Cyberpunk 2077: CD Projekt erklärt Zustand auf Last-Gen-Konsolen

Kommentare (30)

Die Qualität von "Cyberpunk 2077" auf den Konsolen und dem PC unterscheidet sich deutlich. In einer FAQ widmete sich CD Projekt den Schwierigkeiten, die letztendlich zu einer mangelhaften Version des Spiels auf PS4 und Xbox One führten.

Cyberpunk 2077: CD Projekt erklärt Zustand auf Last-Gen-Konsolen
Die New-Gen-Versionen von "Cyberpunk 2077" auf PS5 und Xbox Series X/S folgen in diesem Jahr.

Abhängig davon, auf welcher Plattform „Cyberpunk 2077“ gespielt wird, kann der Titel begeistern oder auch frustrieren. Während auf dem PC ein gelungenes Rollenspiel geboten wird, verärgert der Zustand auf den Last-Gen-Konsolen zahlreiche Spieler. Doch wie kam es zu diesen enormen Unterschieden? CD Projekt sorgte für Erklärungsversuche.

Das Unternehmen verwies zunächst darauf, dass „Cyberpunk 2077“ einen riesigen Umfang hat und über eine Vielzahl von benutzerdefinierten Objekten, interagierenden Systemen und Mechaniken verfügt. Und im Spiel erstrecke sich nicht alles über ein flaches Gelände, wo die Hardware weniger belastet wird.

PC stand im Fokus

„Wir haben es uns noch schwieriger gemacht, indem wir das Spiel zuerst auf PCs episch aussehen lassen und es dann an Konsolen anpassen wollten – insbesondere für die alte Konsolengeneration. Das war unsere Grundannahme. Und die Dinge sahen zunächst nicht besonders schwierig aus, obwohl wir die Hardware-Lücke kannten. Letztendlich hat die Zeit bewiesen, dass wir die Aufgabe unterschätzt haben“, so CD Projekt.

Die Entwickler standen vor zahlreichen Herausforderungen. Doch was machte die Entwicklung für die Last-Gen-Konsolen so schwierig? „Unser Hauptproblem lag darin, dass wir kontinuierlich das System für das In-Game-Streaming auf der alten Konsolengeneration verbessern mussten. Streaming ist dafür verantwortlich, die Engine mit dem, was ihr auf dem Bildschirm seht, sowie der Spielmechanik zu füttern. Da die Stadt so voll ist und die Datentransferrate von Konsolen der alten Generation so ist, wie sie ist, hat uns dies ständig herausgefordert“, heißt es weiter.

Tests deckten nicht alles auf

Die Probleme wurden nach dem Launch von „Cyberpunk 2077“ schnell sichtbar, was die Frage aufkommen ließ, ob die Last-Gen-Versionen nicht ausreichend getestet wurden.

In der Antwort erklärte CD Projekt: „Wir haben darauf getestet. Wie sich herausstellte, haben unsere Tests nicht alle der Probleme gezeigt, die ihr als Spieler und Spielerinnen dann hattet. Als wir uns dem Release näherten, sahen wir jeden Tag signifikante Verbesserungen und wir glaubten wirklich, dass wir am letzten Tag ein gutes Day One-Update abliefern würden.“

Zum Thema

In den kommenden Monaten möchte CD Projekt für deutliche Verbesserungen sorgen. Auch steht der Launch der New-Gen-Version von „Cyberpunk 2077“ bevor. Sie soll im zweiten Halbjahr des laufenden Jahres auf den Markt gebracht werden. Doch schon über die Abwärtskompatibilität macht „Cyberpunk 2077“ auf der PS5 und Xbox Series X eine gute Figur.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Scordi82 sagt:

    4 News hintereinander für CP...hätte man auch in eine packen können....aber schön die Seite voll spammen mit news zum gleichen Spiel...

  2. dharma sagt:

    Wollte grad das selbe schreiben, warum nicht einfach die Sachen in eine Tages-News packen, kann man ja gegebenfalls updaten?

  3. mav3rk sagt:

    Clickbaiting ... play3 halt !!!

  4. Natchios sagt:

    @Scordi82
    absolut. vielleicht hofft play3 einfach auf 4x soviele clicks. ^^

    @topic
    hab mir das video angesehen und das ist genauso ein müll wie die anderen kläglichen versuche etwas schön zu reden, was in wahrheit an dreistigkeit kaum zu überbieten ist.

    die sollten ihren mund einfach fürs nächste halbe jahr geschlossen lassen und das spiel fertig entwickeln.

    vor allem sagt er es wäre schwer gewesen wegen dem inhalt und der interaktionsmöglichkeiten in der spielwelt und betont dabei das er nicht die missionen und nebenaufgaben meint.
    wtf? entweder sind die noch völlig stoned oder die versuchen einfach ihre fetten lügen und unwahrheiten weiterhin durchzuziehen bis gras über die sache gewachsen ist.
    ich mein das spiel hat doch nur die missionen und nebenaufgaben. der rest ist nicht der rede wert und wenn die 8jahre an diesen teils extrem schlechten spielmechaniken gearbeitet haben dann sollte man in zukunft wohl kein spiel dieser entwickler kaufen.

  5. M4g1c79 sagt:

    sry, aber play3 ist bisher doch sehr weit weg von Clickbait ala Gamepro und co. Aber man hätte das alles wirklich in einen Artikel packen können.

  6. Rushfanatic sagt:

    Anstatt sich über Clickbait zu beklagen, einfach die Finger stillhalten und nicht "ANKLICKEN"

    Aber dafür muss man etwas Verstand haben, um das zu begreifen. Die Redakteure juckt es nicht, ob ihr euch darüber beklagt. Erst wenn keiner mehr diese News "ANKLICKT" ändert sich was.
    Ist dasselbe Prinzip wie Angebot und Nachfrage

  7. consoleplayer sagt:

    Rushfanatic
    So einfach (und zeitsparend) wäre es.

  8. AloytheHunter sagt:

    Hmmm xD

  9. Falkner sagt:

    Aber andere Entwickler können das doch auch? Ist ja nicht das erste Spiel was "komplex" ist. Lachhaft solche Aussagen.

  10. Blackmill_x3 sagt:

    @Natchios
    Das Spiel war keine 8 Jahre in Entwicklung, sondern maximal 4 Jahre. Die haben erst nach den Witcher 3 DLCs richtig damit angefangen.
    Beim Rest stimme ich dir aber zu.

  11. sAIk0 sagt:

    Gibts hier eigentlich welche, die sich vor PS5/XSX Release ständig ausgekotzt haben, dass die neue Generation noch völlig unnötig ist (gab ja mehr als genug solcher Meinungen hier) und sich nun über ein unspielbares CP ebenso auskotzen? Würde mich mal interessieren 🙂
    Zur Stellungnahme: Netter Versuch, kann man positiv anrechnen, dennoch völliger Vertrauensverlust in dieses Studio bzw. die Verantwortlichen.

  12. AshySlashy sagt:

    Warum nicht erst nur am PC releasen und die Konsolenversionen verschieben. Da wären zwar auch nicht alle damit glücklich gewesen, aber es hätte deutlich weniger geschadet als die aktuelle Variante.

  13. 16bitMilchshake sagt:

    @Natchios
    Junge jetzt ist mal gut mit der Hetze.
    Komm mal wieder runter, dass ist ein Videospiel, also entspann Dich mal und mach Dich nicht lächerlich.

  14. Rushfanatic sagt:

    Ich hab die PS5 und bin zufrieden. Ich hechel nicht wie ein Abhängiger den nächsten Games hintether. Gibt ja genug Spiele, welche man zocken kann.

  15. 16bitMilchshake sagt:

    @AshySlashy

    Ich denke das wäre das einzig richtige gewesen.
    Und mit Sicherheit sind sie jetzt schlauer

  16. AloytheHunter sagt:

    @16bitMilchshake

    Das Spiel könnte Doppelt so verbugt sein Abstürzen ohne ende, selbst dann würdest du die noch Verteidigen!

    Wie kann man so Blind sei? >w>

  17. AloytheHunter sagt:

    *und

  18. Rass sagt:

    Was verstehen die unter einem riesigen Umfang? Das wäre wahrscheinlich so, wenn alles drin wäre, was im Vorfeld gezeigt wurde, aber nicht mal das ist der Fall.
    Mit jedem Statement macht sich CD R unbeliebter.

  19. Eloy29 sagt:

    Manchmal ist den Mund halten und taten sprechen lassen besser wie dieses ständige sich selbst zu rechtfertigen
    Ich kann echt nichts mehr von denen Lesen.
    Sie haben es vollkommen verbockt auch auf der PS5 wo ich gefühlte 50 bis 60 Abstürze hatte und mit einer PS4 gleichen Version vorlieb nehmen muss die lediglich in den FPS besser ist.

  20. big ed@w sagt:

    Die Aussage ist mehr oder weniger eine Lüge.

    Man braucht bei diesem Spiel definitiv keine grossartigen Tests um festzustellen,dass alles im Argen ist.
    Der einzige Grund warum man ein paar grosse Fehler nicht rechtzeitig entdeckt hat,war der,dass es sehr viele sehr grosse Fehler gab die diese verdeckten.

  21. olli3d sagt:

    Kann ich nicht ernst nehmen, das sind einfach nur miese Ausreden, im Oktober behauptete CDPR noch folgendes: "Cyberpunk 2077 runs “surprisingly well” on current-gen consoles according to CD Projekt’s CEO...CD Projekt joint-CEO Adam Kaciński has praised Cyberpunk 2077's performance on PS4 and Xbox One in an investor call."

    Das waren schlicht und einfach dreiste Lügen.

  22. redeye4 sagt:

    @16bitMilchshake
    Das mit runterkommen solltest du Milchbubi mal selber bei dir anwenden. Schreibst ja sonst auch immer unnötigen Mist, also brauchst du dich am allerwenigsten beschweren über andere.

  23. Finger_im_Po_Mexiko sagt:

    Also Cyberpunk 2077 ist das verbugteste spiel was ich jemals gespielt habe und das weiß ich obwohl ich es nie gespielt habe

  24. xjohndoex86 sagt:

    Alles in allem hätte CPR dass Spiel gleich um ein Jahr verschieben sollen. Gehe aber auch davon aus, dass mit den nächsten beiden richtigen Patches alles in Ordnung ist. Die Hotfixes haben schon mal einen kräftigen Unterschied gemacht. Dennoch hätte es nie am 10. Dezember für die Konsolen erscheinen dürfen.

  25. Ifosil sagt:

    CD-Project hat alles richtig gemacht, sie haben eine schicke PC-Version abgeliefert und mehr braucht man auch nicht. Für Klosolen sollte es immer minderwertige Ware geben.

  26. Nocturne652 sagt:

    @Finger_im_Rektum:

    Wenn Cyberpunk für dich das verbugteste Spiel aller Zeiten ist, hast du offensichtlich niemals Gothic 3 gespielt.^^

    @Rass:

    Ich habe für den ersten Durchgang rund 125 Stunden gebraucht. Wenn das kein (zumindest) ausreichender Umfang ist, weiß ich auch nicht weiter.

  27. Finger_im_Po_Mexiko sagt:

    Hab weder cyberpunk noch gothic gespielt 😉

  28. R123Rob sagt:

    CDPR schafft das schon. Einfach Geduld haben. Irgendwann, vielleicht nicht mehr so lang, kann ich es vernünftig auf PS4 zocken. 🙂

  29. VisionarY sagt:

    ich finde auch was da von CDPR jetzt behaptet wird vonwegen man konnte die fehler nicht richtig testen und hoffte auf einen guten day 1 patch.. bla bla bla jeder der das ding auf einer standard ps4 gespielt hat weiß spätestens nach der prollog mission wo man endlich in die open world world kommt wie, beschissen das spiel läuft. Und die entscheidung diese version bis zum release tag zurück zu halten und nicht reviewern bereit zu stellen zeigt doch schon deutlich auf das man es einfach vertuschen wollte... und jetzt diese halbgare entschuldigungsvideo... naja cdpr hat bei witcher 3 damals auch schon mit geschönten trailern und screens geworben. also ich glaub dem laden nix mehr..

  30. signature88 sagt:

    Na deren Tests möchte ich mal sehen 😀