Jump to content
Play3.de
Wilson

Drosselung des Festnetzdatenvolumens

Recommended Posts

Heutzutage kann man sagen, dass die Zivilisation ohne Internet noch genau 1 Woche existiert, bis alles so weit den Bach runter geht, dass man behaupten kann, dass wir in der Steinzeit sind.

 

Ohne Internet kann man heutzutage nicht mal nach schaun, wann die S-Bahn fährt, gleichzeitig sind Fahrpläne von Bus und Bahn teilweise sehr undurchschaubar und unregelmäßig, so ist man ohne Informationen ziemlich am :_wanken2:.

 

Ohne Internet weis man heutzutage nicht mal mehr die Uhrzeit und ohne Internet ist jeder Mensch um 70% dümmer (Keine Möglichkeit sich zu erkundigen und das tatsächliche eigene Wissen liegt weit unter dem Stand den man selbst wahrnimmt).

 

Internet ist ein Grundbedürfnis geworden und wird benötigt, nicht nur aus der Sicht der Zivilisation sondern auch aus der privaten Sicht.

 

Internet bedeutet Wohlstand und Freiheit.

 

Ohne Internet findest du heutzutage nicht einmal mehr einen Job.

 

Meiner Meinung nach sollte jeder Mensch ein Recht auf Internet haben.

 

DSL Lite ist heutzutage nicht mehr ausreichend, mit DSL Lite kann man nicht arbeiten. Selbst DSL 16.000 welches groß angepriesen war, ist heutzutage gerade mal durchschnitt, aber das ist keine Schwäche, sondern eine Stärke, denn unsere Zivilisation entwickelt sich nun mal weiter und die Technik wird besser, veraltete Technik bremst nur noch aus.

 

Die Telekom will unsere Technischen Fortschritte beenden und uns in der Zeit einfrieren, um so problemlos Geld zu verdienen, anstatt den Hintern zu bewegen und auf dem Freien Markt nach fairen Regeln Angebote zu erstellen.

 

Viele Orte haben keine Wahl, da keine Netze verfügbar sind, das einzige Netz, welches überall verfügbar ist, ist die Telefonleitung der Telekom und das ist einfach unfair, wenn diese Menschen, welche betroffen sind, von der Telekom abhängig gemacht werden, schlechtes Internet erhalten und das auch noch zu einem überteuerten Preis.


picture.php?albumid=999&pictureid=20929

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soooo, habe vorgestern meine Kündigung für unseren Telekomvertrag geschrieben:smileD:

 

Im Juni heißt es dann willkommen Kabel Deutschland mit einer 50k Leitung die billiger ist wie meine alte 6k von der Telekom und sogar ungedrosselt.:naughty: (ist auch gedrosselt, aber auf 60 GB PRO Tag:ok:)


[sIGPIC][/sIGPIC]

Vielen dank Horst

Share this post


Link to post
Share on other sites
Heutzutage kann man sagen, dass die Zivilisation ohne Internet noch genau 1 Woche existiert, bis alles so weit den Bach runter geht, dass man behaupten kann, dass wir in der Steinzeit sind.

 

Reinste Ironie, oder?

 

Ohne Internet kann man heutzutage nicht mal nach schaun, wann die S-Bahn fährt, gleichzeitig sind Fahrpläne von Bus und Bahn teilweise sehr undurchschaubar und unregelmäßig, so ist man ohne Informationen ziemlich am :_wanken2:.

 

Wie bitte? Die Fahrpläne hängen an jeder Haltestelle, ebenso gibt es Fährpläne in Papierform als Flyer oder Buch für einzelne Linien oder den gesamten Stadtverkehr und das vermutlich nicht nur in meiner Stadt.

 

Ohne Internet weis man heutzutage nicht mal mehr die Uhrzeit

 

Mein Armbanduhr, mein Handy und mein Wecker zeigen alle die Uhrzeit an und das ganz ohne Internet, zur Not gibt es ja noch Sonnenuhren oder gibt es die auch nicht mehr ohne Internet?

 

und ohne Internet ist jeder Mensch um 70% dümmer (Keine Möglichkeit sich zu erkundigen und das tatsächliche eigene Wissen liegt weit unter dem Stand den man selbst wahrnimmt).

 

Leute wie da Vinci waren echt dumme Schweine...

 

Internet ist ein Grundbedürfnis geworden und wird benötigt, nicht nur aus der Sicht der Zivilisation sondern auch aus der privaten Sicht.

 

Internet bedeutet Wohlstand und Freiheit.

 

So wie du das schilderst, ist Internet wohl nur was für Faule.

 

Ohne Internet findest du heutzutage nicht einmal mehr einen Job.

 

Komisch, bei mir hat es erst vor kurzem noch geklappt, sehr merkwürdig was man mit einer persönlichen Vorstellung so alles erreicht, macht mich jetzt doch sehr stutzig.


Noob_Fighter.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich übertreibt Zanbatou etwas, aber seine Aussage ist nicht verkehrt, ohne Internet hat man im Alltag einfach Nachteile. Es ist einfacher sich über Jobangebote zu informieren, Fahrpläne im Internet anzusehen und gewisse Informationen ständig parat zu haben. Würde die Telekom auf eine Geschwindigkeit drosseln, mit der all dies noch problemlos möglich wäre (Sagen wir mal 30 % der eigentlichen Leistung), würden ja viel weniger meckern, 384 Kilobit/s sind halt einfach Abzocke und ja teilweise nicht mal 1 % von der eigentlich bezahlten Leistung.

 

Es sind einfach viele von der Telekom angewiesen (Ich auch -.-) und 800 Kilobit/s machen schon keinen Spaß, das kann ich bestätigen...

Edited by Biohazard

Besucht den Android-Stammtisch! :handy:

 

Mein System

 

Desktop:

- Windows 7 Pro x64 | Google Chrome | Logitech G Pro | SteelSeries Apex M500 | HyperX Cloud II

- Intel Core i5 2500k (3,30 GHz) mit Scythe Katana 4 | MSI Geforce GTX 960 (4 GB)

- Mushkin DDR3-1333 (8 GB) | Samsung SSD 830 (128 GB) & HDD F3 HD502HJ (500 GB)

- Lian Li PC-9F Midi | ASRock Z68 Extreme3 Gen3 | Sharkoon SilentStorm CM SHA560-135A (560W)

Mobil:

- Huawei P10 Graphite Black (64GB)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Natürlich übertreibt Zanbatou etwas

 

Etwas ist gut, er beschwört ja förmlich das Ende des Abendlandes herauf :zwinker:


Noob_Fighter.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Etwas ist gut, er beschwört ja förmlich das Ende des Abendlandes herauf :zwinker:

 

Es ist doch das Ende :trollface:

 

Spaß beiseite, heutzutage ist die Gesellschaft schon ziemlich vom Internet abhängig, viele Sachen funktionieren nur noch über das Internet, z. B. das Bankensystem, viele Bereiche des Militärs, selbst Nachrichten basieren stark auf das Internet.

 

Wenn das Internet durch die Telekom in gewissen Regionen stark eingedämmt wird, sind diese Regionen für Unternehmen nicht mehr zu gebrauchen, weil auch Handeln ein funktionsfähiges Internet voraussetzt (Siehe SAP Netzwerke, mit denen große Konzerne arbeiten).

 

Die Telekom kann mit einer Drosselung Standorte unwirtschaftlich machen, diese entwickeln sich dadurch schlechter und das wiederum verringert die Wahrscheinlichkeit auf besseres Internet in der Zukunft noch stärker.

 

Mit meinem vorherigen Beitrag hab ich schon absichtlich übertrieben, aber darin exisitert auch viel Wahrheit.

 

Du willst z. B. zu einem Ort mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, z. B. zu einer Arbeitsstelle auf die du dich beworben hast. Du weist wann deine S-Bahn in deiner Heimatstadt kommt, das ist klar, allerdings musst du danach mit dem Bus weiter fahren. Wie der Bus fährt, weist du erst, wenn du drüben bist und wenn du Pech hast, fährt er unregelmäßig und du hast ein Problem. Im Internet kannst du nachgucken wie er fährt, ohne erst dort sein zu müssen.

 

Die wichtigste Ressource des heutigen Zeitalters ist Zeit, wir haben in unserer Hochkultur alles im Überfluss, nur Zeit haben wir keine. Alles ist streng terminlich geregelt, da hat einfach nicht jeder Zeit erst mal ins Blaue zu fahren um zu schauen wie ein Bus irgendwo im Nirwana fährt, dafür gibt es das Internet.

 

Ohne Internet und vor allem ohne mobiles Internet wären viele Menschen auch wesentlich ungebildeter. Bei Fragen oder Uneinigkeiten, z. B. beim Warenangebotsvergleich, googelt man einfach. Ohne Internet ist das nicht möglich und man ist Betrug und Täuschung ausgesetzt.

 

Internet spart Zeit, schützt vor Täuschung und Betrug und unterhaltet.


picture.php?albumid=999&pictureid=20929

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spaß beiseite, heutzutage ist die Gesellschaft schon ziemlich vom Internet abhängig,

 

Da stimme ich dir zu, nur ist die Abhängigkeit oft hausgemacht, vor allem im privaten Bereich.

 

viele Sachen funktionieren nur noch über das Internet, z. B. das Bankensystem,

 

Naja...wer nicht grad bei einer Direktbank ist, kann sich weiterhin über ein großes Filialnetz freuen.

 

viele Bereiche des Militärs,

 

Kein Wunder, wer hats erfunden? Nein, nicht die Schweizer :zwinker:

 

selbst Nachrichten basieren stark auf das Internet.

 

Nachrichten profitieren in der Tat sehr stark von den schnellen Verbreitungswegen, ansonsten gab es auch lange vor dem Internet Zeitungen und co.

 

Wenn das Internet durch die Telekom in gewissen Regionen stark eingedämmt wird, sind diese Regionen für Unternehmen nicht mehr zu gebrauchen, weil auch Handeln ein funktionsfähiges Internet voraussetzt (Siehe SAP Netzwerke, mit denen große Konzerne arbeiten).

 

Den Zusammenhang zwischen einem privatem und kommerziellen Anschluss musst du mir jetzt erklären?

 

Die Telekom kann mit einer Drosselung Standorte unwirtschaftlich machen, diese entwickeln sich dadurch schlechter und das wiederum verringert die Wahrscheinlichkeit auf besseres Internet in der Zukunft noch stärker.

 

Auch der Zusammenhang erschließt sich mir jetzt nicht.

 

Mit meinem vorherigen Beitrag hab ich schon absichtlich übertrieben, aber darin exisitert auch viel Wahrheit.

 

Ist akzeptiert.

 

Du willst z. B. zu einem Ort mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, z. B. zu einer Arbeitsstelle auf die du dich beworben hast. Du weist wann deine S-Bahn in deiner Heimatstadt kommt, das ist klar, allerdings musst du danach mit dem Bus weiter fahren. Wie der Bus fährt, weist du erst, wenn du drüben bist und wenn du Pech hast, fährt er unregelmäßig und du hast ein Problem. Im Internet kannst du nachgucken wie er fährt, ohne erst dort sein zu müssen.

 

Es wird einige bestimmt überraschen, aber es gibt eine telefonische Fahrplanauskunft, ja Telefon, zum telefonieren.

 

Die wichtigste Ressource des heutigen Zeitalters ist Zeit, wir haben in unserer Hochkultur alles im Überfluss, nur Zeit haben wir keine. Alles ist streng terminlich geregelt, da hat einfach nicht jeder Zeit erst mal ins Blaue zu fahren um zu schauen wie ein Bus irgendwo im Nirwana fährt, dafür gibt es das Internet.

 

Zeit, keine Zeit, die Sache ist die, dass wir uns die Zeit nur nicht nehmen und das Argument Zeit nur gerne eine Ausrede ist. Natürlich haben wir Zeit, die Frage ist nur, wie wir sie nutzen wollen. In anderen Ländern ist es bspw. Gang und Gäbe das man dort bis zu 2-3 Stunden Opfert um 1mal am Tag mit der Familien zu essen, ja, so lange, da wird nicht alles in 15min runtergschlungen wie bei uns und ich Rede hier nicht von Dritte Welt Ländern.

 

Ohne Internet und vor allem ohne mobiles Internet wären viele Menschen auch wesentlich ungebildeter.

 

Jemand, der das Internet nutzt, um sich weiterzubilden, der würde dies auch ohne Internet tun, denn nur weil das Angebot von unbegrenzten Informationen da ist, heißt dies nicht, dass es auch genutzt wird. Da konstruierst du hier kausale Zusammenhänge, die einer genaueren Überprüfung nicht standhalten würden.

 

Bei Fragen oder Uneinigkeiten, z. B. beim Warenangebotsvergleich, googelt man einfach. Ohne Internet ist das nicht möglich und man ist Betrug und Täuschung ausgesetzt.

 

Was nützt es mir letztendlich zu wissen, das 100km entfernt die Äpfel 50Cent pro Kilo günstiger sind? Zumal Betrug und Täuschung jetzt nicht wirklich ziehen, denn da wo betrogen und getäuscht wird, da gibt es keinen Onlinepreisvergleich.

 

Internet spart Zeit

 

Dir ist bewusst, wie viel zeit die Leute bei Facebook und co. vergeuden? So viel zum Thema keine Zeit.

 

, schützt vor Täuschung und Betrug

 

Im Internet gibt es das wohl nicht?

 

und unterhaltet.

 

Das ist vermutlich der größte und wichtigste Aspekt für die meisten.

 

 

Das wir uns hier nicht falsch verstehen, das Internet ist eine echt tolle Sache und ich verbringe viel Zeit im und mit dem Internet, es ist auch für mich oftmals eine enorme Erleichterung, aber dem Internet wird teils, wie von dir, eine viel zu große Bedeutung zu geschrieben.

Edited by Naked Snake

Noob_Fighter.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

DSL-Drossel: Neue Telefónica/O2-Flatrate in alle Netze mit Volumengrenze

 

http://www.heise.de/newsticker/meldung/DSL-Drossel-Neue-Telefonica-O2-Flatrate-in-alle-Netze-mit-Volumengrenze-1975587.html

 

Die Telekom macht es vor, der Rest der Branche macht es nach...

 

"Im kleinsten Paket S ist ein Datenvolumen bis 100 Gigabyte im Monat bei einer Geschwindigkeit von 8 MBit/s enthalten. Danach wird die Datenleitung auf 2 MBit/s gedrosselt. Das mittlere Paket (M) für 30 Euro im Monat bietet im Vergleich zum S-Tarif die doppelte Geschwindigkeit, der Tarif L für 35 Euro im Monat 50 MBit/s. Die Optionen M und L sind mit einer sogenannten "Fair Flat" für Daten ausgestattet. Danach greift eine Drosselung der Leitung ab 300 Gigabyte im Monat bis zum Ende des Abrechnungsmonats, wenn der Kunde drei Monate in Folge diese Schwelle überschritten hat."

 

Drosselung find ich scheisse, aber immerhin gibt es bei O2 verschiedene Volumentarife für unterschiedliche Preise zur Auswahl...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...