumindest so angepasst das es gut was rausholt)
    - Linear sein Vater
    - Bereits existierendes Game wo nur neue Grafik gemacht werden musste
    - Bluepoint Grafik-Remake Experten

    Elden Ring

    - Cross Gen und muss mindestens auf Xbox One laufen
    - Openworld
    - Komplett neu erstellte Welt
    - Fromsoftware wo Grafik eh immer an zweiter Stelle Stand

    Kojima du bist ein richtiger Fuchs.

  12. RikuValentine sagt:

    Und Natchios spielt also nur noch Horizon und Last of Us rauf und runter (weil Grafik verhätschelt :p )

  13. Am1rami sagt:

    @ras du meinst team ninja. Ninjatheory macht hellblade

  14. ras sagt:

    @Am1rami

    ah shit:P
    jup:)

  15. Parabox sagt:

    Bin äußerst gespannt wie sich die Zusammenarbeit mit dem Autor bemerkbar macht. Da ich alle Souls Spiele kenne, sollte mir das sofort auffallen, was George beigetragen hat (hoffe ich zumindest).
    Freue mich darauf

  16. cupertino sagt:

    @Stardust140
    Sony hat ordentlich in die eigenen Taschen gegriffen und Anteile am japanischen Unternehmen Kadokawa aufgekauft.
    Das Unternehmen vereint in sich mehrere weitere Firmen, die in Sachen Videospiele, Anime und Manga arbeiten – darunter auch From Software.
    Elden Ring ist wahrscheinlich das letzte xbox spiel von From Software!!!

  17. Stardust140 sagt:

    @ cupertino, hmm glaubst du ? Da wäre ich mir nicht so sicher, Sony hat auch in Epic Game investiert. Trotzdem arbeiten sie auch noch mit Microsoft zusammen, außerdem gab es Gerüchte das from Software auch mit ms an einem exklusiven Titel arbeitet, wobei das auch eine Ente sein kann. Denn das ein exklusives ps Game von from Software kommt, ist nicht so unwahrscheinlich da es schon in der Vergangenheit dazu gekommen ist. But we will see.

  18. cupertino sagt:

    @Stardust140
    Bin mir ziemlich sicher,sony ist aktuell bei Anime und Manga Marktführer.
    mit einer Übernahme bauen sie beides aus ,eigentlich ein guter deal für sony

  19. Beelzemon sagt:

    Ich muss immer an die eine South Park Folge denken, wenn ich den Namen George R. R. Martin irgendwo höre. xD

  20. hgwonline sagt:

    @Play3: Das Spiel kommt Januar 2022 nicht 2021 wie ihr schreibt.

  21. NathanDrake1005 sagt:

    Geil das Spiel ist schon seit "21. Janurar 2021" draußen. Wieso warten denn noch alle? 😛

  22. f42425 sagt:

    Ich glaube, dass From Software gute Ideen von G.R.R. bekommen hat. Die Grafik ist zwar nicht super, aber der Artstyle ist hervorragend.

    Ich finde es gut, dass es nicht ein weiteres Dark Souls ist. Damit ist man nicht so limitiert und kann entspannt neue Wege gehen.

  23. Royavi sagt:

    Squall Leonhart
    "noch Zeit die Grafik noch ein bisschen zu polieren"

    Glaubst du auch an den Weihnachtsmann? Wie viele Spiele sahen von Demo/Beta bis zum Release besser aus? Das wird sich nichts mehr tun und das sag ich nicht, weil es unmöglich ist. Die Wahrscheinlichkeit, das sie die Grafik updaten, ist einfach so gering, das man es nicht erwähnen sollte.

  24. Royavi sagt:

    Hideo K.
    "mit dem Demons Souls Remake vergleicht"
    Vergleichen wir mal ein kleines, exklusives PS5 Spiel mit einem Spiel, das auf PS4 laufen soll und Multiplattform ist...

    "Da sieht Dark Souls 3 auf dem PC mit Reshade Ambient Occlusion etc schon krasser aus"

    Dein Kommentar wird mit Reshade Ambient Occlusion etc aber nicht inhaltlich besser.

  25. proevoirer sagt:

    😀

  26. Sermil sagt:

    So wird er seine GoT Bücher nie zu Ende schreiben. Wenn er ständig von anderen Projekten abgelenkt ist.

  27. 3DG sagt:

    Gut, drei Sätze reichen doch bei from software. Den Rest machen dann wir Fans. Wir machen da schon eine riesige lore aus den drei Sätzen.