Jump to content

Beyond: Two Souls™


Welche Bewertung kriegt das Spiel von dir?  

95 members have voted

  1. 1. Welche Bewertung kriegt das Spiel von dir?



Recommended Posts

  • Replies 1.9k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

ich denke dass sie aber von einem der anderen aufgehalten wird rechtzeitig bestimmt

 

das werde ich wohl beim zweiten mal spielen erfahren.

 

auf alle fälle dir viel spaß beim weiter spielen, ich kann erst heute spät abends erst spielen.

 

ich muss jetzt leider los.

stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to post
Share on other sites

Guten Morgen. Nun das angekündigte Zwischenfazit.

 

Tja, was soll ich sagen, wie soll ich anfangen?

Ich muss zugeben: Beyond ist ein Wechselbad der Gefühle.

Heute Nacht wusste ich nicht, wo ich das Spiel einordnen sollte, dass ich eine Nacht drüber schlafen musste.

 

Es fesselt irgendwo, und dann wieder irgendwo nicht.

Das Spiel macht schon einiges richtig, aber manches auch falsch.

Es ist in manchen Punkten gegenüber Heavy Rain ein Rückschritt, wie ich finde.

 

Am Schlimmsten finde ich bisher die Story bzw. die Erzählweise.

Andauernd diese Zeitsprünge.

 

 

Hier mal Jodie als Kleinkind, dann mal wieder als Frau, dann wieder Kind, dann Teenie, wieder Kind, junge Erwachsene usw.

Dadurch kommt irgendwie zu keiner Zeit eine Spannung auf.

 

 

 

Das Interesse ist aber trotzdem da, weil Jodie als Charakter schön einem nahe gebracht wird.

Zu den Schauspielern sage ich gleich etwas.

 

Auch finde ich bisher den Interaktionsraum schwach.

Das Spiel ist diesmal mehr denn je ein fortlaufender Film an vielen Stellen.

Ich würde mich mal gerne umsehen in den Umgebungen, aber ständig wird man weiter getrieben.

Auch die QTEs sind in meinen Augen ein Rückschritt.

Es werden zwar nicht mehr die Tasten eingeblendet bzw. nicht immer, wenn man grad kämpft, aber das betrifft dann eh nur eine einfache Stickbewegung in EINE Richtung. Wo sind die vielen interessanten Steuerbefehle aus HR geblieben?

 

Zum Beispiel

die Szene "Gejagt", wo man mit Aiden Jodie vor den Cops beschützen muss. Hatte mich richtig gefreut, dort Chaos anrichten zu können. Doch was war? Man konnte fast nur zwischen zwei Interaktionen gleichzeitig wählen. Lange musste ich warten, bis ich den Heli zum Abstürzen bringen konnte.

Auch die Charaktere konnte ich nur zu bestimmten Stellen manipulieren.

 

Das Nächste betrifft die Mission bei der CIA.

Als man diesen Trainingsparcour gemacht hat (mit Waffe), dachte ich, die wollen mich auf den Arm nehmen. Statt dass man Jodie frei bewegen kann, musste man immer in vorgegebene Richtungen schauen und dann X gedrückt halten oder nicht.

Zielen wurde auch selbst übernommen. Das war schon so pirmitiv, dass ich wieder Probleme hatte, weil ich nicht kapiert habe, wie es funktioniert.

 

 

 

 

Die letzte Kritik betrifft den Soundtrack.

Der ist gut, aber hat irgendwie keinen einprägsamen Charakter.

Jeder von uns kennt das The Dark Knight Theme, Jeder kennt das Star Wars Theme, jeder kennt Stücke aus Heavy Rain.

Bisher haut mich der Soundtrack nicht um. Gab glaube nur eine Stelle, wo ich den richtig gut fand.

Ansonsten eher "das, was man eben erwartet".

Kann da keineswegs die Lobeshymnen verstehen.

Da ist der Soundtrack von Fahrenheit und Heavy Rain in meinen Augen viel atmosphärischer gewesen.

Dieses Jahr hat man bezüglich des Soundtracks auch Großartiges in The Last of Us gehört.

Da kann ich mich spontan an mindestens 6 Stücke erinnern.

Selbst bei GTA V erinnere ich mich gerade mehr!

 

Überhaupt könnte die Atmosphäre bisher besser sein.

Das wird durch diese Zeitsprünge immer etwas in den Sand gesetzt.

Keine Ahnung, was David Cage sich da gedacht hat.

 

So, das war's an Kritik.

Bisher fesselt mich die Story null und das liegt hauptsächlich an den Zeitsprüngen.

Sowas könnte man chronologisch erzählen, wenn ihr mich fragt.

 

Nun aber endlich zum Positiven.

Vor allem die Grafik und Inszenierung.

Diese ist hervorragend und lässt einen oft staunen, was Quantic Dream rausgeholt hat aus der PS3 und wie gut ihre neue Engine funktioniert.

Die Charaktere sind der reine Wahnsinn. Gut, NPCs jetzt weniger, aber mit besonderem Augenmerk, was Jodie (gespielt von Ellen Page) und diesen Psychologen (gespielt von Willem Dafoe) angeht.

Sowas real wirkendes habe ich noch nie in einem Videospiel erlebt.

 

Der Rest fügt sich nahtlos ein. Mit Liebe zum Detail ausgearbeitete Schauplätze, tolle Beleuchtung und wahnsinnig scharfe Texturen zum Teil.

Es gab einen Abschnitt, der kam, bevor ich aufgehört habe, das sah zusammen mit dem Licht, den Animationen und der hohen Texturschärfe schon gar nicht mehr wie PS3 aus, sondern fast schon PS4.

 

Auch bei der dt. Synchronisation kann man Sony nur loben.

Die Originalsprecher von Page bzw. Dafoe verrichten super Arbeit.

Charakterzeichnung ebenfalls auf gewohnt hohem Niveau und man schließt Jodie sehr schnell ins Herz, weil Ellen Page so hervorragende Leistung absolviert hat. Ich mag sie aber eh, finde die süß ^^

 

Inszenierung filmreif, kann man nicht anders sagen und nochmal geschliffener als in Heavy Rain.

 

Tja, es ist ein Wechselbad der Gefühle.

Unter Vergießen einer Träne würde ich im Moment wohl auch nur irgendwas zwischen 75% und 80% geben.

 

Hoffnung gibt es aber, denn es sind ja erst 1,5 Stunden von glaube 9-10 Stunden vorbei.

Es gab durchaus Stellen, die super waren. Ich möchte da nur mal eine Szene erwähnen, als

 

 

Jodie zum Geburtstag eingeladen war. Das war wirklich sehr stimmig mit all den Jugendlichen. Obwohl ich diesen einen Kerl nicht leiden konnte, habe ich einfach mal mich ihm angenähert und dann spackt die Gruppe rum und schließt die Jodie ein. Da hätte ich an die Decke gehen können. "Wie kann man nur?", dachte ich. "Lasst meine Jodie in Ruhe!". Umso mehr habe ich dann Rache verübt, als ich raus bin und das fand ich genial :D

 

 

 

 

Fahrenheit und erst Recht Heavy Rain haben mich SOFORT gefesselt.

 

Es liegt zu meiner Überraschung sogar nicht am Szenario! Finde das sehr interessant.

Edited by Buzz1991
Link to post
Share on other sites

 

und mir tut jodie mal so richtig leid, wie die teilweise leidet, ich fühle voll mit ihr.

 

Ich finde ja Aiden ist das wirkliche Opfer im Game. Der kommt mir als Char auch viel zu kurz. Der ist doch wirklich die ganze Zeit nur der Hund im Game oder der Sklave. Aiden tue dies Aiden tue das. Der soll alles für die Wissenschaftler und für die Alte machen. Töten soll er auch noch... fürs CIA. Und die alte ist nun wirklich ganz schön "needy".

Zwischenmenschliche Kontakte außer zu Jodie hat er keine und frei bewegen kann er sich auch nicht. Seinen freien Willen kann er nur ä0ßern in dem er Stühle hochstellt und Schränke öffnet :trollface: .Ich hätte mir auf der Figur viel mehr Focus gewünscht. Statt dessen wird mir von Szene zu Szene nur gezeigt wie qualvoll doch Jodies Leben ist :/ Das mag einfach sein, weils sich Mimik eben darstellen läst aber das habe ich halt schon nach 2 Kapiteln begriffen. Die Gefühlswelt Aidens ohne Gesicht und Sprache darzustellen ist sicher schwieriger (den spricht auch kaum einer in irgendwelchen Foren an. Die Emotionen werden von den Spielern auch gerne nur oberflächlich betrachtet was das Vorbeten der Emotionen in dem Game genügt) aber hätte dem Game mehr gegeben.

Edited by steffen
Link to post
Share on other sites

Also ich weiß echt nicht was ihr immer mit den Zeitsprüngen habt, mich fesselt das Game bei jedem Level, egal ob jetzt Kindheit oder erwachsen außerdem sind das doch erinnerungsfetzen, die zusammengesetzt werden und es ist ja keine willkürliche Reihenfolge, sondern baut die Story auf, also ich kann mich bis jetzt nicht beklagen und ich glaube ich bin schon ziemlich weit

[sIGPIC][/sIGPIC]

*Set made by Horst*

Link to post
Share on other sites
Also ich weiß echt nicht was ihr immer mit den Zeitsprüngen habt, mich fesselt das Game bei jedem Level, egal ob jetzt Kindheit oder erwachsen außerdem sind das doch erinnerungsfetzen, die zusammengesetzt werden und es ist ja keine willkürliche Reihenfolge, sondern baut die Story auf, also ich kann mich bis jetzt nicht beklagen und ich glaube ich bin schon ziemlich weit

 

So finde ich es auch

Ich finde Vage hat da schon was sehr gutes gemacht leider sind die Medien nicht seiner Meinung

CH0BKexWsAAdDy5.jpg

Link to post
Share on other sites
So finde ich es auch

Ich finde Vage hat da schon was sehr gutes gemacht leider sind die Medien nicht seiner Meinung

naja es scheint wirklich so zu sein, entweder man liebt es oder man hasst es, wobei bei vielen eher die Tendenz zu lieben geht, aber halt nicht bei allen

[sIGPIC][/sIGPIC]

*Set made by Horst*

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...