Jump to content

The Callisto Protocol


Empfehlung f√ľr Callisto Protocol  

24 members have voted

  1. 1. Empfehlung? Vllt nur abstimmen, wenn fertig gespielt :)

    • ūüĎć
      9
    • ūüĎć aber Dead Space "ausblenden"
      9
    • Vielleicht ein wenig warten
      3
    • Eher nicht
      3
    • ūüĎé
      0


Recommended Posts

Habe es gerade zu Ende gespielt und meine Spielzeit liegt bei 11 Stunden und 52 Minuten. Habe auch in jeden Kapitel alles erkundet.

Zur Info, der Trick mit den Schwierigkeitsgrad am Ende funktioniert nicht mehr, wegen der einen Trophy.

Das ganze Ende hat mich richtig enttäuscht und war einfach nur abgehackt. Da setzt wahrscheinlich der Story DLC denn an, damit wir das richtige Ende erfahren. Wenn das wirklich der Fall sein sollte, dann finde ich das eine Frechheit, auch wenn ich den Season Pass habe.

Auch so hat mich persönlich die ganze Story enttäuscht und war langweilig erzählt. Die Audiodateien waren auch ein Witz und sehr kurz gehalten von den Dialogen.

Die Grafik, Atmosphäre, Location, Soundtrack, 3D Sound sind schon gut bis sehr gut. Aber der Rest hat mich zum größten Teil kalt gelassen usw.

Ich hatte fast nie ein anspannendes Gef√ľhl und einiges hat mich genervt. Da w√§ren unter anderen das man massiv sich irgendwo durchzw√§ngen und durchkriechen musste. Dann waren die Stimmen teilweise viel zu leise, das man kaum was verstanden hat. Auch war es teilweise nicht Lippensynchron.

Das mit dem Nahkampf war zwar irgendwie cool, hat mich aber teilweise genervt. Besonders wenn man gegen mehrere Gegner kämpft. Heilen kann man im Kampf gegen mehrere knicken, da es viel zu lange dauert. Warum zum Teufel muss der immer auf die Heilungspistole gucken, bevor er sie sich in den Hals spritzt. Die Checkpoints sind teilweise mist verteilt. Man hätte doch wenigstens ein Speicherpunkt setzen können, wenn man am 3D Drucker war. Dann waren mir auch viel zu wenig Gegnerarten vorhanden. Das Kämpfen ist auf Dauer viel zu monoton. Und der Charakter steuert sich zu schwerfällig und ist nicht agil.

So schlecht ist das Game nicht, aber es wäre viel mehr drin gewesen.

Jetzt kann ich mir auch gut vorstellen warum das Review Embargo nicht vor erscheinen gekommen ist.

 

Edited by spider2000
  • Thanks 5
stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-K√ľhler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb spider2000:

Habe es gerade zu Ende gespielt und meine Spielzeit liegt bei 11 Stunden und 52 Minuten. Habe auch in jeden Kapitel alles erkunden.

Zur Info, der Trick mit den Schwierigkeitsgrad am Ende funktioniert nicht mehr, wegen der einen Trophy.

Das ganze Ende hat mich richtig enttäuscht und war einfach nur abgehackt. Da setzt wahrscheinlich der Story DLC denn an, damit wir das richtige Ende erfahren. Wenn das wirklich der Fall sein sollte, dann finde ich das eine Frechheit, auch wenn ich den Season Pass habe.

Auch so hat mich persönlich die ganze Story enttäuscht und war langweilig erzählt. Die Audiodateien waren auch ein Witz und sehr kurz gehalten von den Dialogen.

Die Grafik, Atmosphäre, Location, Soundtrack, 3D Sound sind schon gut bis sehr gut. Aber der Rest hat mich zum größten Teil kalt gelassen usw.

Ich hatte fast nie ein anspannendes Gef√ľhl und einiges hat mich genervt. Da w√§ren unter anderen das man massiv sich irgendwo durchzw√§ngen und durchkriechen musste. Dann waren die Stimmen teilweise viel zu leise, das man kaum was verstanden hat. Auch war es teilweise nicht Lippensynchron.

Das mit dem Nahkampf war zwar irgendwie cool, hat mich aber teilweise genervt. Besonders wenn man gegen mehrere Gegner kämpft. Heilen kann man im Kampf gegen mehrere knicken, da es viel zu lange dauert. Warum zum Teufel muss der immer auf die Heilungspistole gucken, bevor er sie sich in den Hals spritzt. Die Checkpoints sind teilweise mist verteilt. Man hätte doch wenigstens ein Speicherpunkt setzen können, wenn man am 3D Drucker war. Dann waren mir auch viel zu wenig Gegnerarten vorhanden. Das Kämpfen ist auf Dauer viel zu monoton. Und der Charakter steuert sich zu schwerfällig und ist nicht agil.

So schlecht ist das Game nicht, aber es wäre viel mehr drin gewesen.

Jetzt kann ich mir auch gut vorstellen warum das Review Embargo nicht vor erscheinen gekommen ist.

 

Hab es gerade probiert mit der Trophäe, bei mir hat es tatsächlich funktioniert...

Mit dem Ende bin ich bei Dir, fast ein fader beigeschmack, wenn man weiß, das ja noch DLC's kommen sollen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb spider2000:

Habe es gerade zu Ende gespielt und meine Spielzeit liegt bei 11 Stunden und 52 Minuten. Habe auch in jeden Kapitel alles erkunden.

Zur Info, der Trick mit den Schwierigkeitsgrad am Ende funktioniert nicht mehr, wegen der einen Trophy.

Das ganze Ende hat mich richtig enttäuscht und war einfach nur abgehackt. Da setzt wahrscheinlich der Story DLC denn an, damit wir das richtige Ende erfahren. Wenn das wirklich der Fall sein sollte, dann finde ich das eine Frechheit, auch wenn ich den Season Pass habe.

Auch so hat mich persönlich die ganze Story enttäuscht und war langweilig erzählt. Die Audiodateien waren auch ein Witz und sehr kurz gehalten von den Dialogen.

Die Grafik, Atmosphäre, Location, Soundtrack, 3D Sound sind schon gut bis sehr gut. Aber der Rest hat mich zum größten Teil kalt gelassen usw.

Ich hatte fast nie ein anspannendes Gef√ľhl und einiges hat mich genervt. Da w√§ren unter anderen das man massiv sich irgendwo durchzw√§ngen und durchkriechen musste. Dann waren die Stimmen teilweise viel zu leise, das man kaum was verstanden hat. Auch war es teilweise nicht Lippensynchron.

Das mit dem Nahkampf war zwar irgendwie cool, hat mich aber teilweise genervt. Besonders wenn man gegen mehrere Gegner kämpft. Heilen kann man im Kampf gegen mehrere knicken, da es viel zu lange dauert. Warum zum Teufel muss der immer auf die Heilungspistole gucken, bevor er sie sich in den Hals spritzt. Die Checkpoints sind teilweise mist verteilt. Man hätte doch wenigstens ein Speicherpunkt setzen können, wenn man am 3D Drucker war. Dann waren mir auch viel zu wenig Gegnerarten vorhanden. Das Kämpfen ist auf Dauer viel zu monoton. Und der Charakter steuert sich zu schwerfällig und ist nicht agil.

So schlecht ist das Game nicht, aber es wäre viel mehr drin gewesen.

Jetzt kann ich mir auch gut vorstellen warum das Review Embargo nicht vor erscheinen gekommen ist.

 

Muss dir da leider zustimmen. Lange fand ich es hervorragend aber zum Ende hin wo dir jeden Meter mehrere Gegner an das Leben wollen ist es mit dieser Steuerung komplett das Chaos.Im Endkampf war bei mir Heilung ein muss und es ging nicht weil kniete ich mich nieder das Monster mich in vier Teile zerrissen hat während ich das tue.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb M4g1c79:

Tjoa, nächstes mal evtl erst auf Teufel komm raus verteidigen, wenn man es auch komplett durchgespielt hat. Aber wenigstens haste Einsicht ^^ Ja, schlecht ist es nicht, aber es wäre halt so viel mehr drin gewesen ;(

Da gebe ich dir jetzt recht. Bis kurz vor dem Ende fand ich es auch so gut , leider hat das dann sehr gelitten unter dem was sie da fabriziert haben.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich muss TCP aber ein wenig in Schutz nehmen. Wirklich agil ist Isaac in DS auch nicht.

Der Vorteil von DS ist einfach der, das man sich die Feinde mit einer Wumme vom Hals halten kann. Wenn die damals ebenfalls auf Nahkampf gesetzt hätten, wäre DS und TCP ein identisches Erlebnis.

hoffknoff.png

Link to comment
Share on other sites

Kann's immer nur wiederholen. Am Anfang ist das Spiel noch echt gut. Doch je weiter man kommt, je mehr man von der Materie inne hat, umso schneller driftet es nach unten ab. Solch' frustrierende Momente hatte ich teils nur bei Souls-Spielen aber doch nicht in Horror-Spielen. Selbst Resident Evil war nie so frustrierend, dass man sich nur noch, so schnell wie möglich, das Ende herbei gesehnt hat. 

Es ist wie gesagt kein schlechtes Spiel. Aber auch kein perfektes. Eher so "meh"... 

1327401642_EldenRingSig.png.8d819acd1508038429f840d95de1eaa6.png

‚ú®Game of the Year 2022!‚ú®

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb M4g1c79:

Tjoa, nächstes mal evtl erst auf Teufel komm raus verteidigen, wenn man es auch komplett durchgespielt hat. Aber wenigstens haste Einsicht ^^ Ja, schlecht ist es nicht, aber es wäre halt so viel mehr drin gewesen ;(

Sagte derjenige, der das Spiel¬†immer noch nicht¬†selbst gespielt hat ūü§£ūüĎć

1327401642_EldenRingSig.png.8d819acd1508038429f840d95de1eaa6.png

‚ú®Game of the Year 2022!‚ú®

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb TomSir79:

Sagte derjenige, der das Spiel¬†immer noch nicht¬†selbst gespielt hat ūü§£ūüĎć

Darum geht es immer noch nicht... Klar, ist selber spielen immer noch was anderes... Aber: ich kann nat√ľrlich mangelnde Abwechslung, die monotone Gameplaymechanik, und andere bekannte Kritiken bewerten. Auch die Story und Sachen wie das durchzw√§ngen etc etc.

M4g1c79.png

Link to comment
Share on other sites

  • SaskiaQuelle changed the title to The Callisto Protocol

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...