Deathloop & Ghostwire Tokyo: Microsoft bezieht Stellung zu den PS5-Exklusiv-Deals

Kommentare (20)

Am gestrigen Montag gab Microsoft die Übernahme des US-Publishers Bethesda Softworks bekannt. Doch wie wird sich die aktuelle Entwicklung auf die PS5-Zeitexklusivität von "GhostWire: Tokyo" und "Deathloop" auswirken?

Deathloop & Ghostwire Tokyo: Microsoft bezieht Stellung zu den PS5-Exklusiv-Deals
"Ghostwire: Toyko" erscheint zeitexklusiv für die PS5.

Die aktuelle Woche begann mit einem wahren Paukenschlag, der unter den Spielern noch über Wochen für Gesprächsstoff sorgen dürfte.

So kündigte Microsoft die Übernahme des US-Publishers Bethesda Softworks an – inklusive aller Marken und Entwicklerstudios des Unternehmens. Der Preis der Übernahme wird auf 7,5 Milliarden US-Dollar beziffert. Zukünftigen PlayStation 5-Besitzern dürfte sich aufgrund der aktuellen Entwicklung sicherlich die Frage stellen, in wie weit sich die aktuelle Entwicklung auf die in der vergangenen Woche angekündigte PS5-Zeitexklusivität von „Deathloop“ und „GhostWire: Tokyo“ auswirken wird.

Ausgewählte Titel könnten für die PS5 erscheinen

Diesbezüglich sorgte mit Phil Spencer niemand geringeres als das Oberhaupt der Xbox-Sparte für Klarheit. Wie Spencer im Interview mit Bloomberg versicherte, wird Microsoft bereits abgeschlossene Deals respektieren und keine Schritte unternehmen, um diese in irgendeiner Form anzufechten. Somit werden „Deathloop“ und „GhostWire: Tokyo“ auf den Konsolen wie vor ein paar Tagen angekündigt zeitexklusiv für die PlayStation 5 erscheinen.

Zum Thema: Xbox: Microsoft übernimmt Bethesdas Mutterkonzern Zenimax Media – Doom, The Elder Scrolls und mehr

Die Zeitexklusivität der beiden besagten Titel beläuft sich auf eine Dauer von einem Jahr. Somit werden die Xbox Series X-Versionen von „Deathloop“ und „GhostWire: Tokyo“ nicht vor 2022 erscheinen. Wie Spencer zudem ausführte, könnten ausgewählte Titel von Bethesda Softworks weiterhin für die PlayStation 5 erscheinen. Konkrete Namen nannte er allerdings nicht.

Während die Xbox Series X und die Xbox Series S am 10. November 2020 in Europa erscheinen, wird die PlayStation 5 hierzulande ab dem 19. November 2020 erhältlich sein.

Quelle: Bloomberg

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. KeksBear sagt:

    Wäre schon schlau Spiele wie The Elder Scrolls exklusiv zu lassen. Kann eventuell helfen bei dem Verkauf der Konsole. Die PC Version wird auch dann deutlich besser lassen. Aber es wäre nicht schlecht wenn es auch auf der PS5 erscheint.

  2. Horst sagt:

    Zeitexklusivität ist eh fürn Ar***, egal welches der beiden Lager sie aushandelt. Aber die Aussage von Spencer, dass ausgewählte, kommende Titel auch für PS5 erscheinen "könnten", die ist so vague und durch die Blume, einfach nur traurig. Dann sollte er entweder nichts dazu sagen, oder wenn MS es anders plant, einfach mit offenen Karten spielen. MS hat sich ein tolles Team gekrallt, aber ich befürchte einfach, dass sie das volle Potenzial überhaupt nicht ausschöpfen, und die Entwickler und Franchises - ganz à la EA - langsam aber sicher auf eigene Studios verteilen, fähige Leute vergraulen, und langlebige Franchises zu Tode malträtieren... Ich hoffe es nicht, würde es ihnen aber zutrauen. Sony würd sich eventuell besser drum kümmer, ich denke aber, dass Firmen wie Bethesda am Besten unabhängig bleiben sollten. Die schwindende Qualität ihrer Spiele zeigte aber womöglich finanzielle Schwierigkeiten auf... ich hoffe der Deal war nicht der entgültige Sargnagel für das Unternehmen.

  3. Affenhaus sagt:

    Wer weiß was Sony jetzt tut .... Sie investieren bestimmt auch jetzt bei so ein Zug von Microsoft..

  4. Bounty sagt:

    Krass Bethesda erst noch bei Sony Geld abgezockt und dann an MS verkauft. Drecksfirma.

  5. Benwick sagt:

    @ Bounty
    Das sind nunmal die geschlossenen Verträge. Die haben auch bei einem Verkauf des Unternehmens weiterhin Bestand.

    @Affenhaus
    Ich bin mir nicht sicher, ob Sony dafür aktuell noch Ressourcen hat. Derzeit ist nur die Konsolen Sparte wirklich profitabel und da der Deal mit Huawei scheinbar platzt, weil sie diese dank den USA nicht mehr beliefern dürfen, dürfte die nächste Zeit für Sony nicht wirklich leichter werden.

  6. Buzz1991 sagt:

    Ich dachte, Ghostwire Tokyo und Deathloop sind nur für ein halbes Jahr exklusiv. Ein Jahr ist lang.

  7. BluEsnAk3 sagt:

    Damit wären die falsch Behauptungen, dass alles noch für ps5 erscheint, widerlegt.

    Es wäre schlau von ms, keine Exklusivität anzustreben, sondern bspw ein fps lock einzubauen, oder natürlich spezielle Dinge wie den dualsense einfach nicht zu berücksichtigen.

  8. KoA sagt:

    @ BluEsnAk3:

    „Es wäre schlau von ms, keine Exklusivität anzustreben, sondern bspw ein fps lock einzubauen, oder natürlich spezielle Dinge wie den dualsense einfach nicht zu berücksichtigen.“

    Unter diesen Umständen wäre es seitens der betroffenen Spieler schlau, solche Spiele künftig einfach zu ignorieren. 🙂

  9. proevoirer sagt:

    Danke Spencer

  10. xjohndoex86 sagt:

    Wenigstens hier hat Sony nochmal schön dazwischen gegrätscht. ^^

  11. BluEsnAk3 sagt:

    KoA

    Da gebe ich dir vollkommen recht. Wir wissen aber beide, dass das nicht der Fall sein wird. EA und Bungie mit destiny sind gute Beispiele, dass Spieler trotzdem alles kaufen, auch wenn sie eigentlich nicht damit einverstanden sind, was sie bekommen.

  12. m0uSe sagt:

    Ich hoffe nur, dass sich das nicht auf Doom/Wolfenstein usw auswirkt. Es wäre sehr unfein, wenn man die neuen Trilogien auf der PS4 anfängt und dann der jeweils letzte Teil nicht mehr auf der gleichen Plattform rauskommt 🙁

  13. OVERLORD sagt:

    Als hätte man eine Wahl, lustig ist wie man sich als Samariter positioniert, obwohl man gerade den Markt ein gutes Stück beschnitten hat.

    Der kleine Phil bekommt ohne das Geld von Papa Nadella, anscheinend auch garnix auf die Kette.

    Deshalb muss wohl auch noch weiter eingekauft werden und der Game Pass weiter den Leuten hinterher geworfen, in weiteren Angeboten.

    Schön wenn Papi Nadella das Portemonnaie recht locker sitzen hat, auch wenn es wo anders erarbeitet wurde.

    Bin mal gespannt wie sich das weiter entwickelt, soll MS mal weiter einkaufen alles ist besser als wenn Google oder Amazon sich in diesem Business breit machen können.

  14. Pro27 sagt:

    Was wir hier erleben ist der Niedergang eines schönen Hobbys...
    Eigene Studios zu gründen und aufzubauen oder lange Partner zu binden ist was anderes als mehreren Konsolen communitys Spiele vorzuenthalten...
    Ich für meinen Teil werde mir keine xbox oder einen PC zulegen um das zu unterstützen.
    Glückwunsch an alle die Sony und anderen den Untergang gewünscht haben... Wir sind dem jetzt einen grossen Schritt näher.
    Aber bitte spart euch das Jammern wenn ihr Wucher Preise bezahlen müsst und einen halben offenbarungseid leisten müsst um eurem Hobby nachgehen zu können.
    Leider ist das kein Gewinn sondern ein Verlust für uns alle die gerne spielen.
    Was glaubt ihr was passieren wird... Das der game Pass billiger wird...
    Der Anbieter macht den Preis meine lieben...

  15. Pro27 sagt:

    Bin dann auch gespannt wann Microsoft Studios zusammen legt und oder schließt.
    Sind grad nicht zimperlich mit solchen Aktionen wenn es ums Geld geht.
    Andere Studios werden ein paar kreative Köpfe dazugewinnen... Die funktionieren nun mal schlecht in Konzern Strukturen...
    Schade das gute franchises jetzt weg sind...
    Es werden neue Studios geboren mit guten Ideen zu ip's.
    Was Microsoft gemacht hat ist das sie sich einen guten Namen für ein paar Jahre gekauft haben.
    Sie haben schon bewiesen das sie alles auf Gewinn trimmen und somit zerstören...
    Halo Fabel c&c age of empires... Gott die Liste wird endlos...

  16. Fay le Fay sagt:

    @pro 27
    Jetzt übertreib mal nicht so maßlos.man kann sich theoretisch den gamepass für die nächsten 3 Jahre holen zu einem Super Preis wenn man es richtig macht.
    Außerdem über dir ist ein Fußball und kein Heiligenschein. naughty dog etc sind doch ebenso gekauft worden.
    Mir scheint einige haben jetzt große Probleme damit das Microsoft genau das tut was Sony auch macht.final Fantasy Remake 1 Jahr exklusiv auf Ps4.kenne einige denen das auch nicht gepasst hat.den Untergang wenn es denn einer wird was ich sehr bezweifle hat Sony doch selbst eingeleitet.

  17. GolDoc sagt:

    @Fay

    Streng genommen hat MS mit dem ganzen Zeitexklusivitätsschrott angefangen. Den meisten Leuten geht es darum, dass MS Studios und Spielserien aufkauft, die teilweise jahrzehntelang Multiplattform waren, nur weil sie nicht im Stande sind, eigene gute Marken zu schaffen. Der Leidtragende ist mal wieder der Spieler.

  18. Peterlustig sagt:

    @GolDoc ja das stimmt. Auch hätte Microsoft Sony nicht einholen können mit den letzten Studio Käufen. Da es seine Zeit braucht bis man eine gewisse Qualität erreicht. Jetzt mit Bethesda sieht das ganze schon anders aus. Die haben viele Erfahrungen mit AAA Games und sind schon ewig dabei.

  19. Pro27 sagt:

    Ich sehe das gelassen...
    Bis Ende der Konsolen Generation haben wir ein paar neue Studios mit neuen ip's.
    War immer so bei solchen übernahmen...
    Was bleibt ist das Programmierer volk das die Überstunden abbuckelt... Die schreiber producer und Künstler sind dann schon wo anders... In einem kleineren Studio wo sie weniger Kohle dafür mehr Freiheiten haben um kreativer arbeiten zu können...
    Wenn alles durch einen qualitätsmanager geprüft werden muss... Muss ja alles schön auf mainstream getrimmt sein das auch 90% haben wollen... Für 30 min zumindest.
    Freu mich schon auf neue ip's

  20. Peterlustig sagt:

    @Pro27 das stimmt. Auch wenn Sony jetzt vll nicht das Geld hat um zu Kontern werden sie versuchen noch kreativere und bessere exklusive Spiele zu entwickeln. Aber um langfristig überleben zu können müssen sie auch in neue Studios investieren und wachsen sonst sind sie ganz schnell im Abseits. Vor allem weil es schon wieder Gerüchte gibt das Microsoft weitere Studios kaufen will...Aber so gesehen profitieren wir Spieler davon was eigentlich ganz geil ist.

Kommentieren