Jump to content
Play3.de
TheLoneN00b

Kaufberatung zu Hifi Anlagen , Receivern und co.

Recommended Posts

Kann bisher nix schlechtes über die Einmessautomatiken sagen. Hatte vorher Onkyo, das war ja eher rudimentär, aber bei den kleinen Modellen hat man in den letzten Jahren noch mal deutlich abgespeckt und mein Pioneer hat MCACC Pro, das lässt kaum Wünsche offen, wenn man die Zeit hat, sich damit zu beschäftigen.

 

Außerdem muss man etwas probieren, Audyssey bietet ja noch die Features Dynamik EQ und Dynamik Volume, die kann man auch de-/aktivieren nach der Einmessung. Dazu sei gesagt, dass Bass nicht alles ist und der Subwoofer muss auch richtig eingestellt sein vor der Einmsseung und oft werden selbst Regalboxen als Large erkannt, obwohl da Small oft sinnvoller wäre. Etwas rumprobieren muss man im Fall der Fälle immer.

 

Nee, also ich kenne mich mit der Technik sehr gut aus. Aber mein Einmessgerät hat den Subwoofer ja beinahe eliminiert und die EQ-Einstellung muss komplett versemmelt worden sein. Aber ist auch Latte, habe alles aufwendig manuell eingestellt und dann war ich glücklich. Der Onkyo ist ein prima Gerät, jedenfalls eine Aufwertung von meinem vorherigen Pioneer VSX-921, der aber auch nicht schlecht war.


Twitter - Blog

Meine Film-Top100!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle.

 

Ich bin ein ziemlicher Technik noob deshalb richte ich mich an euch.

Bin am überlegen mir mal ein Sound System für mein Wohnzimmer zu besorgen, sollte für blurays und die ps4 geeignet sein, also dafür soll es am meisten genutzt werden.

Was wäre denn da eine gute Lösung? Vllt habt ihr ja auch gleich Vorschläge für mich.

 

Habe relativ viel Platz im Wohnzimmer und sollte so 500 oder 600 € kosten (bissl mehr oder weniger ist auch nicht schlimm)

 

Hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen.

Danke schon mal :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nee, also ich kenne mich mit der Technik sehr gut aus. Aber mein Einmessgerät hat den Subwoofer ja beinahe eliminiert und die EQ-Einstellung muss komplett versemmelt worden sein.

Will Dir nicht zu Nahe treten, aber wer sich wirklich auskennt, kauft schon seit geraumer Zeit keinen Onkyo mehr. Denn seitdem man sich von Audyssey verabschiedet hat und auf sein hauseigenes Einmesssystem setzt, ist Onkyo nicht mehr auf Augenhöhe mit der D&M Group sowie Yamaha.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Will Dir nicht zu Nahe treten, aber wer sich wirklich auskennt, kauft schon seit geraumer Zeit keinen Onkyo mehr. Denn seitdem man sich von Audyssey verabschiedet hat und auf sein hauseigenes Einmesssystem setzt, ist Onkyo nicht mehr auf Augenhöhe mit der D&M Group sowie Yamaha.

 

Den Onkyo habe ich für die Surroundanlage meines Wohnzimmers gekauft, ich brauchte einfach nur ein neues Gerät wegen 4K, der Onkyo ist ansonsten ziemlich gut für den Preis, nur eben die Einmessung ist für die Tonne. Man kann auch alles selbst vernünftig einstellen und am Ende muss man selbst den richtigen Klang für sich finden. Einmessung ist überbewertet. Musik höre ich eh woanders mit Stereo-Vollverstärker und vernünftigen Lautsprechern, da ist eh nichts mit einmessen, da wird nur an der Raumakustik gearbeitet.

 

Der Onkyo macht jedenfalls das gut, was er soll, und ich bin zufrieden, das ist das wichtigste.


Twitter - Blog

Meine Film-Top100!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was nutzt Du denn dafür?

 

Na Nichts außer die Einstellungen im Menü. Ich stelle nur die Lautstärke jeder Box selbst ein, stelle die Entfernung ein, die Übergangsfrequenzen und natürlich auch den Equilizer und was auch immer ich da sonst noch anpassen kann.

Ich weiß nicht was einige da groß einmessen, perfekte Einmessung heißt nicht gleich perfekter Sound. Man muss doch selbst hören und vergleichen...

Nach der Einmessung kann es trotzdem noch passieren, dass es bei leicht höheren Lautstärken im Ohr weh tut, z.B. beim Fussball-Kommentator, dann muss man die Höhen etwas runterschrauben und schon ist es angenehm geworden. Ich glaube nicht, dass die Einmessung das erkennen kann, wann der Ton angenehm auf einen wirkt und wann nicht. ;-)

Bei Actionfilmen mache ich die Surround-Lautsprecher extra etwas lauter als sonst, weil der Effekt so auf mich besser wirkt. Und den Subwoofer stelle ich eh immer anders ein je nach Film, Musik, usw. Die Akustik verändert sich sowieso auch mit den Begebenheiten im Raum, wenn viele Leute drinnen sind, wenn alles zugemüllt ist, Vorhänge zugezogen sind, oder ob man sich links oder in die Mitte hinsetzt, müsste man da nicht immer neu einmessen?

 

Wichtig sind sowieso in erster Linie die Raumakustik und die Lautsprecher. Die modernen AV-Receiver klingen alle wunderbar, ich habe extra mit meinem Kumpel zusammen einen Verstärker-Test gemacht, Denon, Pioneer, Onkyo, der Stereo-Marantz und einen alten durchgenudelten AIWA. Ergebnis war: Der gute Marantz war wirklich nur einen Hauch feiner aufgelöst, aber selbst da bin ich mir nicht sicher, ob es nicht nur Einbildung war. Nur der ältere AIWA klang deutlich anders, härter um den Ecken, eventuell etwas blechern, nicht ganz so räumlich, aber trotzdem noch gut genug über meine High-End-Lautsprecher. Diese modernen AV-Receiver hingegen, da hört man so gut wie gar keinen Unterschied, die hören sich wenn nur wegen den unterschiedlichen Einstellungen anders an, aber die "Test-Songs" klangen alle genial, die räumliche Abbildung, die Auflösung, wie Stimmen und Instrumente greifbar hervortraten, es klang überall wunderschön obwohl nichts eingemessen war, die Receiver habe ich alle bloß selbst schnell eingestellt.

Das klingt bei allen deshalb gut, weil die Lautsprecher so geil sind.

Unterschiede kommen da vielleicht bei Röhrenverstärkern, die wie bei Gitarrenverstärkern und Radios vielleicht harmonischer klingen, was auch wieder Geschmackssache ist. Oder die Basslautsprecher in meinen guten Boxen kommen erst richtig in Fahrt bei leistungsstärkeren Verstärkern. Paar Dinge muss man vielleicht beachten.

Aber wer guten Klang will, muss sich in erster Linie hochwertige großvolumige Lautsprecher-Boxen kaufen und muss seinen Raum anpassen, vielleicht paar Bücherregale rein, Vorhänge, paar Pflanzen in die Ecken, Teppich rein, viel Deko usw., dann braucht man auch nichts weiter einmessen, dann brummt kein Bass und Stimmen zischen auch nicht, aber ich kann mir schon vorstellen dass einige Leute Probleme haben mit dem Sound, weil viele ihre Zimmer groß, modern und steril einrichten mit vielen glatten Flächen, da kann man noch so viel Einmessen, da erhält man garantiert kein optimales Ergebnis...

 

Naja, kann sein, dass bei einigen die Einmessung was bringt, aber ich vertraue lieber auf meinen eigenen Ohren, nicht auf die "Einmess-Ohren".

Und vielleicht habe ich nur keine Probleme, weil ich eben meine Zimmer nicht steril eingerichtet habe, ich habe viele DVD- und Blu-ray-Regale stehen und einiges an Dekokram und ich habe eine fette stoffige Afrika-Couch, große Vorhänge (zuziehen bringt viel), das wirkt sich alles sehr positiv auf den Klang aus. Dann kann man den AV-Receiver auch auf Direkt oder "Pure Direkt" einstellen oder wie auch immer das heißt bei anderen Marken, dann wird der Klang unverfälscht an die Boxen weitergegen bzw. verstärkt.

 

Edit: Hier ein super Artikel über Raumakustik, den ich eben fix bei Google gefunden habe:

https://www.connect.de/ratgeber/raumakustik-klang-verbessern-raum-tuning-2986652.html

 

Das Einmessen kann sicherlich raumakustischen Schwachstellen entgegenwirken, aber in vielen Fällen hilft auch die beste Einmessung nichts.

Mein Musikzimmer mit High-End-Equipment habe ich extra renoviert und gezielt raumakustisch eingerichtet und dementsprechend ist der Klang, mein Wohnzimmer hingegen mit dem Surroundsystem ist nicht ganz perfekt, aber trotzdem noch top vor allem mit den vielen Regalen, die den Schall zerstreuen, und eben Couch und Vorhänge. ich habe da nur leichte Bassprobleme, weshalb ich da oft regeln muss.

Edited by vangus

Twitter - Blog

Meine Film-Top100!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na Nichts außer die Einstellungen im Menü. Ich stelle nur die Lautstärke jeder Box selbst ein, stelle die Entfernung ein, die Übergangsfrequenzen und natürlich auch den Equilizer und was auch immer ich da sonst noch anpassen kann.

Mit der Steinzeitmethode bist Du dann natürlich bei Onkyo richtig, aber schön, wie Du Dir den Quatsch selber schönredest. :applaudit:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Steinzeit xD

 

Son unfug..... Als lackierer benutzt man zb farbton mess geräte um den optimalen farbton zu treffen, ein guter lackierer sieht es aber ohne gerät anhand von farbkarten. Genauso beim sound, ein gutes ohr kann sicherlich genauso einstellen wie die einmessmethode und was noch viel wichtiger ist, der eigene geschmack, warum soll ich mir von irgendwem vorgeben lassen dass dies das non plus ultra ist was das gerät dort macht wenn ich mich lieber auf meine persönliche vorlieben verlasse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht hier nur nicht um Farbe und leider sind unsere Sinnesorgane nicht so tauglich, wie von einigen Leuten immer gerne dargestellt.

 

Aber unabhängig davon, ob man nach Gehör einstellt, eine Laufzeitkorrektur kann man nicht vornehmen, genauso wenig wie diverse Filter im Tiefton setzen, um die vorhandenen Raummoden einzudämmen und das sind nur zwei Vorteile von guten, automatischen Einmesssystemen. Ein weiterer Vorteil davon ist, dass man nicht mal viel Ahnung davon haben muss, wenn man sich an gewisse Grundsätzlichkeiten hält. Anschließend kann man dann immer noch den Klang anpassen und zwar auch separat für verschiedene Einsatzzwecke, sprich am Abend zum TV schauen, für Stereo, für Heimkino, Gamesession etc..

Alternative ist das selbermessen und der Einsatz von diversen System wie bspw. Dirac oder Mini DSPs. Nachteil ist das relativ langwierige Einlesen in die Materie und der zusätzliche Kostenaufwand.

 

Gänzlich ohne irgendwas und nur mit seinem nachweislich fehleranfälligem Sinnesorgan einzurichten, zeugt von allem Möglichen, aber sicher nicht von Ahnung bzgl. der Marterie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fehlerhaften sinnesorgan.... XD

Du verstehst nicht, das gerät kann noch so teuer, gut und was weiss ich sein.... Es ändert aber nichts am persö lichen geschmack. Klar oann man danach nachjustieren, trotzallem kauf ich mir kein gerät was diese arbeit für mich macht...... Frage mich wie manch einer es überhaupt in der vergangenheit (steinzeit) überlebt hat ohne diese grandiose technik xD

Und wenn deine sinnesorgane fehlerhaft sind dann hilft dir da leider nur ein weg zim arzt und kein einmessgerät ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...