Jump to content

Spiele-Kneipe


R123Rob
 Share

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Buzz1991:

Kommt ganz auf die Plattform und das Spiel an. Ich habe für PS1-Spiele eine PS Classic mit der Project Eris-Mod (ehemals BleemSync). Darauf habe ich zuletzt im Dezember Resident Evil 3: Nemesis begonnen und kurz nach Neujahr beendet. Letztes Jahr habe ich auch darauf Resident Evil: Director's Cut und Resident Evil 2 ein Mal durchgespielt. Wenn bald das Remake zu Resi 4 kommt, werde ich erstmals das Original durchspielen. Dafür nutze ich aber das PS4-Remaster, denn für PS2 habe ich es nicht. Alle Spiele laufen bei mir auf dem OLED, den ich sonst auch zum Zocken verwende. Einen extra Röhrenfernseher habe ich nicht. Dazu bräuchte ich wohl eigene vier Wände, um mir ein eigenes Zockerzimmer zu erstellen.

Klingt mega

Ja nachzuholen gibt's mega viel auch ohne Fortsetzung oder Remake 

  • Like 1

SH2-SIGNATUR.jpg.875ceb0d5256319ad89875016b061b44.jpg.51446c58172ce33a6606795652e11b3f.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Uncut:

Zockt eigentlich jemand noch Retro oder alle nur noch new generation

Sehr gerne Retro.

Habe die SNES-Mini Konsole und alle Calstlevania Retro Collections auf der Playstation.

Ich muss aber sagen, Retro hört bei mir bei 16-Bit auf. Diese Bitmap Grafiken finde ich auch heute noch wunderschön. Dagegen die frühen 3D Grafiken der PS1/PS2 finde ich sehr schlecht gealtert und für mich kaum erträglich...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb President Evil:

Sehr gerne Retro.

Habe die SNES-Mini Konsole und alle Calstlevania Retro Collections auf der Playstation.

Ich muss aber sagen, Retro hört bei mir bei 16-Bit auf. Diese Bitmap Grafiken finde ich auch heute noch wunderschön. Dagegen die frühen 3D Grafiken der PS1/PS2 finde ich sehr schlecht gealtert und für mich kaum erträglich...

Ist bei mir auch so. Diese PS1-3D-Grafik oder vieles, was auf dem N64 passiert ist, ist für mich aus heutiger Sicht zum Wegrennen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb President Evil:

Sehr gerne Retro.

Habe die SNES-Mini Konsole und alle Calstlevania Retro Collections auf der Playstation.

Ich muss aber sagen, Retro hört bei mir bei 16-Bit auf. Diese Bitmap Grafiken finde ich auch heute noch wunderschön. Dagegen die frühen 3D Grafiken der PS1/PS2 finde ich sehr schlecht gealtert und für mich kaum erträglich...

Klingt sehr gut. So geht's mir teilweise bei sega auch

vor 27 Minuten schrieb Teilzeitzocker83:

Ist bei mir auch so. Diese PS1-3D-Grafik oder vieles, was auf dem N64 passiert ist, ist für mich aus heutiger Sicht zum Wegrennen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Man muss aber dazu sagen dass die PS1 Konsole keine 3D Konsole ist.. der 3D Effekt kam rein zufällig ungewollt

Die PS1 hat 3D gar nicht verstanden.. das macht sie einzigartig

SH2-SIGNATUR.jpg.875ceb0d5256319ad89875016b061b44.jpg.51446c58172ce33a6606795652e11b3f.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Uncut:

Die PS1 hat 3D gar nicht verstanden.. das macht sie einzigartig

Dafür kamen aber ganz schön viele 3D-Spiele raus. In meiner Erinnerung hat die PS1 die 16-Bit-Zeit abgelöst und sehr viel weniger 2D-Spiele wurden veröffentlicht.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Uncut:

Man muss aber dazu sagen dass die PS1 Konsole keine 3D Konsole ist.. der 3D Effekt kam rein zufällig ungewollt

Die PS1 hat 3D gar nicht verstanden.. das macht sie einzigartig

Ich glaube das verwechselst du mit dem SNES (Mode 7)

Die Sony Playstation und der Sega Saturn waren die ersten Geräte, die echtes 3D konnten (noch vor PC).

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Teilzeitzocker83:

Dafür kamen aber ganz schön viele 3D-Spiele raus. In meiner Erinnerung hat die PS1 die 16-Bit-Zeit abgelöst und sehr viel weniger 2D-Spiele wurden veröffentlicht.

 

Unten

vor 7 Minuten schrieb President Evil:

Ich glaube das verwechselst du mit dem SNES (Mode 7)

Die Sony Playstation und der Sega Saturn waren die ersten Geräte, die echtes 3D konnten (noch vor PC).

Klar gab's 3d spiele aber das nur durch Entwickler Tricks..

 

+++++

Eigentlich hat die PlayStation Dreidimensionalität gar nicht verstanden:

Obwohl die PlayStation 1 3D-Spiele inszenierte, war es ihr nicht möglich, Tiefe zu berechnen. Für einen dreidimensionalen Raum ist diese aber entscheidend. Damit wir dennoch 3D-Grafik zu Gesicht bekamen, griffen Entwickler auf einen genialen Kniff zurück.

Objekte wurden in PS1-Spielen stets von hinten nach vorn in die Szene geladen, in etwa so, als würde man einer kunstschaffenden Person beim Malen zuschauen. Diese erstellt erst den Hintergrund und fügt dann weitere Schichten hinzu, die sich den Betrachtern nach und nach annähern, um eine glaubwürdige Perspektive zu erzeugen. Passenderweise spricht man daher vom "Maleralgorithmus":

 

Ein Landschaftsmaler gestaltet zuerst den Himmel und den Hintergrund, erst danach werden Details von hinten nach vorn hinzugefügt. (Bildquelle: Wikipedia) Ein Landschaftsmaler gestaltet zuerst den Himmel und den Hintergrund, erst danach werden Details von hinten nach vorn hinzugefügt. (Bildquelle: Wikipedia)

 

Ein großer Nachteil des Maleralgorithmus ist, dass überlappende Objekte in Spielen ineinander clippen können. Habt ihr euch schon einmal die legendäre T-Rex-Demo angesehen, dann ist euch vielleicht aufgefallen, dass die Beine des Dinosauriers in seinen Bauch ragen. Da die korrekte, dreidimensionale Position der Körperteile nicht ermittelt werden kann, befinden sie sich praktisch auf demselben Platz.

  • Like 1

SH2-SIGNATUR.jpg.875ceb0d5256319ad89875016b061b44.jpg.51446c58172ce33a6606795652e11b3f.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Uncut:

Unten

Klar gab's 3d spiele aber das nur durch Entwickler Tricks..

Ja klar. Das SNES hatte den Mode 7, der eigentlich nur dazu gedacht war Objekte zu drehen. Damit konnten Entwickler aber eine Art Pseudo 3D Effekt erzeugen (Beispiele F-Zero/ Super Mario Kart).

Der PC konnte zur Launch-Zeit von PSX und Saturn nur Vektoren 3 Dimensional darstellen, aber keine Texturen. Starttitel wie Ridge Racer (PSX) oder Sega Rally (Saturn) waren auf dem PC damals absolut unmöglich (allerdings haben Windows Rechner da recht schnell nachgezogen).

vor 5 Minuten schrieb Uncut:

 

Eigentlich hat die PlayStation Dreidimensionalität gar nicht verstanden:

Obwohl die PlayStation 1 3D-Spiele inszenierte, war es ihr nicht möglich, Tiefe zu berechnen. Für einen dreidimensionalen Raum ist diese aber entscheidend. Damit wir dennoch 3D-Grafik zu Gesicht bekamen, griffen Entwickler auf einen genialen Kniff zurück.....

Ok interessant. Das wusste ich nicht. Das müsste dann aber auch für den gleichzeitig erschienenen Saturn gelten? 

(Der war der PSX in Sachen 3D immer etwas unterlegen, dafür in 2D etwas besser).

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb President Evil:

Ja klar. Das SNES hatte den Mode 7, der eigentlich nur dazu gedacht war Objekte zu drehen. Damit konnten Entwickler aber eine Art Pseudo 3D Effekt erzeugen (Beispiele F-Zero/ Super Mario Kart).

Der PC konnte zur Launch-Zeit von PSX und Saturn nur Vektoren 3 Dimensional darstellen, aber keine Texturen. Starttitel wie Ridge Racer (PSX) oder Sega Rally (Saturn) waren auf dem PC damals absolut unmöglich (allerdings haben Windows Rechner da recht schnell nachgezogen).

Ok interessant. Das wusste ich nicht. Das müsste dann aber auch für den gleichzeitig erschienenen Saturn gelten? 

(Der war der PSX in Sachen 3D immer etwas unterlegen, dafür in 2D etwas besser).

Schön mega wie aus ungewollten Dingen sowas entstand... War schon eine bahnbrechende Zeit alles.. wenn man noch an Atari und so denkt

Saturn hätte ich auch noch mal gerne oder Sega Mega Drive CD

  • Like 2

SH2-SIGNATUR.jpg.875ceb0d5256319ad89875016b061b44.jpg.51446c58172ce33a6606795652e11b3f.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Ach Remakes sind manchmal schon eine tolle Sache. Schaue dir mal Original-Spiele wie FF7 oder Demon Souls an. Die waren von der Grafik her einfach nur hässlich. Punkteten dafür aber mit anderen Dingen. Und heutzutage? Da sieht ein FF7R oder ein Demon's Souls auf der PS5 einfach fantastisch aus. Die MELE war zwar nur ein aufgehübschtes Remaster. Dennoch fand ich alle drei Teile sehr gut. Zumal ich Mass Effect vorher nur mal kurz angespielt, aber nie beendet hatte. Da kam mir die Legendary Edition halt gelegen. 
    • Ergänzung 02.12.2022 252JNG879 289MJM729 328BTD592 NEU 03.12.2022 353BWS624
    • Wobei WoW im Vergleich zu anderen Spielen, selbst sowas wie Gardenscapes, eher wenig Umsatz generiert...
    • Danke. Das ist nett, bringt dennoch keine Freudenspringe hervor  gut das wäre bei keinem Teil der Fall gewesen.   Alte Teile sollte man ruhen lassen, lieber eine gescheite Fortsetzung oder eine neue IP. Remakes sind eigentlich nur ein leichter und ein fauler Weg um Kohle zu machen. Zu Spielen die mehr als 10 Jahre auf den Bockeln haben, kann man Remakes versuchen um zu schauen ob eine Fortsetzung rentabel ist, ansonsten gab es noch kein Remaster/Remake das mich komplett umgehauen hat. Selbst das FF7 Remake war nur gut und konnte mich im ganzen noch nicht umgehauen, das kann ich erst sagen wenn die Story durch ist. Ansonsten gingen die Remakes mir so am Po vorbei, hätte es die Legendary von Mass Effect nicht in den GamePass geschafft hätte ich es nicht nochmal gezockt. Wobei die Legendary schon ein Stück weit Kampf war, einfach weil ich es schon auswendig kenne. Für mich bleiben im Grunde alle Remakes überflüssig
×
×
  • Create New...