Jump to content

Resident Evil 8: Village


Black Eagle
 Share

Recommended Posts

Ich habe mir Village letzte Woche spontan im Angebot zugelegt (PS Store für 29,99). Die Neugier hielt sich zwar immer in Grenzen, da mich das Setting zu Ankündigungszeiten nie sonderlich abgeholt hatte. Nach gut 9 Stunden Spielzeit muss ich aber sagen, dass Village wirklich viel Spaß bereitet und auf der PS5 mit 60fps und 4k unfassbar gut aussieht und sich flüssig spielen lässt.

Die Tatsache, dass es kein Resident Evil mehr im ursprünglichen Sinne ist kann man mögen oder auch nicht, man sollte sich aber damit anfreunden, dass sich Franchise mit der Zeit einfach verändern und akzeptieren was geboten wird oder es einfach bleiben lassen. Ich hatte schon mit Teil 7 großen, unerwarteten Spaß und begrüße, dass Village direkt an die Ereignisse anknüpft. Vorher sollte also unbedingt Teil 7 gespielt werden.

Der Horroranteil war im Vorgänger vielleicht etwas besser gesät, dafür ist der Umfang und auch die Abwechslung in Village deutlich besser gelungen. Die Bosskämpfe sind an sich vielleicht etwas enttäuschend und zu leicht geraten - aber die Wege und zugehörigen Areale zu den jeweiligen Bossen sind fein und spannend inszeniert. Es bereitet einfach Laune mit Hilfe der Maps alle Verstecke und Schätze zu erkunden die diese Spielwelt zu bieten hat.

Doch, wider meiner Erwartungen kann ich mittlerweile verstehen warum es dieser Titel in sämtliche Favoriten-Listen des Jahres geschafft hat. Ich bin mittlerweile auf dem Weg zum vierten Boss (Heisenberg) und somit bereits im letzten Drittel des Spieles angelangt. Gespielt wird auf "normal" und ich freue mich auf jede weitere Stunde die ich hier noch verbringen darf. Wer wie ich eher abgeneigt war/ist, traut euch ruhig an den Titel ran und gebt ihm eine Chance.

  • Like 1

"The mind of the subject will desperately struggle to create memories where none exist..."

Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb S85:

Doch, wider meiner Erwartungen kann ich mittlerweile verstehen warum es dieser Titel in sämtliche Favoriten-Listen des Jahres geschafft hat. Ich bin mittlerweile auf dem Weg zum vierten Boss (Heisenberg) und somit bereits im letzten Drittel des Spieles angelangt. Gespielt wird auf "normal" und ich freue mich auf jede weitere Stunde die ich hier noch verbringen darf. Wer wie ich eher abgeneigt war/ist, traut euch ruhig an den Titel ran und gebt ihm eine Chance.

Heisenberg war eigentlich der geilste Boss bzw. Abschnitt im Spiel. Wünsche Dir viel Spaß damit. :king:

Ist auch immer schön zu hören wenn einem das Game so gut gefällt.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Black Eagle:

Heisenberg war eigentlich der geilste Boss bzw. Abschnitt im Spiel. Wünsche Dir viel Spaß damit. :king:

Ist auch immer schön zu hören wenn einem das Game so gut gefällt.

Heisenberg fand ich total enttäuschend. Man hat mMn ne Menge Potenzial bei ihm verschenkt. :( Auch mochte ich seinen Abschnitt überhaupt nicht. Mein Favorit ist Moreau. :D

Link to comment
Share on other sites

Heisenberg fand ich völlig drüber und ab diesem Kapitel versprüht das Spiel so gar keine Horror-Atmosphäre mehr.

Die ersten drei Abschnitte haben mir gefallen (Dorf, Schloss Puppenhaus), der letzte Abschnitt ist dann quasi Call of Duty.

Das Spiel hat Unterhaltungswert. Aber es ist halt ein richtiger 'Flickenteppich'. Jeder Abschnitt soll eine andere Zielgruppe ansprechen. Das Ergebnis ist irgendwie nichts Ganzes und nichts Halbes

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Also Heisenbergs Fabrik Areal ist super, gefällt mir auch ausgesprochen gut. Auch die Gegner dort sind stark und erinnern teilweise an The Evil Within (Propellerturbine). Aber ich mag auch das Dorf oder das Haus Beneviento und die gruselige Passage mit dem Baby ^^ 

Doch, die Präsentation des Spiels ist durch und durch gelungen. 

"The mind of the subject will desperately struggle to create memories where none exist..."

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Berserk:

Heisenberg fand ich total enttäuschend. Man hat mMn ne Menge Potenzial bei ihm verschenkt. :( Auch mochte ich seinen Abschnitt überhaupt nicht. Mein Favorit ist Moreau. :D

Jetzt würde mich aber ehrlich interessieren welches Potential man dort verschenkt hat? :think:  :)

Moreau fand ich als Boss ganz geil aber das Gebiet hat mich irgendwie an das gefürchtete Resident Evil 4 erinnert. :D

 

vor 17 Minuten schrieb President Evil:

Heisenberg fand ich völlig drüber und ab diesem Kapitel versprüht das Spiel so gar keine Horror-Atmosphäre mehr.

Die ersten drei Abschnitte haben mir gefallen (Dorf, Schloss Puppenhaus), der letzte Abschnitt ist dann quasi Call of Duty.

Das Spiel hat Unterhaltungswert. Aber es ist halt ein richtiger 'Flickenteppich'. Jeder Abschnitt soll eine andere Zielgruppe ansprechen. Das Ergebnis ist irgendwie nichts Ganzes und nichts Halbes

Auch zwischen Outlast 1 und 2 gehen da ja die Meinungen auseinander. Ich fand es jedenfalls sehr geil zum Abschluss noch einmal durch die dunklen Gänge zu huschen in der ständigen Gefahr angegriffen zu werden.

Und mit den 4 Abschnitten orientiert es sich eigentlich auch nur an Resident Evil 7 (Haus, Garten, Schiffswrack und Bergwerk).

Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb Black Eagle:

Und mit den 4 Abschnitten orientiert es sich eigentlich auch nur an Resident Evil 7 (Haus, Garten, Schiffswrack und Bergwerk).

Sehe ich nicht so.

Stilistisch orientieren sich die Abschnitte:

Dorf/Schloss: RE4

Puppenhaus: RE1 / RE7

Heisenberg: am ehesten an RE5 / RE6 / und ein bisschen Transformers (weniger vom Stil an Teil 5/6, mehr von der Actionlastikeit)

Schluss: Call of Duty

 

PS: Ich fand das Spiel durchweg Unterhaltsam. Es hat einfach keine eigene Linie. Es wirkt wirklich wie das reine Produkt von Marktforschung.

Edited by President Evil
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Black Eagle:

Jetzt würde mich aber ehrlich interessieren welches Potential man dort verschenkt hat? :think:  :)

Heisenberg war an sich ein interessanter Charakter, aber er blieb leider als Antagonist das komplette Spiel über total blass. Auch fand ich den Showdown gegen ihn furchtbar schlecht inszeniert und völlig deplatziert. Mal abgesehen davon, fand ich auch seine Fähigkeit und mutierte Form total bescheuert und unpassend gewählt. 😅 :D 

Ich finde das Design von Urias hätte weitaus besser zu Heisenberg gepasst.

Img_re8_village_urias.thumb.jpg.8689f72d48e2d491119711c10dc1b053.jpg

Aber ist wohl Geschmackssache...

 

Edited by Berserk
Link to comment
Share on other sites

  • Foozer unpinned this topic
  • 3 weeks later...
Am 12/13/2021 um 2:55 PM schrieb President Evil:

Heisenberg fand ich völlig drüber und ab diesem Kapitel versprüht das Spiel so gar keine Horror-Atmosphäre mehr.

Die ersten drei Abschnitte haben mir gefallen (Dorf, Schloss Puppenhaus), der letzte Abschnitt ist dann quasi Call of Duty.

Das Spiel hat Unterhaltungswert. Aber es ist halt ein richtiger 'Flickenteppich'. Jeder Abschnitt soll eine andere Zielgruppe ansprechen. Das Ergebnis ist irgendwie nichts Ganzes und nichts Halbes

Ich fand generell die Bosskämpfe im Spiel nicht so sonderlich gut. Die meisten Bosskämpfe waren sehr einfach zu verstehen und zu durchschauen und ähnelten sich halt auch stark. Das ist schade, weil an sich waren die Antagonisten auf verschiedene Art und Weise grandios umgesetzt.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...