PS5 vs Xbox Series X/S: Analyse zum Verkaufsverhältnis 2022

Piers Harding-Rolls von Ampere Analysis hat vorausgesagt, dass die PS5 die Xbox Series X/S in diesem Jahr im Verhältnis 2:1 übertreffen wird. Es wird erwartet, dass die neueste Heimkonsole von Sony rund 18 Millionen Mal verkauft wird.

PS5 vs Xbox Series X/S: Analyse zum Verkaufsverhältnis 2022

Analysten gehen in diesem Jahr von starken PS5-Verkäufen aus.

Nachdem die PS5 beim New-Gen-Duell im vergangenen Jahr deutlich die Nase vorne hatte, gehen Analysten davon aus, dass die beiden Konsolen Xbox Series X und Xbox Series S auch im laufenden Jahr ins Hintertreffen geraten werden.

Ampere Analysis gab kürzlich eine Prognose heraus, der sich entnehmen lässt, dass das Verkaufsverhältnis zwischen der PS5 und Xbox Series X/S in diesem Jahr bei 2:1 liegen könnte. Während von der PS5 laut der Einschätzung der Analysefirma 18 Millionen Exemplare verkauft werden, könnten es neun Millionen Verkäufe beim Xbox-Duo werden.

Gleichzeitig werden geschätzte 21 Millionen Switch-Konsolen den Besitzer wechseln. Erwähnenswert ist, dass die Einschätzung vor der Ankündigung des geplanten Activision Blizzard-Deals erfolgte.

Verfügbarkeit wird sich 2022 verbessern

Harding-Rolls kommentierte die Prognose wie folgt: „Es sieht so aus, als würde sich die Verfügbarkeit der PlayStation 5- und Xbox-Konsolen im Laufe des Jahres langsam verbessern. Und unsere Erwartung ist, dass Sony Microsoft im Verhältnis zwei zu eins übertreffen wird. Aber die meistverkaufte Konsole auf dem Markt wird die Nintendo Switch mit 21 Millionen Einheiten sein. Und das wird durch die Nachfrage nach der neuen Nintendo Switch OLED angetrieben.“

Trotz der enormen Summen, die Microsoft in den vergangenen Jahren in die Xbox-Sparte fließen ließ, ist der Absatz der Konsolen vergleichsweise überschaubar. Große Besorgnis dürfte das bei den Redmondern allerdings nicht auslösen, da sich das Unternehmen immer auf den Software-Bereich konzentriert und die Spiele über den Xbox Game Pass auf verschiedenen Plattformen anbietet, darunter der PC und Mobilesysteme. Microsoft hat Milliarden potentielle Nutzer im Visier, sodass das Konsolengeschäft mittel- oder langfristig betrachtet aus dem Fokus verschwinden könnte.

Das könnte euch ebenfalls interessieren: 

Allerdings ist auch Sony im Servicebereich gut aufgestellt. Das Unternehmen unterhält mit PlayStation Now einen abobasierten Streamingdienst, der auch den Download von Spielen zulässt. Zusammen mit den knapp 50 Millionen PS Plus-Usern, Crunchyroll, das von Sony übernommen wurde und 120 Millionen registrierte Nutzer zählt, sowie der Musik- und Filmsparte haben die Japaner ein sehr breites Portfolio für das Multiversum.

Gerüchten zufolge sollen zumindest PS Now und PS Plus in diesem Jahr zusammengeführt und um etwas erweitert werden, das mit dem Xbox Game Pass vergleichbar ist. Dem Verkauf der PS5 könnte ein solches Angebot zusätzlichen Antrieb geben.

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

Silent Hill

COVID-19 soll Release verzögert haben - Enthüllung in den nächsten Monaten?

PS5 & PS4

Ubisoft+ angekündigt mit Classics für PS Plus

PlayStation Plus Premium

6 enthaltene Testversionen in der Übersicht

PlayStation Plus

Spiele für Extra und Premium angekündigt

Silent Hill

Leak soll einen Build von 2020 zeigen - Mehrere Spiele in Arbeit?

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

Angerblast_

Angerblast_

22. Januar 2022 um 09:22 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

22. Januar 2022 um 12:13 Uhr
TemerischerWolf

TemerischerWolf

22. Januar 2022 um 18:50 Uhr