Control: Umsätze des ersten Monats bekannt – Verkaufszahlen offenbar unter den Erwartungen

Kommentare (24)

Dank des aktuellen Geschäftsberichts von Digital Bros., der Mutterfirma von 505 Games, wissen wir, wie hoch die Umsätze ausfielen, die mit "Control" im ersten Verkaufsmonat generiert wurden. Die Zahlen deuten an, dass sich das neue Werk aus dem Hause Remedy Entertainment unter den Erwartungen verkaufte.

Control: Umsätze des ersten Monats bekannt – Verkaufszahlen offenbar unter den Erwartungen

Ende August wurde mit dem Action-Titel „Control“ das neueste Projekt der „Alan Wake“- und „Quantum Break“-Macher von Remedy Entertainment veröffentlicht.

Auch wenn es sich bei „Control“ laut vielen Kritikern um einen der besten – wenn nicht sogar den besten – Titel von Remedy Entertainment handelt, zeichnete sich kurz nach dem Release bereits ab, dass sich das Projekt unter den internen Erwartungen verkaufte. Untermauert werden diese Anzeichen vom aktuellen Geschäftsbericht aus dem Hause Digital Bros., der Mutterfirma des verantwortlichen Publishers 505 Games.

Umsätze des ersten Verkaufsmonats enthüllt

Konkrete Verkaufszahlen werden im besagten Geschäftsberichts zwar nicht genannt. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass „Control“, das am 27. August 2019 veröffentlicht wurde, bis zum 30. September 2019 Umsätze in Höhe von 17,7 Millionen US-Dollar generierte. Zum Vergleich: Der kürzlich veröffentlichte First-Person-Shooter „Call of Duty: Modern Warfare“ erwirtschaftete in drei Tagen einen Umsatz von 600 Millionen US-Dollar.

Zum Thema: Control: Weitere Details zur Konsolen-Optimierung

Somit liegt die Vermutung nahe, dass die Verkaufszahlen in der Tat geringer als erwartet auffallen. Ein kleines Trostpflaster: Zu den 17,7 Millionen US-Dollar Umsatz kommt eine Zahlung von zehn Millionen US-Dollar hinzu, die Epic Games für den zeitexklusiven Release im Epic Games Store auf dem PC springen ließ. Darüber hinaus stuft Digital Bros. „Control“ laut eigenen Angaben nicht als kommerziellen Misserfolg ein.

„Control“ ist für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 erhältlich.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Janno sagt:

    Eine Schande, denn das Spiel ist wirklich richtig klasse.

  2. Lando_ sagt:

    Switch-Version rausbringen und es verkauft sich wie geschnitten Brot.

  3. Zockerfreak sagt:

    so richtig übezeugen konnte mich das Spiel auch nicht,vielleicht mal gebraucht kaufen.

  4. 3DG sagt:

    Die Bugs haben auch viele abgeschreckt. Auch ein Grund warum ich es noch nicht gekauft habe. Und mittlerweile habe ich was anderes zu zocken.

  5. Diggler sagt:

    echt schade, aber habe es befürchtet. einfach zu wenig mainstream das spiel.

  6. bausi sagt:

    Mir hat es super gefallen war mal was ganz anderes. Mit den Fähigkeiten in Kombination mit der zerstörbaren Umgebung hat das richtig fun gemacht. Die düstere Atmosphäre und die verzwickte Story fand ich auch sehr passend.

  7. Trinity_Orca sagt:

    Das spiel hatte eine sehr schlechte marketing Kampagne. Es kam raus und ich hatte nie etwas von Control gehört. Und ich bin eig ehr so mittel hardcore spieler

  8. Ridgewalker sagt:

    Du habe es ausgeliehen und fand es am Anfang gut! Aber dann fand ich es nur noch schrecklich....doofe map etc. Und ich empfand es etwa zu schwer und frustrierend! Hat mir später kein Spaß mehr gemacht. Schade eigentlich!

  9. Leitwolf01 sagt:

    Sony sollte das Studio übernehmen und das Studio kann von Guerrilla Games, Naughty Dog, Sucker Punch & Co viel lernen, bessere Game Engines nutzen, die Charaktere über das Playstation Visual Arts Studio ins Spiel bringen, worauf alle First Party Studios zurückgreifen und zuletzt auch Kojima, Musik besser nutzen und dank dem Sony Marketing von dem großen Hype aller First Party Titel profitieren, was deutlich die Aufmerksamkeit und Nachfrage steigert.

  10. Doniaeh sagt:

    Ich fand’s geil, Schade das es sich nicht so gut verkauft hat.

  11. big ed@w sagt:

    Das würde ja heissen dass es sich weniger als 300.000* verkauft hat.
    Ich vermute mal die Zahlen beziehen sich auf die USA.

    Kommt ja noch hinzu dass vom Umsatz retail nur knapp 40% an den Hersteller gehen
    u online 70%.
    Damit hätte das Spiel keine 10mio eingespielt was angesichts der Entwicklungszeit ein megaflop wäre.

  12. ps3hero sagt:

    Mir war es zu viel Dauer Geballere, immer dieselben Gegnerhorden. Das wär aber mein einziger Kritikpunkt ansonsten sehr schönes recht ungewöhnliches Horror Spiel.

  13. VincentV sagt:

    @Trinity_Orca

    Also es gab nicht wenig Videos. Es wurde zur E3 angekündigt im letzten Jahr und es gab sehr viel an Previews..und Play3 hat sehr viel Artikel verfasst.

    Da frag ich mich was man da hätte nicht mitbekommen können.

  14. Bulllit sagt:

    Ist ein sehr gutes Game. Schade für remedy

  15. xjohndoex86 sagt:

    War zu erwarten ...leider. Und dabei ist es wahrlich wieder ein individuelles Schmuckstück, das Remedy abgeliefert hat. Allerdings hat es das Marketing auch nur auf eine spezielle Kundschaft abgesehen. Da kann 505 mal rüberschielen zu Sony und Death Stranding.

  16. Khadgar1 sagt:

    @leitwolf

    Was sollen die denn von ND & Co lernen? Ein Alan Wake oder Control würde ich jederzeit so einigen Games deiner genannten Studios vorziehen.

    @Trinity

    Du scheinst für sehr lange Zeit kein Internet gehabt zu haben wenn du nichts davon mitbekommen hast 😉

  17. matznn sagt:

    Wundert mich nicht, das spiel hatte sehr gute Ansätze aber wurde aufgrund des monotonen Spielablaufes sehr schnell öde. Habe es nach sehr kurzer Zeit wieder eingetauscht. Definitiv eine Fehlinvestition, falls es eine Fortsetzung geben sollte schau ich sie mir trotzdem nochmal an.

  18. Crysis sagt:

    Control ist wie Death Standing so ein Spiel wo ich nicht wirklich weiß, ob ich es lieben oder hassen werde. Daher hat es mich auch vom kauf abgeschreckt tatsächlich auch wenn ich die idee an sich sehr cool fand. Natürlich verkaufen sich Mainstream spiele besser man weiß halt was einen erwarted und selbst wenn in COD der selbe Brei 1000x aufgewärmt wird weiß man das man damit bestimmt Spaß haben wird selbiges gilt auch für FIFA und GTA. Mit einem User Score von 7.2 auf Metacritic kann man aber zumindest was anfangen und vielleicht hol ichs mir später noch.

  19. Barlow sagt:

    Ach Remedy gebt mir einfach ein QB2 😀
    Control war ok

  20. DudeTrust sagt:

    Ich fands recht gut, wurde aber wegen der immer selben Gegnerhorden monoton. Zudem nervte es wenn man mit tausenden Textdokumenten zugeballert wird. Ich hasse es den Hintergedanken zu haben, dass ich von der Story was verpasse wenn ich nicht wie dämlich diese Dokumente lese. Am besten diese Textdokumente in Audiodateien umsetzen. Wenn ich ein Game zocke habe ich einfach keinen Bock zu lesen. Dasselbe Problem hatte auch schon Dishonored.

  21. Krawallier sagt:

    War sehr positiv angetan vom Spiel und finde es sehr gut, aber ja dass Spiel wurde in Vergleich zu anderen Spielen kaum beworben.

  22. ps3hero sagt:

    Ach ja die Textdokumente habe ich ALLE gelesen und der Mehrwert war bei 0.

  23. DoktoreX sagt:

    Wenn ich lese das die Platin in 20 Stunden aufploppt, dann ist es mir halt auch keine 60 Euro wert. 50 Stunden will ich Minimum beschäftigt sein wenn ich 60 Euro ausgebe. Ansonsten hole ich es mir ein Jahr später

  24. VisionarY sagt:

    Fands ganz gut zum einmal durchzocken... danach ist die puste aber auch raus. aber war was neues aufjedenfall fands gut wie gesagt

Kommentieren

Reviews