Jump to content

RESIDENT EVIL 4 - Remake (24.03.2023)


Uncut
 Share

Recommended Posts

Finde ich nicht schlimm das Resi 4 noch für die Playstation 4 kommt, man hat ja trotzdem geile Vorteile als Playstation 5 Besitzer, hat man ja auch bei Forbidden West gesehen.

 

Resi 4 wird der Hammer, freu mich da Tierisch drauf aber liebe auch Resi einfach. Capcom sind auch meine lieblings Entwickler neben From Software.

Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb Danielus:

Ist das alte Spiele mit der Anzahl der PS4 Konsolen und der PS5 Konsolen.

120 Millionen PS4s vs. 20 Millionen PS5s.

Cross-Gen = Viele Verkäufe.

Next-Gen = Wenige Verkäufe.

 

Wobei die 120 Millionen nicht gleichzusetzen ist mit 120 Millionen Spielern. Darunter sind auch die PS4 Pro, Slim, also Mehrfachkäufe, aber nur eine Person dahinter. Dazu sind auch schon einige auf die PS5 oder Series X/S oder den PC gewechselt. Sicher ist da noch Geld zu holen, aber ich bezweifle, dass es so viel ist. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb KillzonePro:

Buzz, was ist denn dein Problem mit dem Material? Ich finde die PS5 Fassung total schick und könnte heulen vor Freude, dass das 2. Resi Meisterwerk der Reihe nun auch noch als Remake erscheint 🥺

Ich freu mich ja auch auf das Spiel, aber es sieht, wie vieles heutzutage, nicht nach "NextGen" aus. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb KillzonePro:

Findest du echt? Was genau sieht für dich daran nicht nach NG aus Buzz?

Alles, was nicht nach der Matrix-Demo aussieht 😆

Ne, ich find, es schaut sehr gut aus, aber es erinnert vom Look & Feel an Village, was die Grafik angeht. Es hat halt diesen grafischen PS4-Unterbau. Das ist aber ein Problem, das ich mit fast allen bisher veröffentlichten Spielen für die PS5 sehe. Du konntest die PS4 damals kaufen und da gab's zwar auch Titel, die nach CrossGen aussahen, aber auch Spiele, wo du sofort gesehen hast, dass es nicht möglich war das so zum Laufen zu bringen auf der LastGen. Damit will ich nicht sagen, dass RE4 so in der Form auf der PS4 Pro/One X laufen könnte, aber es sieht halt auch nicht so aus, als wäre es unmöglich. Nun ja, kommt ja für PS4.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Buzz1991:

Wobei die 120 Millionen nicht gleichzusetzen ist mit 120 Millionen Spielern. Darunter sind auch die PS4 Pro, Slim, also Mehrfachkäufe, aber nur eine Person dahinter. Dazu sind auch schon einige auf die PS5 oder Series X/S oder den PC gewechselt. Sicher ist da noch Geld zu holen, aber ich bezweifle, dass es so viel ist. 

Mag sein, aber die meisten Playstation-Spieler, welche die Vorgänger gespielt haben, werden das wohl auf der PS4 getan haben. Zumal die PS5 auch weiterhin schwer zu bekommen ist durch Knappheit!

Auch bei den 20 Millionen PS5 Besitzern ist nicht davon auszugehen, dass potenziell jeder auch überhaupt an Resident Evil interessiert ist. Der Cross-Gen Ansatz kann da locker ein paar Millionen Einheiten Unterschied bei den Verkaufszahlen ausmachen. Zumal man ja auch idealerweise zum Release und Vollpreis verkaufen möchte, und nicht erst später wenn mehr PS5 Konsolen im Umlauf sind und das Spiel billiger (und auch öfter im Sale) ist.

vor einer Stunde schrieb Buzz1991:

Ne, ich find, es schaut sehr gut aus, aber es erinnert vom Look & Feel an Village, was die Grafik angeht. Es hat halt diesen grafischen PS4-Unterbau.

Ich finde der größte technische als auch visuelle Sprung war immer noch die PS360 Generation.

Mit der PS4/Xbox One Generation konnte man dann die visuelle Qualität noch erhöhen durch die erhöhte Leistung. Bestes Beispiel sind z.B. Umgebungen. Auf der PS3 sahen Landschaften und Open-World Gebiete meist noch recht karg und trist aus, weil die Leistung fehlte, während man auf der PS4 später schon so was wie den Uncharted 4 oder Shadow of the Tomb Raider hatte, mit gefühlt lebensechten Umgebungen bekam.

Der technische Sprung (also bezogen auf die Fundamente und technischen Unterbauten) war von PS3 zur PS4 schon nicht mehr so groß.

Bei der PS5 ist es jetzt gefühlt auch nur noch mehr Polygone und schnellere Ladezeiten. Aber rein technisch und visuell wird es sich nicht mehr so sehr von den High-Profile Last-Gen Produktionen abheben können.

Dazu kommt natürlich auch der Fakt, dass dieses ganze hochqualitative kreieren von Assets mittlerweile sehr aufwendig und teuer ist. Das ganze Modeling, Animieren, Rigging etc. ist einfach kostenintensiv geworden.

Oder alternativ setzt man auf mehr generische Assets, Animationen und die üblichen Engines.

Aber wenn ich einem Spiel sofort ansehen kann, dass es in Unreal oder Unity gemacht wurde, weil es zu sehr nach generischen und Tutorial-Projekten aussieht, ist das meist ein schlechtes Zeichen.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Danielus:

Ist das alte Spiele mit der Anzahl der PS4 Konsolen und der PS5 Konsolen.

120 Millionen PS4s vs. 20 Millionen PS5s.

Cross-Gen = Viele Verkäufe.

Next-Gen = Wenige Verkäufe.

 

Die Verkäufe sind aber komischerweise immer 80 zu 20 für die PS5, wenn nicht mehr

 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
vor 18 Minuten schrieb R123Rob:

@theHitman34

 

Wolf ❤️

 

 

Kann ich nur zustimmen. 

Nervig auch die Leute die sich hart über Ashley beschweren. Habe es damals gespielt und ist mir nicht wirklich negativ aufgefallen. Ist einfach "cool" sich darüber aufzuregen und gehört bei einigen zum guten Ton wenn man sich über RE4 beschwert. 

23576943_silenthillfsig1.jpg.64745c995a12bc89165fe3e18eb3fb5e.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...