Jump to content
Zockerfreak

Ghost of Tsushima [TBA]

Recommended Posts

Posted (edited)

Finde es schon interessant, dass sich viele hier von GoT scheinbar eine komplette Revolution des OW Action Adventure Genres erwartet haben. Auch HZD, Spiderman und Days Gone haben viele bekannte Mechaniken benutzt (welches Spiel bitte nicht?), waren mMn mit ihrer Mischung aus World building, Story, Charakteren, Missionen und Gameplay ganz starke Spiele. Selbst das letzte GOW bediente sich vieler bekannter Mechaniken.

Bei GoT sehe ich alleine schon durch die Art der Erkundung der Welt viel Potenzial z.B. gegenüber eines AC, bei dem man meist nur Icons  abklappert. Und auch das Kampfsystem und seine realistisch brutale Inszenierung wirken auf mich schon sehr einzigartig. Wichtig wird einfach die Mischung, dass die Spielwelt gut funktioniert und man nicht wie bei der Ubi-Formel mit Icons und banalen Nebentätigkeiten zugepflastert wird. Nach meinem Geschmack haben das z.B. die anderen genannten Sony-Games sehr gut geschafft.

Das einzige, was mich bei der Gameplay-Demo etwas gestört hat, war das Quick looting selbst vom Pferd aus. Das ist zwar komfortabel, aber bezüglich Atmosphäre ein bisschen störend.

Edited by Diggler
  • Like 5

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Diggler:

Das einzige, was mich bei der Gameplay-Demo etwas gestört hat, war das Quick looting selbst vom Pferd aus. Das ist zwar komfortabel, aber bezüglich Atmosphäre ein bisschen störend.

Ich empfinde das Quick-Looting vom Pferd als äußerst angenehm und nicht störend. Es mag zwar nicht zum Realismusgrad gehören, aber auf längere Sicht fand ich das bei anderen Spielen nervig. Alleine bei RDR... Vom Pferd steigen, einsammeln und wieder aufs Pferd steigen. 

Da mögen die Geschmäcker natürlich unterschiedlich sein. Ich bin über dieses Komfort-Feature eher froh ^^


SIGNATUR.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Elton:

Ich empfinde das Quick-Looting vom Pferd als äußerst angenehm und nicht störend. Es mag zwar nicht zum Realismusgrad gehören, aber auf längere Sicht fand ich das bei anderen Spielen nervig. Alleine bei RDR... Vom Pferd steigen, einsammeln und wieder aufs Pferd steigen. 

Da mögen die Geschmäcker natürlich unterschiedlich sein. Ich bin über dieses Komfort-Feature eher froh ^^

Ja, hat natürlich Vor- und Nachteile. Fand aber schon, dass das auch bei RDR2 zur Atmosphäre beigetragen, alleine schon durch die Entschleunigung. Vom Pferd aus finde ich es ok, aber sollte schon im Stehen und durch längeren Knopfdruck passieren. Im vollen Galopp wirkt das dann schon etwas seltsam, gerade halt bei so einem Spiel, dass sonst so auf Atmosphäre wert legt.

Die allgemeine Frage ist ja auch, wenn so ein Feature wie Looten von vielen als eher lästig empfunden wird, ob man es dann überhaupt in Spiele einbauen sollte.


Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade weil das Gameplay auch eher etwas langsamer ist, hätte ich etwas mehr Realismus dann gut gefunden.

Ich mochte das bei RDR2 richtig. Das hat dort einfach perfekt zur spielwelt gepasst. Fand das auch richtig cool die Waffen vom Pferd zu nehmen und allgemein das entschleunigte Gameplay. 

Ich merke gerade, wenn ich an RDR2 denke, was mir in anderen OW spielen einfach fehlt. Ist schon etwas blöd, wenn Rockstar mit RDR2 allen anderen Jahren voraus ist, was die Gestaltung der spielwelt und Atmosphäre angeht. Es gibt nicht ein Spiel welches das toppen kann bisher.  Wird vermutlich auch erst mit GTA 6 passieren. 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also mir hat das Gameplay gut gefallen,aber ob es Day One wird bleibt angesichts des unglaublich blöden Release Datums unsicher.


42989.png?1579883473

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb SemperFI187:

Man sah irgenwie fast nur Landschaft  ich hoffe man bekommt auch größere städte, Tempel uswzu sehen...

das wird alles drin sein, aber jetzt keine riesen städte, denke ich mal. ich denke mal, da werden größere dörfer und halt eine kleine hauptstadt drin sein, oder so ähnlich.

ich finde es gut das sie jetzt nicht alles gezeigt haben, so wäre dann die überraschung ja nicht mehr vorhanden, wenn man es dann spielt.

vor 6 Stunden schrieb Diggler:

Das einzige, was mich bei der Gameplay-Demo etwas gestört hat, war das Quick looting selbst vom Pferd aus. Das ist zwar komfortabel, aber bezüglich Atmosphäre ein bisschen störend.

aber irgendwann nervt es wenn man dauernd vom pferd absteigen muss um was zu pflücken usw. im neusten AC teil ist es ja genauso, da war ich auch sehr froh, das es sowas gibt.

 


stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Blackmill_x3:

Gerade weil das Gameplay auch eher etwas langsamer ist, hätte ich etwas mehr Realismus dann gut gefunden.

Ich mochte das bei RDR2 richtig. Das hat dort einfach perfekt zur spielwelt gepasst. Fand das auch richtig cool die Waffen vom Pferd zu nehmen und allgemein das entschleunigte Gameplay. 

Ich merke gerade, wenn ich an RDR2 denke, was mir in anderen OW spielen einfach fehlt. Ist schon etwas blöd, wenn Rockstar mit RDR2 allen anderen Jahren voraus ist, was die Gestaltung der spielwelt und Atmosphäre angeht. Es gibt nicht ein Spiel welches das toppen kann bisher.  Wird vermutlich auch erst mit GTA 6 passieren. 

Ich finde auch nicht, dass das sein muss und der Vergleich ist auch etwas unfair. Man sollte schon bedenken, dass RDR2 ca. 8 Jahre in Entwicklung war und immerhin macht R* seit langem nichts anderes als diese Art Game und auch hauptsächlich in den beiden Serie GTA und RDR. Diese verschwenderische Art der OW-Gestaltung kann sich halt kein anderer Entwickler leisten. umso mehr finde ich es schade, dass die Art der Hauptmissionen bei R* so veraltet und unpassend für eine OW sind.

Einige Punkte könnten sich andere Entwickler aber sicher abschauen, wie z.b. die Qualität von Nebenmissionen oder zuletzt das indirekte Storytelling. Beim Design der Hauptmissionen aber bitte nichts abschauen.


Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Zum Vergleich die Insel tsushima hat in echt 700 km2. Ac Odyssey hat 170 km2. Mal sehen wie groß die map in got sein wird.🤔 

Ich bin immer noch der Meinung wir haben zu wenig gesehen, um das Potential ganzwertig zu beurteilen... 

Auf die Haupt- und nebenmissionen bin ich aber auch extrem gespannt, wie da die Qualität ist und die Geschichte so erzählt wird

Edited by SemperFI187
  • Like 1

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

Mein YouTube Channel:

https://www.youtube.com/c/MaSoNeXit?gvnc=1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Diggler:

Ja, hat natürlich Vor- und Nachteile. Fand aber schon, dass das auch bei RDR2 zur Atmosphäre beigetragen, alleine schon durch die Entschleunigung. Vom Pferd aus finde ich es ok, aber sollte schon im Stehen und durch längeren Knopfdruck passieren. Im vollen Galopp wirkt das dann schon etwas seltsam, gerade halt bei so einem Spiel, dass sonst so auf Atmosphäre wert legt.

Die allgemeine Frage ist ja auch, wenn so ein Feature wie Looten von vielen als eher lästig empfunden wird, ob man es dann überhaupt in Spiele einbauen sollte.

Es kommt halt darauf an, wie viel Ausmaß das Ganze nimmt. Ressourcen-Looting kann mehr als nervig werden. Ich weiss dann nicht, ob das dann mit dem "Entschleunigen" sein müsste, wenn dadurch der ganze Spielfluss verloren geht, weil ich mehr am sammeln bin als alles andere. Holz brauche ich bestimmt, um Pfeile herzustellen 😅

Munition und Waffen looten finde ich völlig in Ordnung (nachdem ich ein Lager infiltiriert, Gegner geplättet oder verlassene Orte gefunden habe) , aber Pflanzen, Sträucher, Felle, Beeren etc ist immer so eine Sache. Eine Art Survival Game, wo ich alles benötige, um Nahrung, Werkzeuge herzustellen, dann macht das Sinn. Wenn ich aber Sachen sammeln muss, um mir neue Kleidung etc freizuschalten, dann finde ich das eher unnötig. 

In der Vollversion wird sich am Ende zeigen, wie viel man sammeln muss / darf und wofür man das ganze benötigt. 


SIGNATUR.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bezüglich Looting und Ausrüstung daraus bauen, fände ich es mal interessant, wenn die Materialien nicht in der Gegend aufgehoben werden müssten, sondern z.B. über Banditenlager erobert werden könnten. Dann hätten die Banditenlager auch einen weiteren Sinn und das ständige Aufheben und auch die blinkenden Objekte in der Landschaft würden wegfallen. Auch thematisch würde das mMn passen, dass die dort Rohstoffe lagern.

Insgesamt halte ich die Looting-Sache aber für keinen Deal Breaker sondern nur ein Detail in einem Spiel.

Edited by Diggler

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...