Marvel’s Avengers: Square Enix macht über 52 Millionen Euro Verlust

Kommentare (81)

Ausgehend von aktuellen Berichten scheint das Superhelden-Game "Marvel's Avengers" ein Verlustgeschäft für Publisher Square Enix zu sein.

Marvel’s Avengers: Square Enix macht über 52 Millionen Euro Verlust
"Marvel's Avengers" ist unter anderem für die PlayStation 4 erhältlich.

Als Square Enix vor einigen Tagen bekannt gab, die Preise für Mikrotransaktionen in „Marvel’s Avengers“ permanent zu senken, ahnten vermutlich bereits einige Spieler, dass es nicht allzu gut um das Spiel bestellt sei. Neue Berichte, unter anderem von Gamingbolt, legen nun nahe, dass der japanische Publisher mit dem Superhelden-Game rote Zahlen schreibt. Darüber hinaus seien ebenfalls die Verkaufszahlen des Titels enttäuschend ausgefallen.

Zweistelliger Millionenverlust und überschaubare Verkäufe

Die Meldung geht auf einen Twitter-Post von David Gibson zurück, einem der Gründer des Unternehmens Astris Advisory Japan KK. Dieses ist darauf spezialisiert, seinen Kunden vor allem hochwertige Analysen des japanischen Aktienmarkts anzubieten. Wie Gibson in seiner Nachricht ausführt, habe Square Enix während einer Investorenversammlung in seiner HD-Games-Sparte einen Verlust von 6,5 Milliarden Yen (circa 52,95 Millionen Euro) verkündet. Als Hauptverantwortlicher für dieses schlechte Ergebnis sei die hinter den Erwartungen zurückgebliebene Performance von „Marvel’s Avengers“ ausgemacht worden.

Obwohl das japanische Unternehmen wohl keine konkreten Zahlen nannte, seien angeblich lediglich 60% der zuvor angepeilten Einheiten des Superhelden-Spiels verkauft worden. Laut Gibson seien somit bisher nur um die 3 Millionen Einheiten über die internationalen Ladentheken gewandert. Die Entwicklungskosten von „Marvel’s Avengers“ sollen sich indes auf 100 Millionen US-Dollar (circa 84,21 Millionen Euro) belaufen, wobei die Gesamtkosten gemäß Gibson vermutlich zwischen 170 und 190 Millionen US-Dollar (circa 143,16 bis 160 Millionen Euro) betragen dürften. So oder so wäre dies für Square Enix wirtschaftlich ein überaus enttäuschendes Ergebnis.

Mehr zum Thema: Marvel’s Avengers: Ohne Battle Pass, Mikrotransaktionen und Co. hätte es viel besser werden können

Bereits kurz nach dem Release des Spiels deutete sich an, dass das Marvel-Game womöglich nicht die von Square Enix erhofften Standards erfüllen können würde. Die Wertungen der Fachpresse fielen mit einem Schnitt von 67% (via Metacritic) eher durchwachsen aus und bereits einen Monat nach seiner Veröffentlichung verzeichnete das Videospiel einen ersten Rückgang der Spielerzahlen.

„Marvel’s Avengers“ erschien am 4. September 2020 für PlayStation 4, Xbox One und den PC. Fassungen für die Next-Generation-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X/S folgen 2021.

Was ist eure Meinung zu diesem aktuellen „Marvel’s Avengers“-Bericht?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. James T. Kirk sagt:

    Sehr gut.

  2. Kuschelhorror sagt:

    Das Spiel hat so viel Potenzial..verstehe ich nicht.. manchmal ist weniger mehr..sie hätten ein solides Singleplayer Spiel draus machen sollen..sehr schade.evt ändert sich das noch im guten..

  3. Eloy29 sagt:

    Für mich die Hoffnung das Sony SE übernimmt ,ein Publisher der mehr wie gut zu Sony passt.

    Wartet ja nicht zu lange damit Sony ,daß wären die Studios die ihr braucht.

    Chrystal Dynamics können es bedeutend besser.

  4. TemerischerWolf sagt:

    Tut mir leid für Square, aber gerade, wenn ich Spiderman mit Avengers vergleiche ist klar, was ich will. 🙂

  5. areX29 sagt:

    Fand den Titel grds. interessant, aber mich hats dann in der Beta schon gelangweilt. Manche Punkte fand ich dann zum Teil auch zu unübersichtlich. Vielleicht geb ich dem spiel nochmal eine Chance aber nicht für den aktuellen Preis.

  6. TemerischerWolf sagt:

    @Eloy Ne, Sony soll lieber organisch wachsen. Mit einem Laden wie Bethesda oder Square holt man sich auch viele Probs ins Haus. Lieber Qualität vor Quantität.

  7. Link sagt:

    Idioten. Die letzten Jahre haben gezeigt, wie viel man noch an guten Singleplayerspielen verdienen kann, aber ihr haut lieber so einen Schrott auf den Markt.

  8. NyanCat sagt:

    Mein Bruder hat es gekauft und mir geliehen und ich muss sagen, der Single player ist okay und der Multiplayer ist einfach langweilig. Die Beta war schon eintönig und es hat sich absolut nichts geändert in der Vollversion.

    Square Enix muss viel mehr dynamische Missionen anbieten, mehr Villains und Spiel bringen und die Charaktere weiter überarbeiten. Zum Beispiel sollte der Hulk eine Tank class sein während Captain America ein DPS ist. Es müssen viele neue Skills in Spiel gebracht werden, so daß man ein wenig Abwechslung bei den Charakteren hat und besonders Crossplay muss rein.

  9. bulku sagt:

    Ja ich muss der TemerischenSau recht geben und nix mehr hinzuzufügen...

  10. ilija1984 sagt:

    Hab die Beta gespielt aber im großen und ganzen würde ich es eher mögen wenn es wie spiderman wäre. Grafik fand ich jetzt auch nicht so überragend

  11. Neox83 sagt:

    Ich finde auch das das Spiel viel Potential bietet ...
    Aber mit Macht es derzeit auch noch so viel Spaß..

    Allerdings hoffe ich auch auf mehr Missionen und etwas mehr Abwechslung.

    Ansonsten macht es mir ziemlich viel Laune mit meinen liebligshelden die Gegend unsicher zu machen .

  12. Eloy29 sagt:

    Sehe ich anders es sind viele IPs die zu Sony sehr gut passen, von daher halte ich wenn Sony einen Publisher anbietet zu ihnen zu kommen SE für den richtigen. Im Zuge was da noch kommen mag auch mit MS oder anderen Giganten denke ich auch das Sony sich dort schon seine Gedanken macht.

    Ist trotzdem ein Organisch wachsen da man schon lange zu SE gute Beziehung hat. Es soll nicht bedeuten das ab jetzt nur noch Sony Exklusive von dort dann kommen , aber neue IPs könnten für die PS5 sein und andere Bekannte wie z.b. Final Fantasy weiterhin für alle hergestellt werden , sicherlich auch ein gutes Mittel Fallout und TES weiterhin auch auf Sony Konsolen zu sehen sollte MS die bekannten SE Marken weiterhin auch für ihre Konsole besitzen.

    Organische wären für mich Housemarque, sowie Blue Point ,wie wäre es hier mit einen Remake von Legend of Dragoon?

  13. Yaku sagt:

    Habe die Beta auch gespielt und fand es besser als gedacht. Es ist zwar recht eintönig, aber im Koop können auch solche Spiele Spaß machen.

    Aber die extrem viele Mikrotransaktionen werde ich nicht unterstützen. Deswegen freuen mich solche News bei solchen Spiele.

  14. daywalker2609 sagt:

    Das Spiel hat alles außer Potenzial.....

  15. Waltero_PES sagt:

    Nächster Übernahmekandidat. Hoffe nur, dass Sony es nicht macht. Sie sollten an ihrer Strategie festhalten und keine großen Publisher kaufen.

  16. CloudAC sagt:

    Hab ich schon vor Release kommen sehen xD. Ist für mich das selbe wie mit Anthem, nur mit weniger Problemen (so wie ich gehört habe).

  17. Samael sagt:

    Es gibt gegenwärtig zu viele bessere alternativen, grade was den multiplayer betrifft. Gameplay ist viel zu eintönig. Da greifen nur die Leute zu die das Spiel wegen der Kampagne/ Story bzw wegen der Lizenz interessant finden. Sehr schade, da is viel Potential bisher verschenkt/nicht ausgeschöpft worden

  18. big ed@w sagt:

    Ich hatte bereits vor einem Jahr gesagt,dass das Spiel Squares
    Anthem wird.

    GAAS Spiele haben keine zusammenhängende Struktur,
    da viele Elemente endweder entfernt werden um sie später verkaufen zu können oder deshalb nicht richtig integriert werden können.

    Wirklich schade ist aber,dass wegen dem unnötigen Rotz,dessen Lizenz vermutlich Unsummen kostete,Tomb Raider u Deus Ex geopfert wurden.
    Aber anscheinend sind Spiele die nur 5-10 mio Profit einbringen wertloser als solche die 50 mio Verlust nach sich ziehen.

    Ist aber letztenendes nichts,was ein ff7 release auf der ps5 nicht kompensieren wird.
    Einziges Problem ist ,wenn es stimmt dass Square Enix mit Disney einen Deal über mehrere Spiele gemacht hat.
    Das wird dann richtig teuer wenn der Müll releast werden muss.

  19. Ita54 sagt:

    Crystal Dynamics ist ein top Studio, gerne zu Sony Studios dazu kaufen. 🙂

  20. AnthemMassEffect sagt:

    Anthem ist megacool und wird mit 2.0 noch fantastischer, wartet's nur ab... 😉

  21. Dennis_ sagt:

    Square Enix macht bei ein Spiel 52 Millionen Euro Verlust, und schon denken alle das es Square Enix schlecht geht.

  22. Subject 0 sagt:

    Hätten Sie lieber mal ein Singleplayerspiel mit einer guten Story machen sollen.

  23. VincentV sagt:

    Das hat ja das Studio nicht zu entscheiden. Sondern der Geldgeber. Also Square, Marvel und/oder Disney.

  24. IamYvo sagt:

    Um mit DER Marke so ein Verlustgeschäft zu machen, gehört auch einiges dazu 😀

  25. ras sagt:

    @Dennis_
    "Square Enix macht bei ein Spiel 52 Millionen Euro Verlust, und schon denken alle das es Square Enix schlecht geht."

    Peanuts für die.
    Durch FF14 Shadowbringers und FF7 Remake haben die mehr als genug gemacht.

    Zum Thema Marvel’s Avengers.
    Das kam einfach zu spät.
    Wenn das Game vor 2 Jahren gekommen wäre, wo die Avengers Filme am Höhepunkt waren^^ tja dann.

  26. VincentV sagt:

    Dann wärs ja noch unfertiger gewesen! 😀

  27. ras sagt:

    Jau.
    Wollt damit nur sagen, der Hype oder das verlangen nach so einem Game wäre zu der damaligen Zeit bei weitem viel größer.

  28. NathanDracke sagt:

    PS5 version können die sich gerne sparen
    die demo hat mir gereicht

    denke als free to play wäre es ein gutes spiel !

  29. Buzz1991 sagt:

    @Eloy29:

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Mitteilung kommt, dass Bluepoint zu Sony gehört. Würde mich freuen, denn dieses Studio hat's richtig drauf mit dem Remaster/Remake von früheren Titeln. Sicher haben die auch Wissen und Fähigkeiten, die Abwärtskompatibilität weiterhin zu stärken.

    Housemarque ist auch ein guter Kandidat und dürfte auch nicht all zu teuer sein. Wobei ich nach Matterfall, welches meiner Meinung nach ihr mit Abstand schwächstes Spiel ist, vorsichtig geworden bin. Danach kam dieser nie vollendete Battle Royale Shooter und seitdem ist es ruhig. Returnal wird eine wichtige Probe für das Studio sein.

  30. Cult_Society sagt:

    Na das ist doch eine gute Nachricht . Der Plan war und maximal abzuzocken und er ist krachend gescheitert. Ich hoffe es nehmen sich andere ein Beispiel dran .

  31. RegM1 sagt:

    Also ich fand Avengers im Singleplayer recht unterhaltsam und ich hätte total Lust auf einen Challenge Mode wie bei der Batman Arkham-Reihe gehabt.
    Der Multiplayer hingegen ist für mich komplett unnötig gewesen, man konnte ja nicht einmal einen "Main-Char" machen, weil der oft vergeben war etc.

    Für mich hätte es so Sinn gemacht:
    Mode 1: Singleplayer wie er ist.
    Mode 2: Brawl für Highscore während man in unterschiedlichen Umgebungen (Maps) einen Punkt verteidigt.
    Mode 3: Challenge-Missionen, schleichen, Gegner schnell ausschalten, Bossfights mit Modifikationen

    Dazu viele kosmetische Rewards, die man durchs Spielen freischaltet, sowie feste DLC-Pakete mit zusätzlichen Missionen, Outfits etc.

  32. RegM1 sagt:

    @Cult_Society
    Das Problem ist aber, dass eben dieser Plan in etlichen anderen Fällen ganz leicht aufgeht (Genshin Impact, Fortnite, GTA Online, RDR Online, LoL, DotA2, CS:GO, TF2, FIFA, NBA, APEX, WoW, BDO, GW2 uvm.).
    Klar gibt es zwischen den Beispielen Unterschiede, BDO ist zum Beispiel schon ganz stark in Richtung Pay2Win (Booster, Pets), mit Kostümpreisen von teils 30+€.

    Dennoch machen alle diese Games MONATLICH Millionen-Umsätze und fast alles davon ist Gewinn.

  33. Crysis sagt:

    Das Spiel war komplett falsch aufgebaut, wundert mich leider überhaupt nicht das es gefloppt ist.

  34. Sinthoras_96 sagt:

    Das gönne ich denen richtig.

    Wegen diesem seelenlosen Cashgrabspiel wurde Deus Ex auf Eis gelegt.
    (Deus Ex Entwickler mussten das letzte Tomb Raider machen, weil Tomb Raider Entwickler Avengers machen mussten).
    Deus Ex einstellen, weil es nicht genug Gewinn macht und dann hiermit wahrscheinlich ihren größten Verlust überhaupt einfahren. Genau mein Humor.

  35. Squall Leonhart sagt:

    Sony + SE = Spielfreude für das Gamerherz
    Ist eigentlich gar nicht so unrealistisch dass Sony den Laden irgendwann mal übernehmen könnte.
    Die Beziehung zwischen den beiden reicht lange zurück und ist bei keinem anderen Konsolenhersteller bzw. Publisher vorhanden.
    Muss nicht die nächste Zeit kommen, aber kann sehr wahrscheinlich die folgenden Jahre etwas vergeben. Ich denke Sony observiert das Kaufverhalten der Konkurrenz und ob es zum Trend wird Publisher zu kaufen. Take Two will ja aktuellen Gerüchten Codemasters kaufen. Ich denke Sony hätte hier eine gute Verhandlungsbasis, SE muss nicht verkaufen aber dass musste ZeniMax auch nicht wirklich 🙂
    Sony ist übrigens dabei Crunchyroll für 1 Milliarde Dollar zu kaufen und das in Corona Zeiten!
    So viel zum Thema Sony habe kein Geld auf der hohen Kante 😉

  36. Sinthoras_96 sagt:

    @Big Ed genau meine Meinung. Hoffentlich tut das noch über mehrere Jahre richtig weh, wenn sie wirklich einen Deal über mehrere Games haben.

    Wenn ich nur an das Cliffhänger ende vom letzten Deus Ex denke, platzt mir der Kragen. Ein Schlag ins Gesicht der Fans, da nicht weiter zu machen, well man zu gierig ist.

  37. Argonar sagt:

    Die lange Entwicklungszeit (und die dadurch entstandenen Kosten) + das Endergebnis läuft immer noch nicht rund. Das ist der Grund warum es sich schlecht verkauft und die Preispoolitik hilft nicht unbedingt. Klassisches SE der letzten Dekade halt, auch Avengers durchs Studio schon entkoppelt ist.

    Wenn ich daran denke wie lang es schon her ist, dass das Spiel erstmals angeteasert wurde, Ja es hätte vor 1-2 Jahren rauskommen müssen, eigentlich schon vor 3 - 4, dann hätt man auch schön zu den Filmen immer neuen Content bringen können. Aber wie schon gesagt dann wärs noch unfertiger gewesen.

    Hilft natürlich auch nicht dass dank Corona weder neue Marvel Filme rauskommen und die Comics auch nicht gut laufen. Animated Series sind quasi auch grade tot, das Disney+ Zeug hab ich nicht so verfolgt aber wurde auch verschoben oder? Da fehlt es dann für dieses Spiel nochmal an der Hype Welle.

    Schade eigentlich, denn es gab ja große Pläne und das die Data Miners gefunden haben klang schon interessant. Wird vermutlich aber nicht mehr alles rauskommen, außer Avengers bekommt das FFXIV/FFXV Treatment verpasst.

  38. triererassi sagt:

    Wie schon mal erwähnt.....Square ist richtig SCHAIZE geworden.
    Die waren mal gut.
    Das einzige was noch wirklich gut ist wäre die Musik und Yoshi P und das wars.
    (evtl irwas vergessen aber scheint nicht so wichtig zu sein wenn ich mich nicht dran erinnere)

  39. Rikibu sagt:

    Kann man nicht nur das verlieren, was man hat?wie kommen die immer darauf, es entstünde durch Ausfall Verlust von etwas, was man gar nicht hatte...

    Vielmehr waren die viel zu hohen erwartungen an ein mies konzipiertes Produkt schuld am realitätscheck.

    Die spieler sind doch nicht so blöd, wie square enix dachte

  40. VincentV sagt:

    @Argonar

    Das Spiel wurde 2017 das erste mal angekündigt. Und es ist da auch erst in Entwicklung gegangen. Also 3 - 4 Jahre wäre schwer 😀

    Und wer weiß ob SE das Konzept so wollte oder eher Disney/Marvel. Eins ist sicher..das Crystal Dynamics ein gutes Studio ist.

  41. Buzz1991 sagt:

    @Squall Leonhart:

    Wenn ich den Artikel hier richtig verstehe, hat Square Enix einen Marktwert von 7 Mrd. US-Dollar. Eine Übernahme kannst du ausschließen.

  42. Buzz1991 sagt:

    finanztreff.de/kurse_einzelkurs_kennzahlen.htn?i=18185315&sektion=theScreenerRating

  43. Dr.Carter sagt:

    Das freut mich doch sehr. Bis auf die ersten 2 Stunden, fand ich das Spiel echt kacke. Ich hoffe CD lernt daraus, und macht wieder Ordentliche Singleplayer Erfahrungen.

  44. Serch sagt:

    Also ich weiß nicht von welchem crystal dynamics ihr sprecht, aber das Studio das ich keine ist absoluter Müllhaufen, hoffentlich sieht das SQ langsam auch ein und schliesst den laden. Alles was Crystal dynamics angefasst hat, würde entweder absoluter Mittelmaß oder Haufen Müll. Tomb Raider Durchschnitt, obwohl man bei uncharted sehen kann, dass diese Art von Spiel so viel mehr sein kann. Tomb Raider unter cd weit unter ihrem Potenzial. Hitman ebenfalls nur maximaler Durchschnitt, obwohl man beim Metal gear solid pp sehen kann, wie stealth Bock machen kann, wenn es mal richtig gemacht wird. Just cause ist prinzipiell nur enterhacken, da hätte man ebenfalls viel mehr draus machen können und jetzt halt avengers.... als damals Gerüchte gab's, dass ein neues richtiges avengers game in der Entwicklung ist, war ich gehypt, noch bevor den ersten Gameplay Bildern, als bekannt würde das crystal dynamics daran arbeitet, war für mich der Titel gestorben....mir war sofort klar, dass Ding wird wieder maximal absoluter Mittelmaß, wie die sonstigen crystal dynamics spiele auch. Verstehe bis heute nicht, wieso sq den Leuten immer starke Marken gibt, wenn sie nur reinscheissen.

  45. keepitcool sagt:

    @Temerischer Wolf
    Im Prinzip hat Eloy alles Wesentliche schon aufgeführt, denke auch das man sich SE durchaus schnappen sollte. Da tummeln sich schon recht viele bekannte und erfolgreiche IPs die man nun unter dem Dach der PS Studios hätte. SE wäre vom Niveau sicherlich mit Bethesda gleichzusetzen und man hätte hiermit einen wunderbaren Konter gesetzt. Organisch wachsen kann man ja weiterhin, nur etwas kostengünstiger;-)...Weitere Übernahmekandidaten wären sicherlich Housemarque oder Bluepoint. Auch das Aufkaufen von Konami-Ips ohne gleich das ganze Studio zu übernehmen würde ich sehr begrüssen...Um Level 5 tummeln sich ja auch einige Geüchte..
    Square Enix geistert ja schon lange rum, wäre von den Spielen i.A. schon sehr gut und würde gut zu Sony passen. Zudem verbindet beide ja einiges. Wäre ein cooler Deal und das nächste Tomb Raider könnte dann schön PS5 exkluisv erscheinen;-)

  46. VincentV sagt:

    @Serch

    Hitman ist von ID Interactive Und Just Cause von Avalanche. Informieren..dann reden.

    Und Tomb Raider ist nicht wirklich Mittelmaß. Deine Meinung kannst du aber gern haben.
    Avengers ist eindeutig wegen oberster Stelle so geworden wie es ist.

    @keep

    Schau mal in deiner PNs :p

  47. VincentV sagt:

    Sry IO Interactive. ID war Doom

  48. Serch sagt:

    @vincentV
    Stimmt hast recht, irgendwie war ich der Meinung das die spiele ebenfalls unter cd entwickelt würden, mein Fehler. Was Tomb Raider betrifft, dann hast du vielleicht niedrige Erwartungen. Aber wenn ich an die Marke denke, dann war sie damals die Adventure Marke schlecht hin. Die heutigen werden als schlechte uncharted klone angesehen.

  49. VincentV sagt:

    Von den ganz alten mochte ich irgendwie nur den zweiten am meisten. Von der PS2 hab ich glaub ich keinen gespielt.

  50. keepitcool sagt:

    Hab dir längst geantwortet du Fuchs;-)

1 2