Jump to content

[1. Beitrag lesen] PSN-Hack Diskussionsthema


HermannBruder
 Share

Recommended Posts

Warum ist ein Account 318Dollar Wert? Und an wenn soll Sony das Geld bezahlen müssen? Ich versteh nicht das es Sony 24Milliarden Dollar kosten wird. Naja aber heutzutage kommt man so oder so nicht mehr klar wie was abläuft.

 

Für die KK Benutzer hier mal ein Link.

 

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2011-04/playstation-hack-kundendaten

 

Und nochmal ein großen Dank an GeoHot und die anderen Hacker die uns normalen Kunden diesen Großen Dienst erwiesen haben (Achtung extrem Sarkasmus)

 

Mit den 318$ ist wahrscheinlich ein durschnittswert gemeint der sich (insbesondere in Amerika) durch Klagen, Acc verlust (z.b. DLC, Arcade Games usw), Wartungskosten, usw. errechnet.

 

Ich selber bin bei dem unternehmen nicht und deshalb habe ich keinen Plan welche Faktoren sie benutzt haben, aber sollte es wahr sein wäre es sehr schrecklich für Sony, deren Mitarbeiter und den Fans.

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 2.3k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

also 24 millarden kosten können ja nur entstehen wenn 77 mio leute anzeige gegen sony einreichen und ne entschaedigund von 318 dollar kriegen

 

oder was bedeutet das sonst?

 

bedeutet das das pro account 318 dollar ausgegebn werden um account sicherer zumachen?

Link to comment
Share on other sites

Aus eine anderen Branche weiß ich, das ein Temporärer Datensatz mit einer Menge Informationen unter 1 Euro kostet.

 

Was die mit den 318$ vorhaben ist mir schleierhaft.

TFX: Duke ist die Wahrheit. Das Alpha und das Omega. Ka.

Link to comment
Share on other sites

Nu atme mal ruhig weiter, nicht das du katatonisch wirst.

das waren keine hacker wie geohot, sondern speziell auf datenklau spezialisierte kriminelle. Das hier übersteigt schon lange die eigentlichen Hacker szene, die nur daran interessiert sind die konsolen zu modden mit sachen wie Homebrew usw. Du kannst nicht alle über einen kamm scheren bedenke das bitte.

 

Keine Sorge ich weiß dass es wie in jeder Gruppe auch dort unterschiede gibt und nur manche "schwarze Schafe" sind.

 

also 24 millarden kosten können ja nur entstehen wenn 77 mio leute anzeige gegen sony einreichen und ne entschaedigund von 318 dollar kriegen

 

oder was bedeutet das sonst?

 

bedeutet das das pro account 318 dollar ausgegebn werden um account sicherer zumachen?

 

 

Wie schon geschrieben ich habe keine Ahnung wie das Unternehmen dies berechnet hat. Auch weiß man nicht ob es sich bei diesem Unternehmen um das Unternehmen handelt, dass von Sony beauftragt wurde die Situation zu untersuchen und aufzuklären.

 

Ich selber könnte mir folgendes vorstellen was bei der Berechnung ausschlaggebend war.

 

- Wartungskosten + Sicherheitskosten da neue Maßnahmen ergriffen wurden

- "unsichtbarere" Verlust durch die Wartungszeit, da kein Kunde mehr etwas im PSN kaufen konnte

- Klagen die sich auf PSN+, den Musikservice, MMO und andere Abonnenten beziehen, da man diese bezahlt hat aber nicht nutzen dürfte

- Entschädigungen insbesondere dennen die ein Abo abgeschlossen haben

- indirekter Verlust durch hohen Imageschaden (Die Nachrichten gehen mittlerweile um die ganze Welt und übertreffen diese der königlichen Hochzeit)

 

+ weitere Kosten für ein besseres Sicherheitsteam und bessere Überwachung des komplexeren Systems

+ Kosten an die Sicherheitsunternehmen die diese Sache untersucht und die hacker "jagd"

+ andere Kosten die bisher nicht abzusehen sind.

 

+ Kreditinstitute werden den Aufwand der durch die Kreditkarten sperren und neue vergeben ensteht beim Kunden oder bei Sony abladen. Letzteres ist wahrscheinlicher...

+ Sony Aktien werden mit Sicherheit an Wert verlieren.

Edited by era1Ne
Link to comment
Share on other sites

@Tosh

 

Doch GeoHot, Anonymous und co. haben damit was am Hut oder meinst du wirklich es ist reiner Zufall das das PSN erst jetzt gehackt worden ist nachdem die Konsole offen ist. Auch wenn diese immer sagen Sie wollen nur Linux und Homebrews und distanzieren sich von illegalen Programmen und Nutzungen wie Raubkopieen oder eben was gerade geschieht.

 

Aber wenn ich nen Psychopathen ne Waffe in die Hand drücke und dann sage ich will aber net das du damit jemanden verletzt und mich dann distanziere davon bin ich dennoch schuld. Nix anderes ist es hier. Die haben die PS3 für alle Individuen geöffnet sei es jemand der wirklich nur Linux nutzt seien es Raubkopierer oder Menschen die an dein Geld wollen. Ich finde GeoHot hätte dafür bestraft werden müssen. Damit zukünftige Hacker gewarnt sind und vielleicht erst gar net so nen Käse machen.

 

@era1ne

Du meinst wohl eher das die Banken für die Sperrung und ne Neue Karte das Geld vom Kunden holen. Den warum sollte Sony dafür aufkommen. Und auch wenn Geld abgebucht wurde einfach zur Bank. http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2011-04/playstation-hack-kundendaten

Edited by zero18
Link to comment
Share on other sites

Keine Sorge ich weiß dass es wie in jeder Gruppe auch dort unterschiede gibt und nur manche "schwarze Schafe" sind.

 

 

 

 

Wie schon geschrieben ich habe keine Ahnung wie das Unternehmen dies berechnet hat. Auch weiß man nicht ob es sich bei diesem Unternehmen um das Unternehmen handelt, dass von Sony beauftragt wurde die Situation zu untersuchen und aufzuklären.

 

Ich selber könnte mir folgendes vorstellen was bei der Berechnung ausschlaggebend war.

 

- Wartungskosten + Sicherheitskosten da neue Maßnahmen ergriffen wurden

- "unsichtbarere" Verlust durch die Wartungszeit, da kein Kunde mehr etwas im PSN kaufen konnte

- Klagen die sich auf PSN+, den Musikservice, MMO und andere Abonnenten beziehen, da man diese bezahlt hat aber nicht nutzen dürfte

- Entschädigungen insbesondere dennen die ein Abo abgeschlossen haben

- indirekter Verlust durch hohen Imageschaden (Die Nachrichten gehen mittlerweile um die ganze Welt und übertreffen diese der königlichen Hochzeit)

 

+ weitere Kosten für ein besseres Sicherheitsteam und bessere Überwachung des komplexeren Systems

+ Kosten an die Sicherheitsunternehmen die diese Sache untersucht und die hacker "jagd"

+ andere Kosten die bisher nicht abzusehen sind.

 

+ Kreditinstitute werden den Aufwand der durch die Kreditkarten sperren und neue vergeben ensteht beim Kunden oder bei Sony abladen. Letzteres ist wahrscheinlicher...

 

Und das soll allesamt 24.000.000.000$ kosten? Niemals, ich würde wenn auf 300-500 Millionen $ spekulieren, aber ganze 24Milliarden...naja. Außer ein PS3 Nutzer hat 7 Milliarden locker und die wurden geklaut, aber das ist eher Utopie..

SLB1904NN.png

Link to comment
Share on other sites

@Tosh

 

Doch GeoHot, Anonymous und co. haben damit was am Hut oder meinst du wirklich es ist reiner Zufall das das PSN erst jetzt gehackt worden ist nachdem die Konsole offen ist. Auch wenn diese immer sagen Sie wollen nur Linux und Homebrews und distanzieren sich von illegalen Programmen und Nutzungen wie Raubkopieen oder eben was gerade geschieht.

 

Aber wenn ich nen Psychopathen ne Waffe in die Hand drücke und dann sage ich will aber net das du damit jemanden verletzte und mich dann distanziere davon bin ich dennoch schuld. Nix anderes ist es hier. Die haben die PS3 für alle Individuen geöffnet sei es jemand der wirklich nur Linux nutzt seien es Raubkopierer oder Menschen die an dein Geld wollen. Ich finde GeoHot hätte dafür bestraft werden müssen. Damit zukünftige Hacker gewarnt sind und vielleicht erst gar net so nen Käse machen.

 

 

Ne eben nicht... Sonst würden die auch schon lange in den news sein, das man vermutet das die damit zu tun haben.

ich zitiere für dich nochmal, da du anscheinend erst ab dieser seite gelesen hast.

 

Die Kollegen von Spiegel Online haben sich heute auch schon mehrfach mit dem Vorfall auseinandergesetzt. Für den jüngsten bericht hat man bei einigen Sicherheitsexperten nachgehakt. So mutmaßt Alan Paller von Sans Institure gegenüber Reuters, dass es sich angesichts des Umfangs - laut Sony gibt es 75 Mio. PSN-Konten - um den bis dato größten Diebstahl von Personendaten handeln dürfte. Ein Datenklau mit jenem Ausmaß sei nur möglich, "wenn jemand schlampt", merkt Sascha Pfeiffer von Sophos an.

 

Das hat auch nix damit zu tun das die konsole offen ist, das ist ja gerade der knackpunkt.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...