Jump to content

Destruction AllStars


Mitsunari

Recommended Posts

vor 39 Minuten schrieb Mitsunari:

Da hätte das feindliche Team dann sicherlich etwas zu lachen, vielleicht würden wir ja sogar gewinnen, wenn der Feind vor lauter Tränen in den Augen nichts mehr sieht :haha:

Hmmm wäre eine gute Taktik...dann schlagen wir zu und gewinnen radikal schnell das Game!

Link to comment
Share on other sites

Ich bin ja zudem sehr gespannt auf die Funktionen des DualSense. Die adaptiven Trigger sowie das haptische Feedback sollen wohl eingesetzt werden. Wäre somit mein erster Titel, bei welchem ich gerade die Trigger in Kombination mit einem Fahrzeug testen kann. Ich hoffe doch, dass sie das gut umgesetzt haben. 

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Mitsunari:

Ich bin ja zudem sehr gespannt auf die Funktionen des DualSense. Die adaptiven Trigger sowie das haptische Feedback sollen wohl eingesetzt werden. Wäre somit mein erster Titel, bei welchem ich gerade die Trigger in Kombination mit einem Fahrzeug testen kann. Ich hoffe doch, dass sie das gut umgesetzt haben. 

Meine Erfahrung aus Dirt 5: Gut umgesetzt aber auf Dauer echt anstrengend für die Finger. Hab’s dann irgendwann ausgeschaltet als ich mal länger als ein Stündchen spielen wollte.

Zum Thema: Bin neugierig. Und ich wette auf zusammenbrechende Server 😂

Link to comment
Share on other sites

Die ersten Runden habe ich nun hinter mir. Die Funktionen des DualSense werden gut genutzt. Die Trigger haben nur einen Widerstand beim Bremsen und beim Losfahren, während der Fahrt nicht. Könnte man also auch auch etwas länger zocken, ohne dass es anstrengend wird. 

Das Gameplay hingegen ist sehr chaotisch. Leider muss ich hier fast schon sagen, nicht ganz meins. Sicherlich für ein paar Runden interessant, aber auf Dauer könnte ich es mir etwas zu unübersichtlich und eintönig vorstellen. Was mich allerdings echt überrascht hat, sind die schönen Modelle der Charaktere. Gefallen mir. Auch das Fahrzeug lässt sich gut steuern. Hier habe ich allerdings das Gefühl, als wären die großen Vehikel derzeit ziemlich op. 

Macht alles in allem einen soliden ersten Eindruck. Bin gespannt ob es mich auch auf längere Zeit unterhalten kann. 

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Mitsunari:

Die ersten Runden habe ich nun hinter mir. Die Funktionen des DualSense werden gut genutzt. Die Trigger haben nur einen Widerstand beim Bremsen und beim Losfahren, während der Fahrt nicht. Könnte man also auch auch etwas länger zocken, ohne dass es anstrengend wird. 

Das Gameplay hingegen ist sehr chaotisch. Leider muss ich hier fast schon sagen, nicht ganz meins. Sicherlich für ein paar Runden interessant, aber auf Dauer könnte ich es mir etwas zu unübersichtlich und eintönig vorstellen. Was mich allerdings echt überrascht hat, sind die schönen Modelle der Charaktere. Gefallen mir. Auch das Fahrzeug lässt sich gut steuern. Hier habe ich allerdings das Gefühl, als wären die großen Vehikel derzeit ziemlich op. 

Macht alles in allem einen soliden ersten Eindruck. Bin gespannt ob es mich auch auf längere Zeit unterhalten kann. 

Sehe ich genauso.

Das Spiel haut mich nicht vom Hocker. Evtl als kurzer Zeitvertreib, wenn man paar Minuten warten muss bis die Kumpels Online kommen, ganz nett. 

Destruction Allstars und ich werden auf länger Sicht keine Freunde. Zu chaotisch und nicht wirklich meins. 🤷‍♂️

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hab nun ebenfalls einige Runden in Destruction Allstars hinter mir. Für zwischendurch sicherlich in Ordnung, doch was die Langzeitmotivation betrifft, sehe ich da keinen allzu grossen Reiz. 
Mir fehlt in erster Linie das Zusammenspiel untereinander und damit auch der Aspekt gemeinsam als Team zu funktionieren. Im grossen und Ganzen fährt jeder seine eigene Route, was vor allem auch dazu führt, dass alles etwas zu chaotisch wirkt.

Angenehm überrascht war ich, dass das meiste bislang sehr reibungslos lief und auch einige nette Gameplaymechaniken besass. Ausserdem wurden die adaptiven Trigger ebenfalls angenehm in das Ganze eingebunden. Als PS+ User kann man ohne weiteres mal einen Blick riskieren, doch einen Vollpreistitel sehe ich da bislang leider bei weitem nicht.

Link to comment
Share on other sites

Mein Ersteindruck scheint sich ja hier mit einigen zu decken. Dann geht es also nicht nur mir so ^^

Auch das Belohnungssystem ist noch etwas dürftig. Bislang macht es aus meiner Sicht keinen Sinn, dass Spiel über längere Zeit zu spielen - abgesehen vom Spaßfaktor, welchen sicherlich einige haben dürften. Aber dass man für Echtgeld oder Spielgeld "nur" ein paar Farbakzente wählen kann, welche man bei dem ganzen Chaos sowieso kaum sieht oder aber Emotes, Sprüche, welche gefühlt nur ich selbst sehe, finde ich etwas unmotivierend. 

Was ich allerdings ziemlich gelungen finde. Jeder Charaktere hat wohl sein eigenes Theme. Zumindest habe ich das Gefühl, als würde sich die Titelmusik leicht verändern, je nachdem welchen Charakter man wählt. Schönes Detail. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Posts

    • Wisst ihr schon ab wann man die bei uns Laden kann ? Geht das schon ?
    • The Artful Escape  Das war eine schöne musikalische Reise mit einer feinen Geschichte in ihrem Kern. Spielerisch ist das alles zwar sehr magere Kost, stellt sich aber bewusst hinter der Inszenierung an. Absolut lohnenswerter Indie-Titel, der auch in gut zwei bis drei Stunden durchgespielt und platiniert ist.  8/10 Night in the Woods Tolle Geschichte über Identität und die Suche danach. Bei sowas ist es eigentlich auch nicht schlimm, wenn das Gameplay sehr rudimentär ausfällt (siehe Artful Escape). Bei Night in the Woods fällt nur die verhältnismäßig lange Spielzeit ins Gewicht, die den Spielspaß dann auch zunehmend trübt. Konnte mich nicht vollends überzeugen.  5/10 The Knight Wich Schöner und origineller Mix aus Metroidvania und Shoot'em up. Ist nicht immer perfekt gebalanced und nutzt sich im Dauerfeuer auch irgendwann ab, doch eine kleine Empfehlung bleibt es trotzdem. 7/10
    • krass... das zeigt vorab, dass die Entwickler auf jeden Fall von ihrem Produkt überzeugt sind. Geile Nummer!
    • Ja, Demo kann man wirklich bis zu 8 Stunden spielen. Steht auch so in News auf anderen Seiten.
    • FF7 Rebirth hat ja gar keine richtige OW, wie es z.B. ein RDR2 hat. Das sind einfach nur mehrere größere Hubs, die schon klar abgesteckt sind und FF is ja insgesamt nicht wirklich offen designed, alleine schon was die Bewegungsmöglichkeiten betrifft (z.B. Springen und Klettern nur an vorgegebenen Punkten). Für mich war die Spielwelt innerhalb des eigenen Setting und des restlichen Gameplays stimmig, aber wie immer Geschmacksache. 
×
×
  • Create New...