GTA 6: Wird laut Bloomberg-Bericht "ganz anders" als der Vorgänger

Gaming-Journalist Jason Schreier behandelt in einem heute veröffentlichten Blogartikel die veränderte Unternehmenskultur von Rockstar Games. Dabei erklärt er, wie sich dieser Wandel auf den "GTA 5"-Nachfolger auswirkt.

GTA 6: Wird laut Bloomberg-Bericht „ganz anders“ als der Vorgänger

"GTA 6" könnte sich deutlich anders als der Vorgänger anfühlen.

Nicht nur zu „Star Wars: Knights of the Old Republic“ hat Jason Schreier spannende Infos parat In einem separaten Artikel behandelt der bestens informierte Branchen-Insider das AAA-Studio Rockstar Games und ihr langersehntes Projekt „GTA 6“.

Weniger Satire als zuvor

Ganz anders als in früheren „GTA“-Ablegern soll das Entwicklerteam darauf achten, keine Witze über jegliche Randgruppen zu machen. Im Vorgänger war es noch üblich, Personen verschiedener Art auf die Schippe zu nehmen. Die serientypische Satire könnte also deutlich zurückgeschraubt werden.

Mehrere Entwickler meinen: Das Amerika der heutigen Zeit lässt sich nicht wirklich auf geistreiche Art verspotten. Es sei stattdessen „eine Satire seiner selbst“. Außerdem fragen sich noch immer viele im Team, wie ein „GTA“ in moderner Umgebung aussehen könnte.

Auch das Fehlen von Dan Houser wirkt sich auf das neue „Grand Theft Auto“ aus. Bereits im März 2020 verließ der Mitbegründer und kreative Kopf hinter „GTA 5“ das Studio.  Somit wird sich das neue „Grand Theft Auto“ allem Anschein nach stark vom Vorgänger unterscheiden.

Angeblich Latina als Spielfigur und Vice City als Schauplatz

Ein weiteres Mal heißt es, dass ein weiblicher Charakter spielbar ist. Es soll sich um eine Latina (Frau lateinamerikanischer Herkunft) handeln, die neben einer männlichen Figur gesteuert werden darf. Die Geschichte soll hierbei von „Bonnie und Clyde“ inspiriert sein. Des Weiteren ist erneut von Vice City als Schauplatz die Rede, das auf der tropischen Stadt Miami basiert.

Dabei soll es allerdings nicht bleiben: Im Laufe der Zeit sollen weitere Städte hinzukommen. Und generell soll die Spielwelt deutlich mehr Innenräume aufweisen, als es in vorherigen Ablegern der Fall war.

Bessere Arbeitsmoral, dafür geringere Produktivität?

Schreier macht auf die einst fragwürdigen Umstände bei Rockstar Games aufmerksam: Alkohol, Gewalt und regelmäßige Ausflüge in Stripclubs sollen eine Rolle gespielt haben. Zudem waren lange Zeit die berüchtigten Crunch-Phasen ein großes Problem. Es war normal, unzählige Nächte und Wochenenden mit einem Projekt zu verbringen, um den Zeitplan einzuhalten.

In wirtschaftlicher Hinsicht war Rockstar mit dieser Vorgehensweise erfolgreich. Immerhin ist „GTA 5“ mit 375 Millionen Verkäufen das zweiterfolgreichste Videospiel überhaupt. Nur „Minecraft“ verkaufte sich noch öfter. Dafür wurde die Gesundheit der Mitarbeiter strapaziert, was im Jahr 2018 hohe Wellen schlug. Viele Entwickler litten deshalb unter einem Burnout und/oder haben das Unternehmen verlassen.

Seitdem hat sich beim US-amerikanischen Videospielunternehmen viel getan. Das lässt sich aktuellen Gesprächen mit anonymen Entwicklern entnehmen. Einer von ihnen meint, das Studio habe sich in den letzten Jahren in ein „echtes Unternehmen“ verwandelt.

Dementsprechend soll die Unternehmensmoral so gut wie nie zuvor sein. Doch kann unter sanfteren Arbeitsbedingungen nochmal so ein Open World-Knaller wie „GTA 5“ produziert werden? Schließlich soll die Entwicklung nicht nur langsamer verlaufen als es die Fans, sondern auch langjährige Mitarbeiter erwartet hätten.


Weitere Meldungen zu „GTA 6“:


Aktuellen Analysen zufolge erscheint „GTA 6“ im Geschäftsjahr 2024. Das wäre also zwischen April 2023 und März 2024. Doch schon jetzt zweifeln einige im Team an diesem Zeitraum. Schon jetzt gehen sie von einer längeren Entwicklungszeit aus.

Tatsächlich sollen erst Anfang des Jahres mehrere Designer das Edinburgh-Studio verlassen haben, weil sie den fehlenden Fortschritt satt haben. Und erst im Juni berichtete der Branchen-Insider Tom Henderson von einer „turbulenten Entwicklung„.

Quelle: Bloomberg

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Monster Hunter Rise

Offiziell mit einem Trailer für PS4 & PS5 angekündigt

The Callisto Protocol im Test

So eklig, dass es schön ist

The Last of Us TV-Serie

11 Serienposter zeigen Schauspieler und ihre Rollen

The Witcher Remake

Erst nach Polaris - Release noch mehrere Jahre entfernt

PS Plus Dezember 2022

Spiele für PS5 und PS4 angekündigt

Marvel’s Midnight Suns im Test

Wie XCOM, nur anders

PlayStation Turniere

Neues Feature ist ab heute für PS5 verfügbar

PlayStation Plus

Essential-Titel für den Dezember 2022 geleakt

Mehr Top-Artikel

Kommentare

Schennahem

Schennahem

27. Juli 2022 um 17:38 Uhr
M'Aiq the Liar

M'Aiq the Liar

27. Juli 2022 um 18:16 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

27. Juli 2022 um 18:36 Uhr
Blackmill_x3

Blackmill_x3

27. Juli 2022 um 19:15 Uhr
DerRichter

DerRichter

28. Juli 2022 um 04:21 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

28. Juli 2022 um 12:57 Uhr
Doppeldenker86

Doppeldenker86

28. Juli 2022 um 17:18 Uhr
Dunderklumpen

Dunderklumpen

29. Juli 2022 um 20:07 Uhr