Jump to content
Play3.de
Benwick

Der Kampfsport Thread

Recommended Posts

das entscheidende ist gar nicht unbedingt die technik an sich, sondern das man die erlernten techniken anwendet.

daher sollten die techniken im sv so einfach und effizient wie möglich sein, denn in der stresssituation eines angriffs hat der mensch keine zeit zum denken, die techniken müssen schon nahezu instinktive passieren...es gilt sein leben zu schützen ohne charme und hemmungen dem angreiffer gegen über.

auch kleinere leichte menschen haben eine chance wenn sie nur ihre eigenschaften und die des angreifers für sich ausnutzen.

ein baum z.b. wird immer von unten gefällt;]

 

ich will hier keine näheren details zu praktiken posten nur soviel; wenn jemand den bedarf an selbst,-verteidigung,-behauptung hat, sollte sich in seiner umgebung informieren.

es werden in allen kampf,-kunst,-sport vereine über die jeweiligen verbände sv seminare abgehalten.


Share this post


Link to post
Share on other sites
naja ungeachtet von kampfkunst muss man in meinen augen auch seinen körper in betracht ziehen(also deinen eigenen) zb. einer mit etwas mehr auf den rippen sollte zb. auch seinen körper einsetzen.

wenns nötig ist deinen angreifer auf den boden schmeissen und dann mit dienem ganzen gewicht draufspringen is zwar nciht die feine englische art aber in solchen fällen spielt das keine rolle. :D

 

Lieber weglaufen wenn er am Boden liegt oder ihn fixieren, etc.

 

Damit handelst du dir nämlich ziemlich großen Ärger ein.

1. Wenn jemand am Boden liegt ist er Rechtlich gesehen zurzeit keine Gefahr weshalb ein solcher Angriff nicht als Notwehr angesehen wird.

Und 2. kann in Sprung oder Stampftritt leicht schwer verletzen oder ihn sogar töten was dir eine ziemlich dcke Anzeige einbringen würde und glaube mir solch Abschaum der auf Schwächere losgeht ist das Geld oder den Knast nicht wert.

 

Zum Thema Feine Englische Art sage ich nur:: In der Selbstverteidigung gibt es kein Fair und Unfair.

Edited by Zack07

darkcloud18.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lieber weglaufen wenn er am Boden liegt oder ihn fixieren, etc.

 

Damit handelst du dir nämlich ziemlich großen Ärger ein.

1. Wenn jemand am Boden liegt ist er Rechtlich gesehen zurzeit keine Gefahr weshalb ein solcher Angriff nicht als Notwehr angesehen wird.

Und 2. kann in Sprung oder Stampftritt leicht schwer verletzen oder ihn sogar töten was dir eine ziemlich dcke Anzeige einbringen würde und glaube mir solch Abschaum der auf Schwächere losgeht ist das Geld oder den Knast nicht wert.

 

Zum Thema Feine Englische Art sage ich nur:: In der Selbstverteidigung gibt es kein Fair und Unfair.

 

naja von der logik her .

wenn du schwer genug bist um ihm beim draufschmeissen zu verletzten.

kannst du cniht damit rechnen das du es schaffst vor ihm wegzurennen :D

und zum fixieren nimmst seine hände auf den rücken und setzt dich dann drauf :D


 

Grossen dank an Horst

:)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
und zum fixieren nimmst seine hände auf den rücken und setzt dich dann drauf :D

 

Man setzt sich auf das angewinkelte Bein (ein Fuß in der Kniekehle eingeklemmt) und fügt ihm bei Bedarf durch leichten Druck Schmerzen zu. ^^

 

In der Selbstverteidigung kann man aber auch Punkte am Körper erlernen wo ein einzelner Fingerdruck genügt um den Gegner ruhig zu stellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man setzt sich auf das angewinkelte Bein (ein Fuß in der Kniekehle eingeklemmt) und fügt ihm bei Bedarf durch leichten Druck Schmerzen zu. ^^

 

In der Selbstverteidigung kann man aber auch Punkte am Körper erlernen wo ein einzelner Fingerdruck genügt um den Gegner ruhig zu stellen.

oder kannst auch in ner unaufmerksamen sekunde nen elfer treten


 

Grossen dank an Horst

:)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mache Jujutsu. Meine Eltern haben mich mit 6-7 Jahren dahin geschleppt. wollte überhauot nicht. uznd wqollte auch ganz schnell wiede damit aufhören, sie haben mich überredet. jetzt bin ich froh darüber. es gefällt mir super, kann aber nicht mehr so aktiv dran teilnehmen leider.

seit einer knie op.

 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer von euch macht hier eine oder vllt sogar mehrere Kampfkunstarten.

 

Mich interessieren eure Erfahrungen :)


„Wenn ich Kultur will, stell ich meinen Joghurt über Nacht raus.“

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gutes Thema!

Ich hab mal ungefähr ein Jahr lang Aikido gemacht, was durchaus interessant ist, da man auch mit (Holz)Waffen kämpft und die grundlegenden Hebel und Haltegriffe im Nahkampf sehr interessant und auch in Alltagssituationen von Nutzen sein könnten. In meinem Verein seinerzeit war das Training aber weniger auf Alltagsgebrauch ausgelegt, sondern mehr auf das Erlernen der klassischen Technik.

 

Außerdem mache ich Muay Thai (Kickboxen), was ich mehr als 3 Jahre sehr intensiv gemacht habe, nun aber leider nur noch sporadisch am Training teilnehme. Sehr geiles Ausdauer- und Kraft-Training, wenn man den Sport betreibt. Gleichzeitig lernt man natürlich die richtige Technik, die im Notfall auch in Alltagssituationen zum Einsatz kommen könnte. Kann ich jedem nur empfehlen. :ok:


Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

 

Play3.de auch bei Facebook!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...