Jump to content
Play3.de

Recommended Posts

Apple kann bis auf sein stabiles OS,die Sicherheit und die Vernetzung daheim nichts groß besser als die Konkurrenz,ausser für veraltete Technik zu teuer zu sein.

Ein stabiles OS, Sicherheit und Vernetzung sind aber weit über dem gebotenen Standard und zumindest sind das die wichtigsten Kriterien für den produktiven Nutzer. Und wenn man bedenkt, dass es Apple trotz der angeblich "veralteten Technik" schafft, die Spec-Flagschiffe der Mitbewerber in Schach zu halten und das zudem noch in vernünftige Materialien zu packen, dann ist der Preis völlig angemessen. Das P/L Verhältnis wird sogar noch ausgewogener, umso mehr Geräte man aus dem Apple Ökosystem nutzt. Aktuell werkeln hier 16 Geräte und es läuft nach einmaliger Einrichtung perfekt. Kommt ein neues Gerät hinzu, wird es einmalig vernetzt und übernimmt sofort alle relevanten Daten. Das spart Zeit und damit Unmengen an Geld. Wer natürlich meint, Zeit im Überfluss zu haben und Geräte als Lifestyle anzusehen, der wird Apple sicherlich als zu teuer einstufen.

 

Und an die ganzen überzeugten Windows Nutzer hier, die meinen es liegt am Nutzer, dem kann ich nach fast 20 Jahren privater und geschäftlicher Nutzung von Windows nur massiv widersprechen. Auch für mich war es nach dieser Zeit eine Umgewöhnung und ich bin froh diesen Schritt getan zu haben, obwohl auch mich anfangs die Preise von Apple abschreckten, aber es funktioniert und zwar völlig easy. So war und ist Apple für mich am Ende sogar günstiger als meine vorherigen Lösungen. Zur Ehrenrettung von Windows muss man allerdings auch sagen, dass die Software auf dem Mac sehr gut läuft und es nicht überrascht, dass der beste Windowsrechner tatsächlich ein Mac ist - welch Ironie. :ok:

 

Ich hatte bereits ein iPhone und habe zur Zeit ein Samsung Handy und muss dazu sagen, dass mein iPhone Display bereits zweimal kaputt gegangen ist (ich gehe mit meinen Sachen sorgfältig um) und mein Samsung Display bisher nicht.

Also wenn man mit seinen Sachen angeblich sorgsam umgeht, dann weiß ich nicht, wie das Display zweimal kaputt gehen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehe ich ähnlich wie Joker. Da ich einen Mac mit iTunes und ein iPad nutze finde ich es nur einleuchtend mit einem iPhone darauf aufzubauen.

Ich lade meine Skripte für die Uni am Mac Zuhause runter und hab sie direkt auch auf dem iPad.

Eben die Einfachheit in schickem Design verpackt hat mich überzeugt. Kostet zwar mehr Geld, aber wenn ich mir dadurch den Ärger mit Abstürzen, Neueinrichtungen oder Fehlermeldungen sparen kann, dann ist es mir das wert. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu iOS & Windows Phone kann ich nichts sagen, da ich es nicht kenne.

 

Was ich zu iOS auf dem iPhone gehört habe:

 

1: Alle Apps sollen von Apple geprüft sein, bevor sie in den App Store kommen

(Malware usw. sowie ob sie stabil laufen) ?

 

2: Trifft das auch auf die benötigten (oft mehr als fragwürdigen) Berechtigungen der Apps zu (Zugriffe auf Telefonbuch, persönliche Daten usw.?)

 

3: Ein iPhone wird nie langsamer und muss nie auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden, es bleibt immer stabil ?

 

4: Ein iPhone ist immer intuitiv zu bedienen und lässt dich nie im Stich (auf die Software in Kombination mit der abgestimmten Hardware bezogen)

 

Kann hierzu ein iPhone Nutzer unvoreingenommen was sagen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vom Prinzip 4x ja, aber:

 

zu 1. Bei den Apps heißt das nicht automatisch auch, dass die völlig bugfrei sind.

 

zu 2. Du wirst bei jeder App nach dem Start gefragt, welchen Zugriff Du erlauben willst, falls zusätzlicher Zugriff benötigt wird, sprich Kamera, Mikro, Standort usw.. Kann man aber alles wieder über die Einstellungen entziehen oder später erlauben.

 

zu 3. Es sollte zumindest mal regelmäßig ausgeschaltet werden. Bei mir reicht es im Schnitt alle 4 - 8 Wochen einmal, um den Cache sauber zu halten.

 

zu 4. Da intuitiv ja jeder anders interpretiert und man sich grundsätzlich an alles gewöhnen kann. Im Gegensatz zu Android oder auch WP kann man halt weniger einstellen, wobei das auch abschrecken kann.

 

Beispiel für intuitive Bedienung: Habe meiner Frau am Samstag ihr neues 5s eingerichtet. Also das alte 4s per Kabel ans Macbook angeschlossen. iTunes startet sofort und gibt mir diverse anklickbare Wahlmöglichkeiten unter der ich vollständiges Backup wähle. Das dauert knapp 10 Minuten und dann schließe ich das 5s an. iTunes fragt ob es das 5s als neues iPhone einrichten soll oder mit den Daten des 4s. Ich klicke letzteres und wieder 10 Minuten später muss ich am Gerät nur noch kurz zwei Passwörter (Account/iCloud ) eingeben und 2 oder 3 Zugriffsrechte inkl. Fingerabdruck eingeben und fertig. Sämtliche Daten, darunter Whatsapp, SMS, Bilder, Videos, eMails, Kontakte, Musik usw. sind sofort auf dem neuen Gerät verfügbar. Leider konnte man da noch nicht telefonieren, da die Telekom fast 30 Minuten zum Freischalten der Nano-SIM brauchte. Das Freischalten war für mich übrigens das Umständlichste an der ganzen Aktion. :zwinker:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also ich weiß nicht ob es an Braunschweig liegt oder an den Smartphones aber wenn ich in der Bahn/Bus bin und Leute mit nem Samsung sehe sind 2 von 3 mit ner Spiderapp versehen, bei Freunden genau so, wobei da nicht alle so sind.

 

Als Lumia User hab ich solche Probleme nicht, hab damals mein Lumia 800 aus knapp 1,6m gewollt mit dem Display voraus auf den Boden fallen lassen. Nichts. Gleiche bei meinem aktuellen Lumia 1020, da waren es aber nur 1,2m. :)

 

Generell kann ich eine Empfehlung aussprechen für WP vorallem für die Lumias, echt klasse Smartphones. :ok:

Also jetzt mal ehrlich, es kommt doch nicht nur drauf an, aus welcher Höhe ein Handy fällt, sondern auf unterschiedliche Faktoren, wie Belag des Bodens, auf welche Kante, Stelle des Geräts. Hat das Smartphone ein Case, Cover, ist dies Komplettumrahmt oder nur die Rückseite...usw

 

du schließt also daraus, dass wenn du in eine Bahn steigt und ein paar Leute siehst die ein Kratzer an ihren Iphones/Samsungs haben, dass es gleich 9 von 10 sind?

 

Ich kann dir aus meinem Bekanntenkreis und aus eigener Erfahrung sagen: scheiß egal was für ein Hersteller du hast, wenn das Gerät dumm auf den Boden kracht, ohne ausreichenden Schutz, oder während der Abeit größeren Belastungen/Ansprüchen ausgeliefert ist, dann ist das Risko ein Sprung ins Display zu bekommen natürlich höher! Ein Büroarbeiter hat bestimmt weniger Risko, als ein Bauarbeiter...

 

 

also: solche Aussagen sind haltlos...


Share this post


Link to post
Share on other sites
Vom Prinzip 4x ja, aber:

 

zu 1. Bei den Apps heißt das nicht automatisch auch, dass die völlig bugfrei sind.

 

zu 2. Du wirst bei jeder App nach dem Start gefragt, welchen Zugriff Du erlauben willst, falls zusätzlicher Zugriff benötigt wird, sprich Kamera, Mikro, Standort usw.. Kann man aber alles wieder über die Einstellungen entziehen oder später erlauben.

 

zu 3. Es sollte zumindest mal regelmäßig ausgeschaltet werden. Bei mir reicht es im Schnitt alle 4 - 8 Wochen einmal, um den Cache sauber zu halten.

 

zu 4. Da intuitiv ja jeder anders interpretiert und man sich grundsätzlich an alles gewöhnen kann. Im Gegensatz zu Android oder auch WP kann man halt weniger einstellen, wobei das auch abschrecken kann.

 

Beispiel für intuitive Bedienung: Habe meiner Frau am Samstag ihr neues 5s eingerichtet. Also das alte 4s per Kabel ans Macbook angeschlossen. iTunes startet sofort und gibt mir diverse anklickbare Wahlmöglichkeiten unter der ich vollständiges Backup wähle. Das dauert knapp 10 Minuten und dann schließe ich das 5s an. iTunes fragt ob es das 5s als neues iPhone einrichten soll oder mit den Daten des 4s. Ich klicke letzteres und wieder 10 Minuten später muss ich am Gerät nur noch kurz zwei Passwörter (Account/iCloud ) eingeben und 2 oder 3 Zugriffsrechte inkl. Fingerabdruck eingeben und fertig. Sämtliche Daten, darunter Whatsapp, SMS, Bilder, Videos, eMails, Kontakte, Musik usw. sind sofort auf dem neuen Gerät verfügbar. Leider konnte man da noch nicht telefonieren, da die Telekom fast 30 Minuten zum Freischalten der Nano-SIM brauchte. Das Freischalten war für mich übrigens das Umständlichste an der ganzen Aktion. :zwinker:

 

 

Vielen Dank für die ausführliche Aufklärung und deine damit verbundene Mühe :good:

 

Habe nun das iPhone 6 Plus spacegrau bestellt in 64GB da 16GB vielleicht etwas knapp bemessen, ich aber nicht wirklich viele Daten drauf mache.

Werde das mal in Ruhe ausprobieren mit der iOS - Welt.

 

Da ich beruflich ein Büromensch bin der sehr sorgsam mit seinen Geräten umgeht und für Sport / Freizeit noch ein Zweitgerät habe (Zweitkarte / Ultracard) bin ich grad am schauen welche Hülle das iPhone bekommen soll.

Schwanke noch zwischen einer dünnen transparenten Hülle oder doch einem stabilen Spigen Case, das das Gerät dann aber größer macht wie bei meinem Galaxy S5.

 

Eine Displayfolie aus stabilem Temperglas / Panzerglas wie ich sie auch schon auf dem S5 habe soll auf jeden Fall drauf.

Ich konnte wie gesagt schon mal letzten Freitag beide neuen 6er iPhones kurz in der Hand halten und sie machten zwar einen sehr gut verarbeiteten, aber auch recht kratz - und stoßanfälligen Eindruck. Wär echt schade wenns gleich einen bösen Sturz hat und Schaden nimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielen Dank für die ausführliche Aufklärung und deine damit verbundene Mühe :good:

 

Habe nun das iPhone 6 Plus spacegrau bestellt in 64GB da 16GB vielleicht etwas knapp bemessen, ich aber nicht wirklich viele Daten drauf mache.

Werde das mal in Ruhe ausprobieren mit der iOS - Welt.

 

Da ich beruflich ein Büromensch bin der sehr sorgsam mit seinen Geräten umgeht und für Sport / Freizeit noch ein Zweitgerät habe (Zweitkarte / Ultracard) bin ich grad am schauen welche Hülle das iPhone bekommen soll.

Schwanke noch zwischen einer dünnen transparenten Hülle oder doch einem stabilen Spigen Case, das das Gerät dann aber größer macht wie bei meinem Galaxy S5.

 

Eine Displayfolie aus stabilem Temperglas / Panzerglas wie ich sie auch schon auf dem S5 habe soll auf jeden Fall drauf.

Ich konnte wie gesagt schon mal letzten Freitag beide neuen 6er iPhones kurz in der Hand halten und sie machten zwar einen sehr gut verarbeiteten, aber auch recht kratz - und stoßanfälligen Eindruck. Wär echt schade wenns gleich einen bösen Sturz hat und Schaden nimmt.

 

 

Hast du schon gesehen, dass das iPhone 6 Plus biegsam ist? Also unabsichtlich, das kann sich in unter zu großem Druck zB von deiner Hosentasche verbiegen.

Da du auch noch erwähnt hast, dass du gerne ein Case verwenden willst, wird die Sache noch sperriger. Wenn du dein Handy dann aber eher in einer Jackentasche oder Sackotasche verstaust, sollte das allerdings gehen.

 

Und denk auch daran, dass die Gigabyte Zahl des Herstellers immer mit Dezimal angegeben wird. Da ein Byte aber 8 und nicht 10 Bit sind, hast du effektiv nicht die vollen 16GB zur Verfügung. Ob iOS davon Speicherplatz verbraucht weiß ich jedoch nicht. Stell dich dann aber darauf ein, dass es immer recht knapp wird.

 

 

Ich will dir natürlich nicht die Vorfreude vermiesen, sondern nur auf Dinge hinweisen die du vllt erst im Nachhinein festgestellt und dich dann evtl geärgert hättest :zwinker:

Edited by TeamBravo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also jetzt mal ehrlich, es kommt doch nicht nur drauf an, aus welcher Höhe ein Handy fällt, sondern auf unterschiedliche Faktoren, wie Belag des Bodens, auf welche Kante, Stelle des Geräts. Hat das Smartphone ein Case, Cover, ist dies Komplettumrahmt oder nur die Rückseite...usw

 

du schließt also daraus, dass wenn du in eine Bahn steigt und ein paar Leute siehst die ein Kratzer an ihren Iphones/Samsungs haben, dass es gleich 9 von 10 sind?

 

Ich kann dir aus meinem Bekanntenkreis und aus eigener Erfahrung sagen: scheiß egal was für ein Hersteller du hast, wenn das Gerät dumm auf den Boden kracht, ohne ausreichenden Schutz, oder während der Abeit größeren Belastungen/Ansprüchen ausgeliefert ist, dann ist das Risko ein Sprung ins Display zu bekommen natürlich höher! Ein Büroarbeiter hat bestimmt weniger Risko, als ein Bauarbeiter...

 

 

also: solche Aussagen sind haltlos...

 

 

Also zu meinem selbstversuch es war Pflasterstein beim Lumia 800 und als Hülle hatte ich die damals beiliegende Gummihülle, spielt also keine Rolle, beim Lumia 1020 war es Beton komplett ohne Hülle. Ich leg meine Hand dafür ins Feuer das nen iPhone oder nen Samsung direkt gesplittert wäre oder irgendwas abgebrochen.

 

das 9 von 10 war vllt. etwas überzogen dennoch sind es meistens Samsung Smartphones die kaputt sind, bei den Leuten. Liegt natürlich auch daran das fast jeder so ein Ding hat. Qualität war aber noch nie die Stärke von Samsung, wer was anderes erzählt der träumt sich was zusammen. Aber was will man auch erwarten von billig Plastik und dieser dünnbauweise? Ich habe selber nen Samsung Galaxy Tab 3, weiß also wovon ich rede.

 

Und du hast recht es kommt auch darauf an wo und vorallem wie man es nutzt aber was bringt einem ein Smartphone was instant kaputt ist es wenn vom Tisch fällt (überspitzt gesagt)?

 

Jedem das seine :zwinker:


[sIGPIC][/sIGPIC]

 

Mitglied im Peña Atlética Centuria Germana e. V

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also zu meinem selbstversuch es war Pflasterstein beim Lumia 800 und als Hülle hatte ich die damals beiliegende Gummihülle, spielt also keine Rolle, beim Lumia 1020 war es Beton komplett ohne Hülle. Ich leg meine Hand dafür ins Feuer das nen iPhone oder nen Samsung direkt gesplittert wäre oder irgendwas abgebrochen.

 

das 9 von 10 war vllt. etwas überzogen dennoch sind es meistens Samsung Smartphones die kaputt sind, bei den Leuten. Liegt natürlich auch daran das fast jeder so ein Ding hat. Qualität war aber noch nie die Stärke von Samsung, wer was anderes erzählt der träumt sich was zusammen. Aber was will man auch erwarten von billig Plastik und dieser dünnbauweise? Ich habe selber nen Samsung Galaxy Tab 3, weiß also wovon ich rede.

 

Und du hast recht es kommt auch darauf an wo und vorallem wie man es nutzt aber was bringt einem ein Smartphone was instant kaputt ist es wenn vom Tisch fällt (überspitzt gesagt)?

 

Jedem das seine :zwinker:

 

Für dich hab ich jetzt extra die mühe gemacht, und der verwaltung meiner firma eine email geschrieben, wie viele reparaturen in den letzten monaten zwecks display und co bei unseren service mitarbeitern anfielen:

 

Ergebinss: von den gut 200 smartphones, zu denen 98 samsung (s4 und s5). 57 blackberry ( z30 z10) und der rest htc modelle sind sind genau 6 samsung eingeliefert worden.und 11 blackberries, 4 htcs....

 

keine frage, mancher hersteller verarbeitet wirklich billigste qualität, ist aber egal, wenn man achtsam damit umgeht es noch zusätzlich schützt


Share this post


Link to post
Share on other sites
Und du hast recht es kommt auch darauf an wo und vorallem wie man es nutzt aber was bringt einem ein Smartphone was instant kaputt ist es wenn vom Tisch fällt (überspitzt gesagt)?

Wieso schmeißt man sein Telefon überhaupt runter? Das ist mittlerweile Hightech und da hat man sorgsam damit umzugehen. Man unterzieht einem Flat TV doch auch keinem Falltest aus 1,20m Höhe, nur um zu schauen, was passieren würde, wenn die Wandhalterung versagt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...