PS5: Spiele werden teurer – Händler nennt Preise

Kommentare (38)

Der Next-Gen-Preis von "NBA 2K21" liegt bei 74,99 Euro. Dabei könnte es sich um einen Betrag handeln, den wir in der kommenden Generation häufiger sehen werden. Ein europäischer Händler begann damit, den Produktkatalog mit Preisen zu erweitern.

PS5: Spiele werden teurer – Händler nennt Preise
Eines der Spiele, die für die PS5 angekündigt wurden: "Marvel's Spider-Man: Miles Morales".

2K machte in der vergangenen Woche deutlich, dass nicht nur die Konsolen der neuen Genration (voraussichtlich) teurer werden. Auch die Spiele trifft es. Für das Basketballspiel „NBA 2K21“ zahlen Next-Gen-Kunden ganze 74,99 Euro, während der Titel im Fall der PS4- und Xbox One-Versionen nur 69,99 Euro kostet.

Dass andere Publisher nachziehen werden, gilt als sehr wahrscheinlich. Darauf verwies Yoshio Osaki, Präsident und CEO von IDG. Eine Analyse der Channels habe ergeben, dass die Spielerhersteller bestrebt sind, „ihre Preise für Spiele der nächsten Generation bei bestimmten Franchises anzuheben“. Als Grund wurden steigende Kosten und die im Vorfeld langanhaltende Preisstabilität genannt. Weitere Hintergründe erfahrt ihr in dieser Meldung.

Europäischer Händler nennt Preise

Die anfangs erwähnten 74,99 Euro könnten der Standardpreis für Vollpreisspiele auf der PS5 und Xbox Series X werden. Darauf deuten zumindest die Produkteinträge bei einem großen europäischen Händler hin. Bol.com begann damit, zahlreiche PS5-Spiele in das Sortiment aufzunehmen. Dazu zählen unter anderem:

  • Marvel’s Spider-Man: Miles Morales
  • Horizon: Forbidden West
  • Ratchet & Clank: Rift Apart
  • Gran Turismo 7
  • Resident Evil: Village
  • Demon’s Souls

Insgesamt sind beim Händler nahezu 20 Spiele gelistet, die für die PS5 reserviert werden können. Und sie alle haben eines gemeinsam: Sie werden für 74,99 Euro angeboten. Es handelt sich um einen Betrag, den wir bereits kennen.


„Horizon: Forbidden West“ zählt zu den Spielen, die für 74,99 Euro gelistet werden.

Platzhalter oder Endpreise?

Jetzt könnte die Vermutung aufkommen, dass der Händler im Allgemeinen viel Geld für Spiele verlangt. Doch diese Annahme lässt sich unter anderem mit einem Blick auf „WRC 9“ entkräften. Die Current-Gen-Fassungen kosten deutlich weniger:

  • WRC 9 für PS5: 74,99 Euro
  • WRC 9 für PS4: 54,99 Euro
  • WRC 9 für Xbox One: 59,99 Euro
  • WRC 9 für Switch: 59,99 Euro
  • WRC 9 für PC: 39,99 Euro

Am genannten Beispiel wird allerdings auch deutlich: Die 74,99 Euro müssen im Fall des Rennspiels nicht der tatsächliche Preis sein, der später für „WRC 9“ auf der PS5 verlangt wird. Denn der Sprung von 54,99 bzw. 59,99 Euro auf 74,99 Euro wäre recht groß. Wahrscheinlicher klingt hier ein Next-Gen-Preis, der fünf bis zehn Euro über den Beträgen der Current-Gen-Fassungen liegt.

Wie bei Amazon und Co kommt der Verdacht auf, dass die Preise bis zum Launch der Konsolen bzw. der Spiele nochmals korrigiert werden. Dennoch bleibt es dabei: AAA-Spiele wie „NBA 2K21“ kosten als Next-Gen-Version 74,99 Euro. Gleiches dürfte für die Next-Gen-Fassung von „GTA 5“ gelten.

Zum Thema

Preisanpassungen im Handel: Zum Vollpreis müsst ihr die PS5- und Xbox Series X-Spiele natürlich nicht immer kaufen. Zumindest im klassischen Handel werden die Preise von Spielen oft zügig nach unten korrigiert. In den Download-Stores hingegen verweilen die Games oft jahrelang mit der UVP des Herstellers – zumindest abseits von Sales. Das ist ein Punkt, der nicht gerade für die Digital Edition der PS5 spricht.

+++ PS5 und Xbox Series X: Microsoft möchte Sonys First-Party-Ansatz nicht kopieren +++

Wann genau die beiden Konsolen PS5 und Xbox Series X auf den Markt kommen werden, ist nicht bekannt. Irgendwann vor Weihnachten soll der Launch erfolgen. Wenige Monate vor der Markteinführung ist auch hinter den Preisen der Konsolen ein großes Fragezeichen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. big ron sagt:

    Zum Start der PS4 haben Spiele teilweise 70€ gekostet. Das wird sich nach und nach auch wieder reduzieren, da der Markt die Preise selbst reguliert nach Angebot und Nachfrage.

  2. Dragonfire sagt:

    Lieg ich falsch oder ist nicht eigentlich so gut wie immer die UVP bei 69,99€ bei der Standart Version eines PS4 Game?

  3. DrSchmerzinator sagt:

    Solange so legendäre Firmen wie 2K und EA gut verdienen ist alles gut....

  4. Kintaro Oe sagt:

    Ich glaube, normalerweise liegt der Preis bei PS4 Spiele, welche neu erscheinen, immer bei 69,99€ , wie big ron und Dragonfire geschrieben haben. Aber meistens versuchen natürlich die Händler sich zu unterbieten. Für ein vollwertiges Spiel, ohne Story DLCs oder andere Sachen, welche wichtig sind und kurze Zeit später für Geld nachgereicht werden, sehe ich kein Problem, diese Preis zu bezahlen. Zocken ist eben kein preiswertes Hobby, außer man kann auf Sales warten oder kauft es sich gebraucht.

    Gruß Mike

  5. DonJacob sagt:

    Denke die PS5 Spiele werden regulär 69,99 kosten und die PS4 64,99 oder 59,99.

    Definitiv nicht über 70€

  6. Dennis_ sagt:

    Dann wartet man halt ein Paar Monaten uns schon kostet es nur noch 20 Euro. Man muss nicht immer gleich alles zum Release haben.

  7. Galahad sagt:

    Da machen die rein digitalen Konsolen so gar kaum einen Sinn, da hier die Preise ja meist sehr lange UVP zementiert sind. Retail mit den meist schnellen Preisverfall und Gebrauchtmarkt wird wieder gestärkt.

  8. BoC-Dread-King sagt:

    Naja, eh nen Wunder daß sich der Preis so stabil halten konnte bisher. Schon damals gab es Games auf dem SEGA MEGA DRIVE z.B. für 139,99 DM. In Solch ein Game war Racing VR. Und warten lohnt sich immer.

  9. Banane sagt:

    Ist doch egal. Keiner wird gezwungen sich ein game sofort zum Vollpreis zu kaufen.

    Wems zu teuer ist, einfach auf einen sale warten. 😉

  10. Terranigma sagt:

    Folklore für die PS3 hat auch über Jahre hinweg noch stetig 69,99 € gekostet.

  11. Dragonfire sagt:

    Vielleicht gehen die Konsolen und Spiele Hersteller aber auch den Weg: Retail 75€, Digital 65-70€ schon hätte man vielleicht für den einen oder anderen die Digitale Konsolen Version schmackhafter gemacht.

    Für mich zwar nicht aber ich bin nicht jedermann..

  12. Ezio_Auditore sagt:

    @ DonJacob

    Der ein oder andere Titel wird sicher 75 Euro kosten. Als die PS3 neu rausgekommen ist, kosteten auch einige Titel über 70 Euro. Mit der Zeit werden die eh unter 70 angeboten werden.

  13. The_Hoff sagt:

    Auch ein Grund, warum ich mir lieber die PS5 / XSX mit BD-Laufwerk kaufe. Dann bin ich nicht abhängig von den Preisen im Online Store.

  14. BluEsnAk3 sagt:

    Was mich mal interessieren würde, vllt kann mich jmd dazu aufklären, warum digitale Kopien genauso viel kosten, wie retail Versionen. Du bekommst ja nix dazu. Keine Hülle, keine disk - und spielanleitungen hab ich zuletzt beim n64 gesehen glaub ich. Allein deswegen sollten digitale Spiele 5-10€ günstiger sein

  15. Parabox sagt:

    Mir ist das auch egal.
    Muss nix zum release zocken.
    Paar Monate warten, dann für 30 oder noch billiger gebraucht.
    Death Stranding hab ich mir vor kurzem für 22 € gegönnt.
    Deshalb brauche ich ebenfalls Disclaufwerk bei der PS5.

  16. Shorty_Marzel sagt:

    Mir ist die Preisgestaltung egal.
    Ich kaufe mir die Digitale Version und bin mit der Entscheidung glücklich.

    Wer hier richtig meckert hat irgendwie die Realität verloren.
    Eine Konsole für 500€ kaufen aber bei einer Erhöhung von 5€ (UVP) meckern.
    Das soll man mal verstehen.

  17. Hupfdohle sagt:

    big ron: Spieler haben teilweise 70 € gekostet? Die kosten doch jetzt auch neu regulär 69,99 €. Klar ist das nicht der reale Verkaufspreis aber letztenendes sind das im Grunde genommen fünf Euro mehr.warum nicht.

  18. SebbiX sagt:

    Shorty_Martzel wer meckert denn? Ein hohle Aussage, wenn sich nicht ein Mensch darüber aufregt.

  19. DrSchmerzinator sagt:

    @Terranigma

    War gar kein schlechtes Spiel für damals

  20. keepitcool sagt:

    Bin da ja auch mal gespannt wie die Cover aussehen werden. Plane in der nächsten Gen (zumindest bei den großen Triple A-Spielen) wieder auf Retail umzusteigen...Knapp 75 Euro sind natürlich ein Pfund, glaube aber das sich die Preise schon noch regulieren werden..

  21. merjeta77 sagt:

    Das ist wieder ein Grund mehr nicht die digital Version zu kaufen.
    Aber nein jetzt kommen irgendwelche deppen und feiern das. Echt Kopfschütteln

  22. keepitcool sagt:

    @merjeta
    Eben. Gerade in den Stores werden die Preise dauerhaft stabil bleiben, während es bei MM, Saturn, Amazon und Co. frühzeitig zu Preissenkungen oder die berühmten 3 für 2 Deals kommen wird...Ich werde wohl zur LW-Version greifen, auch wenn die DE designtechnisch hübscher aussieht...
    Werde aber eh noch etwas mit dem Kauf warten da ich noch einige PS4-Games vor mir habe, denke so Mitte 2021 ist ein guter Zeitpunkt sich die PS5 zu kaufen, da ist der erste Run vorüber, die ersten Kinderkrankheiten vielleicht schon beseitigt und im Sommerloch gibts vielleicht auch schon die ersten guten Angebote und Bundles:-)

  23. Kehltusa sagt:

    @keepitcool: Genauso werde ich es auch machen - es werden bestimmt coole bundles kommen, z.b. Mit demon souls 🙂
    die meisten Spiele erscheinen ja außerdem sowieso noch für die ps4.

  24. Rikibu sagt:

    Spiele werden doch nicht teurer, es verschiebt sich lediglich das persönliche Releasedatum... also nix anderes als das, was viele jetzt schon praktizieren.

  25. xjohndoex86 sagt:

    Spiele um die 75€ habe ich auch zu Anfang der PS4 gesehen. Wird sich garantiert sowieso wieder auf 70 einpendeln. Das sollte auch reichen, wenn man es stabil hält und nicht 3 Monate später schon zu Rammschpreisen raushaut.

  26. keepitcool sagt:

    @Kehltusa
    Also neue Titel von Sony gibts nur für die PS5 was ich auch richtig finde. Bisher ist ja erstmal "nur" Spiderman als Release-Titel gesetzt, mal schauen was da noch alles dazukommt:-)

  27. ResidentDiebels sagt:

    Wenn GTA5 für die PS5/Xbox wirklich 75 EUR kostet, dann ist das wirklich der erbärmlichste Schachzug eines Publishers in der Geschichte. Ein spiel was zu tode aufgekocht wurde über 3 generationen hinweg und dann nochmal vollpreis verlangen wäre einfach nur erbärmlich. Wer sowas mitmacht, der verdient es abgezockt zu werden.

    Und mir sollen jetzt keine GTA Fanboy kiddies mit "der support war so super, da zahle ich gerne 75 eur" kommen.

    Die Konsolenhersteller und Publisher sollten aufpassen, dass das nicht nach hinten losgeht. 5 EUR mehr wirkt zwar nicht viel, aber bei dem Entertainment angebot was man heutzutage von allen seiten kriegt, könnten noch mehr Leute das Gaming sein lassen.

  28. ResidentDiebels sagt:

    Ist doch egal. Keiner wird gezwungen sich ein game sofort zum Vollpreis zu kaufen.

    @Banane

    Was für ein Schwachsinniges Argument. Du zahlst dann selbst im Angebot nach paar Wochen oder Monaten mehr, die 5 EUR lösen sich ja nicht in Luft auf, einfach mal weiterdenken.

    Wenn die Spiele dann irgendwann 100 EUR kosten und du sie dann im Angebot nach paar Wochen für 70 EUR kriegst, spätestens dann wirst du es merken das die Preissteigerung ALLE trifft, auch nicht Release käufer.

  29. keepitcool sagt:

    Da wird es vermutlich mehr Retail-Käufer geben als gedacht, langfristig spart man vielleicht digital mehr, aber auch nur wenn man Jahre wartet und die Spiele dann mal in Sales 10 Euro kosten;-)

  30. Cheaterarescrub sagt:

    Sicher ! KEINER zahlt gerne ich auch nicht aber, wenn das game Hammer ist
    ist mir ! der Preis Egal.

  31. Grinder1979 sagt:

    NeoGeo Spiele haben teilweise 450 DM gekostet. Die 5€ mehr juckt nicht.

  32. Shaft sagt:

    und? dann verkauft medimops die erste charge aaa spiele für 50-60.

  33. Banane sagt:

    @ResidentDiebels

    Mir gehts ja nicht ums Geld.

    Aber für alle die nicht den Vollpreis zahlen wollen, ist immer am besten warten. 5 Euro hin oder her.

  34. Subject 0 sagt:

    Die Spiele kosten eigentlich am Release 60€.
    Und jetzt sollen Sie 75€ kosten?

  35. VincentV sagt:

    @Subject

    Eigt ist UVP jetzt schon 69,99. Das viele auf 60 runter gehen ist Kulanz des Händlers.

  36. SchatziSchmatzi sagt:

    Macht nichts, das Geld habe ich allemal. Da ich zu den anspruchsvolleren Gamern gehöre, ist die Auswahl an Spielen kleiner. Weniger Spiele, dafür die Besten, weniger Kosten.

  37. SchatziSchmatzi sagt:

    @Ezio_Auditore
    Viele Titel gingen auch in den 60 Euro Preis, do ähnlich wird es sich auch bei der PS5 verhalten . Von daher kann ich das jetzige gemeckere nicht nachvollziehen.

  38. MobiClip sagt:

    Damals haben N64 Spiele bis zu 150 DM gekostet, meist waren es Nintendo exklusiv spiele in der Regel.
    Fand noch kürzlich Original Kartons, mit Preisschildern von Saturn dran !
    Heute wären es umgerechnet 75€.