playerWON: Werbeplattform möchte klassische Werbung in Videospiele integrieren

Kommentare (36)

Die neu gegründete Plattform playerWON ermöglicht es Entwicklern, klassische Werbeanzeigen in Videospielen einzubauen. Dafür wurden bereits mehrere Deals mit großen Spieleunternehmen abgeschlossen. Darunter befindet sich unter anderem ein weltbekannter Spiele-Publisher.

playerWON: Werbeplattform möchte klassische Werbung in Videospiele integrieren
Simulmedia hat für seine neue Technologie bereits einen Deal mit EA abgeschlossen.

In kostenlosen Mobile-Games müssen wir oft nervige Werbespots über uns ergehen lassen, bevor wir weiterspielen dürfen. Bei PC- und Konsolenspielen sind wir davon bisher weitgehend verschont geblieben.

Das könnte sich in naher Zukunft jedoch ändern. In dieser Woche wurde eine Plattform namens playerWON gegründet, die sich als „erste Ingame-Werbeplattform“ dieser Art bezeichnet. Diese soll es großen Vermarktern ermöglichen, klassische Werbeanzeigen, wie ihr sie aus dem Fernsehen kennt, in Videospielen zu schalten.

Für das Anschauen erhaltet ihr eine Belohnung

Dahinter steckt das Unternehmen Simulmedia, das sich auf Werbetechnologien für das Fernsehen spezialisiert hat. Die Nutzer sollen während des Spielverlaufs selbst entscheiden können, ob sie sich eine 15-sekündige oder eine 30-sekündige Werbeanzeige anschauen. Als Belohnung gibt es dafür exklusive Perks, die von den Entwicklern bestimmt werden. Dabei kann es sich um Ingame-Währung, Outfits oder Avatare handeln.

Unter anderem bekundet Electronic Arts sein Interesse an dieser Technologie und hat sich deshalb mit Simulmedia auf einen Deal eingelassen. Die Werbung für Konsolenspiele wird schon seit einem Jahr getestet. Dafür werden Werbespots von bekannten Marken begutachtet.

Die Verantwortlichen des Unternehmens haben für dieses Vorhaben eine Studie durchgeführt. Dabei haben sie festgestellt, dass die Spieler bis zu zehn Anzeigen pro Tag akzeptieren würden.

Related Posts

Im nächsten Absatz wird auf die Vorteile von Free-2-Play-Titeln eingegangen. Dank Spielen wie „Fortnite“ oder „Call of Duty: Warzone“ sind die Spielerzahlen in die Höhe geschossen, doch über 90 Prozent der Spieler würden niemals einen Ingame-Kauf tätigen. Die jüngeren Spieler lassen sich nicht mehr über klassische Werbung adressieren, weshalb Anzeigen innerhalb eines Videospiels effektiver und günstiger seien als Markenintegrationen.

Im Multiplayer-Titel „Smite“ konnte diese Behauptung bestätigt werden. Eine deutlich höhere Anzahl von Spielern war dazu bereit,  in einem Spiel Geld auszugeben, wenn ihnen eine Ingame-Anzeige spezielle Vorteile versprochen hat.

Quelle: AXIOS

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. XboxLover sagt:

    EA man kennt es 🙂

  2. big ed@w sagt:

    Um es mit Phil Spencers Worten auszudrücken:" Es ist positiv für die Industrie"

    (und gibt man indirekt den Hinweis auf wen diese Werbung zugeschnitten wird?"Die jüngeren Spieler")

  3. Pitbull Monster sagt:

    Wenn das nächste BF sowas integriert, dann werde ich es gar nicht kaufen. Andere EA Spiele kaufe ich sowieso nicht mehr, da uninteressant.

  4. freedonnaad sagt:

    Wenn jetzt in jedem Spiel alle Viertelstunde ein werbeblock von 20 Minuten kommt, war es das für mich

  5. RegM1 sagt:

    War eigentlich nur eine Frage der Zeit, ist im Mobilesegment ja schon lange Standard.
    Ist für populäre Spiele sicher sehr lukrativ.

  6. branch sagt:

    Gehört verboten. Zielgruppe jüngere Spieler, die leichter zu manipulieren sind? Gehört verboten und schwänze sollten abgehackt werden

  7. Echodeck sagt:

    Das wird sicherlich für f2p kommen, werbeclip beim respawn, nach aus dem Flugzeug springen werbeclip dann spiel usw

  8. RegM1 sagt:

    Burnout Paradise hatte das 2008 schon mit ingame-Werbung getestet, gab sogar Obama-Werbung...
    Wenn das in SP-Games kommt bin ich raus.

  9. big ed@w sagt:

    @Echodeck
    Es wird noch schlimmer kommen.
    Spieler die sich die Werbung nach dem Spawn/Tor
    antun bekommen Buffs/Momentum
    und die,die es nicht tun werden so lange generft bis sie sich von der Werbung nerven lassen.

  10. Kirito- sagt:

    Könn se behalten kein Bock auf Werbung in Games. Spiele die So was unterstützen werden von mir erst gar nicht gekauft.

    Man wird schon genug mit Werbung zugeballert da brauch ich das in Games nicht auch noch

  11. f42425 sagt:

    Alle Games, die das unterstützen, werden einfach nicht gespielt. Jetzt haben wir eine Super SSD damit die Ladezeiten verkürzt werden und jetzt soll ich mir Werbung angucken. Nicht mit mir.

  12. SteveSunderland86 sagt:

    Coole Idee... aber bitte nur auf Xbox.

  13. Saleen sagt:

    Pfui! Der Gedanke ist schon Strafbar

  14. xjohndoex86 sagt:

    Sollte Standard werden für Gamepass Besitzer. Meine Meinung. 🙂

  15. logan1509 sagt:

    Dann sollte ein entsprechendes Spiel aber nur die Hälfte oder gar nichts kosten.
    Wenn nicht, dann meine Bitte an alle: solche Spiele boykottieren!

  16. triererassi sagt:

    Ekelhaft

  17. Yamaterasu sagt:

    Ab dem Punkt ist Gaming für mich vorbei.

  18. Derdurche sagt:

    @Logan1509 sehe ich genauso. Dann müssten die Spiele ja billiger werden.

  19. Gaia81 sagt:

    Wenn ich ein game kaufe zum verlangten vollpreiss ist es mein Eigentum und den sollte ich auch ohne lästige Werbung genießen dürfen . Wenn ein game umsonst ist meinetwegen aber für was ich bezahle ist es allein meine Entscheidung ob ich darin Werbung sehen will oder nicht. Denke sowas setzt sich nicht durch .

  20. Sakai sagt:

    Soweit kommt’s noch. Diese Spiele einfach nicht kaufen. Dann werden die schon sehen wohin der Wind weht.

  21. Gurkengamer sagt:

    Wenn man seine Grütze schon in spiele einbringen will dann doch wenigstens kreativ damit es keinen stört, zb 'n Spiderman Game mit Ingame Werbespots die am timesquare laufen oder sowas...

  22. keksdose81 sagt:

    Echt jetzt? O.o
    Kein bock, dass mitten im Kampf beim Endboss plötzlich eine İKEA Werbung auf meiner Röhre auftaucht. Oder habe ich das falsch verstanden?!

  23. iceman8899 sagt:

    Wenn das Standard wird bei EA dann ist es das für mich gewesen mit EA.

  24. KeksBear sagt:

    Ganz ehrlich. Solange es nur bei Free2Play Games ist. Wäre es okay für mich. Aber bei Vollpreis Games hat es nichts zu suchen.

  25. Nacktenschrank sagt:

    Wenn ich das erste mal in einem 70€ + x Titel mit nicht abschaltbbarer Werbung konfrontiert werde, hänge ich meine Controller an den Nagel.☝

  26. NoHate sagt:

    In F2P oder online Spielen könnte ich es noch akzeptieren. Zwischen den Runden oder in der Lobby oder im Starterbildschirm usw. Da gibt es einige Möglichkeiten. Aber bitte keine Buffs oder sonstige Vorteile.
    Bei Singleplayer Spielen würde ich es grausam finden. Vor allem wenn die Werbung mitten im Spiel auftauchen sollte. Die ganze Immersion wäre weg. Da befinde ich mich vielleicht gerade vor einem Bosskampf, bin schon aufgeregt und bereite mich "mental" darauf vor, im Spiel selber läuft eine epische Musik und bevor es los geht, ploppt erst einmal eine 15 sekündige Werbung auf. Muss echt nicht sein.

  27. Baluschke sagt:

    Bei komplett kostenlosen Spielen könnte ich es verstehen, wobei ich eigentlich kein Fan von irgendwelchen Werbevideos bin.
    Wenn ich aber Geld bezahle für ein Spiel, dann möchte ich auch keine Werbung im Spiel haben.
    Ich mag EA nicht und durch diese Info, dass sie sich nun dafür einsetzen, sind sie noch weiter nach unten gerutscht. Wann folgt denn Ubisoft?

  28. logan1509 sagt:

    Wie gesagt, bei kostenlosen Spielen von mir aus. Oder wie bei diesen Handyspielen, Werbung und gratis und dann im Spiel die Option durch Kauf der Vollversion die Werbung abzuschalten. Damit könnte man auch mal das ein oder andere Spiel ausprobieren (mit Werbung) und bei nicht gefallen: weg damit. Dann hat's nichts gekostet.

  29. Kintaro Oe sagt:

    Wie bereits viele geschrieben haben, F2P wäre mir egal, ist bei Handy Games nicht anders und irgendwo muss man ja Geld verdienen. Habe es bei Smite gesehen, habe da in 2 Jahren spielen nicht einen Cent investiert und dennoch großen Spaß gemacht. Wenn ich dann durch etwas Werbung schauen, mir doch noch den einen oder anderen Char freischalten könnte, hätte ich es mit Sicherheit gemacht. Aber sobald es bei bezahlten Games auftaucht, bin ich raus. Habe mir bis heute nicht Mittelerde: Schatten des Kriegers geholt! P2W geht bei gekauften Games mal so gar nicht und darf nicht unterstützt werden. Aber das dachte ich damals auch bei den ersten DLCs und heute kommt kaum ein Spiel noch ohne aus...

    Gruß

  30. naughtydog sagt:

    Bei Free2Play-Titeln hat man wohl keine Wahl. Solange die Ladezeiten dadurch nicht länger werden, weil der Werbespot noch läuft, das Spielgeschehen nicht unterbrochen wird, und man es generell abschalten kann und dafür auf die Goodies verzichtet, juckt es mich nicht. (Wir wissen aber alle, dass das schon bald maximal invasiv angewendet werden wird....)

    In ein "gekauftes" Spiel gehört sowas jedenfalls nicht.

  31. AgentJamie sagt:

    Macht schön die Immersion in Games kaputt. Gehört nicht unterstützt, sondern boykottiert. Ist schlimm genug im Fernsehen zu ertragen. Der Grund warum ich so gut wie gar kein Fernsehen schaue außer Nachrichten.

  32. Bulllit sagt:

    Geld Geld Geld...

  33. Magatama sagt:

    Bei F2P wäre das nervig, is mir aber wurscht, weil ich sowas nicht zocke. Wären aber die einzigen Games, wo sowas überhaupt möglich wäre, bei bezahlten Spielen nochmal Werbung? Kann nicht sein. Obwohl, Pay-TV haben sie am Anfang auch mit Werbefreiheit beworben, mittlerweile gibt's da fast soviel, wie im Free-TV.
    Wenn ich aber irgendwann überhaupt nur ein Pop-Up sehe (also in Offline-SP-Games), das mich zum Wegdrücken einer Werbung auffordert, bin ich wirklich raus. Aber EA findet's gut, muss man da noch mehr sagen?

  34. RegM1 sagt:

    @Magatama
    Burnout Paradise 2008 da gab es bereits ingame-Werbung. Aktuelleres Beispiel wäre Trackmania(f2p) , ebenfalls Werbung auf Banden &Schildern.

  35. Spyro sagt:

    Kann mir gut vorstellen das neben EA auch MS an der Technologie interessiert ist, passt doch gut in der Gamepass.

    Warum nicht einfach die Werbung zum Spiel machen ? Haben damals in der Kindheit Werbung raten gespielt, damit die Zeit bis der Film wieder anfängt gefühlt schneller vergeht.

  36. Spyro sagt:

    Wäre doch sicher lustig. Verpass dem ganzen noch ein ranking system und lasse die Leute weltweit im Werbung raten gegeneinander antreten.