PS5: Die beliebtesten Features bei den Entwicklern – 3D-Audiotech hängt hinterher

Kommentare (37)

Der 3D-Sound der PS5 ist bei weitem nicht so beliebt wie die SSD und der DualSense-Controller. In einer Umfrage des offiziellen PlayStation-Magazins bezeichneten lediglich zehn Prozent der befragten Entwickler die neue Sound-Technologie als ihr Lieblingsfeature.

PS5: Die beliebtesten Features bei den Entwicklern – 3D-Audiotech hängt hinterher
Der 3D-Sound lässt sich ausschließlich über kompatible Headsets nutzen.

Sonys PlayStation 5 besitzt mit der SSD, dem DualSense-Controller und dem 3D-Sound innovative Funktionen, die in der neuen Konsolengeneration für ein nie dagewesenes Spielerlebnis sorgen sollen. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage des offiziellen PlayStation-Magazins (UK-Edition) zeigt euch jetzt, wie beliebt die neuartigen Features bei den Entwicklern wirklich sind.

Die SSD-Geschwindigkeit ist der Favorit

Mit großem Abstand ist die ultra-schnelle SSD der Konsole am beliebtesten. Ganze 60 Prozent der Befragten küren die SSD-Geschwindigkeit zu ihrer Lieblingsfunktion. Dadurch haben Entwickler die Möglichkeit, nervige Ladezeiten auf ein Minimum zu reduzieren und Spielinhalte binnen weniger Sekunden darzustellen. Insomniac Games möchte es in „Ratchet & Clank: Rift Apart“ sogar ermöglichen, ganze Welten innerhalb nur einer einzigen Sekunde zu laden.

30 Prozent der Entwickler bezeichnen den DualSense-Controller als „sensationell“ und möchten sowohl das haptische Feedback als auch die adaptiven Trigger nutzen. Die Funktionen des Gamepads waren in den vergangenen Monaten ein großes Thema und wurden in Interviews von zahlreichen Entwicklern aufgegriffen.

Zum Beispiel behauptete der Game Director vom Roguelike-Shooter „Returnal“, das in Kürze für die PS5 erscheint, dass dank der DualSense-Funktionen „eine neue Dimension“ erreicht wird. Die Entwickler von Nekcom haben sich wegen des Controllers sogar dazu entschieden, ihr Rätsel-Spiel „Dying: 1983“ zeitexklusiv für die neue Sony-Konsole zu veröffentlichen.

Weit dahinter kommt schließlich die Tempest 3D Audiotech mit gerade einmal zehn Prozent. Die neue Audio-Technologie ist demzufolge nicht ganz so beliebt wie die oben genannten Funktionen, was vermutlich an den aktuellen Einschränkungen liegt. Dieses Feature beschränkt sich nämlich auf entsprechende Kopfhörer, während alle anderen Sound-Systeme nicht unterstützt werden. Erst zu einem späteren Zeitpunkt ist mit einer erweiterten Kompatibilität zu rechnen.

Microsoft setzt hier auf die etablierten Sound-Technologien Dolby Atmos und DTS:X, die in den meisten Wohnzimmern vertreten sind. Sony Interactive Entertainment hat sich lieber dazu entschieden, ein eigenes System zu entwickeln.

Related Posts

Es wird jedenfalls spannend zu sehen, inwiefern der 3D-Sound bei den Entwicklern an Relevanz gewinnen wird. Es bestehen keine Zweifel, dass die neue Audio-Funktion über großes Potenzial verfügt. Erst vor zwei Wochen zeigte sich der Art-Director von „Resident Evil Village“ beeindruckt von diesem System und behauptet, dass es im neuen Horror-Ableger den größten Unterschied ausmachen wird. Für „Returnal“ wurde sogar ein eigenes Team zusammengestellt, um euch eine ausgezeichnete Soundkulisse zu liefern.

Quelle: PlayStation Official Magazine – UK

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Artemos88 sagt:

    "Weit dahinter kommt schließlich die Tempest 3D Audiotech mit gerade einmal zehn Prozent. Die neue Audio-Technologie ist demzufolge nicht besonders beliebt, was vermutlich an den aktuellen Einschränkungen liegt."

    Also die reden ja von "Lieblingsfeatures"... man könnte das jetzt auch so deuten, dass die anderen Features einfach nochmal um so viel besser sind als das 3D Audio. Muss jetzt nicht heißen, dass es unbeliebt ist...

  2. KeksBear sagt:

    Mein Highlight ist er Dual Sense. Es ist das einzige neben denn Design der Konsole was ich wirklich deutlich besser finde als bei meiner Series X. Ich glaube aber solange Microsoft nicht sowas ähnliches einbaut wird es in paar Jahren kaum genutzt werden. Siehe andere Exklusiv features von Sony und Co.

  3. vangus sagt:

    Sorry, aber der Artikel hier ist vollkommen missraten. 3D-Audio Tech hängt nicht hinterher.

    -"Der 3D-Sound der PS5 haut die Entwickler bislang nicht vom Hocker."-

    Das ist allerletztes Klatschblatt-Niveau.

    -"Die neue Audio-Technologie ist demzufolge nicht besonders beliebt, was vermutlich an den aktuellen Einschränkungen liegt."-

    Was ein Mumpitz.
    Die Entwickler mussten sich für nur eines der Features entscheiden in der Umfrage. Natürlich finden finden sie SSD und Controller wichtiger als 3D Sound, dass heißt aber nicht, dass 3D Audio nicht beliebt sei, oder dass es Entwickler nicht vom Hocker hauen würde. Audio-Entwickler sind bisher begeistert von der Technik. Eine SSD macht aber batürlich den eindeutig größten Unterschied zur alten Gen aus, von daher wird das natürlich am meisten gewählt in der Umfrage.

  4. Saleen sagt:

    Vilt sind viele auch einfach von Dolby Atmos verwöhnt was auch keine Einschränkungen hat?
    Einfach wirken lassen... Beide Technologien nehmen sich nichts ^^

  5. Crysis sagt:

    Für Entwickler ist natürlich der Duel Sense und die schnelle SSD das interessante, dadurch lassen sich beeindruckende Welten erschaffen, bei denen man auch den Untergrund spüren kann. Bin sehr gespannt ob Horizon FW diese Feature nutzen wird. Aber auch 3D Audio wird ein ganz wichtiges Ding in Zukunft. Allerdings gibt es Aktuell auch keine Spiele, die dieses Feature wirklich ausreizen und so hab ich mein Pulse 3D Headset noch nicht mal ausgepackt. Für mich wirds erst mit dem nächsten RE Teil und Ratched and Clank RA interessant.

  6. God-Slayer89 sagt:

    Ich finde den sound auch nicht so geil wie bei der ps4. Auf der ps4 hsb ich das turtle beach elite 800 als favorit gehabt. Das ist mit der ps5 mist. Da ist das 3d pulse besser aber insgesamt kommt es nicht an den alten sound mit der ps4 ran.

  7. God-Slayer89 sagt:

    Das einzige was ich an der ps5 geil finde ist die form des controllers, liegt geiler in der hand als jeder andere. Aber farbe, sound, und design der playsi sowie rumble und addaptive trigger sind leider nicht so meins. Aber trotzdem will ich die ladezeiten und die ergonomie nicht missen.

  8. Juan sagt:

    Irgendwie logisch das die Entwickler als drittes den 3d Sound bennen wenn die SSD und der Dualsense noch zur Auswahl stehen...

  9. Juan sagt:

    *benennen

  10. Lox1982 sagt:

    @KeksBear Die Features werden doch schon auch in vielen neueren Third Party Titel genutzt , Watch Dogs , Fenyx Rising , COD Cold War , Resi 8 , AC Valhalla ,Devil May Cry 5 waren aber noch paar andere .

  11. TemerischerWolf sagt:

    @lox Ja, wird quasi durchgehend unterstützt. Klar nicht so massiv wie bei Astro, aber so, dass es meinen Spielspaß spürbar steigert und dazu führt, dass ich mir auch 3rds für die PS5 hole.

  12. MartinDrake sagt:

    Für mich absolut die Dualsense Features, fühlt sich nach Next Gen an!

  13. Juan sagt:

    Bei Control sind sogar die Fussschritte über Dualsense spürbar ähnlich wie bei astrobot und beim Schießen die Trigger wie bei cod...

  14. Plastik Gitarre sagt:

    audioquatsch braucht keine sau. stereoboxen fertig. haha

  15. Gaia81 sagt:

    Ganz ehrlich jeder der das nicht hat sollte es unbedingt zulegen ich finde es einfach nur top gerade horror spiele oder shooter ein muss. Kann es jeden nur empfehlen und für 99 € nicht zu teuer jeden Cent wert . Ich spiele mittlerweile schon gar nicht mehr ohne

  16. Evermore sagt:

    SSD - Festplatte... Was soll das sein? Ist es jetzt eine SSD oder eine HDD? Oder gar ein hybrid aus SSD und HDD. xD

    Mal ernsthaft. Das lese ich schon seit längerem hier sowie bei der Gamepro. Diese Bezeichnung ist absolut falsch. Entweder ist es eine SSD oder eine HDD. Eine HDD kann auf gut deutsch auch Festplatte genannt werden. Wenn ich SSD - Festplatte lese schmilzt mir immer irgendwie der Kopf wie in Jäger des verlorenen Schatzes. xD

  17. BoC-Dread-King sagt:

    3D Tempest ist für eines der besten Dinge der PS5. Der Sound hat nochmal einen ordentlichen Sprung zur PS4 gemacht, Love ist.

  18. Juan sagt:

    Für mich ist eine Festplatte ein Datenträger, wäre für mich also richtig, ich nenne es aber auch nur SSD.

  19. Michael Knight sagt:

    features sind zweitrangig. wo bleiben die PS5 spiele? kommen überhaupt welche dieses jahr? lohnt sich doch von sony nicht wenn keine PS5 verkauft werden.

  20. TemerischerWolf sagt:

    @juan Control hat mich da sehr überrascht. Hatte nicht damit gerechnet, dass sie sogar die Schritte fühlbar machen. 🙂

  21. Zentrakonn sagt:

    Ist doch aber klar wenn aktuell nur Headset funktioniert beim 3D Sound ... Abwarten wenn TV und jede Anlage kompatibel sind

  22. Zentrakonn sagt:

    Michael Knight ähm vielleicht kommt ja was am 30.4 ... troll

  23. Juan sagt:

    Das geilste was ich aber bei dem Dualsense bisher hatte ist wenn bei Call of Duty ein Helikopter über einem fliegt. Das haptische Feedback fühlt sich wie eine Helikopterschraube an...

  24. vangus sagt:

    Was viele nicht verstehen, ist, das man mit Anlagen ebenfalls schon komplett von der Tempest-Engine profitiert. Bei Tempest geht es nicht nur um 3D-Audio. Es geht um hunderte Soundquellen gleichzeitig, räumlich exakt ortbar, und insgesamt eine höhere Audioqualität. Von ganz oben etwas zu hören (3D) ist nicht zwingend notwendig. Diese geniale Ortbarkeit und die vielen Soundquellen sind auch über einer 5.1 Anlage Next-Gen-Level, das sollte wirklich jeder verinnerlichen!
    "Von oben"-Sounds sind meistens nie wichtig, das sind meistens nur irgendwelche "optionalen" Soundeffekte, oder Raumschiffe, die über den Köpfen hinwegfliegen. Aber für Gegnerortung reicht ein 5.1 System, denn Gegner sind so gut wie nie genau über den Köpfen. 5.1 oder 7.1-Systeme können alle Richtungen um einen herum bis zur Decke wiedergeben, also genauso wie 3D-Sound, nur die Sounds von ganz oben fehlen, die ja aber wie geschrieben nicht all zu wichtig sind und zweitens auch super simuliert werden können im Zusammenspiel von Front und Surround-Speakern.

    Zudem habe ich aber Atmosspeaker installiert, und mit Upmixing des AV-Receivers bekommt man auch 3D-Sound hin. Die letzte Resident Evil Demo war z.B. beeindruckend. Die Vögel, die am Anfang wegflattern, waren perfekt über mir zuhören, man braucht keine Kopfhörer bzw. werden herkömmliche Setups über Anlage total unterschätzt, wenn es um Next-Gen-Audio geht.

  25. Leitwolf01 sagt:

    Umfrage unter den Entwicklern und Interviews mit Entwicklern schließt in der Regel die Sound Designer aus, die andere Bedürfnisse haben.

    In einem Podcast von Alanah Pearce mit einem Synchronsprecher, einem Indie Entwickler und einem Sound Designer war Tempest 3D Audiotech zusammen mit dem DualSense Controller sehr beliebt.

  26. Rookee sagt:

    Sony soll 3d Audio endlich für Lautsprecher freischalten...

  27. Rookee sagt:

    Aber gibt ja keinen receiver der den codec verarbeiten kann.. nativ

  28. Sakai sagt:

    @Evermore

    Das sind beides Festplatten. Das eine Steht für Solid State Disc und das andere für Hard Drive Disc.

    Und der Sound ist mit den Kopfhörern zumindest genial. Weiß nicht wie das über eine Anlage läuft - habe die ewig nicht mehr angeschlossen.

  29. DerGärtner sagt:

    Man darf halt auch nicht vergessen das nicht jeder 3D sound hat, DualSense und SSD aber schon. Natürlich wäre das auch bei fans dann "beliebter".

    Für mich wird der Sound das highlight dieser gen und hoffe das es gut integriert wird. Zusammen mit der aktuellen Grafik und dem DualSense wird das einfach die geilste immersion!

  30. Saleen sagt:

    @Vangis

    Aber welcher Entwickler bastelt hunderte von Soundquellen? Das machen die nicht mal bei Dolby Atmos obwohl es das auch kann. ^^

  31. raphurius sagt:

    Also och empfinde das Zusammenspiel aus allen drei Dingen (SSD, DualSense, 3D Audio) als absoluten Mehrwert und möchte kein einziges mehr davon missen.

  32. Kirito 1990 sagt:

    @Saleen mir reicht Atmos , aber die Tempest kann an sich noch einiges mehr als Atmos muss halt nur genutzt werden .

  33. xjohndoex86 sagt:

    Zu was die Tempest in der Lage ist, wird man eh erst in 1-2 Jahren sehen. Ist ja noch komplett in den Kinderschuhen. Warum man nicht Atmos und DTS X Decoder an Board hat, bleibt mir dennoch schleierhaft. So wird ein nativ eingespeister Sound doch nur simuliert, ähnlich wie bei Pro Logic 2 oder nicht? Wenn auch wesentlich komplexer. So richtig schmeckt mir das nicht aber vllt. ist das Endergebnis ja doch überraschend.

  34. Saleen sagt:

    @Kirito 1990

    Das beantwortet aber nicht meine Frage ^^

    Was kann denn Tempest was Dolby nicht kann? Für mich immer noch Zweifelhaft warum man nicht einfach auf Dolby setzt.
    Die führen die Branche.....

    Sony kämpft einfach an mehreren Fronten und ich glaube, die haben da einfach Lust drauf 😀

  35. vangus sagt:

    Die Tempest Engine ist nicht nur irgendein 3D Audio Format wie Dolby Atmos. Die Tempest Engine ist der ganze Soundchip der PS5, eine Audio Engine, die extrem leistungsfähig ist, leistungsfähiger als der Series X Chip. Sound ist 1000 mal mehr als nur 3D Audio, viele begreifen das einfach nicht. Entscheidend ist, was die Entwickler mit der Tempest Engine zaubern können, was sie damit designen können, die haben eine extrem schnelle SPU zur Verfügung für Audioberechnungen, die CPU wird also gar nicht damit belastet. Die Vorteile der PS5-Architektur wird man vielleicht auch erst in 2 Jahren erleben.
    Hunderte Soundquellen gleichzeitig bedeutet nicht 100.1 Sound, sondern dass man hunderte Regentropfen exakt ortbar niederprasseln hört, auch bei einer Stereoanlage, oder mit Soundbar, oder mit 5.1 oder was auch immer. Es geht darum, wieviele Töne im Spiel gleichzeitig verarbeitet werden können, und wie Reflektionen auf Oberflächen berechnet werden ähnlich wie Ray-Tracing, die ganze Soundfülle, realistischer Hall, und jeder Ton in höchster Auflösung, DAS ist Next-Gen-Audio!

    3D Audio, was NUR zusätzlicher direkter Sound von ganz oben bedeutet, ist lange nicht das wichtigste, das ist unwichtig, genauso wie das in vielen Kinos unwichtig ist. Ein Film hört sich auch ohne Atmos top an, man braucht kein Atmos, um die geniale Abmischung des Pod-Race in Star Wars Episode 1 zu genießen. 3D Sound ist nur ein Bonus, und der kann durch AVRs auch durch Upmixing erreicht werden mit hervorragenden Ergebnissen.

    Ihr müsst verstehen, dass guter Sound von talentierten Entwicklern kommt, nicht von Surround- oder 3D-Lautsprecher-Setups oder von irgendwelchen Buzz-Words wie Dolby Atmos.

  36. Sakai sagt:

    Bin gespannt auf Returnal. Das soll ja auch sehr guten Sound haben. Ich wünschte Sony könnte für jeden Spieler ein HRTF Profil anlegen.

  37. Saleen sagt:

    Also genau das was Dolby Atmos/Surround und mein Soundchip kann. Nämlich 3D Sound, Objektbasiert und von oben/überall realistisch usw.... ^^

    Und ja....
    Die Sound Entwickler sollen es richten.