PS5: Sony ist laut Pachter der größte Verlierer der E3

Kommentare (161)

Auch in diesem Jahr blieb Sony der E3 fern. Das macht den PS5-Hersteller zum größten Verlierer der Messe, meint der Analyst Michael Pachter.

PS5: Sony ist laut Pachter der größte Verlierer der E3

Die diesjährige E3 war wahrlich kein Event, das den Spielern lange im Gedächtnis bleiben wird. Einen großen Teil der Veranstaltung nahmen Trailer ein, die mal mehr und mal weniger informativ waren.

Hinzukam, dass Sony, ein Unternehmen, das seit der Gründung der E3 ein fester Bestandteil der Messe war, das dritte Jahr in Folge durch Abwesenheit glänzte, sodass Spieler auf eines der einst verlässlichen Highlights verzichten mussten.

Michael Pachter meldet sich zu Wort

Seit dem erneuten Verzicht auf die E3-Teilnahme wird kontrovers darüber diskutiert, wie die Entscheidung von Sony einzuordnen ist. Auch der Branchenanalyst Michael Pachter schloss sich der Diskussion an und teilte seine eigene Sicht auf die Dinge.

In einer kürzlich erschienenen Pachter Factor-Episode auf SIFTD Games äußerte sich der Analyst unverblümt zur Abstinenz. Dabei betonte er, dass Sony aus seiner Sicht einen „riesigen strategischen Fehler begeht, indem es die E3 aufgibt“. Das Geld, das der PS5-Hersteller dadurch sparen könne, würde die Vorteile nicht aufwiegen.

„Ich denke, dass Sony eine falsche Richtung einschlägt“, so Pachter. „Ich denke, sie machen einen großen strategischen Fehler, wenn sie die E3 aufgeben. Ich denke, das ist einfach der falsche Weg. Und ich hoffe, dass sie es herausfinden und nächstes Jahr zurückkommen.“

Pachter nannte 20 Millionen Dollar als mögliche Einsparung und räumte zugleich ein, dass der Verzicht auf die diesjährige E3 vielleicht eine kluge Entscheidung war. Doch auch die E3 2019 wurde ausgelassen, bevor die E3 2020 aufgrund der COVID-19-Situation komplett abgesagt werden musste.

„Ich denke, es ist einfach ein schlechter Schachzug. Eine wirklich dumme Strategie“, so Pachter weiter. „Denn man kann nicht so viel Presse für 20 Millionen Dollar kaufen. Ein Event zu haben und all seine Fans auf dieses eine Event zu konzentrieren, ist wirklich, wirklich mächtig. Und ich denke, wer auch immer das Management berät, dass das Überspringen der E3 ein kostenbewusster Zug und klug ist, liegt einfach falsch. Sie sind einfach nur dumm.“

Argumentiert werden kann, dass während der E3 unzählige Unternehmen um die Aufmerksamkeit der Kunden konkurrieren und sämtliche Ankündigungen und Spielevorstellungen auf einen Zeitraum von wenigen Tagen konzentrieren, sodass viele Präsentationen recht schnell in der großen Masse verschwinden. Als Alternative setzen mehrere Publisher mittlerweile auf separate Einzelevents.

Mehr von Michael Pachter: 

Unabhängig davon kommt Pachter zu dem Schluss: „Meiner Meinung nach ist und bleibt Sony der größte Verlierer der E3, wenn sie die Messe auslassen. Und ich denke, sie sollten wirklich aufwachen und erkennen, dass es eine Gelegenheit für sie ist, ihre Spiele – und die sind sehr gut – und ihre Hardware – die sehr gut ist – der Welt zu präsentieren, wenn die Welt aufpasst. Ich hoffe, sie sind 2022 wieder dabei. Lasst uns die Daumen drücken.“

Was haltet ihr von Sonys Verzicht auf die E3? Hat Pachter recht oder habt ihr eine andere Meinung dazu?

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3 4

Kommentare

  1. Dunderklumpen sagt:

    Mit so einer Aussage geht der gute Herr Pachter natürlich viral durch die Decke.
    Geschicktes Eigenmarketing xD

  2. TheEagle sagt:

    @FPshooter Der GP lohnt sich erst in 2 Jahren so richtig wenn man nur Exklusive möchte, aber als ich gesehen habe, was MS da alles in den GP macht, dazu gehören auch nicht exklusive Spiele dann ist der GP einfach ein mega deal. Auch jetzt sind da sehr viele gute Spiele, fast alle EA Spiele sind zusätzlich drin, dazu alle Bethesda/Zenimax dazugekommen, da kann man einfach nicht meckern.

  3. Yago sagt:

    @TheEagle

    Ist ja auch nur meine Meinung.

    Hab nichts gegen den gamepass an sich, würde mir aber wünschen das er nicht im. Vordergrund steht und würde es gut finden wenn alle Spiele die neu raus kommen ob nun von ms oder nicht erst nach sagen wir mal 6 Monaten in den gamepass kommen würden, würde ich das persönlich besser finden.

    Ich mag halt lieber old-school, z.b ins Kino gehen, zocken auf einer Konsole mit spielen die man sich gekauft hat statt Abo oder cloud. Lieber essen gehen statt bestellen und so weiter.

  4. Yago sagt:

    @FPshooter und @TheEagle

    Völlig eure Meinung, jeder so wie er am liebsten am.

    Aber Eagle, die schönste Konsole ist die series s, da hast aber ordentlich getrunken 😀

  5. Dodger sagt:

    Ich finde nicht, dass die E3 nicht mehr gebraucht wird. Mit Zuschauern, die raunen und jubeln, wenn unerwartete Spiele angekündigt wurden (zum Beispiele God Of War oder RE2 Remake) oder Stars auf der Bühne erscheinen (Keanu Reeves), das war schon eine spezielle Atmosphäre. Ob sich das für die Hersteller kostentechnisch lohnt, steht auf einem anderen Blatt.

  6. Yago sagt:

    Edit: "völlig in Ordnung eure Meinung"

  7. Crysis sagt:

    @TheEagle

    Bin kein Experte mit der Series X, da musst du mal Console und diverse Fragen. Generell würde ich diese Gen ausnahmsweise wirklich maljedem beide Konsolen direkt empfehlen also PS5 und Series X. Von der Series S würde ich aber abraten, die gehört eher auf den Müll.

  8. TheEagle sagt:

    Yago Ganz ehrlich, als ich die SeriesS das erste mal sah, dachte ich was ist das denn für ein Design....aber mit der Zeit ist Sie für mich die schönste geworden. Manchmal muss man sich Designs einwirken lassen.

  9. consoleplayer sagt:

    Yago
    "ich finde für einen Spieler der games liebt und auch neue Spiele möchte, lohnt sich die neue xbox noch nicht."
    Das sehe ich komplett anders. Allein wegen der SSD und Quick Resume lohnt sich die neue Box. Dann kommt da natürlich auch noch die bessere Grafik dazu und mit Auto-HDR und FPS-Boost kann man viele Spiele verbessert nachholen. Eine neue Konsole zahlt sich auch jetzt schon definitiv aus, sowohl eine neue Xbox als auch eine PS5.

    "Ich brauche kein Abo mit über 100 Spielen oder spiele die über die cloud laufen oder irgendwann einen Gaming Stick.
    Das hat für mich nichts mehr mit richtigen zocken zu tun oder die liebe zum Gaming zu tun."
    Ja, das ist eben deine Meinung. Ich frage mich nur warum du dann trotzdem den GP nutzt?
    Seit dem Game Pass zocke ich mehr denn je und ich liebe es.

  10. Crysis sagt:

    @TheEagle

    Ja das mit den EA spielen war einfach ein mega krasser Move von MS. Sogesehen habe ich diverse EA spiele sowieso nur noch höchstens mal für 10 Euro geholt. Aber jetzt muss man halt nichts mehr ausgeben, ausser eben Lebenszeit.

  11. FPshooter sagt:

    Yago, es gibt keinen Konsolenkrieg, nur der Kleinkampf in den Foren einer Minderheit. Was es allerdings gibt, sind Mega-Konzerne. Da geht es um richtig viel Geld, was schon immer Anlass war für heftigen Krieg auf dem Markt. Der Umsatz des gaming hat längst Hollywood abgehängt, wir reden hier bald von Billionen. Allein in D sind es über 3 Mrd.
    Was wir in popligen Foren und social platforms herumreden, ist dabei völlig irrelevant. Heute wird da in ganz anderen Dimensionen gedacht, was ja auch der bezahlte Preis von Zenimax verdeutlicht. Und, um aufs Thema zurückzukommen, da ist eine E3 halt immer noch ein Faktor, auch wenn die Bedeutung abnimmt und sie dieses Jahr aus vielen Gründen ne schwache Nummer war. Bessere Öffentlichkeit kann man trotzdem nirgendwo anders bekommen. Ein sony event wird von twitch & co plus Fachpresse beleuchtet, an großen Investoren geht das aber vielleicht dann vorbei. Die sind an den Börsen und da werden relevante Entscheidungen getroffen, nicht im play3 Forum.

  12. TheEagle sagt:

    FPshooter Die Gamingbranche hat Film&Musik zusammen aufgeholt soweit ich mich erinnere und ich kann die 100% zustimmen das Leute die in Foren oder Seiten abhängen die absolute Minderheit ist und deren Meinung nicht mal einen prozent ins Gewicht fallen wenn es um die realität des Marktes kommt. Beispiel Fortnite, wird überall gehasst aber in der realität stellt es rekorde.

  13. FPshooter sagt:

    Ich resümiere mal. Selbst hier sind Leute, die die Vorzüge der XBX und des gp sehen. Und wir alle, schätze ich mal, haben uns ja net vor langem bei play3 angemeldet weil wir MS fanboys sind. Aber halt auch net alle mit blauer Brille unterwegs sondern in der Realität. Wenn sich das weltweit rumspricht könnte sony schon ins Straucheln kommen, sprich, die müssen langsam aus dem Quark um ihre Position zu halten.
    Für uns Spieler am End geht´s natürlich nicht um das big business sondern um games. Und da sehe ich eine gesunde Konkurrenz nur als Vorteil an. Was war noch mal das Argument für sony als Platzhirsch die letzten Jahre?
    Eben.

  14. Yago sagt:

    @consoleplayer

    Ich benutzte kaum den gamepass und wie in den anderen Kommentar von mir, hab ich auch so nichts gegen den Pass, hätte es mir nur anders gewünscht.

  15. Waltero_PES sagt:

    Ich sehe keinen Vorteil von Quick Resume, wenn man nicht gerade zwei Spiele parallel spielt. Da kann man bei der PS5 in den Ruhemodus gehen und ist in zwei, drei Sekunden ebenfalls wieder im Spiel.

    Allgemein zu den Series-Konsolen: Der neue Controller ist wirklich nur ein schlechter Scherz. Wer den überhaupt nur ein einem Atemzug mit dem Dual Sense nennt, hat die Realität komplett hinter sich gelassen. Und damit spreche ich nicht die versetzten Sticks an - die sind noch das beste an dem Controller (auch wenn sie sich zu weich anfühlen). Fühlt sich insgesamt einfach nur billig an. Meine Meinung…

  16. Frosch1968 sagt:

    Dass Sony 2019 die E3 ausgelassen hat, könnte ich aus Kostengründen vielleicht noch verstehen.
    Aber 2020 und 2021 hätte man ruhig ein wenig zeigen können. Große Kosten wären ja nicht angefallen.
    Soweit ich weiss, wird Sony die Gamescom aber auch wieder auslassen.

    Grade die E3-Woche mit allen Größen der Branche fand ich früher immer Klasse.

  17. Yago sagt:

    @consoleplayer

    Jetzt kennen wir uns doch und wenn ich sage die xbox lohnt sich noch nicht, dann müsstest du wissen warum ich das schreibe oder? Was ist das wichtigste für mich bei einer Konsole? 😉

    Ich freu mich auch auf die X aber die wird es im Winter geholt.

  18. KoA sagt:

    @ FPshooter

    „Joh, diese Jahr bekam man die E3 so billig wie nie. Für lau quasi. Ein paar trailer ins Netz und gut ist, keine teuren Messebauten, Flüge, Hotels, Ausfallkosten der Belegschaft. Die E3 war geschenkt.“

    Und was ändert sich jetzt für Sony daran, wenn sie ihre Präsentation auf einen für sie passenderen Zeitpunkt verschieben? Haben sie höhere Kosten? Nein. Hat Sony
    dadurch mehr Schwierigkeiten, die benötigte Aufmerksamkeit zu bekommen? Wohl eher nicht.
    Also wozu einen E3-Termin fokussieren, wenn das alles zu gleichen Kosten und gleichem Aufwand auch auf einen beliebigen anderen Zeitpunkt verlagert werden kann? Was bitte soll da für Sony wirklich verloren gehen? Die Medienwelt wird Sonys Präsentation mit Sicherheit nicht übersehen, nur weil sie nicht im Rahmen einer E3 vonstattengeht. 🙂

    „Wer da freiwillig fernbleibt, begeht einen strategischen Fehler, ist eigentlich logisch für jeden der klar denken kann.“

    Wer das behauptet, begeht einen grundlegenden Denkfehler. (…siehe oben!)

    „Und dass bei sony, gerade im Hinblick auf die Konkurrenz, alles geschmeidig läuft, kann man ja nicht gerade behaupten.“

    Wieso?

    „Man ruht sich noch auf alten Erfolgen aus,“

    Wäre das wirklich so, würden wir hier wohl kaum über Sonys nächsten Präsentationstermin diskutieren. Nicht wahr? 😉

    Wofür sollte heute einer der PS5 hinterherrennen wenn er auch die XBX bekommen könnte plus GP?

    Mal ganz einfach gesagt: Für all das, was auf Seite der XBox heute noch immer nicht zu bekommen ist. Es wäre allerdings müßig, jetzt hier ins Detail gehen zu wollen.

    „Aber MS hat gelernt und agiert aggressiv während sony zu pennen scheint.“

    Nun, wenn sich MS aktuell zu aggressivem Handeln veranlasst sieht, zeigt dies doch nur, dass sie momentan gehörig unter Druck stehen. Und wenn Sony dementgegen als eher ruhig wahrgenommen wird, macht das wiederum deutlich, in welcher Position sie sich diesbezüglich befinden. 🙂

    „Es bleibt spannend, […]“

    Durchaus!

  19. consoleplayer sagt:

    Yago
    Ja, ich weiß eben, dass du nicht begeistert bist vom GP und MS's diesbezüglicher Ausrichtung. Deswegen verstehe ich es nicht ganz, warum du ihn dann überhaupt laufen hast.

    Ist keine Kritik, nur etwas Verwunderung. Du kannst ja schreiben und machen was du willst. Hauptsache Spaß am Zocken würde ich sagen. 🙂

  20. Juan sagt:

    Die EA Spiele gibt es auch auf der Playstation für 2,08€ im Monat wenn man das Jahresabo nimmt.

  21. Saowart-Chan sagt:

    @Frosch1968

    Aber 2020 gab es keine E-3! xD

  22. ras sagt:

    Ich beende mal die sinnlose Diskussion und sage:

    Der größte Verlierer der E3, ist nicht Sony,Microsoft oder sonst ein anderer Publisher sondern der Gamer/Spieler/Zuschauer.

    E3 war/sollte das größte Gamer Event sein.
    Jetzt is es nur noch eine Farce.

    Und leider hat Sony dazu beigetragen das es so gekommen ist.

  23. xjohndoex86 sagt:

    Dafür braucht es keinen Analysten. Zur Zeit geben Sony die Verkaufszahlen noch Recht aber das kann sich ganz schnell ändern. M$ ist auf Angriff und selbst wenn es nur eine Werbeshow für den GP war, hat sie mächtig für Wirbel gesorgt. Sowas schwappt auch weit über die Gamergrenze. Aber wenn Sony laut eigener Aussage die E3 bisher nur abgehalten hat um irgendwelche Investoren zu bezirzen, dann brauchen wir sowieso nicht weiter drüber reden... die haben wirklich keinen blassen Schimmer wie viel Publikumsbeliebtheit und Verkaufseinheiten ihnen die E3 beschert hat.

  24. sonderschuhle sagt:

    ANALyst

  25. PS-Gamer sagt:

    Bei manchen Kommentaren hier möchte man meinen, dass Sony kurz vor der Insolvenz steht. Kommentare wie: "Sony muss aus dem Quark kommen, um ihre Position zu halten" zeigen doch nur auf, dass man keinen Plan von der Materie hat. Wer so argumentiert manövriert sich selbst ins aus. Mir sind die Unternehmen im Grund egal, aber ich lege Wert darauf die Realität und Wahrheit nicht zu verzerren. Sonys Position ist sehr sehr gut und wenn ihnen jemand in dieser Generation bedrohlich werden könnte, dann nur Nintendo, aber nicht Microsoft. Man kann sich ein Luftschloss gerne bauen, aber die Zahlen belegen etwas anderes.

  26. consoleplayer sagt:

    Also aktuell sehe ich da auch überhaupt kein Problem für Sony. Ihre Konsole verkauft sich hervorragend, einige Spiele wurden rausgebracht. Ganz offensichtlich hat Sony derzeit ein großes Event gar nicht nötig, auch wenn es schade ist als interessierter Gamer. Wie es in ein paar Jahren aussieht, wenn schon jeder eine Konsole hat und Sony mehr Werbung benötigt, weiß man nicht. Vielleicht wird dann Sony ihre Event-Strategie auch wieder ändern.

  27. Eloy29 sagt:

    Mich Interessieren solche Analytiker so sehr wie Fußpilz.

    Ich finde aber Sony ihren Weg mit den State of Play Vorführungen nicht gelungen. Mir fehlt da etwas was mir Gamer Gänsehaut gibt. So in der Art wie God of War angekündigt wurde z.b.

    Es wäre schön wenn im August endlich mal wieder etwas größeres kommt.

    Bin für die Sony PK auf der E3 immer nachts wach gewesen und schaute die zusammen mit Freunden im Chat. Mir fehlt dieses.

  28. Juan sagt:

    Die Spiele werden doch früh genug gezeigt, warum sollte man wie ms spiele zeigen die nicht einmal in Entwicklung sind?^^

  29. KoA sagt:

    @ PS-Gamer:

    Da kann ich Dir nur voll und ganz zustimmen.

  30. Mr.x1987 sagt:

    Die werden in nächster Zeit noch den ein oder anderen Knaller raushauen, weiß nicht warum alle hier so depri sind?Mit Geduld haben die Leute das nicht mehr so..

  31. xjohndoex86 sagt:

    Muss auch dazu sagen, dass ich die Horizon State of Play beeindruckender fand als die gesamte E3 zusammen. Nur wäre es halt schön, dass wieder in 'nem angemessen Rahmen zu sehen und nicht aus der Konserve. Es macht halt 'nen kräftigen Unterschied.

  32. Echodeck sagt:

    Sehe ich als PS5 Besitzer genauso, ich fühl mich vom Sony Management im Stich gelassen, früher war die E3 immer ein grandioser Impferterim für die nächsten Hypetrains der nächsten 18 Monate, sein wir mal ehrlich wir kennen an exklusive Games aktuelle Death Loop und der kommt dann ausgerechnet von Microsoft. Sorry so versorge ich nicht meine User Base und halt bei Stange wenn es mir wichtig wäre, die Kommunikation ist von Sony Grottenschlecht und so wie hier einige schreibe ich gebe ich denjenigen recht von Sony bei der PS4 super sympathisch und jetzt mit fragwürdigen Entscheidung ob das nun Preiserhöhungen der PS5 spiele und dann kommen sie plötzlich doch alle für die PS4, mein Lieblings Nerv Thema erst Erweiterung Ankündigung dann zurück rudern Mitte des Jahres und schweigen im Walde, von den ganzen Komfort Themen bezüglich HDMI 2.1 mal abgesehen

  33. dark_reserved sagt:

    Hab heute mal aus spaß auf xd geschaut da gab es den beitrag auch schon, witzig das die dort schreiben das ms nach der e3 erhebliche Verkaufs Anstiege hatten und von allen Konsolen Herstellern die meisten Geräte im Juni abgesetzt haben

    Woher die Aussage stammt is nur fragwürdig da ms seit jahren ja keine Absatzzahlen mehr bekannt gibt :-p

  34. Juan sagt:

    Das ist aufjedenfall eine glatte Lüge.

  35. Juan sagt:

    Die haben in den USA ein paar tausend mehr aber nur deswegen weil Sony mehr PS5 Richtung Europa geschickt hat und diet statt 70000 pro Woche immer über 100000 verkauft hat. Aber interessant wie die sich ihre grüne Regenbogenwelt zurecht drehen^^

  36. Juan sagt:

    diet = dort

  37. Waltero_PES sagt:

    xjohn:
    Ich denke nicht, dass sich die Verkaufsrelationen verändern - und schon gar nicht schnell. Bzgl. Konsolenverkäufen ist da keine Annäherung zu erkennen. Warum auch? Hardwaretechnisch haben Sony und Microsoft ihre Hausaufgaben gemacht. Softwaretechnisch bisher nur Sony. Dass Microsoft ihren Anteil einigermaßen halten konnte, sehe ich schon als Erfolg. Das dürfte primär etwas mit dem Mangel an PS5-Konsolen zu tun haben.

  38. clunkymcgee sagt:

    @dark_reserved
    Die beziehen sich wohl auf vgchart.z. (irgendwie ist das Wort hier auf der Blacklist)
    Da war die Xbox im Juni ein paar tausend Konsolen vor Sony in den USA. Weltweit verkauft sich die PS5 seit Release aber jeden Monat besser als die XSX/S. Mal schauen was passiert, wenn Sony das kommende Event macht.

  39. Khadgar1 sagt:

    @waltero

    Ich find den X Controller Klasse, liegt für mich perfekt in der Hand und das mit den Sticks ist mir sehr wichtig. Sie hätten dennoch etwas mutiger sein können.
    Nichtsdestotrotz ist der PS5 Controller aller erste Sahne. Ist für mich die grösste und beste Weiterentwicklung bei der Sony Konsole. Wären die Sticks anders, wäre es womöglich mein neuer Lieblinng. Haptisches Feedback und Rumble hätte man jetzt mMn auch weglassen können. Aber vielleicht gabs da noch nichts das mich überzeugen konnte.

  40. Brzenska sagt:

    Der Heini soll seinen Mund halten. Der will Aufmerksamkeit und seine Meinung ist sowieso käuflich. Phil die Ratte kauft sich solche Kommentare um sich besser zu fühlen, da er weiß das er niemals die Klasse von Sony und der Playstation erreichen wird.

    Und bitte keine Diskussionen über Quick Resume, dieses Feature ist auch einen Augenwischerei. Da hat man auf Consolewars tagelang diskutiert und die verblendeten Xboxler und ihre Helfer in Gelb mit der Kinderkonsole Switch wollten dies als das Feature anpreisen. Voll in die Hose gegangen.

  41. PS-Gamer sagt:

    @Echodeck
    Dein Text ist eine Herausforderung für jeden Deutschlehrer. Ohne Punkt und Komma. Musste nach 1/3 der Strecke abbrechen. Extrem unangenehm und anstrengend zu lesen.

    @dark_reserved
    "...witzig das die dort schreiben das ms nach der e3 erhebliche Verkaufs Anstiege hatten und von allen Konsolen Herstellern die meisten Geräte im Juni abgesetzt haben"

    auf XD ist das die logische Schlussfolgerung vom Verfasser des Beitrags. Das das mit der Microsoft E3 zusammenhängt ist stark zu hinterfragen bzw. kann nicht belegt werden. Von daher ist solch eine Argumentation journalistisch extrem schäbig und billig.

  42. mic46 sagt:

    Sony geht seinen Weg, auch Nintendo sowie MS seinen eigenen Wege geht.
    Und alle sind davon überzeugt, das dieser der richtige ist.

    Jeder Gamer entscheidet dann für sich, welcher Weg zu einem passt.
    Aber den anderen Weiß machen zu wollen, das seine Entscheidung die Falsche ist, weil...., ist einfach lächerlich.

    Und dann kommen noch solche Typen aus der Versenkung, weil sie genau Wissen das solche Aussagen die Gamerschaft spalten wird und den Konsolen-Krieg neues Futter gibt. Genau jene sind daran Schuld, das es soviel Hass erzeugt wird.

    Es sollte doch möglich sein Dinge zu Diskutieren, ohne das man gleich an die Decke geht, aber der Pachter zeigt ja, das dieses nicht gewollt ist, weil nur Negatives die Aufmerksamkeit erhöht.

    Für mich macht Sony den besten Job, aber heißt ja nicht im Umkehrschluss, das die anderen Schlecht sind sondern mich schlichtweg einfach nicht überzeugt haben.

  43. RoyceRoyal sagt:

    Für mich gehört jemand mit so einem Gesicht grundsätzlich zu den Verlieren.

  44. Grinder1979 sagt:

    der pachter ist schon gut.
    @yago
    ich glaub der play3 pachter ist unter einem anderen pseudonym noch unter und. ich tippe auf zahnfee. 🙂 gleicher humor.

  45. DerGärtner sagt:

    Versetehe nicht wie Sony der Verlierer sein kann.
    Wenn die Nationalmannschaften aus Europa nicht mehr bei der WM spielen würde, wären auch nicht die Nationalmannschaften der EU die Verlierer sondern erstmal die Zuschauer/Kunde und dann alle anderen Mannschaften die nicht von Europa sind!

    Wer die letzten 2 E3 gesehen hat, weiss ganz genau das man als "Big Playa" da auch nicht mehr sein will.
    Nintendo und Sony machen das genau richtig mit ihren eigenen Shows, 3rd Party Spiele vertreten die ja trotzdem dort, aber mit der eigenen Show fährt man auf lange Sicht einfach besser. Vorallem will glaub ich keiner 2 Stunden Ubisoft Geschwätz oder 2 Stunden Geschwätz über Gleichberechtigung wie bei Activision hören nur damit man vielleicht mit einem God of War Trailer überrascht wird!

  46. Icebreaker38 sagt:

    Das ist ja das schöne an playstation. Die müssen nicht viel labern und über Spiele reden die irgendwann 2022 oder 2023 kommen bzw. Noch nicht mal in Produktion siehe hellblade 2. Wurde bei der präsi der sx gezeigt. Aber nur verarsche letztendlich. Sony liefert und das sehr gut. Besser als Microsoft. Ich höre immer nur als Argument den Hartz 4 gamepass. Bei ps5 sind es der Controller, das vorzügliche 3d Audio und geile Spiele. Echte next gen Titel wie ratchet. Was zocke ich auf der sx ? Den ranzigen gamepass mit überwiegend altem rotz und Indis. Tolle next gen. Ne Pächter, du bist kein zocker und hast keinen plan. Die harten Fakten, Zahlen sprechen nachwievor für playstation. Spätestens mit Release von horizon forbidden West oder neuem god of War wird Sony die Tür endgültig eingerannt. Und xbox, Ende des Jahres ein neues forza. Was sonst auch. Ne lag mal, Microsoft ist für Sony schon lange keine Konkurrenz mehr.

  47. KoA sagt:

    @ Echodeck:

    „Kommunikation ist von Sony Grottenschlecht [...] jetzt mit fragwürdigen Entscheidung ob das nun Preiserhöhungen der PS5 spiele und dann kommen sie plötzlich doch alle für die PS4,“

    Von wegen… „schlechte Kommunikation“ seitens Sony. Die Fortführung der PS4-Unterstützung kam nicht „plötzlich“, sondern wurde bereits Monate im Voraus mehrfach kommuniziert.
    Und was an einer Preisanpassung im Zusammenhang mit höheren Entwicklungskosten „fragwürdig“ sein soll, bliebe wohl auch erst mal noch zu klären.

    „erst Erweiterung Ankündigung dann zurück rudern Mitte des Jahres“

    Wie bei anderen Dingen, gab es auch hierbei bisher keineswegs irgendein Zurückrudern. Die SSD-Erweiterung war schon immer für einen terminlich nicht fest bestimmten Zeitpunkt nach dem Release angekündigt.

    Die obigen Beispiele zeigen glaube recht gut auf, dass nicht etwa Sony schlecht kommuniziert, sondern eher seitens einiger Leute schlicht nicht richtig hingesehen bzw. hingehört wird.

  48. consoleplayer sagt:

    clunky
    "Die beziehen sich wohl auf vgchart.z. (irgendwie ist das Wort hier auf der Blacklist)"

    Das liegt daran, dass hier der GP als H.artz-Pass bezeichnet wurde. ^^

  49. Argonar sagt:

    Die schwache SoP wär auch keiner E3 würdig gewesen, nicht mal der lahmen von diesem Jahr.

    Wenn sie gar nicht mehr zur E3 kommen wird das langfristig schon Auswirkungen haben. Den Hype kriegst du mit einer reinen Trailershow nie zusammen.

  50. Saowart-Chan sagt:

    @Argonar

    "Wenn sie gar nicht mehr zur E3 kommen wird das langfristig schon Auswirkungen haben. Den Hype kriegst du mit einer reinen Trailershow nie zusammen."

    Da sagt die SoP zu Horizon forbidden West aber gaaaaaanz was anderes! 😀

    Wenn Sony morgen sagt "Am Freitag kommt ein God of War-trailer", dann steht das Internet Kopf und Millionen Leute schauen sich das an...völlig egal, ob das im Rahmen einer E3 passiert oder nicht.

1 2 3 4