Apex Legends: Lead-Designer wegen rassistischer und sexistischer Kommentare gefeuert

Kommentare (36)

Bei Respawn Entertainment kam es zu einer Entlassung. Daniel Klein ist nicht mehr beim "Apex Legends"-Entwickler beschäftigt. Auslöser waren Aussagen aus dem Jahr 2007.

Apex Legends: Lead-Designer wegen rassistischer und sexistischer Kommentare gefeuert
Daniel Klein werkelte zuletzt an "Apex Legends".

Daniel Klein, der Lead Designer hinter „Apex Legends“, ist nicht mehr bei Respawn Entertainment beschäftigt. Aufgrund rassistischer und sexistischer Äußerungen im Jahr 2007 wurde er entlassen.

Dazu gehörte ein Blogbeitrag, in dem er Frauen als „Schwachkopf-Chromosomen“ bezeichnete – zusammen mit anderen sexuell expliziten Ausdrücken. In einem anderen Gespräch verglich er eine afrikanische Familie mit Tieren.

Menschen werden erwachsen

Kleins Äußerungen kamen Ende des vergangenen Monats wieder zum Vorschein, bevor er sich auf Twitter wie folgt zu Wort meldete: „Ich wurde kürzlich mit einigen schrecklichen Aussagen konfrontiert, die ich in einem Blog im Jahr 2007 gemacht habe. Ich übernehme die volle Verantwortung für die Dinge, die ich gesagt habe. Und ich bin peinlich berührt, traurig und wütend auf mein jüngeres Ich, weil ich diese Dinge gesagt habe. Ich hoffe, es ist offensichtlich, dass ich diese Dinge nicht mehr glaube.“

Ryan Rigney, der Kommunikationsdirektor von Respawn, stellte sich zunächst hinter Klein: „Daniel hat mir das Video selbst geschickt, um mich darauf aufmerksam zu machen. Was die Kommentare angeht, denke ich nicht, dass etwas aus dem Jahr 2007 eine Person im Jahr 2021 widerspiegelt. Menschen werden erwachsen.“

Andere Leute bei Respawn Entertainment sahen es offenbar anders. In dieser Woche folgte die Bestätigung, dass Klein nicht mehr bei Respawn Entertainment beschäftigt ist. „Seit letztem Freitag arbeite ich nicht mehr bei Respawn“, so der ehemalige Mitarbeiter.  „Ihr habt vielleicht die schrecklichen, bigotten Dinge vernommen, die ich 2007 gesagt habe. Ich stimme von ganzem Herzen zu, dass DIESER Typ hätte gefeuert werden müssen.“

Mehr Meldungen rund um Respawn Entertainment: 

Mittlerweile sei er allerdings ein ganz anderer Typ: „Seitdem habe ich so viel Energie darauf verwendet, ein besserer Mensch zu werden. Und im Moment bin ich sehr deprimiert, weil ich das Gefühl habe, dass ich nie wieder gutmachen kann, wer ich war. Ich habe rassistische und sexistische Dinge gesagt, nicht weil ich fest daran geglaubt habe, sondern weil ich wusste, dass ich bei den Leuten eine Reaktion hervorrufen konnte.“ Dies würde allerdings nichts von dem entschuldigen, was er gesagt habe.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ChaosZero sagt:

    Wenn du ein gewisses Alter überschritten hast, kannst du dich nicht damit rausreden, dass man jung und dumm war. Vor allem bei rassistischen und sexistischen Aussagen.

  2. Buzz1991 sagt:

    Dumme, unreife Aussagen, aber wegen etwas vor 14 (!) Jahren jemanden zu feuern?

    An seiner Stelle würde ich mir einen Anwalt nehmen und prüfen lassen, ob das zulässig ist und ggf. vorm Arbeitsgericht klagen. Nicht alles, aber vieles verjährt.

  3. Horst sagt:

    Wow, starker Tobak. Wegen sowas von 2007 wird der jetzt 2021 entlassen? Also darf ein Mensch keine positive Entwicklung mehr durchmachen? Wie er meinte: Man wird erwachsen. Löblich dass er heute nicht mehr hinter diesem Blödsinn steht! Aber nun gut... das könnte trotzdem heutzutage ein negatives Bild auf Respawn projezieren: "Da arbeiten Rassisten und Sexisten!" Ob das was mit der Sache bei Activion Blizzard zu tun hat?

  4. Mauga sagt:

    Dumme Aussage aber völlig übertrieben jemanden wegen einer Aussage vor 14 Jahren deswegen zu feuern.

  5. Sinthoras_96 sagt:

    Das ist einfach nur noch lächerlich.
    Bei einem Leaddesigner kommt es natürlich nicht drauf an, ob er ein gutes und erfolgreiches Spiel gemacht hat, sondern auf Aussagen vor 14 Jahren. Oh man.

    Gerade die Leute, die wegen sowas immer aufschreien, stehen doch angeblich für Toleranz. Dann könnte man bei sowas ja auch mal vergeben und vergessen sagen, wenn es schon so lange her ist oder?

    Generell ist diese Hypermoral vollkommen lächerlich. Dann dürften wir auch alle nicht in unseren Häusern wohnen, denn die Bauarbeiter, die die Häuser gebaut haben, haben damals auf der Baustelle mit Sicherheit mal ein paar sexistische Sprüche gemacht.
    Einfach nur noch krank diese Welt.

  6. Krawallier sagt:

    Generelle Faustformel. Alles was man online schreibt sollte man do schreiben das es auch auf Seite 1 einer Zeitung stehen kann ohne Probleme zu kriegen.

  7. ras sagt:

    Lol was für ne "Panik Aktion" mal wieder.

  8. Yamaterasu sagt:

    Ein bisschen mehr Vergebung, ein bisschen weniger Cancel Culture... Der Typ ist doch offensichtlich reumütig. Viel zu übertriebene Reaktion.

  9. Eloy29 sagt:

    Also mir fehlen da so langsam die Worte zu.
    Wegen Worte die er vor 14 Jahren gesagt hat ihn zu entlassen, da steigt wohl vielen die Hitze zu sehr in den Kopf.

  10. Horst sagt:

    Gibts nen Grund, wieso mein Kommentar nicht freigegeben wird?

  11. PS-Gamer sagt:

    @Buzz1991
    Ich glaube, der wird das definitiv so machen. Wenn die Amis etwas gut können, dann ist es andere zu verklagen 😀 Die Abfindung wird mit Sicherhit mindestens 6-stellig ausfallen.

  12. TheEagle sagt:

    Der Kerl hat es mehr als verdient, die Aussagen sind schon heftig und wer weiß schon ob er sich wirklich geändert hat. Allein wegen Image von Respawn und der folgende Shitstorm der kommen könnte haben Sie eben reagiert und Ihn rausgeworfen. Der Schritt von Respawn ist defintiv verständlich. Hier gehts nicht um was 2007 passiert ist, sondern was auf Sie durch die Community kommen könnte.

  13. Son-Gohan sagt:

    Bin eigentlich für Nulltoleranz in solchen Sachen. Aber es stellt sich schon die Frage nach der Verhältnismässigkeit. Nehmen wir mal, er bereut diese Aussagen wirklich und dass er sich in seinen Ansichten und in seiner Ausdrucksweise längst geändert hat, dann ist das schon hart. Werfe der den ersten Stein, der in der Jugend oder als junger Erwachsener nicht auch schon mal dumme Aussagen getätigt hat.

  14. TheEagle sagt:

    @Yamaterasu
    Du denkst nicht an die Community oder die folgen für Apex Legends die dadurch enstehen können, das Internet vergisst nie schon garnicht die Community.
    Apex Legends ist International ein voller Erfolg und wird eben von verschiedenen Spieler aus aller Welt dauer gezockt.

  15. branch sagt:

    Schon lustig, da werden Leute gefeuert für etwas, dass sie 2007 sagten, aber hier auf play3 werden Leute weiterhin akzeptiert, die rassistische und sexistische Aussagen in den letzten 2 Wochen von sich gaben. Kein Rückgrat nenn ich das

  16. TheEagle sagt:

    @Son-Gohan
    Klar, aber es sind offzielle Aussagen aus dem Twitter, die vergisst man eben nicht, der Grund von Respawn ist nicht die Aussage von 2007 sondern die sorgen das ein Shitstorm seitens der Community auf Sie zukommen könnte wenn Sie nicht reagiert hätten. Trotzdem sind die Aussagen von Herrn Klein einfach nur ekelhaft und ob er sich "wirklich" geändert hat kann man nicht wissen, natürlich reagiert er reumutig weil Ihn so niemand wieder schnell einstellen würde. Es geht eben auch um Image eines Unternehmens.

  17. RoyceRoyal sagt:

    LoL.

    Nicht das Jesus am Ende mal etwas, aus heutiger Sicht, schlechtes gesagt und am Ende noch ans Kreuz genagelt wird.

  18. CBandicoot sagt:

    @TheEagle: Wer sich heute über dieses Kommentar von 2007 aufregt und einen Shitstorm auslöst, dieser Mensch hat absolut keine anderen Sorgen doer Probleme im Leben, das wünschte ich mir auch^^
    Für mich ist eher die Tatsache das Respawn so überzogen Reagiert, ein Grund Apex für die nächste Zeit zu meiden. xD

  19. Rookee sagt:

    Sowas verjährt nicht? Aber Mehmet Göcker sein Haftbefehl ist verjährt. Und er kann wieder nach Deutschland reisen....... Schade das sowas nicht verjährt.

  20. DANIEL1 sagt:

    Kommt halt auf denn Namen bei sowas an... Siehe James Gunn.

  21. TheEagle sagt:

    @Rookee
    Was hat das eine mit dem anderen zutun, ein Unternehmen muss Ihn wegen Imageschaden nicht halten müssen, ist ja nicht so das Klein jetzt nicht mehr in die USA verreisen kann. Was für Leute hier schreiben.

    DANIEL1
    Klar kommt auf den Namen an, Aluhut Gen

  22. Yamaterasu sagt:

    @TheEagle
    Auch wenn das Internet nie vergisst, liegen zwischen seinen Aussagen und heute 14 Jahre. Man kann als Respawn die Aussagen verurteilen, dem Mitarbeiter aber gleichzeitig das Vertrauen aussprechen, dass er sich geändert hat.

  23. TheEagle sagt:

    @Yamaterasu
    Respawn will das Risiko nicht, der Mitarbeiter selbst zeigt ja sogar verständnis, darüber hinaus war er damals kein Kind sondern 27 Jahre alt. Ihr schreibt das hier als simple Gamer als wäre es mal locker zu lösen. Ich gebe dir ja auch Recht das zu verurteilen aber wir kennen den Kerl nicht, wir wissen auch nicht wie sich das auf die Atmosphäre der Mitarbeiter auswirkt mit so einem jetzt zusammen zuarbeiten. Das ist nicht so leicht wie du denkst mit so etwas umzugehen. Selbst Disney hat wegen der Aussage "Roseanne" die komplette Serie von Stream abgesetzt. Mag sein das du da noch lockerer bist aber Internationale Unternehmen wollen sich von den ganzen Mist distanzieren und das hat man zu respektieren. Rassismus ist d reck und wer mit 27 Jahren so einen Dre ck schreibt ist einfach selber schuld egal wie lange das her ist. Anstatt hier für Respawn respekt zu zeigen, zeigt man respekt an den Mitarbeiter weil er gefeuert wurde -.-

  24. big ed@w sagt:

    Da hat dem lieben David keiner gesagt,dass in den nächsten 14 Jahren der gutmensch gezüchtet wird.

    Ist selbstverständlich keine Heuchelei,dass EA seine Spiele ohne bedenken in Länder verkauft in denen Sklaverei legitim ist oder Frauen wie Dreck behandelt werden.

  25. Pitbull Monster sagt:

    Einfach lächerlich. Wegen den Sjw verliert ein Mann seinen tollen Job.

  26. kema2019 sagt:

    Das die ihn nach 14 Jahren für sowas feuern ist für mich eher ein Grund Apex zu boykottieren.

  27. Nathan Drake sagt:

    Wir sind alle Tiere. Nur weil wir uns als Menschen bezeichnen sind wir vom gleichen Ursprung. Aber er hat es natürlich nur gegen einen Teil der Weltbevölkerung gerichtet.

    Dumm so etwas im Internet zu verbreiten. Aber so ist das eben. Ist es seit dann wieder vorgekommen. Ist er rassistisch gegenüber Mitarbeitern oder Frauenfeindlich? Man kann seine Einstellung auch ändern über so viele Jahre.

    Ich denke aber hier geht es darum, dass die Firma nicht damit in Verbindung gebracht werden will. Und bei Heutigen Internet-Verblödung und dem gehate, ist das kein Wunder

  28. Nathan Drake sagt:

    Wir sind alle Tiere. Nur weil wir uns als Menschen bezeichnen sind wir vom gleichen Ursprung. Aber er hat es natürlich nur gegen einen Teil der Weltbevölkerung gerichtet.

    Dum.m so etwas im Internet zu verbreiten. Aber so ist das eben. Ist es seit dann wieder vorgekommen. Ist er ras.sistisch gegenüber Mitarbeitern oder Frauenfei.ndlich? Man kann seine Einstellung auch ändern über so viele Jahre.

    Ich denke aber hier geht es darum, dass die Firma nicht damit in Verbindung gebracht werden will. Und bei Heutigen Internet-Verbl.ödung und dem geh.ate, ist das kein Wunder

    Sorry für die Punkte aber genau diesen Text hat wurde nicht frei gege.ben

  29. xjohndoex86 sagt:

    Da haben die werten Kollegen aber noch mal ganz besonders intensiv nachgeforscht. 😉 Finde sowas absoluten Blödsinn. Wenn es danach geht, was jemand unreflektiert mal rausgehauen hat, müsste die halbe Menschheit ihren Dienst quittieren.

  30. Nathan Drake sagt:

    @xjohndoex86

    Da hast du wohl recht. Darum fragte ich, ob das gegenüber seinem Team/Mitarbeitern je wieder vorgekommen ist.

  31. Cult_Society sagt:

    Mann kann über jeden und alles sagen was Mann will sonst müsste es ja Teilmeinungsfreiheit heißen. Ich hab mal gesagt Frauen können kein Auto fahren hoffentlich werde ich jetzt nicht gehängt.

  32. Nathan Drake sagt:

    @Cult_Society

    Man darf, sollte damit aber niemanden verletzen/beleidigen. Sonst muss man damit rechnen, dass es auf einen zurück fällt. Denn genauso darf dann ein Arbeitgeber sagen, ich will nichts mit dem zu tun haben.

  33. Ifosil sagt:

    Das ist 14 Jahre her.... also ehrlich finde ich die Kündigung absolut rechtswidrig.

  34. sickgaming sagt:

    An seiner stelle würde ich mich rechen und das Büro betreten.
    Von oben nach unten durcharbeiten, ohne Chance auf respawn.

  35. sickgaming sagt:

    Kann man hier keine Posts löschen oder Editieren?
    Aber ja an seiner Stelle würde ich mir jetzt ne AR-15 kaufen.

  36. sickgaming sagt:

    Falles es hier überhaupt Moderation gibt, bitte meine Posts zu dem Thema löschen, waren spontan und voller Hass gegenüber diese Ungerechtigkeit.