PS5 & Xbox Scarlett: GameStop ist von weiterer Unterstützung von Disk-Laufwerken begeistert

Kommentare (40)

Mit der PlayStation 5 und der Xbox Scarlett werden noch einmal Konsolen mit Disk-Laufwerken auf den Markt kommen. Darüber freut sich auch der Großhändler GameStop.

In den letzten Jahren hat der digitale Vertrieb von Videospielen auch auf den Konsolen immer weiter zugelegt. Während auf dem PC ein rein digitaler Vertrieb aufgrund von Plattformen wie Steam, Epic Games Store, GOG, Humble Bundle und Co. bereits beinahe erreicht ist, vertrauen Konsolenspieler weiterhin auf Retail-Versionen und heiß geliebte Disk-Fassungen.

Man sollte den Verbrauchern die Wahl lassen

In der nächsten Konsolengeneration werden auch die PlayStation 5 und die Xbox Scarlett auf klassische Disk-Laufwerke setzen, selbst wenn Microsoft bereits eine Xbox One für rein digitale Inhalte auf den Markt gebracht hat. Während man die Spieler vorerst nicht zu Digitalkäufen zwingt, zeigen sich auch Großhändler wie GameStop von der weiteren Unterstützung der Disk-Laufwerke begeistert.

Dies ist auch wenig überraschend, da GameStop vor allem mit dem Verkauf physischer Disks Geld verdient. Sony Interactive Entertainment und Microsoft sind sich bewusst, dass die Verbraucher weiterhin an physischen Medien festhalten möchten. Frank Hamlin, Chief Customer Officer von GameStop, betonte gegenüber GameSpot:

„Ich denke, Microsoft und Sony sind sich sehr bewusst, dass der Verbraucher diese Option benötigt. Wir sind sehr daran interessiert, unseren Kunden zu helfen, ein physisches Spiel zu kaufen, wenn sie es wollen. Es ist wie mit einem Sammlerstück. Sie wollen die Sammlerstücke und die Trophäe im Regal haben. Diese Greifbarkeit ist für das richtige Spielerlebnis äußerst wichtig. Ich denke, es wäre dumm, den Kunden nicht das Privileg zu geben, das zu haben.“

Mehr: PS5 & Xbox Scarlett – SSD-Einsatz ist “fantastisch”, freut sich Remedy Entertainment

Die Zukunft könnte zumindest immer digitaler werden. Laut Gerüchten arbeitet Microsoft auch an einer Streaming-Box-Variante, die auf Project xCloud basiert. Dadurch sollten die Verbraucher eine kostengünstigere Alternative zur klassischen Konsole erhalten.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. m0uSe sagt:

    Ach was, dann ist nämlich ihre Existenzgrundlage, nämlich überteuerte Gebrauchtspiele verticken, nicht gefährdet. Ich hoffe der Laden geht samt und sonders pleite. Und EBGames dürfen sie auch gleich mitnehmen.

    #niewiederGamestop

  2. Ezio_Auditore sagt:

    Wäre auch zu schön, wenn die Scheiß Kette dicht machen würde.

  3. President Evil sagt:

    Ich brauche kein Laufwerk, da ich eh alles nur digital hole - Ist bequemer, platzsparend und praktischer.

    Für Sammler die sich die Schachteln gerne ins Regal stellen, ist es natürlich gut, dass noch Laufwerke geboten werden.

    Trotzdem finde ich es schade, da dieses (mittlerweile eigentlich überflüssige) Feature ca. 8% der Herstellkosten ausmacht, die besser in fortschrittliche Technik fliessen sollte...

  4. Hendl sagt:

    "game stop" wer in diesem Laden seine Games kauft, ist selber schuld!!!
    gebrauchte games teuerer als zum neupreis zu verkaufen ist schon mutig in der heutigen zeit...
    ich begrüße das Laufwerk, da ich zu den Sammlern gehöre 🙂

  5. Steven sagt:

    Warum der Laden überhaupt noch existiert, ist mir echt ein Rätsel. Man muss nicht die hellste Kerze auf der Torte sein, um zu merken dass GameStop die Leute voll verarscht.

  6. StevenB82 sagt:

    Ich freu mich schon richtig hart auf die Volldigitalisierung. Keine Spiele mehr neu und unfertig kaufen sondern nur noch 2 Jahre nach Release und fertig für n Appel und n Ei. Das wird großartig.

  7. iceman8899 sagt:

    Nie wieder GameStop dürfen angeblich auch keine Preise mehr mitgehen, sollen ihre Scheiße behalten

  8. Spastika sagt:

    Das wird den $cheisshaufen von einem Unternehmen auch nicht mehr retten.
    Von mir aus können die nicht früh genug von der Bildfläche verschwinden und ein bisschen Luft für neue kleine Gameshops machen.

    Da Zahl ich auch gerne mehr

  9. Barlow sagt:

    Hendl, ich werde auch in Zukunft die 9,99er Aktion mitmachen .

    Gebrauchte Games hier, überteuert da..
    macht auch einen Unterschied ob man ein Game für 50-60€ bei MM oder GS holt.
    Als würde man gezwungen werden, seine Niere dort zu verkaufen.

  10. pasma sagt:

    Was ihr nur gegen Gamestop habt? Klar im ersten Moment scheint es überteuert zu sein. Die gebrauchten Games sind es ja auch und auch ein paar neu Verpackte. Aber ich hatte die Chance so günstig wie es klingen mag eine PS4 Pro bzw. eine Xbox One X zu bekommen.
    Außerdem gibt es dort Games Editionen, die es z. B. nirgendwo anders im Markt gibt.
    Ich zahlte für The Crew 2 Deluxe Edition nur rund 20€, obwohl es z. B. im Media Markt oder überall eigentlich rund 40€ kostete und ohne Beilagen. 😉
    Das einzig gebrauchte Game, was ich dort kaufte war Motorstorm für 5€.
    Aber ich werde weiterhin ein Auge auf den Laden werfen, da sie ein Game nur für 12,96€ haben, obwohl es überall für 19,99€ ausverkauft ist. 😉

  11. proevoirer sagt:

    Verstehe auch nicht warum so viele Probleme mit dem Laden haben.
    Vielleicht muss man dort ein treuer Kunde sein um es beurteilen zu können.

  12. Nike sagt:

    Tatsächlich sind die physischen Disk nicht mehr notwendig in der heutigen Zeit, wo alles digitaler wird. Aber ich finde es trotzdem schön etwas in den Händen zu halten.

    Oder lest ihr Bücher und Zeitschriften nur noch digital??

    Dann bräuchte man auch keine Zeitungen und Prospekte mehr, wozu Briefe, wenn man alles per Mail verschicken kann?

    Wozu in einem Laden gehen und dort Klamotten oder Elektronikgeräte kaufen, wenn man es einfach online bestellen kann? Und ab sofort gehe ich nicht mehr zu Rewe und nutze nur noch den Rewe Lieferservice...

    Ich finde den Gebrauchmarkt super. Niemand zwingt euch bei Gamestop einzukaufen! Aber ein Laden im Stadtzentrum zu haben, wo man rein gehen kann und sich den neuesten Trend persönlich anzuschauen und zu bewundern, finde ich einfach nur super und das möchte ich auch in Zukunft weiterhin unterstützen. Auch wenn ich bei Gamestop nichts kaufe, finde ich es super, dass es sie gibt. Ich schau ab und zu gerne mal rein und quatsch auch ganz gerne mit den Leuten, die die gleiche Interesse mit mir teilen. 😉

  13. Zockerfreak sagt:

    Es würden noch viel mehr Leute digital kaufen,wenn nur endlich mal die Preise angepasst werden würden.70,- teilweise für ein neues Game,was man Retail schon für 50 bekommt,Halte ich für überzogen.

    Auch sollte das Beispiel wie es auf Steam üblich ist,die Möglichkeit bestehen ein Spiel zurückzugeben.Ansonsten sehe ich da keinen Vorteil gegenüber Disc.

  14. samonuske sagt:

    Ist bequemer, platzsparend und praktischer.- Noch nie so ein Mist gehört.

    Entweder leben solche Leutz in einer 1 Zimmer Wohnung samt Klo im Wohnzimmer,das es schön bequem für sie ist und praktisch,sehe ich da auch keinen unterschied. höchstens ich habe zwei kaputte Hände. Solche Argumente zu bringen sind mehr als.......

  15. Counteight sagt:

    GameStop interessiert mich ebenso wenig wie der Handel mit gebrauchten Spielen, aber die Laufwerke sind ein Segen.

    Spiele, die ich unbedingt zum Release haben will, erhalte ich zumeist 1-2 Tage vor dem offiziellen Erscheinungstermin im Mediamarkt und dazu noch preiswerter als im Playstation Store. Titel, die mich eher mäßig interessieren, kann ich für € 1-2 pro Tag aus der Videothek ausleihen. Den offiziellen Store nutze ich nur bei Sonderangeboten.

    Ohne Disk-Laufwerk müsste ich deutlich mehr bezahlen.

  16. President Evil sagt:

    @Nike

    'Oder lest ihr Bücher und Zeitschriften nur noch digital?? '

    Der Vergleich ist so nicht richtig. Games sind IMMER Digital, egal ob man es runterlädt, oder von Disc installiert. -Abgesehen vom Kopierschutz gibt's keinen Unterschied.

    Das beste fänd ich, wenn man in den Läden einfach die Schachteln mit einem DL-Code verkaufen würde, wie beim PC.
    Somit würde der (doch eher Sinnfreie) Mehrkostenfaktor eines Laufwerks hinfällig und die Sammler können immer noch ihre Regale füllen.

  17. Spastika sagt:

    proevoirer

    Weil sie ihre Angestellten praktisch zwingen den Leuten irgendwelchen zusatzbullshit zu verkaufen den sie nicht brauchen. Weil oft skrupellose Kotzbrocken länger als ein paar Monate dort ihren Job behalten und man sich als Kunde einfach nicht mit Respekt behandelt fühlt.
    Vielleicht habt ihr ja eine gute Filiale mit tollen Leuten aber ich und andere die ich kenne fühlten sich jedes mal über den Tisch gezogen oder wurden es sogar wenn wir dort was kauften.

    Es wäre schön wenn die Shops Gameliebhabern gehören und man dort hingeht um Games zu kaufen und neues zu entdecken. Wenn der Verkäufer mehr ein Experte ist der auf deinen Geschmack eingeht und dir Zeug empfiehlt als nur ein fast schonTrickBetrüger der unnötige DiscVersicherungen und DLC packs an kids und unwissenden Eltern verkauft.

  18. President Evil sagt:

    @samonuske

    Was soll dieses gepöbel?

    Ich möchte in meinem Appartement einfach keine Regale voller Videospiele ausstellen, wie in einem Kinderzimmer.
    Nichts gegen die, die das gern mögen, aber meins ist es nicht.

    Und natürlich ist es bequemer, in einer digitalen Bibliothek über den Namen nach einem alten Titel zu browsen, anstelle sich durch ein verstaubtes Regal zu wühlen..

  19. Weichmacher sagt:

    Ich selber kaufe auch nur digital, aber das aus dem Grund weil ich meinen Account Share, so sind die Spiele alle nur halb so teuer. Finde aber trotz allem dass die Spiele, die man digital kauft, doch deutlich günstiger sein könnten, Speicherplatz und Datenvolumen hin oder her, der Entwickler spart hier die Kosten für die Verpackung, die Hülle, dass viele Plastik, die CD bzw. Blu-Ray.

  20. Das_Krokodil sagt:

    @Samanosuke:
    Ich habe genug Platz, aber keine Lust, diesen mit staubsammelnden Plastikmüll vollzustellen. Und wirklich schön sehen die Games-Hüllen auch nicht aus.
    Nur weil Du etwas nicht verstehen/nachvollziehen kannst heisst das nicht, dass andere es nicht so sehen dürfen.

    @Weichmacher:
    Die Spiele dürfen digital nicht viel günstiger sein, da sie sonst dem Retail schaden würden.

  21. Weichmacher sagt:

    Das_Krokodil: Richtig, viel günstiger müssen sie natürlich nicht sein aber dafür dass man eben auch als Käufer im Grunde genommen weniger bekommt sollten Sie schon preiswerter sein finde ich.

    President Evil: Sehe ich ganz genauso, ist man erwachsen und hat eben im Wohnzimmer seinen eigenen Stil umgesetzt, sieht das einfach total bescheuert aus wenn man irgendwelche Spielehüllen oder Figuren stehen hat.

  22. Noir64Bit sagt:

    Prinzipiell bin ich auch Sammler und somit für Physische Medien für die Spiele.
    Aber ich mache in so fern schon eine Ausnahme, das ich reine MP Titel nur noch Digital kaufe da sie im späteren Verkauf im Grunde 0 bringen!
    Bei SP Spielen würde ich nur dann auf Datenträger verzichten, wenn man die Möglichkeit bekommt die Erworbene Digitale Spiel Lizenz wieder veräußern zu können! z.B. über einen eigenen Vertriebsweg direkt im PS oder XBox eigenen Online Store.
    Sollte ja eigentlich machbar sein!
    Das würde zwar auch den GameStop überflüssig machen, aber dennoch wäre es eine sinnvolle Entwicklung!

  23. Das_Krokodil sagt:

    @Weichmacher:
    Ich denke auch, dass es in diese Richtung gehen wird. Auch weil der Anteil an digitalen Käufen ja langfristig steigen wird/soll

  24. Hendl sagt:

    @barlow: also gut du gibst deine games unter wert zu gamestop, damit die diese wiederum zum vielfach höheren preis verticken können... ja dann ist ja alles gut 😉
    kannst die games zu einem vernünftigen preis auf online platformen wohl nicht verkaufen ?

  25. Weichmacher sagt:

    Noir64Bit: Sollte machbar sein, richtig, aber ich denke einfach mal Sony wird dabei sicher nichts verdienen. So wie ich diese ganzen Läden heutzutage kenne,wird es dieses System tatsächlich vielleicht mal geben aber Spiele die man wieder verkaufen darf, sind bestimmt wiederum teurer damit Sony daran dann doch noch mal verdient. Sonst haben sie ja rein gar nichts vom Weiterverkauf

  26. Barlow sagt:

    Unter Wert? bis auf Days Gone habe ich kein Spiel verkauft in den letzten 5 Jahren, einfach 2 gebrauchte für 20-30€ oder ein altes Spiel welches ich besitze (+1 gebraucht oder ein zweites in Besitz, wo man eh nichts mehr kriegt) also unter Wert wird hier nichts verkauft 😉

    Aber selbst die 9,99er wird nur selten in Anspruch genommen.

    Da diese Gen mMn schwach ist

  27. CBandicoot sagt:

    Solange die Digitalen Spiele gleich Teuer wen nicht Teurer sind greife ich nach wie vor zu Retail Angeboten.
    Habe schon sehr sehr oft games in Angebote etc um so 20€ gekauft und im EU Store kostet es noch 40-60€
    Eigentlich recht schwach da Digitale Medien eigentlich billiger sein müssten?
    Oft sind die games zu Release auf 70€ im Store und Retail um 60€ im Laden, hab das noch nie Kapiert.

  28. n3mesis83 sagt:

    Das die neuen Konsolen ein Laufwerk haben liegt auch nur daran das sie kompatibel zu den jetzigen sind! das heist aber nicht das die Games für PS5/Scarlet auch auf Disc erscheinen das bedenkt der Herr Gamestop aber nicht.
    Gerade die großen wie EA werden auf Disc verzichten da ihre Games in Zukunft nur noch eine App ist wo man sich zur jeden Season ein Update kauft.

  29. TenaciousD sagt:

    Vor zwei Wochen das neue CoD für 25€ geschossen, ich mag Gamestop.

  30. Duffy1984 sagt:

    Man braucht sich nur die Statistiken anschauen, um festzustellen, daß es bald aus ist mit physischen Datenträger. Egal ob Musik, Filme oder Games, die Tatsache ist dass der Umsatz mit CDs stark eingebrochen ist. Das wird solange weiter gehen, bis die Hersteller sagen, es zahlt sich nicht mehr aus.

    Wenn ich in den Kiosk gehe und da die ganzen Zeitschriften und Zeitungen sehe, sehe ich eh nur Pensionierte die danach greifen. Ansonsten wird eh alles nur mehr digital gelesen, mit Ausnahme von Büchern.

    Vielleicht wird das auch mit Games mal so sein, dass man als Pensionist, dann zum Gamestop geht und nach einer physischen Datenträger fragt. Die neue Generation bezieht dann alles noch mehr nur digital.

  31. Spastika sagt:

    Es wird schon noch disks geben... Für Liebhaber die gerne in ein Geschäft gehen, mit dem Verkäufer sprechen, etwas mehr für ein Game das sie unterstützen ausgeben wollen... Halt wie mit vinil Platten oder Band t-shirts.
    Es wird einfach schlechter erhältlich sein als heute. Kann mir vorstellen dass die disk den Platz der special edition einnimmt. Dass das ein Ding wird.

  32. SebbiX sagt:

    TenaciousD

    Heute kostet es 9.99 bei amazon

  33. Barlow sagt:

    Hat auch gar nichts mit dem Prime Day zutun

  34. xGHCxVader sagt:

    @President Evil.
    Das verkaufen von download codes in normalen hüllen find ich ziemlich bescheuert. Ich kauf alle spiele immer als Disk version weil ich eben sammler bin, aber seit ich zum pc gewechselt bin kauf ich online nur noch keys, weil es einfach absolut keinen sinn macht sich leere dvd hüllen ins regal zu stellen (zumal die versionen in der regel auch teurer sind als die einzelnen keys).

    Auf ein Laufwerk möchte ich bei konsolen definitiv nicht verzichten, allein schon weil ich sonst meine blu-rays und dvds nicht mehr anschauen könnte 😉

  35. Sunwolf sagt:

    Es wird immer ein Laufwerk geben. Genau so wie Musik auf CD´s kommen. Obwohl die meisten ihre Musik direkt auf´s Smartphone kaufen.

    Stellt euch mal vor die ganzen Geschäfte wie Media Markt und co. könnten keine Spiele mehr verkaufen weil es auf Konsole kein Laufwerk mehr gibt. Genau so blöd wie Leute die kein Internet oder ein zu schwaches Internet haben und ein Spiel mit über 50GB über 16 Stunden brauchen zum herunterladen.

    Also wird es noch lange Konsolen geben die ein Laufwerk haben.
    Ich dagegen nutzte die PS4 Pro auch um Blu-ray Filme zu gucken.

  36. Dante_95 sagt:

    Ich wundere mich, warum es diese Saftläden immer noch gibt. Alles ist überteuert, das Personal ist höchst unfreundlich und sie betrügen ihre Kundschaft auf vollster Wellenlänge. Der Gamestop ist das 9Live der Gamingbranche.

  37. merjeta77 sagt:

    Ich finde gamestop auch überflüssig und zu teuer und kackfrech und der Service ist unter aller sau.
    @Nike
    Wie willst du die unterschtützen wenn du da nicht kaufst. Leute in der laden ansprechen hilft gamestop auch nicht weiter.

  38. pasma sagt:

    Auch die PS6 wird noch ein Laufwerk besitzen, wenn man zumindest mit dem Disc Fortschritt (stand jetzt: 4K) mitgeht.

    @n3mesis83 Das glaube ich gar nicht. Die PS Vita war auch abwärtskompatibel zur PSP, aber nur digital. Warum verwendete man nicht auch noch ein UMD Laufwerk? In Japan aber waren es wieder die glücklichen Hühner und seine UMD konnte man auf der PS VITA zumindest digitalisieren.

    Dass Spiele jetzt auf Codes erscheinen (EA, PC, etc.) liegt leider daran, dass die Leute, die einen PC haben, wenn dann eher nur ein billiges DVD Laufwerk reinbau(ten). Das ganze eskalierte dann leider.
    Und dass dann nicht jeder so "Komplettboxen" wie GTA 5 (7 Discs) im Zimmer stehen haben möchte ist ja auch klar. Außerdem wäre auch kein Platz im Laden, ...

  39. aschu sagt:

    Wenn es doch endlich einen Gebrauchtmarkt für digital gäbe. Die Meere sind schon voll genug mit Plastik.

  40. m0uSe sagt:

    Das Problem ist, wenn es nur noch einen digitalen Markt gibt, wird dieser garantiert zu einer Wettbewerbsverschlechterung sorgen. Sieht man ja jetzt schon am PSN, dass die Titel sehr lange auf einem sehr hohen Preisniveau bleiben, selbst wenn es die Retailfassungen schon lange günstiger gibt. Insofern wäre ich mit Äußerungen man sollte komplett auf digitalen Vertrieb umsteigen vorsichtig. Da mag ein Second Hand Laden wie Gamestop schon nocch eine Berechtigung haben, allerdings nicht in der Qualität wie die es liefern.

Kommentieren

Reviews