Jump to content
Play3.de
redman_07

Enix ruiniert Final Fantasy?

Recommended Posts

Kein Problem.

 

Das mit FF10 finde ich auch total aus der Luft gegriffen. Ich bin ja nicht so der FF Kenner (bin mit Secret of Mana, Mystic Quest, Lufia usw. groß geworden) aber weil ich FF10 so gut fand und tatsächlich einige meinten 13 wäre so, habe ich es mir trotz des schlechten 4P Reviews direkt gekauft statt erstmal auszuleihen. Was für'n Reinfall.

 

Und wo hier grad die Diskussion auch um die anderen Teile geht: 12 fand ich eigentlich auch ziemlich gut. Allerdings habe ich zwischendurch soviele Nebenquests wie z. B. Moob-Jagd gemacht, dass ich total raus aus der Story war und auch nicht mehr wusste wohin und überhaupt... Hab's also leider nie beendet, trotz ca. 60 Spielstunden oder mehr.

 

Und auch wenn's hier nicht reinpasst, es gibt mitlerweile einen super FF-Ersatz: Xenoblade Chronicles, leider nur für Wii aber so gut, dass sich die Anschaffung lohnt.

 

ach auf der wii is man im rpg genre eh besser bedient was das angeht, hab noch 160 games auf der platte die ich nur mal nebenbei angezockt habe, es fehlt eindeutig die zeit dafür -_-

Share this post


Link to post
Share on other sites

also erstmal wundert es mich das FF13 hier doch ganz beliebt ist

 

und ich verstehe was ihr meint,zeiten ändern sich,genauso wie die industrie und was die gamer wollen,aber fakt ist doch,der großteil will ein FF wie FF7-10!

die storys waren einfach besser,genauso wie die charaktere und ich stimme dem zu: FF wird nichtmehr mit Herz und Liebe gemacht und vllt liegt genau das ja an enix?!

ich hoffe einfach mal das sich FF10 HD remake besser verkauft als ff 13-2,vllt gibts dann hoffnung^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde das Spiel nicht Final Fantasy heißen wär die Kritik auch nicht so groß.

Wenn Square Enix etwas neues versuchen wollte, wieso nicht einfach ne neue Spielereihe rausbringen und schauen wie es bei den Fans ankommt.

Aber nein statdessen produzieren irgendeinen westlichen Mist und bappen den Namen Final Fantasy drauf. Der Name der Serie wird ausgenutzt ^^

 

Square ENix soll sich ein Besipiel an Rockstar Games nehmen.

Sie wollten was neues probieren und haben La Noire rausgebracht.... Würde La.Noire Gta 5 heißen wär die Kritik ziemlich verheerend :smileD:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar ruinieren sie Final Fantasy. Man schaut sich einfach nur mal den heftigen Kontrast zwischen Final Fantasy X (Square Soft) und Final Fantasy X-2 (Square Enix) an. Es gab überhaupt zum ersten mal einen "richtigen" Nachfolger. Square Enix hat mit allem neu angefangen und genau das war das Problem. Jedes Final Fantasy unterschied sich vom Nachfolger und umgekehrt, aber jedes hatte noch eine Menge Tiefgründigkeit und ein Stück Final Fantasy in sich das alle Ableger gemeinsam teilen im Spiel. Ich muss auch zugeben das es Square Enix noch gerade so mit Teil XII gelungen ist, aber weil man sich danach einfach zu sehr auf den Westen konzentriert hat, hat man leider den Zusammenhang des Krens der Serie verloren. Es ist nicht mal schlimm das neue Dinge ausprobiert werden, jedoch kommt es sehr oft so rüber als ob sie Neuerungen in Nachfolger integrieren um eben sich nicht den Vorwurf zu erlauben nichts neues gemacht zu haben.

Es ist sozusagen eine "Alibi-Neuerung". Final Fantasy XIII ist einfach nur langweilig. Es hat keine Persönlichkeit, keine Eigenart, es ist vieles kopiert. Nur eben ziemlich schlecht kopiert und schlecht umgesetzt. Lightning soll doch nur die neue Version von Cloud sein, was mal aber sowas von schief gegangen ist. Jeder Charakter in XIII ist eine Qual für jede einzelne Nervenfaser. Man hat überhaupt gar keine Lust mehr über die Figuren zu erfahren weil sie so vorhersehbar, nervtötend und unangenehm sind.

 

Versus XIII scheint aber etwas anderes zu sein und zu werden. Ich will mir aber auch nicht allzu viele Hoffnungen machen. Für mich persönliche ist das, das zweite Final Fantasy.


[sIGPIC][/sIGPIC]

Spiel des Monats - Spiel des Jahres

Jeder Mensch hat nur ein Leben, daher möchten wir von play3.de Euch bitten

Knochenmarkspender zu werden. Unseren Aufruf und Infos gibt es hier!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Klar ruinieren sie Final Fantasy. Man schaut sich einfach nur mal den heftigen Kontrast zwischen Final Fantasy X (Square Soft) und Final Fantasy X-2 (Square Enix) an. Es gab überhaupt zum ersten mal einen "richtigen" Nachfolger. Square Enix hat mit allem neu angefangen und genau das war das Problem. Jedes Final Fantasy unterschied sich vom Nachfolger und umgekehrt, aber jedes hatte noch eine Menge Tiefgründigkeit und ein Stück Final Fantasy in sich das alle Ableger gemeinsam teilen im Spiel. Ich muss auch zugeben das es Square Enix noch gerade so mit Teil XII gelungen ist, aber weil man sich danach einfach zu sehr auf den Westen konzentriert hat, hat man leider den Zusammenhang des Krens der Serie verloren. Es ist nicht mal schlimm das neue Dinge ausprobiert werden, jedoch kommt es sehr oft so rüber als ob sie Neuerungen in Nachfolger integrieren um eben sich nicht den Vorwurf zu erlauben nichts neues gemacht zu haben.

Es ist sozusagen eine "Alibi-Neuerung". Final Fantasy XIII ist einfach nur langweilig. Es hat keine Persönlichkeit, keine Eigenart, es ist vieles kopiert. Nur eben ziemlich schlecht kopiert und schlecht umgesetzt. Lightning soll doch nur die neue Version von Cloud sein, was mal aber sowas von schief gegangen ist. Jeder Charakter in XIII ist eine Qual für jede einzelne Nervenfaser. Man hat überhaupt gar keine Lust mehr über die Figuren zu erfahren weil sie so vorhersehbar, nervtötend und unangenehm sind.

 

Versus XIII scheint aber etwas anderes zu sein und zu werden. Ich will mir aber auch nicht allzu viele Hoffnungen machen. Für mich persönliche ist das, das zweite Final Fantasy.

 

sprichst mir aus der seele, abgesehen von lighting, die echt krankhaft ein cloud sein will, war ich sowas von genervt von sazh, vanille und hope das ich mir irgendwann sogar gehofft habe, das die nen pixeltot sterben. solch überzgene und alberne charas gab es bisher in keinem ff. und dann der noch überzogenere superheld snow.... omg!!!!!! sowas von übetrieben...

 

es gab auch nicht eine einzige szene die mir im gedächtniss geblieben ist, nicht jetzt irgendwelche super tollen action film szenen sondern sowas wie aerith tot, sephiroth offenbarung (warum er alles tut) squalls entscheidung sich zu ändern so wie sie alle erfahren das sie geschwister sind (szene aufm basketball platz) und und und......

 

nicht mal annähernd gab es dort solche tiefgründigen szenen, einfach nur n bollywood film ohne getanze...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem liegt auch daran das früher alles neu war es gab vorher kein spiel von solcher erzählweise wie ein ff6 oder ff7. Etwas was auch ein Rolle spielt ist das das Team von Squaresoft zu Enix enorm verändert wurde.

Problematisch sehe ich auch das es genaugenommen seit ff9 keinen 100% überzeugenden Bösewicht mehr gab. Selbst Sin bzw Jekkt bzw YuYevon war etwas zuviel und jekkt war kein wahrer Bösewicht wie es Kefka Kuya Sephriroth Golbez oder Garland waren. Allerdings sehe ich dort mit Caius wieder jemanden den man gerne in den Polygon-Arsch tritt.

Auch die Hauptcharas. waren seit 9 sogar in meinen Augen nicht überzeugend (gehe hier von der Hauptserie aus ff7cc zähle ich jetzt mal nicht dazu). Selbst bei Tidus war mir etwas zu weinerlich und erinnert mich immer noch sehr an Raiden der war da ähnlich dumm,und was Yuna in 10.2 angeht muss ich sagen da wurde sie von Charakter zu sehr von Enix verwurschelt gegenüber 10. und von Teil 12 hülle ich jetzt mal den Mantel des Schweigens. Bei Lightning hingegen fing es wieder langsam an aufwärts zu gehen sie macht zwar sehr ein auf Cloud aber mal ernst so schlecht ist es nun auch wieder nicht,und bei Serah und Noel bin ich kein Schwarzseher wie manch anderer, besonders bei Noel sehe ich großes Potenzial.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Problem liegt auch daran das früher alles neu war es gab vorher kein spiel von solcher erzählweise wie ein ff6 oder ff7. Etwas was auch ein Rolle spielt ist das das Team von Squaresoft zu Enix enorm verändert wurde.

Problematisch sehe ich auch das es genaugenommen seit ff9 keinen 100% überzeugenden Bösewicht mehr gab. Selbst Sin bzw Jekkt bzw YuYevon war etwas zuviel und jekkt war kein wahrer Bösewicht wie es Kefka Kuya Sephriroth Golbez oder Garland waren. Allerdings sehe ich dort mit Caius wieder jemanden den man gerne in den Polygon-Arsch tritt.

Auch die Hauptcharas. waren seit 9 sogar in meinen Augen nicht überzeugend (gehe hier von der Hauptserie aus ff7cc zähle ich jetzt mal nicht dazu). Selbst bei Tidus war mir etwas zu weinerlich und erinnert mich immer noch sehr an Raiden der war da ähnlich dumm,und was Yuna in 10.2 angeht muss ich sagen da wurde sie von Charakter zu sehr von Enix verwurschelt gegenüber 10. und von Teil 12 hülle ich jetzt mal den Mantel des Schweigens. Bei Lightning hingegen fing es wieder langsam an aufwärts zu gehen sie macht zwar sehr ein auf Cloud aber mal ernst so schlecht ist es nun auch wieder nicht,und bei Serah und Noel bin ich kein Schwarzseher wie manch anderer, besonders bei Noel sehe ich großes Potenzial.

 

mag ja sein aber ich meine das gesamt paket, auch wenn die charas schwach sind, kann man trotzdem eine spannende story erzählen aber ned mal das schafften die jungs und was ff13-2 angeht bin ich sehr skeptisch.... sind die jungs denn nu so ideenlos, das man unbedingt das thema zeitreise dort ganz groß einbringen muss???? find ich auch schon wieder überzogen. ok, bei ff8 hats ja auch geklappt aber da wurde es teilweise auch sehr wirr am ende und ich habe auch erst nach dem 2 o 3ten mal verstanden, was da überhaupt abgelaufen ist. 13-2 thematisiert das ja die ganze zeit von daher kanns echt schwierig werden unter solch umständen ne vernünftige story zu erzählen.

 

glaube halt das vor ff versus nix gescheites mehr an story kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mag ja sein aber ich meine das gesamt paket, auch wenn die charas schwach sind, kann man trotzdem eine spannende story erzählen aber ned mal das schafften die jungs und was ff13-2 angeht bin ich sehr skeptisch.... sind die jungs denn nu so ideenlos, das man unbedingt das thema zeitreise dort ganz groß einbringen muss???? find ich auch schon wieder überzogen. ok, bei ff8 hats ja auch geklappt aber da wurde es teilweise auch sehr wirr am ende und ich habe auch erst nach dem 2 o 3ten mal verstanden, was da überhaupt abgelaufen ist. 13-2 thematisiert das ja die ganze zeit von daher kanns echt schwierig werden unter solch umständen ne vernünftige story zu erzählen.

 

glaube halt das vor ff versus nix gescheites mehr an story kommt.

 

Ich glaube nicht das man ohne gute charas eine gute story erzählen kann.

Gute charas tragen zur Gaubwürdigkeit der Story hinzu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich hab die demo jetzt mal gezockt und das ist einfach kein FF

hätten sie einen anderen namen draufgeschrieben und es als neues rpg gebracht wärs ein gutes RPG,aber es ist und bleibt einfach ein schlechtes FF

 

enix soll so weiter machen und squaresoft back to the roots gehn!

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

enix soll so weiter machen und squaresoft back to the roots gehn!

 

Würde ich mir auch wünschen, aber das wird nie passieren. Viell. würde es auch helfen, wenn Hironobu Sakaguchi einfach bei SE mit einsteigt ( Hat ja die Firma bei der Fusion verlassen) und dort der Chef ist wenn es um ein neues FF geht.

 

Den vertrau ich blind, das er uns ein gutes FF Spendieren würden:good:


Sam1510_.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...